News

VFC Adorf lädt zur Happy Hour

Man möchte es kaum glauben: Das Jahr geht schon wieder dem Ende entgegen. Doch ein Highlight bleibt uns noch. Der Adorfer Weihnachtsmarkt des VFC Adorf e.V. öffnet am kommenden Wochenende seine Pforten. Selbstverständlich wird auch der VFC bei dem Spektakel auf dem Markplatz wieder mit seiner Bude vertreten sein. Es erwarten euch leckere Glühweinvariationen in Hülle und Fülle.

 

Und denkt daran, an beiden Tagen ist in der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr Happy Hour beim VFC. Da gibt es den Glühwein schon für unschlagbare 1,50 €. Wir freuen uns auf euch. (esch)

Top 5 der Hinrunde 2018/2019 | 1. Mannschaft

Zum Ausklang der Hinrunde gibt es in altbekannter Form die kurze statistische Auswertung. Alle 13 Begegnungen der Hinserie in der Sparkassen-Vogtlandklasse sind gespielt und so können wir jetzt die Sieger und Platzierten der einzelnen Rubriken präsentieren. (esch)


13. Spieltag Herren | SpG Neustadt/Kottengrün II 1 : 5 VFC Adorf

Mit einem souveränen und klaren Sieg über die SpG Neustadt/Kottengrün II verabschiedet sich die Zweite des VFC Adorf in die Winterpause. Nach dem sehenswerten Führungstreffer für die Gastgeber nach einer knappen Viertelstunde, avancierten die Adorfer Lorbeer und Wolke mit ihren drei bzw. zwei Tagestreffern zu den Matchwinnern. Durch den erneuten Erfolg sicherte sich der VFC seinen Platz in der Spitzengruppe und kann im neuen Jahr weiter auf die Tabellenspitze schielen. http://bit.ly/2E8PGCj (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 01.+02.12.2018

1. Mannschaft | 01.12.2018 14:00

VFC Adorf : SV Concordia Plauen

 

Ein letztes Mal vor der Winterpause schnüren Adorfs Herren am Samstag die Stollenschuhe. Zu Gast im Adorfer Stadion an der Elsterstraße ist der SV Concordia Plauen. Es ist etwas mehr als drei Monate her, als sich beide Mannschaften zu ihrem Hinspiel in der Plauener Südvorstadt trafen. Das Spiel auf Messersschneide konnte der VFC am Ende mit 3:2 gewinnen. Es trafen Röder, Kaiser und K. Herrmann für den VFC. Die Con kam erst spät in Tritt, hat aber fünf ihrer letzten sechs Pflichtspiele gewinnen können und sich dabei auch im Pokal gegen die SG Unterlosa durchgesetzt. Durch die Erfolge sicherten sich die Plauener mit 17 Punkten vorerst einen gefestigten Platz im Mittelfeld der Tabelle. Bereits elf Punkte mehr hat der VFC Adorf auf dem Konto. Das bedeutet Rang drei zum Abschluss der Hinserie, mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Erlbach. Der VFC wird sicherlich alles daransetzten, dass die 30-Punkte-Marke noch vor der Winterpause fällt. Dazu muss jedoch gegen die Con gewonnen werden. Die Begegnung wird von Tino Nürnberger gleitet. Ihm stehen Frank Gutjahr und Jens Württemberger an der Linie zur Verfügung.

mehr lesen

13. Spieltag Herren | SG Stahlbau Plauen 1 : 1 VFC Adorf

Der VFC Adorf blieb in all seinen acht Auswärtsspielen der Hinserie in der Saison 2018/2019 ohne Niederlage. Auch gegen die SG Stahlbau Plauen erkämpfte Adorf im letzten Hinrundenspiel einen Punkt. Dabei stelle sich die Ausgangslage für das Trainergespann keinesfalls rosig dar. Mit Popp, Schneider, Kaiser und Schreiner fehlten gleich vier etatmäßige Stammspieler, sodass die Mannschaft mit einer Rumpfelf antreten musste. Dabei gilt den zwei Spielern größten Respekt, welche nach dem Siel der zweiten Mannschaft in Tirpersdorf noch als Ersatzspieler nach Plauen nachreisten. Fußballerisch wussten in der ersten Halbzeit nur die Gastgeber zu überzeugen. Diese ließen aber bereits nach wenigen Minuten zu viele Chancen ungenutzt liegen. Noch vor dem Halbzeitpfiff gelang jedoch Müller der verdiente Führungstreffer. Dabei konnte er das mäßige Stellungsspiel der Adorfer Defensive bei einem Eckball ausnutzen und völlig frei einnicken.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 24.+25.11.2018

1. Mannschaft | 25.11.2018 14:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf

Zum letzten Hinrundenspiel in der Spielzeit 2018/2019 muss der VFC Adorf am Sonntag auswärts bei der SG Stahlbau Plauen antreten. Im achten Jahr der Sparkassenvogtlandklasse steht Adorf so gut dar wie noch nie. 27 Punkte befinden sich bereits auf der Habenseite des Teams aus dem Oberland. Bereits jetzt steht auch fest, dass der VFC, bei aktuell vier Punkten Vorsprung auf Neumark, mindestens als Drittplatzierter in die Rückrunde startet. Sollten die weiteren Spitzenteams aus Jößnitz und Erlbach Punkte lassen, ist sogar noch mehr drin. Dazu muss Adorf jedoch erstmal bei den Stahlbauern punkten. Die Gastgeber stecken aktuell im Tabellenmittefeld der Liga fest. 18 Punkte bedeutet derzeit Platz sieben. Sicherlich nicht ganz zufriedenstellend für die bis ins Halbjahr 2017 in der höherklassigen Vogtlandliga agierenden Plauener. Doch gerade auswärts tritt der VFC Adorf in dieser Saison besonders gerne an. Von sieben Spielen gingen sechs an den VFC, gegen Erlbach trennte man sich remis. In der vergangenen Saison konnte die SG ihr Heimspiel klar mit 3:0 gewinnen. Auch Zuhause reichte es für Adorf nicht für einen Sieg (1:1). Gelingt es dem VFC das Momentum für sich zu nutzen und fährt am Sonntag den ersten Erfolg gegen Stahlbau Plauen in der Vogtlandklasse ein? Das leitende Schiedsrichtergespann besteht aus Andy Bernhardt, Andre Siefert und Heiko Reß. 

mehr lesen

12. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 0 FSV Bau Weischlitz

Am Ende stand ein völlig verdienter Sieg zu Buche. Adorf hatte mit Weischlitz den erwartet schwer zu spielenden Gegner zu Gast. Er versuchte von Beginn an das Tempo hoch zu halten. In der 13. Minute rutschte Jäkel bei einem Freistoß in der eigenen Hälfte aus und schob den Ball genau in die Füße eines Gegners. Nachdem dieser den Ball sofort weiter zu einem Mitspieler spielte und dieser auch noch Torhüter Popp ausschaltete, war sein Schuss jedoch zu lasch und Jäkel konnte seinen Fehler förmlich kurz vor der Torlinie wieder gut machen. Nun versuchte der VFC das Spiel an sich zu reißen, große Möglichkeiten blieben jedoch vorerst aus. In der 28. Minute köpfte Haller den Ball über das Tor der Gäste. Weischlitz hatte dann in der 32. Minute eine große Chance durch Knoll, Popp jedoch verkürzte geschickt den Winkel und blieb Sieger.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 17.+.18.11.2018

1. Mannschaft | 17.11.2018 14:00

VFC Adorf : FSV Bau Weischlitz

Am Wochenende steht der vorletzte Spieltag der Hinrunde in der Sparkassen-Vogtlandklasse an. Dabei bekommt es der VFC Adorf mit der Mannschaft der Stunde, dem FSV Bau Weischlitz, zu tun. Nur eines der letzten sieben Spiele konnten die Weischlitzer nicht gewinnen. So mauserte sich der FSV, trotz eines durchwachsenen Starts, Platz um Platz nach vorn. Der VFC spielt in der Hinrunde bis dato sehr konstant und konnte trotz einiger Mühen auch das letzte Spiel in Reumtengrün mit 1:0 gewinnen. So steht Adorf (24 Punkte), aktuelle Dritter in der Tabelle, noch einen Rang vor Weischlitz (22 Punkte). Das dies auch nach dem Spiel am Samstag noch so ist, sterbt der VFC sicherlich an. Dabei gilt es gerade zu Hause noch ein Schippchen draufzulegen. Denn den Adorfern gelangen auf heimischen Platz bisher erst ein Sieg und zwei Unentschieden. In den letzten Jahren trafen beide Mannschaften sage und schreibe 27 Mal aufeinander. Sechs Spiele davon gewann der VFC, sieben gingen an Weischlitz. Die restlichen acht Duelle endeten mit Punkteteilung. Im Vorjahr ging der Sieg jeweils an die Heimmannschaft. Das dürfte sich aus Adorfer Sicht aktuell sicherlich gerne fortsetzen. Geleitet wird die Begegnung von Jörg Wohlrab. Im assistieren Sven Hörning und Jörg Kaiser.

mehr lesen

11. Spieltag Herren | VfL Reumtengrün 0 : 1 VFC Adorf

Auch im siebten Auswärtsspiel in dieser Saison bleibt der VFC weiter ungeschlagen, auch wenn die Gastgeber aus Reumtengrün die Adorfer bis zur letzten Sekunde zittern ließen. Es schien, als ob der VFC als bestimmende Mannschaft ins Spiel startete. Den ersten Hochkaräter markierte allerdings der VfL nach gut zehn Minuten. Schreiner im Adorfer Tor parierte jedoch im Eins gegen Eins den Abschluss von Schädlich. Adorf wirkte von nun an wacher, mit leichten Spielvorteilen. Nach einer perfekt getretenen Ecke von Polster, nutzte Haller in der 23. Minute seinen Freiraum und nickte zur Führung für Adorf ein. Im weiteren Verlauf der ersten Halbzeit, waren Torchancen auf beiden Seiten eher Mangelware.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 10.+11.11.2018

1. Mannschaft | 11.11.2018 14:00

VfL Reumtengrün : VFC Adorf
Wenn die Lobels auf dem Marktplatz gerade erst so richtig in Stimmung kommen und sich den Schlüssel vom Rathausoberhaupt ergattert haben, reist der VFC zu seinem Auswärtsmatch nach Reumtengrün. Passenderweise fällt der 11. Spieltag der Vogtlandklasse auch noch auf den 11.11. Doch nun zum Sportlichen: Adorf hält sich trotz zweier Unentschieden nacheinander auf einem guten dritten Tabellenrang. Der Gastgeber weist die gleiche Bilanz und holte je ein Remis gegen Kürbitz und Heinsdorfergrund. Zu Beginn der Saison lange Zeit punktlos, erkämpften sich die Reumtengrüner in den vergangenen Wochen neun Punkte und verweilen so derzeit zwei Plätze vor dem ersten Abstiegsrang. Außerdem verkündete er VfL in der vergangenen Woche Veränderungen auf der Trainerposition. Mit dieser Entscheidung in der Hinterhand, strebt Reumtengrün sicherlich den ersten Saisondreier auf heimischen Platz an. Der VFC ist dagegen auswärts noch ungeschlagen und möchte diese Serie gewiss weiter ausbauen. Treffen die beiden Temas aufeinander, fallen bekanntermaßen eine Menge Tore. In den bisherigen neun Pflicht- und Freundschaftsspielen immerhin 5,44 im Durschnitt. In der vergangenen Saison gingen beide Duelle an Adorf (2:0, 5:1). Die Spielleitung am Sonntag besteht aus Michael Filc, Frank Krauß und David Nemec.

mehr lesen

10. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 SpVgg 1862 Neumark

Die Dinos der Vogtlandklasse trafen am 10. Spieltag in Adorf aufeinander. Ein erstes Zeichen setzte der Gast durch T. Herrmann, seinen platzierten Schuss aus spitzem Winkel parierte Popp jedoch sicher. Kurz darauf wurde Neumarks Torwart durch Polster geprüft. Auch dieser zeigte sich in guter Form. In der 19. Minute schloss T. Herrmann zur 0:1 Gästeführung ab. Adorfs Hintermannschaft offenbarte dabei große Lücken. Kurz darauf wurde dem Gastgeber ein klarer Elfmeter nach Foul an Thalmann verwehrt. In der 28. Minute dann der umjubelte Ausgleich durch Haller. Er versetzte an der Strafraumgrenze und anschließend im Strafraum gleich drei Gegenspieler und schloss überlegt ab. Erneut Haller in Minute 32. und danach Aghaie in der 39. Minute hätten Adorfs Überlegenheit in dieser Phase des Spieles der Führung belohnen können.

mehr lesen

10. Spieltag Herren | VFC Adorf II 2 : 3 FC Werda II

Erst pfui, dann hui und zum Ende wieder pfui: Die Kurzzusammenfassung des Spiels der Adorfer Zweiten gegen den FC Werda. Der VFC verschlief die ersten 20 Minuten des Topspieles und lies den Gegner bereits nach sechs Minuten durch individuelle Fehler mit zwei Toren in Führung gehen. Für die Gäste trafen Wilke und Merkel. Nach der mäßigen Anfangsphase agierte auch der VFC Adorf nach und nach in der Offensive, jedoch noch ohne dem nötigen Zwang. Nur eine Minute nach Halbzeit stellte der zuvor eingewechselte T. Hiller per verwandelten Freistoß den Anschluss für den VFC her. Wiederum nur zehn Minuten später eroberte Röder kurz vor dem Gästestrafraum den Ball und legte überlegt auf Adorfs Stürmer Frisch. Für diesen war das Tor nur noch Formsache. Adorf war nun die spielbestimmende Mannschaft, verpasste aber das dritte Tor. Die Gäste bäumten sich gegen Ende des Spiels hin nochmals auf und gingen durch Schmalfuß gut zehn Minuten vor Sielende erneut in Führung. Diese hatte bis zum Spielende Bestand. http://bit.ly/2OobfPW (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 03.+.04.2018

1. Mannschaft | 03.11.2018 14:00

VFC Adorf : SpVgg 1862 Neumark
Die Wochen der Wahrheit gehen weiter. Am Samstag heißt es im Adorfer Stadion an der Elsterstraße Platz drei gegen Platz vier der Sparkassen-Vogtlandklasse. Der VFC Adorf bekommt es dabei mit der SpVgg 1862 Neumark zu tun. Dies ist zugleich das Duell der „Dinos“ der Vogtlandklasse. Seit Gründung im Jahr 2011 duellieren sich beide Mannschaften ohne Unterbrechung in dieser Spielklasse. Dabei spricht die langjährige Blanz deutlich für Adorf. Acht der bisher 14 Partieren gingen an den VFC und fünf Mal holte sich Neumark den Dreier, bei erst einem Unentschieden. Zuhause nimmt es der VFC Adorf besonders gern mit den Gästen der Spielvereinigung auf. Erst einmal wurden die Punkte auf heimischen Platz aus der Hand gegeben. Das letzte Aufeinandertreffen ist kaum ein halbes Jahr vorbei. Dabei siegte Adorf durch Tore von Herrmann und Frisch mit 2:1. In der Tabelle trennt die beiden Mannschaften derzeit nur ein Punkt. Dem Sieger winkt eventuell sogar Tabellenplatz zwei, wenn Jößnitz zeitgleich keinen oder nur einen Punkt holt. Es liegt demzufolge eine Menge Brisanz in der Partie, welche vom Unparteiischen Klaus Setzer geleitet wird. Ihm stehen Lutz und Frank Gutjahr als Assistenten zur Verfügung.

mehr lesen

3. Spieltag Herren [Nachholspiel] | VFC Adorf 1 : 1 SpVgg Grünbach-Falkenstein

Machst du vorne die Dinger nicht, recht sich das hinten. Dass die alte Fußballweisheit auch heutzutage noch Bestandskraft besitzt, musste die Herren des VFC Adorf im Spiel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein hinnehmen. Die mäßige Chancenverwertung, welche auch im letzten Duell gegen den SV Merkur 06 Oelsnitz wohl für das ein oder andere graue Haar beim Trainergespann sorgte, machte sich auch auf heimischen Platz wieder breit. Während die ersten 45 Minuten relativ ereignislos vorübergingen, trumpfte die zweite Hälfte mit zahlreichen Adorfer Strafraumaktionen auf. Kurz nach Wiederanpfiff wurde Polsters Schuss an der Strafraumgrenze abgefälscht, landete aber zum Entsetzen der Adorfer Fans nur an der Querlatte. Nur einige Aktionen später kratzte Weidlich im Tor der Gäste einen platzierten Kopfball von Seifert gerade noch so von der Linie. 

mehr lesen

3. Spieltag Herren [Nachholspiel] | VFC Adorf II 4 : 1 SpVgg Grünbach-Falkenstein III

Am Wochenende konnte die 2. Mannschaft des VFC Adorf einen weiteren Sieg einfahren. Gegen die Dritte der SpVgg Grünbach-Falkenstein brauchten die Adorfer etwas Zeit um ins Geschick zu kommen. In der ersten Drangphase nutzen jedoch die Gäste ihre Möglichkeit zum Tor. Steiniger kam in der 21. Minute zu unbedrängt zum Abschluss. Es sollte aber auch die einzige achtenswerte Chance im gesamten Spielverlauf bleiben. Denn der VFC übernahm schnell nach dem Rückstand das Kommando auf dem Platz. Auch wenn nicht alles an diesem Tag funktionierte, zeigte die Mannschaft nach gut 30 Minuten eine geschlossene Mannschaftsleistung. So konnte Thalmann noch vor der Pause den Ausgleich per Kopf markieren. Im zweiten Durchgang machte sich der Altersunterschied der beiden Mannschaft stark bemerkbar. Der jungen Adorfer Offensivriege hatte die Abwehr des Gegners oftmals nur wenig entgegenzusetzen. So konnten Brittling und Thalmann, durch einen Doppelschlag in Minute 69 und 75 mit jeweils überlegten Abschlüssen, das Ergebnis zu Gunsten des VFC drehen. Denn Schlusspunkte setzte wieder Brittling mit einem flachen direktverwandelten Freistoß. Am Ende ein auch in dieser Höhe gerecht Sieg. Am Wochenende wartet mit dem FC Werda der aktuelle Tabellenführer auf den VFC Adorf. https://bit.ly/2qjBk9n (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 26.-.28.10.2018

1. Mannschaft | 27.10.2018 14:00

VFC Adorf : SpVgg Grünbach-Falkenstein

Nach dem mühsamen Arbeitssieg gegen den SV Merkur 06 Oelsnitz am vergangenen Wochenende, holt der VFC Adorf am Samstag das Spiel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein nach. Dies war ursprünglich auf das große Adorfer Festwochenende Anfang September gefallen und konnte somit nicht planmäßig ausgetragen werden. Die Gäste der Spielvereinigung stehen mit derzeit zehn Punkten im gesicherten Mittelfeld der Tabelle. Der VFC hielt durch den späten 2:1 Erfolg seinen Platz im Spitzenquartett der Sparkassen-Vogtlandklasse. Spiele mit Beteiligung der Grünbach-Falkensteiner sind bislang zähe Werke für Fans torreichen Fußballs. Im Durchschnitt fallen gerade einmal 1,375 Tore pro Partie. Ungewöhnlich auf Kreisebene. Dieser Wert kommt nicht zuletzt durch die scheinbar gute Abwehrarbeit zustande. Mit erst fünf Gegentoren stellen sie, hinter dem Spitzenreiter aus Erlbach, den Topwert der Klasse. Spielt der VFC mit, geht es deutlich torreicher zu: 3,25 durchschnittlich. Man wird sehen, welcher Trend sich am Samstag fortsetzen wird. Seit Gründung der Spielvereinigung Grünbach-Falkenstein konnte der VFC Adorf noch kein direktes Duell gewinnen. Hier ist somit Nachholbedarf vorhanden. Im letzten Duell, zum Saisonende der vergangen Spielzeit, setzte es für den VFC eine herbe 7:1 Klatsche auf dem Kunstrasen in Falkenstein. Schiedsrichter Sven Joram wird das Spiel am Samstag aufgrund der Zeitumstellung bereits 14:00 Uhr anpfeifen.

mehr lesen

9. Spieltag Herren | SpG Lauterbach/Oelsnitz 0 : 3 VFC Adorf II

Einen souveränen 3:0 Erfolg sicherte sich Adorfs Zweite am heutigen Sonntag in Lauterbach. Dabei traf eine junge Adorfer Truppe auf eine aus erfahrenen Spielern bestehende Spielgemeinschaft Lauterbach/Oelsnitz. Der VFC wusste von Beginn an seine Schnelligkeitsvorteile auszunutzen und zog ein schnelles Spiel über die Außen auf. Ebner auf Seiten der Gastgeber konnte jedoch die erste dicke Möglichkeit nach einem Adorfer Querschläger nicht zum Tor ummünzten. Frisch machte es für Adorf deutlich besser und vollendete seine Einzelleistung per präzisem Abschluss zum 0:1 in der 24. Minute. Der VFC zeigte sich nun gesicherte und drängte auf schnelle Ergebniserhöhung. Rill nahm kaum 10 Minuten später eine Hereingabe perfekt an und schloss per sehenswerter Volleyabnahme zu 0:2 ab. Keine Chance für Heimtorhüter Schwab. Er war es auch, der nach der Pause gleich zum 0:3 erhöhte. Wiederum durch straffer Abnahme ins lange Eck. Die Gastgeber bemühten sich noch um Ergebniskorrektur, bleiben jedoch im Abschluss viel zu harmlos, sodass die Adorfer einen sicheren Sieg einfahren konnten. http://bit.ly/2PLglr7 (esch)

mehr lesen

9. Spieltag Herren | SV Merkur 06 Oelsnitz II 1 : 2 VFC Adorf

Der VFC Adorf meldet sich nach drei sieglosen Spielen in Folge wieder zurück. Gegen die zweite Vertretung des SV Merkur 06 Oelsnitz begannen die Adorfer druckvoll auf dessen Tor. Auf T. Herrmanns erste Chance, welche allerdings am Pfosten landete, folgten weitere gute Möglichkeiten zur schnellen Führung. Das 0:0 zur Pause war somit mehr als glücklich für die Gastgeber. Adorfs Torhüter Popp musste in den ersten 45 Minuten nur eine brenzlige Situation entschärfen. Leider verpasste die Mannschaft den Treffer und machte es sich so selbst unnötig schwer. Die zweite Halbzeit zeigte eine andere Oelsnitzer Mannschaft. Zwar blieb auch hier die erste Chance Adorfs Stürmer Seifert vorbehalten, doch danach preschte Oelsnitz nach vorn. Eine passgenaue Hereingabe von Geiser nutzte Oelsnitz‘ Göbel zur 1:0 Führung. Adorf stand in dieser Phase die Verunsicherung auf die Stirn geschrieben. Göbels Freistoß, wiederum nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer, streifte über die Querlatte. 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 20.+21.10.2018

1. Mannschaft | 20.10.2018 15:00

SV Merkur 06 Oelsnitz : VFC Adorf
Der VFC hat am vergangenen Spieltag die erste Saisonniederlage gegen die SG Jößnitz hinnehmen müssen (3:0). Am Samstag trifft die Mannschaft nun auf die zweite Vertretung des SV Merkur 06 Oelsnitz und hat damit die Chance auf Rehabilitation. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle nur zwei Plätze, aber fünf Punkte. Die Oelsnitzer Gastgeber konnten von den vergangenen fünf Spielen nur eins für sich entscheiden (2:1 gegen Heinsdorfergrund). Trotzdem dürften sie mit ihrer aktuellen Tabellenposition (Platz 6) als Aufsteiger recht zufrieden sein. Der VFC Adorf musste bereits in der zweiten Runde des Vogtlandpokales auf dem Kunstrasen der Sperken antreten. Das Spiel zum Saisonbeginn dominierten die Adorfer und gewannen so am Ende mit 4:1. Die Treffer für den VFC erzielten Kaiser (2), Seifert und Polster. Knüpft die Adorfer Mannschaft an die Leistung dieses Spiels an, so sollte auch ein weiterer Sieg gegen Merkur im machbaren Bereich liegen. Geleitet wird das Spiel von Enrico Zorn. Ihm assistieren Marco Leihkamm und Daniel Müller.

mehr lesen

8. Spieltag Herren | VFC Adorf 0 : 3 SG Jößnitz

Das vermeintliche Spitzenspiel begann mit zügig vorgetragenen Angriffen der Jößnitzer. Eine erste Chance von Hirsch in der 3. Minute trudelte am Adorfer Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite wurde ein Freistoß, getreten von Jäkel, zur sicheren Beute von Schüler. Ein präzise getretener Freistoß von Schröter führte zum 0:1 aus Sicht der Platzherren. Adorf kam einfach nicht ins Spiel und Jößnitz hatte mit Schröter einen eiskalten Vollstrecker zur 0:2 Führung nach 14 Minuten. Wenig später irrte Torhüter Popp weit vor seinem Kasten herum und der Abschluss der Gäste streifte zum Glück für sein Team die Querlatte. Adorf hatte danach in der 28. Minute zwei kleinere Möglichkeiten durch Seifert und Schneider, jedoch ohne Fortune.

mehr lesen

8. Spieltag Herren | VFC Adorf II 1 : 1 SG Straßberg II

Es bewahrheitet sich immer wieder: Gegen 10 Mann spielt es sich schwieriger, als gegen eine vollständige Elf. Die Gäste aus Straßberg traten über 90 Minuten mit nur neun Feldsielern und einen Torhüter in Adorf an. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Straßberg sich durchweg auf die Defensivarbeit konzentrierte und tief in der eigenen Hälfte auf die Adorfer Angriffe wartete. Dies machte es für die Adorfer junge Truppe schwer. Wenn es gefährlich vor des Gegners Tor ging, dann über die schnellen Außenspieler. Mit dem 0:0 zur Pause konnten folglich nur die Gäste leben. Mit dem Kopf noch in der Halbzeit, wurde die Adorfer Hintermannschaft vom schnell vorgetragenen Anstoß der SG Straßberg überrascht. Eberl bekam den langen Ball genau in die Schnittstelle zwischen Abwehr und Torhüter und konnte seelenruhig ohne Bedrängnis einnetzen. Der VFC wollte den schnellen Ausgleich. Durch das Auflösen der Vierkette, drängte die Mannschaft aggressiver nach vorn. Brittling legte in der 62. Minute perfekt auf Thalmann ab. Dieser schlenzte den Ball sehenswert in den Giebel. Mehr als das eine Tor gelang jedoch nicht mehr. Trotz dieser gefühlten Niederlage, steht die Adorfer Zweite mit Platz 5 immer noch gut in der Tabelle da. http://bit.ly/2EkDZcI (esch)

mehr lesen

Vorrundengegner um den Hallenpokal stehen fest

Von Losglück kann man da aus Adorfer Sicht sicherlich nicht sprechen. Als letzte Mannschaft räkelt sich der VFC Adorf an der Übersichttafel. Die Auslosung brachte den Endrundenteilnehmer von 2016 in die aus sieben Mannschaften bestehende Gruppe H. Diese kann man guten Gewissens als Hammergruppe bezeichnen. Sechs der sieben Gruppenteilnehmer spielen in den zwei höchsten Spielklassen des Vogtlandkreises. Der SV Fronberg Schreiersgrün, der FC Fortuna 91 Plauen, der FC Werda und der SG Rotschau in der Vogtlandliga, der BC Erlbach gemeinsam mit dem VFC Adorf in der Vogtlandklasse. Nur der FC Teutonia Netzschkau gesellt sich aus der Kreisliga dazu. Ausgetragen wird die Vorrunde am 30.12.2018, ab 14.00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. Die drei Bestplatziertesten kommen in die Zwischenrunde. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 12.-.14.10.2018

1. Mannschaft | 13.10.2018 15:00

VFC Adorf : SG Jößnitz

Kaum sind die Blessuren aus dem Oberlandderby gegen den BC Erlbach verblasst, wartet auf den VFC Adorf schon das nächste Spitzenspiel. Die Jößnitzer wurde bereits vor Beginn der aktuellen Spielzeit als heißester Aufstiegsanwärter der Sparkassenvogtlandklasse gehandelt. Bis auf einen kleinen Ausrutscher (Niederlage gegen die SG Kürbitz) wurden Sie dieser Rolle auch nahezu tadellos gerecht. Mit gleicher Punktzahl (16) stehen die beiden ärgsten Verfolger von Erlbach auf den Plätzen zwei und drei, wobei Adorf noch einen Nachholer offen hat. In der Vorsaison konnte der VFC zu Hause ein Unentschieden erkämpfen (1:1). Den Adorfer Treffer erzielte dabei Herrmann. Für die SG Jößnitz traf deren Topscorer Hirsch, welcher auch in der bisherigen Spielzeit 8 der 20 Jößnitzer Treffer beisteuerte. Ihm gilt es also im Spiel ein besonderes Augenmerk zu schenken. Erwähnenswert ist außerdem, dass Jößnitz die Heimreise aus Adorf noch nie mit einem Dreier im Gepäck angetreten ist. Den Adorfern läge sicherlich einiges daran, wenn dies auch nach der Partie am Samstag noch Bestand hätte. Mit Gunter Schwab, Sebastian Fritzsch und Steffen Limmer leitet ein sehr erfahrenes Schiedsrichtergespann das Spitzenduell.

mehr lesen

90 Jahre geballtes Fußball Know-how

Haben es Max Kruse, Marcel Schmelzer und Benedikt Höwedes in ihren bisherigen 30 Lebensjahren zwar bis in die Nationalmannschaft geschafft. Eine so geniale Feier wie unsere drei VFC-Geburtstagskinder haben die aber sicherlich nicht zustande gebracht. Auch an dieser Stelle übermittelt der gesamt VFC Adorf nochmals die besten Glückwünsche an Stefan, Mario und Ronny. Allen drei wünschen wir weiterhin sportliche Erfolge im Verein und alles Gute. Es war ein unvergesslicher Abend. (esch)

Ehrenmitglied feiert seinen 80. Geburtstag.

Über viele Jahre hinweg prägten sein Gesicht und seine Ideen den Adorfer Fußball. Im Verein begleitete er unter anderem die Ämter als Vorsitzender, Kassierer, Trainer und Platzwart. Auch als angesehener Schiedsrichter fungierte er über Jahre im Vogtländischen Fußball-Verband. Egal in welcher Funktion er auftrat, Ulf wurde und wird noch immer hoch geschätzt. Gestern durfte er seinen 80. Geburtstag feiern. Natürlich gratulierte auch der VFC Adorf zu diesem besonderen Anlass ganz herzlich. (esch)

7. Spieltag Herren | BC Erlbach 1 : 1 VFC Adorf

Das Oberlandderby findet keinen Sieger. Bei bestem Fußballwetter und vor grandioser Kulisse sahen zahlreiche Zuschauer ein spannendes und umkämpftes Match. Dem gastgebenden BC Erlbach gelang dabei der bessere Start mit ersten nennenswerten Chancen. Adorfs Torhüter Popp war jedoch zur Stelle. In der 19. Minute war er gegen Lederers Abschluss machtlos. Ein langgeschlagener Ball, von Wild mit dem Kopf verlängert, fand etwas glücklich den Weg in die Füße des Erlbacher Stürmers, welcher eiskalt einnetzte. Der VFC ließ sich vom Rückstand nur wenig beeinflussen und versuchte das Ruder an sich zu reißen. Beide Mannschaften erwiesen sich als kompakte und schwer auszuspielende Einheiten, sodass hochkarätige Torchancen zur Mangelware wurden. Adorf wollte und erarbeitete sich noch vor der Pause den verdienten Ausgleich. Kaiser vollendete die exzellente Kombination über Schneider und Herrmann zum 1:1 Pausenstand.

mehr lesen

7. Spieltag Herren | FSV 1990 Klingenthal II 1 : 2 VFC Adorf II

Die Zweite von Adorf ist nach der ersten Saisonniederlage vor zwei Wochen wieder in der Spur und gestaltete das Derby beim FSV Klingenthal mit 2:1 für sich. Personell reiste die Mannschaft zwar nur mir elf Mannen ab, stellte sich dafür aber gut auf. Beide Treffer für den VFC erzielte Thalmann. Nur der Klingenthaler Ausgleich in der 57. Minute schlug etwas auf das Gemüt, eines sonst positiv zu bewertenden Spiels. http://bit.ly/2PhXxzg (esch)

 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 05.-07.10.2018

1. Mannschaft | 06.10.2018 15:00

BC Erlbach : VFC Adorf
Spitzenspiel im Oberlandderby: Fußballherz, was willst du mehr? Beide Teams sind in der Liga diese Saison noch ungeschlagen. Allerdings musste der VFC gestern im Pokal beim VfB Plauen Nord antreten und dabei die erste Pflichtspielniederlage hinnehmen. Erlbach konnte vergangene Woche sein Spiel bei der SG Stahlbau Plauen knapp mit 1:0 gewinnen und somit seine Serie ebenso fortsetzen wie Adorf, die gegen Heinsdorfergrund gewinnen konnten. Nun geht es im direkten Duell um die Tabellenführung und darum, wer seine Serie von ungeschlagenen Spielen weiter fortsetzen kann. Neben der tabellarisch hoch brisanten Ausgangssituation, kommt natürlich noch hinzu, dass das Spiel zugleich die Machtverhältnisse des Oberen Vogtlandes im Fußball wiederspiegelt. Erlbach musste in den zurückliegenden zwei Saisons zu Hause die Punkte jeweils nach Adorf übergeben. Schütze des goldenen Tores im Duell genau vor einem Jahr war K. Haller. Das Aufeinandertreffen in Adorf wurden immer mit Punkteteilung beendet (1:1, 1:1, 4:4, 3:3). Daher spricht die langfristige Statistik eher für Adorf. In der aktuellen Saison ließen beide Mannschaft von sich aufhorchen. Der BCE stellt derzeit in der Tabelle aber die absoluten Topwerte, 6 Siege aus 6 Spielen bei 22 zu 2 Toren. Es liegt also eine Menge Spannung in der Luft. Die Spielleitung übernimmt Denny Roth. An den Seitenlinien assistieren Justin Herold und Philipp Berndt.

mehr lesen

Unnötig! Dämlich! Selber schuld!

Der VFC Adorf unterliegt im Achtelfinal des Sternquell Brauerei Vogtlandpokals mit 3:1 gegen den VfB Plauen Nord. Adorf macht selbst die dicksten Dinger nicht, so blieb es lange Zeit bei der magereren 0:1 Führung. Nach einer gelb-roten und einer glatt roten Karte, gab man das Spiel ab der 80. Minute aus den Händen und schenkte den eigentlich zur keiner Zeit gefährdeten Sieg her. Die Gastgeber nutzen ihre drei Möglichkeiten für drei Tore. An Kaltschnäuzigkeit fast nicht zu übertreffen. Der VFC Adorf gratuliert dem VfB Plauen Nord zum Einzug in die nächste Runde. Mehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu berichten. Mund abputzen, weiter machen! Es wartet das Derby am Wochenende … http://bit.ly/2DVbl1H (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Pokalachtelfinale der Herren

Gelingt dem VFC Adorf in dieser Saison erstmals der Sprung unter die letzten Acht? Bei den momentanen Voraussetzungen und der bestechenden Form scheint dies durchaus machbar zu sein. Zählt man das kommende Spiel gegen die Plauener Nord mit hinzu, musste der VFC von den acht Begegnungen sage und schreibe sieben auf fremden Platz austragen. Umstände die den Adorfern aber keineswegs zu schaffen machen, denn bisher reiste der VFC immer mit vollen Händen nach Hause. Am Feiertag bekommt es Adorf mit dem Kreisligisten aus Plauen zu tun. Am Wochenende holten sich beide Selbstvertrauen für das anstehende Pokalspiel, denn beide konnten ihre Ligaspiele gewinnen. Nord gewann 7:0 gegen Ruppertsgrün und der VFC gegen Heinsdorfergrund mit 2:1. Angesichts des Klassenunterschiedes und dem bisherigen mustergültigen Saisonverlauf, gehen die Gäste jedoch als Favorit in diese Begegnung. Wobei der Pokal bekanntermaßen immer seine eigenen Gesetze schreibt. Der gastgebende VfB Plauen Nord hat dem VFC den Sprung ins Viertelfinale bereits voraus und schaffte es 2011 sogar bis ins Halbfinale. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Johannes Schürer, Wilfried Jänner und Nils Schwozer. Anpfiff der Begegnung ist 15.00 Uhr.

mehr lesen

6. Spieltag Herren | SpVgg Heinsdorfergrund 1 : 2 VFC Adorf

Die Adorfer Siegesserie hält weiter an, auch wenn die Mannen vom Kalten Feld dem VFC über 90 Minuten alles abverlangten. Am Ende setzte sich aber die spielerische Überlegenheit gegen den Kampf durch. Adorf hatte es gegen tiefstehende Gastgeber schwer ins Spiel zu finden. T. Herrmanns Fernschuss nach gut 20 Minuten konnten die Statistiker als erste nennenswerte Chance des Spiels notieren. Nur wenige Momente späterer wartete K. Herrmann nach einem Eckball am langen Pfosten. Völlig perplex von seinem Freiraum, konnte er den Ball allerdings nicht ins Tor drücken. Nur wenig später musste er verletzungsbedingt ersetzt werden. Nach einer halben Stunde trat die Heimmannschaft das erste Mal vor dem Adorfer Gehäuse in Aktion. Nach einer schönen Kombination stand im Rückraum der Abwehr Meichsner frei. Seinen platzierten und kraftvollen Abschluss parierte Adorfs Keeper Popp jedoch mit starkem Reflex. Adorf wusste nun, dass auch Heinsdorf wach ist. Umso wichtiger der Führungstreffer aus dem Rückraum durch T. Herrmann in der 34. Minute. Mit dem Stand von 0:1 ging es in die Pause.

 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 28.-30.09.2018

1. Mannschaft | 30.09.2018 15:00

SpVgg Heinsdorfergrund : VFC Adorf

Bis jetzt bewahrt sich der VFC Adorf seine weiße Weste, sechs Pflichtspiele (2 Pokal, 4 Vogtlandklasse), sechs Siege. Eine Zwischenbilanz die sich so durchaus sehenlassen kann. Am vergangenen Wochenende lieferte der Aufsteiger aus Kürbitz gegen den VFC Adorf einen harten Kampf ab. Jetzt muss Adorf zum nächsten Aufsteiger nach Heinsdorfergrund. Eine Reise, die einige beim VFC sicherlich mit gemischten Gefühlen antreten werden. Zwölf Mal trafen sich beide Mannschaften, bis zum Abstieg der Gastgeber, in der Vogtlandklasse. Davon konnte der VFC Adorf erst drei Siege einfahren. Besonders in Heinsdorf tat sich die Adorfer Mannschaft immer schwer. Jahrelang war die Niederlage gewissermaßen vorprogrammiert, denn gelingen wollte auf dem Kalten Feld meist wenig. Erst in der Heinsdorfer Abstiegssaison glückte den Adorfern der erste Auswärtssieg. Beim 1:4 im Juni 2017 trafen T. Herrmann (3) und K. Haller. Aktuell dürfte dem VFC Adorf die Favoritenrolle im Spiel obliegen. Die Spielvereinigung startete mit sieben Punkten aus drei Spielen furios in die Spielzeit, musste aber zuletzt zwei Niederlagen einstecken. Die Begegnung wird von Thomas Wilhelm geleitet. Ihm stehen Sandro Lang und Bernd Reinhold zur Seite.

mehr lesen

Bautagebuch #016 | Die Kleinsten waren die Ersten

Strahlende Gesichter bei den Jungs der E-Jugend. Sie durften zuerst auf dem neuen künstlichen Grün im Adorfer Stadion trainieren. Nur zwei Stunden später machten es ihnen die Mannen der Herrenmannschaft gleich. Selbiges Resultat: gute Laune und Spaß am Fußball. Kein Wunder, denn die Bedingungen sind nun top. Endlich muss in den Herbstmonaten nicht mehr auf Matsch und Schlamm trainiert werden. Das macht Lust auf mehr. (esch)

5. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 1 SG Kürbitz

Mit Kürbitz kam ein sehr motivierter Gegner zum ersten Heimspiel der Saison. Bei bestem Wetter entwickelte sich ein kämpferisches Spiel. Kurios das Adorfer Führungstor. Nach einem Einwurf in Richtung Sechzehner sprang der Ball an einigen Füßen vorbei in Richtung Tor und Keeper Berger lenkte ihn unglücklich ins eigene Tor. In der 22. Minute griff er diesmal daneben und der von Seifert ins lange Eck verlängerte Kopfball wurde noch vor der Linie von einem Gästespieler geklärt. In der 26. Minute dann der zu diesem Zeitpunkt glückliche Ausgleich. Adorf wurde im Mittelfeld schnell überspielt und Uhl schob den Ball perfekt am herauseilenden Torhüter Schreiner ins Tor. Danach ließen es beide Teams etwas ruhiger angehen. Die nächste Chance hatte dann Rudau auf Seiten der Hausherren, sein Kopfball ging in der 37. Minute knapp am Gehäuse vorbei. Die Teams waren schon mit ihren Gedanken in der Kabine, da spitzelte Haller den Ball im Durcheinander des Kürbitzer Strafraumes noch über die Linie. Das schockte die Gäste jedoch nicht.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 21.-23.09.2018

1. Mannschaft | 22.09.2018 15:00

VFC Adorf : SG Kürbitz

Am Samstag steht für die den VFC Adorf das erste Pflichtheimspiel der Saison 2018/2019 auf dem Plan. Dabei reist der Aufsteiger aus Kürbitz nach Adorf. Die Gäste halten sich nach vier vorangegangenen Spieltagen mit vier Punkten derzeit im hinteren Mittelfeld der Vogtlandklasse auf. Am letzten Wochenende gelang ihnen der erste Saisonsieg über den Mitaufsteiger aus Heinsdorfergrund. Für den VFC Adorf hat sich die Siegesserie am vergangen Spieltag gegen den SV Coschütz fortgesetzt. Noch immer ging kein Pflichtspiel der noch jungen Spielzeit verloren. Diese herausragende Bilanz spiegelt sich auch in der Tabelle wieder (aktuell Platz drei, mit einem Spiel weniger). Zuletzt trafen beide Mannschaften in der Kreisklasse in den Jahren 2003 und 2004 aufeinander. Adorf gewann damals beide Duelle ohne Gegentreffer (1:0; 2:0). Die SG Kürbitz wird sicherlich versuchen, die mit der Favoritenrolle ins Spiel gehende Adorfer Mannschaft, zu ärgern. Die Spielleitung übernimmt Sven Sonnemann, mit seinen Assistenten Ralf Enders und Marvin Fischer.

mehr lesen

Bautagebuch #015 | Stück für Stück zum fertigen Platz

In der vergangenen Woche entwickelte sich der Adorfer Kunstrasen einige Schritte weiter, hin zum fast spielfähigen Fußballplatz. Die Großfeldtore wurde in die dafür vorgesehenen Hülsen gesetzte und mit den Netzen versehen. Außerdem wurde die Absturzsicherung an den Winkelstützelementen angebracht. Diese dient in zwei Eckbereichen zugleich als Ballfanganlage. Wie auf fast jeder Baustelle, wurde auch beim Kunstrasenbau der eine oder anderen Mängel entdeckte, welche es durch die bauausführenden Firmen in der kommenden Woche noch zu beseitigen gilt. Wenn alles gut läuft und die Abnahme wie geplant stattfinden kann, wird der Rasen in der 39. Kalenderwoche freigegeben. (esch)

4. Spieltag Herren | SV Coschütz 1 : 3 VFC Adorf

Die Siegesserie der Adorfer hat auch nach dem Spiel beim SV Coschütz weiterhin Bestand. Allerdings war der Dreier gegen den giftigen Aufsteiger ein hartes Stück Arbeit. Auf staubtrockenen und holprigen Rasen entwickelte sich über 90 Minuten kein wirklich sehenswertes Fußballspiel. Adorf begann jedoch mit deutlichem Spielübergewicht. Das Mittel der Gastgeber beschränkte sich meist auf lang geschlagene Bälle in die Spitze. Die Adorfer Führung fiel in der 16. Minute durch einen von T. Herrmann verwandelten Foulelfmeter. Nur drei Minuten später machte es ihm seinen Namensvetter, K. Herrmann, gleich und schraubte das Ergebnis auf 0:2 hoch. Das Tor muss allerdings mindestens zur Hälfte auf Kaiser geschrieben werden, welcher munter durchs Mittelfeld spazierte und perfekt auf den Torschützen querlegte. Der VFC verpasste es in dieser Phase noch vor der Pause für klare Verhältnisse zu sorgen, viel mehr passte man sich der lethargischen Spielweise der Heimmannschaft an. Genauso unnötig der Gegentreffer in der 43. Minute. Petzold verkürzte vom Punkt aus durch sein bereits sechstes Saisontor für Coschütz auf 1:2.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 14.-.16.09.2018

1. Mannschaft | 15.09.2018 15:00

SV Coschütz : VFC Adorf

Ziemlich genau zweieinhalb Jahre ist es her, als sich der SV Coschütz und der VFC Adorf das letzte Mal in der Vogtlandklasse begegneten. Damals gewann Adorf mit 3:0 durch Tore von Seifert, Rudau und D. Keller. Nach dem Aufstieg des Gastgebers, kommt es am Wochenende erneut zu dieser Begegnung. Der SV Coschütz befindet sich am Anfang der Saison im Wechselbad der Gefühle. Der herben Auftaktklatsche gegen den BC Erlbach (8:0), folgte ein überzeugender Auftritt gegen den Mitaufsteiger SG Kürbitz (4:1). Am vergangenen Spieltag unterlag man erneut, dieses Mal knapp mit 2:1 gegen die Spvgg. Heinsdorfergrund. Bemerkenswert: alle bisherigen fünf Coschützer Tore wurden durch André Petzold erzielt. Der VFC Adorf möchte nach dem spielfreien Adorfer Festwochenende an seine Serie anknüpfen. Bisher konnten alle Pflichtspiele der Saison 2018/2019 gewonnen werden. Skurril: Adorf musste, einschließlich der kommenden Partie, immer auswärts ran. Trotz eines Spiels weniger, agiert der VFC derzeit auf dem fünften Rang. Mit einem weiteren Sieg könnten bereits früh in der Saison wichtige Punkte eingefahren werden. Das Spiel wird von Steffen Limmer geleitet. Ihm assistieren René Fischer und Christian Baer.

mehr lesen

Pokal-Achtelfinalgegner ausgelost

Nach dem Sieg über den SV Merkur Oelsnitz II und dem damit verbundenen Einzug unter die letzten 16 Mannschaften des Vogtlandkreises, steht nun der Achtelfinalgegner im Sternquell Brauerei Vogtlandpokal fest. Der VFC Adorf muss am 03.10.2018 (Tag der Deutschen Einheit) gegen den VfB Plauen Nord aus der Kreisliga ran. Ausgetragen wird die Partie beim niederklassigen Gegner in Plauen. (esch)

 

 

Weitere Spiele

VfB Auerbach 2 – VfB Mühltroff

SV Schreiersgrün – SG Rotschau

SV Concordia Plauen – SpVgg Grünbach Falkenstein

SG Unterlosa – G/W Wernesgrün

Sieger Lok/SC Syrau – Leubnitzer SV

VfB Schöneck – FC Fortuna 91 Plauen

SG Pfaffengrün – SC Syrau 2

Dass uns auch die Letzten finden

Die Jungs und Mädels des VFC Adorf freuen sich auf dem Festareal hinter der Turnvater-Jahn-Halle in der Schützenstraße auf euer Erscheinen. Neben Roster, Bier und Kuchen gibt es auf der Festwiese vor dem großen Zelt noch jede Menge andere Leckereien, wie schokolierte Früchte, Eis, Cocktails und Fisch. Um uns zu erreichen, müsst ihr nur den Marktplatz nach oben laufen, an der oberen Apotheke und der Feuerwehr vorbei und schon seid ihr da. Im Festzelt erwarte auch an beiden Tagen ein abwechslungsreiches und äußerstes sehenswertes Programm. Also kommt vorbei und lasst uns gemeinsam feiern. (esch)

Kommt nach Adorf - mit Bus, Bahn oder Auto

In Adorf herrscht am Wochenende Ausnahmezustand. Bestimmt fragen sich noch einige, wie sie dann die Veranstaltung am einfachsten erreichen können. Grundsätzlich wird die Anreise per Bahn, vor allem am Samstag, empfohlen.Selbstverständlich kann auch mit dem Auto nach Adorf gereist werden. Es wird jedoch am Samstag zu Einschränkungen durch den Festumzug kommen. Durch Adorf führen zwei Bundesstraßen, deren zeitweise Sperrung für den Umzug unvermeidlich ist. Dadurch wird es zu Rückstau kommen, der sich insbesondere aus Oelsnitz kommend auch auf die Erreichbarkeit der Parkplätze auswirken wird. Die Sperrung beginnt ca. 12.25 Uhr in der Markneukirchner Straße (B 283) und ca. 12.30 Uhr auf der B 92 und wird mindestens eine bis eineinhalb Stunde andauern. Es gilt also rechtzeitig anzureisen!

mehr lesen

Stress am spielfreien Wochenende

Beim VFC Adorf ruht am kommenden Wochenende der Ball. Alle Mannschaften werden sich beim Festwochenende Tag der Vogtländer + 725 Jahre Stadt Adorf/Vogtl. anderen Aufgaben zuwenden. Außer die F-Jugend, diese zieht am Freitag um 17:30 Uhr ihr Spiel gegen die SpG Erlbach/Markneukirchen nach Plan durch. (esch)

Bautagebuch #014 | Laufbahn kurz vor Fertigstellung

Lange Zeit war es ruhig auf der Baustelle im Stadion. Heute wird allerdings der abschließende Belag auf die neue Tartanbahn-Kurzstrecke neben dem Kunstrasenplatz aufgebracht, sodass diese in Kürze vor der Fertigstellung steht. Künftig gibt es also eine ordentliche Sprintstrecke, die sicherlich auch der ein oder andere Trainer mit in seine Spielvorbereitungen einbauen wird. Aufgrund einiger Lieferschwierigkeiten und aufgetretenen Mängel, wird sich die Nutzbarkeit des Kunstrasenplatzes noch einige Wochen aufschieben. Aber auch hier ist ein Ende in Sicht. (esch)

Adorfer Festwochenende steht bevor

Am kommenden Wochenende wird in Adorf groß gefeiert. Neben dem 19. Tag der Vogtländer begeht die Stadt Adorf am gleichen Wochenende auch ihr 725jähriges Jubiläum. Bei diesem weitreichenden Ereignis ist selbstverständlich auch der VFC Adorf vertreten und zwar als Betreiber des Festzeltes hinter der Turnvater-Jahn-Halle. Am Samstag erwartet die Besucher ab 15.00 Uhr ein vogtländische Programm verschiedener Tanz- und Musikgruppen, bevor ab 20.00 Uhr die Tanzband KARO aufspielt. Auch der Sonntag steht ganz im Zeichen der Musik. Bereits ab 10.00 Uhr lädt euch MSTe zum Frühschoppen ein. Ab 13.00 Uhr sorgen dann die Adorfer Blasmusikanten für beste Unterhaltung. Sie feiern gemeinsam mit zwei weiteren namhaften Orchestern ihr 60jähriges Gründungsjubiläum. Die gastronomische Versorgung ist selbstredend an beiden Tagen gesichert. Also kommt vorbei und feiert mit uns. (esch)

2. Spieltag Herren | Reichenbacher FC II 0 : 3 VFC Adorf

Erstmals seit Gründung der Vogtlandklasse siegt der VFC Adorf zwei Mal in Folge. Dabei entwickelte sich im Duell gegen den RFC II zu Beginn ein offener Schlagabtausch. Der VFC brauchte Zeit, um sich an den Kunstrasen zu gewöhnen, bis die einstudierten Spielstafetten wie gewollt funktionierten. Der Gastgeber versuchte es zumeist mit langgeschlagenen Bällen auf seine schnellen Spitzen. Die ersten gut 25 Minuten gingen ohne nennenswerte Toraktionen zu Ende. Dann fasste sich Schneider ein Herz und vollendete per satter Volleyabnahme aus gut 25 Metern. Vorausgegengen war ein äußerst sehenswerter Spielzug durch das Mittelfeld. Adorf übernahm von nun an klar das Spiel. Gute Möglichkeiten zum zweiten Treffer wurden jedoch zu leichtfertig verdaddelt. 

mehr lesen

Herrenmannschaften erneut erfolgreich

Auch am zweiten Spieltag der Saison 2018/2019 sicherte sich sowohl die Erste als auch die Zweite einen Auswärtserfolg. Während die 1. Mannschaft einen klaren 3:0 Erfolg beim Reichenbacher FC II einfuhr, erkämpfte die 2. Mannschaft ein 1:0 im Derby gegen den SC Markneukirchen. So kann es gerne weitergehen. Ausführliches folgt morgen (esch)

 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 31.08.-02.09.2018

1. Mannschaft | 01.09.2018 15:00

Reichenbacher FC II : VFC Adorf

Nach dem erfolgreichen Start in den Ligawettbewerb am vergangen Wochenende, möchte die 1. Mannschaft des VFC Adorf am kommenden Samstag nachlegen. Adorf muss dabei erneut auswärts, beim Reichenbacher FC II, antreten. Und wieder heißt es, ein gefürchtetes und wenig geliebtes Spiel auf einem Kunstrasenplatz zu überstehen. Noch ist der VFC immer punktlos aus den Partien, welche auf dem Nebenplatz am Wasserturm ausgetragen wurden, nach Hause gefahren. In der vergangen Spielzeit setzte es zum Rückrundenstart sogar eine deutliche 6:1 Klatsche, analog zur Pokalpartie im Sommer 2015. Die Reichenbacher gehen sicherlich mit reichlich Frust aus der verlorenen Begegnung gegen die Nachbarstädter aus Heinsdorfergrund ins Match. Generell scheint es für die Mannen aus der Neuberinstadt derzeit nicht nach Plan zu laufen. Weder in den Vorbereitungsspielen, noch im Pokal bzw. in der Liga wollte bisweilen ein Sieg glücken. Torreich ging es zwischen diesen beiden Teams immer zu. In den bisherigen sieben Duellen landete der Ball durchschnittlich 5,3 Mal im Netz. Es wird sicher herausstellen, ob sich dieser Trend fortsetzt. Das Spiel wird vom Schiedsrichtertrio Enrico Zorn, Daniel Müller und Danny Popp geleitet.

mehr lesen

1. Spieltag Herren | SV Concordia Plauen 2 : 3 VFC Adorf

Gleich zum Saisonauftakt musst der VFC Adorf zum ungeliebten Duell beim SV Concordia Plauen antreten. Dabei sahen die Zuschauer ein umkämpftes und durchaus spannendes Aufeinandertreffen. War die erste Halbzeit noch von keinen Toren beschenkt, nahm das Spiel nach der Pause so richtig an Fahrt auf. Rieger bekam den Ball in der 49. Minute perfekt in den Fuß und schloss per schönem Volleyschuss unhaltbar für Adorfs Torhüter Popp in den Winkel ab. Die Plauener Freude war allerdings nur von kurzer Dauer. Lediglich drei Minuten nach der Plauener Führung wurde VFC-Stürmer Röder von Polster herrlichst in Szene gesetzt. Sein überlegter Abschluss führte zum schnellen Ausgleich. Kaum war der Ball von Schiedsrichter Moch wieder freigegeben, klingelte es erneut. Kaiser nahm sich ein Herz und zog aus gut 20 Metern ab. Abgefälscht und somit etwas glücklich, landete der Ball zum 1:2 im Netzt. Doch mit diesem Ergebnis wollten sich die Gastgeber nicht zufriedengeben. 

mehr lesen

1. Spieltag Herren | VFC Adorf II 4 : 0 SpG Neustadt/Kottengrün II

Mit einer jungen Truppe ist die zweite Mannschaft hervorragend in die neue Saison 2018/2019 gestartet. Mit den drei Erfahrenen Hiller, Reidel und Strobel standen nur drei Spieler im Kader, welche vor dem Jahr 1996 geboren wurden. Erfreulich, da ja die erste Mannschaft ebenfalls mit voller Kaderstärke zeitlich zu ihrem Auswärtsspiel abreiste. Brittling eröffnete und beendete mit seinen beiden Tagestreffern in der 3. und 90. Spielminute die Begegnung. Die beiden anderen Tore für den VFC erzielten Frisch und Reidel. Nächste Woche reist die 2. Mannschaft zum Oberlandderby nach Markneukirchen (Anpfiff 15:00 Uhr). http://bit.ly/2PDig11 (esch)

mehr lesen

Auftakt nach Maß für die Herrenmannschaften

Kann eine Saison besser starten, als mit Siege der 1. und 2. Adorfer Herrenmannschaft? Wohl kaum! Die Zweite legte mit 4:0 Heimspielerfolg gegen die SpG Neustadt/Kottengrün vor. Es trafen Brittling (2), Frisch und Reidel. Die Erste macht es auswärts bei der Plauener Con etwas spannender und siegte mit 3:2. Röder, Kaiser und Herrmann ließen die Adorfer jubeln. Ausführliche Berichte folgen. (esch)

 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 24.-26.08.2018

1. Mannschaft | 25.08.2018 15:00 Uhr

SV Concordia Plauen : VFC Adorf
Nach zwei Siegen im Pokalwettbewerb, möchte die 1. Mannschaft des VFC Adorf am kommenden Samstag zum Auftakt im Ligawettbewerb nachlegen. Der VFC muss dabei gleich auswärts beim langjährigen Weggefährten, dem SV Concordia Plauen ran. Beide Mannschaften kennen sich aus vielen gemeinsamen Jahren in der Vogtlandklasse. Dabei kristallisierte sich das Duell bei der Con, als meist unnötige und von wenig Erfolg geprägte Auswärtsfahrt heraus. Nur in der Saison 2016/2017 gelang ein Adorfer Sieg in Plauen. Auch generell hat die Con die Nase in der langjährigen Bilanz vorne. Von den bisherigen 22 Spielen seit elektronischer Erfassung gingen zehn Siege an die Plauener. Fünf Mal war der VFC Adorf erfolgreich. Um den Kampf ins Achtelfinale besiegten beide Teams in der Vorwoche Ligakonkurrenten, wenn auch das Spiel der Con gegen Jößnitz noch vorm Sportgericht liegt. Auch aus dieser Sicht dürfte eine Begegnung auf Augenhöhe erwartet werden. Geleitet wird das Spiel von Michael Moch. Ihm assistieren Manfred Jahn und Ulrich Sörgel.

mehr lesen

Erfolg in 1. Runde für E2

Am Mittwoch konnte unsere E2 ihren ersten Pflichtspielsieg und den Einzug in die nächste Runde des Pokals perfekt machen. Von Anfang an zeigten die Jungs; dass sie den Sieg unbedingt wollen und gingen schnell mit drei Toren in Führung. Zur Halbzeit stand ein klares 4:1 zu Buche. In Abschnitt zwei zeigte sich der Gast zunächst verbessert, Adorf konnte allerdings hinten dicht halten. Dann schlug man vorn wieder eiskalt zu und schraubte das Ergebnis in die Höhe. Am Ende kam der Gast, auf Grund der vernachlässigten Defensive, noch zu drei Treffern zum 7:4 Endstand. Am Samstag 9.00 Uhr duellieren sich beide Mannschaften wieder. Dann geht's um die ersten Punkte im Ligabetrieb. https://bit.ly/2MwWqic (mpol)

2. Runde Pokal Herren | SV Merkur 06 Oelsnitz II 1 : 4 VFC Adorf

In der zweiten Runde um den Vogtlandpokal hatte es der VFC Adorf am Samstag mit dem SV Merkur 06 Oelsnitz II zu tun bekommen. Das Duell der beiden Vogtlandklasse-Teams sollte zum ersten Gradmesser vor dem nächste Woche beginnenden Ligawettbewerb werden. Erstaunlich wenige Schwierigkeiten bereitete den Adorfern dabei der Oelsnitzer Kunstrasen. Von Beginn an zeigte sich der VFC hellwach und angriffslustig. Trotzdem wurde die Defensive, gegen eine junge und spritzige gastgebende Mannschaft, nicht außer Acht gelassen. Auf beiden Seiten gab es einige gute Möglichkeiten, die durch die Torhüter jedoch gut pariert werden konnten. Ein Bilderbuchkonter brachte in der 32. Minute die Führung für Adorf durch Kaiser. Noch vor der Pause erhöhte Seifert auf 0:2. Oelsnitz bekam den Ball nicht weg, Adorfs Stürmer stand goldrichtig und musste nur noch die Formsache übernehmen.

mehr lesen

E-Jugend von Bad Elster/Adorf zahlt beim 15:0 Lehrgeld

Eine klare Niederlage musste die E2 im ersten Saisonspiel gegen einen körperlich und spielerisch klar überlegenen Gegner des 1. FC Wacker Plauen einstecken. Schnell lag man mit vier Toren hinten und zur Halbzeit waren es dann ganze acht Gegentreffer. In der zweiten Hälfte zeigte man gute Ansätze an die es gilt, am Mittwoch im Pokal gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein, anzuknüpfen. (mpol)

Adorfer Schiedsrichter erhält Ehrung

Zur Abteilungsleitertagung am vergangen Freitag wurden unter anderem auch verdienstvolle Schiedsrichter des Vogtländischen Fußball-Verbands ausgezeichnet. Die Ehrennadel des SFV in Bronze wurde dabei auch an VFC-Schiedsrichter Bernd Heinrich, als Anerkennung für seine jahrelange Arbeit als Unparteiischer im Kreis übergeben. Auch der Vorstand des VFC Adorf möchte die Gelegenheit nicht verpassen, um zur Auszeichnung zu gratulieren und wünscht immer ein gutes Händchen bei der Spielleitung. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 17.-19.08.2018

Herren | 18.08.2018 15:00

SV Merkur 06 Oelsnitz II : VFC Adorf

Für Adorfs Herren geht es am Samstag um den Einzug ins Achtelfinale um den Vogtlandpokal. Nach dem umkämpften 5:3 Erfolg über Pausa am vergangenen Wochenende, wartet in Runde zwei die zweite Mannschaft des SV Merkur 06 Oelsnitz auf den VFC Adorf. Der Gastgeber erzielte in der ersten Runde gegen den 1. FC Ranch Plauen ebenfalls fünf Treffer, vier allein Oelsnitz-Stürmer Göbel. Beide Mannschaften werden sich, nach dem Aufstieg der Oelsnitzer Zweiten, in der laufenden Saison auch noch zweimal in der Vogtlandklasse treffen. Fraglich wird sein, wie der VFC mit dem Kunstrasen im Elsterstadion zurechtkommt. Erfahrungsgemäß liegt das künstliche Grün den Adorfern eher weniger. Trotzdem dürfte es ein Duell auf Augenhöhe, mit einem hoffentlich besseren Ausgang für Adorf werden. Das Spiel wird vom Schiedsrichtertrio Steffen Rüggeberg, Frank Kraus und Ulrich Sörgel geleitet.

mehr lesen

Die etwas andere Saisonvorschau

Schon vor der neuen Spielzeit ist eins klar: Die Herren des VFC Adorf dürfen zu den Auswärtsfahrten ordentlich Kilometer „schrubben“. Insgesamt kommen, mit Hin- und Rückfahrten, sagenhafte 816 km zustande und somit stolze 38 km mehr als in der Vorsaison. Durch den Aufstieg des SG Kürbitz und des SV Merkur Oelsnitz II kommen zwar zwei Kurzstrecken dazu, allerdings machen diese Bilanz die ebenfalls aufgestiegenen Mannschaften aus Heinsdorfergrund und Coschütz wieder zunichte. Zu den Gegnern geht es in gut 92 Prozent der Fahrten in Richtung Norden, meist entlang der Bundestraße 92. Nur zum Derby in Erlbach am 7. Spieltag, dürfen sich die Adorfer in der „Horizontale“, 12 km in Richtung Osten bewegen. Am 23. Spieltag steht die längste Anreise auf dem Plan. Einmal quer durchs Vogtland, geht es 52 km zum „oberen Ende“ des Kreises, zur SpVgg Neumark. Durch den Aufstieg der SG Unterlosa und des FC Fortuna 91 Plauen, geht es in der Saison 2018/2019 nur noch drei Mal in den Ballungsraum Plauen bzw. dessen Umland. Dafür wird wieder häufig der ehemalige Göltzschtalkreis bereist.

mehr lesen

1. Runde Pokal Herren | VfB Pausa 3 : 5 VFC Adorf

Einen mühsamen Erfolg und den damit verbundenen Einzug in die zweite Pokalrunde, sicherte sich der VFC Adorf am Sonntag gegen den VfB Pausa. Auf dem von der andauernden Trockenheit stark strapazierten Pausaer Rasen, entwickelte sich über weite Strecken kein hochklassiges Fußballspiel. Der Gastgeber sicherte sich die frühe Führung durch ein Strafstoßtor von Hempel. Der VFC brauchte, trotz der sichtbaren Feldüberlegenheit, einiges an Zeit um zu seiner Formation zu finden. Durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten von Haller und Seifert drehte Adorf die Partie. Die Freude auf Seiten der Gäste währte jedoch noch kurz. Pausas Hempel glich durch seinen zweiten Treffer direkt nach Wiederanpfiff erneut aus.

mehr lesen

Vorschau auf‘s Pokalwochenende

Nach einer langen und harten Vorbereitungszeit, beginnt für die Mannschaften im Vogtländischen Fußball-Verband wieder die Pflicht mit den ersten Runden des Wernesgrüner-Vogtlandpokals. Der VFC Adorf steigt dabei in der ersten Runde gegen den Kreisligisten VfB Pausa ein. Der Gastgeber vom Sonntag schaffte es genau wie der VFC in den letzten fünf Jahren des Pokalwettbewerbes einmal bis ins Achtelfinale. Meistens war für Pausa aber bereits in der ersten Runde Schluss. Der VFC Adorf schied zuletzt 2015/2016 in Runde eins aus. Auf dem Papier scheint der VFC Adorf somit als Favorit in die Partie zu gehen. Doch wie eine alte Fußballweisheit sagt, schreibt der Pokal seine eigenen Geschichten. Aus diesem Grund müssen die Adorfer ihr ganzes Potenzial abrufen um gegen den VfB Pausa zu bestehen. Das Spiel steht unter der Leitung vom Unparteiischen Peter Zimmermann.

mehr lesen

Ein letzter Test vor der Pflicht

Am heutigen Samstag hat sich der VFC Adorf die Sportsfreunde des SSV Bad Brambach zum Vorbereitungskick eingeladen. Als Dritter der 1. Kreisklasse stiegen die Brambacher in die Kreisliga auf. Einen wichtigen Faktor nimmt dabei der SSV Stoßstürmer Tony Heise ein, welcher sich auch in der abgelaufenen Saison wieder die Torjägerkrone seiner Spielkasse sicherte. Für den VFC ist es ein letzter Test, bevor es am nächsten Samstag im Pokalspiel gegen den VfB Pausa erstmals in der neuen Spielzeit ernst wird. Anpfiff des Vorbereitungsspiels ist 15.00 Uhr im Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Geleitet wird das Match vom Unparteiischen René Weidlich. (esch)

Erfolgreiches Testspiel trotz Niederlage

Der VFC Adorf bekam es heute auf heimischen Platz mit dem Landesklasseaufsteiger aus Treuen zu tun. Auch wenn das Endergebnis mit 1:4 für den Gast recht standesgemäß wirkt, die Adorfer Truppe schlug sich über weiter Strecken mehr als achtbar. Dem VFC gelang sogar der Führungstreffer. Seifert vollendete in der 18. Spielminute kaltschnäuzig vorm Tor. Erst nach dem Doppelpack von Treuens Rausch in Minute 29 und 37 sahen die Zuschauer kurzeitig einen Zweiklassenunterscheid auf dem Platz. Nach der Pause rehabilitierte sich der Gastgeber und setzte sich den Angriffen des FSV weiterhin couragiert entgegen. Hier und da ließ sich der VFC die Doppelbelastung von zwei Testspielen an zwei Tagen anmerken. So kam Treuen in der Endphase der Partie noch zum 1:4 durch zwei Tore von Meyer. Nichtsdestotrotz kann das Trainergespann auf dieser Adorfer Leistung aufbauen und im nächsten Test am kommenden Wochenende nachlegen. http://bit.ly/2mTjpEM (esch)

Weiter geht’s im Vorbereitungsprogramm

Nachdem der VFC Adorf beim gestrigen Blitzturnier in Weischlitz punktgleich mit dem Turniersieger, der Auswahl des Vogtländischen Fußball-Verbandes, auf dem zweiten Platz landete, steht am heutigen Sonntag ein weiteres Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Dabei kommt der FSV Treuen ins Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Beide Mannschaften kennen sich noch aus der gemeinsamen Zeit aus der Vogtlandklasse, bevor es die Treuener eine Spielklasse nach oben verschlug. Das Gast tritt mit einer weiterverstärken Mannschaft und neuem Trainer in der Saison 2018/2019 an. Auch wenn die Erholungszeit für den VFC zwischen den Spielen nur kurz ausfiel, möchte man dem höherklassigen Gegner Paroli bieten. Anpfiff zur Partie ist 15:00 Uhr durch Sportsfreund John-Lucas Pilz. (esch)

Spiele der Saison 2018/2019 sind terminiert

Der Vogtländische Fußballverband hat auf seinen Sitzungen in den letzten Tagen die Spielpläne für den Herren- und Nachwuchsbereich veröffentlicht. Seither sind die einzelnen Spieltage auch unter fussball.de für jedermann einsehbar. Der VFC Adorf nimmt mit folgenden Mannschaften am Spielbetrieb teil:

 

mehr lesen

VFC Adorf beim Benefizturnier dabei

Am Samstag findet das Benefizturnier zugunsten der beiden vom Hochwasser geschädigten Vereinen FSV Bau Weischlitz und VFC Adorf in Weischlitz statt. Der Turnierstart wurde auf 16:00 Uhr festgelegt. Gespielt wird jeweils 1 x 45 Minuten im Modus Jeder gegen Jeden. Beginnen wird um 16:00 Uhr die Auswahl des VFV gegen Weischlitz, später spielt um 17:00 Uhr die VFV Auswahl gegen Adorf. Den Abschluss bildet um 18:00 Uhr das Duell zwischen dem FSV Bau Weischlitz und VFC Adorf. Der Eintrittspreis am wird bei 4,00 Euro liegen. Die Einnahmen werden natürlich den beiden Vereinen als Unterstützung zu gehen. Wir würden uns am Samstag über zahlreichen Besuch sehr freuen. (esch)

Torreiches Testspiel zum Auftakt

Nach nur zwei vorangegangenen Trainingseinheiten, stand für den VFC Adorf am heutigen Samstagvormittag das erste Vorbereitungsspiel gegen den VfB Mühltroff auf dem Plan. Auf Wunsch des Gegners wurden die 90 Minuten Spielzeit durch drei geteilt. Der Gast aus Mühltroff bestimmte dabei klar das erste Drittel. So lag der VFC bereits zur ersten kurzen Spielunterbrechung mit 0:4 hinten. Ihren ersten Auftritt im Adorfer Dress hatten dabei auch die beiden Neuzugänge aus Neustadt, Karsten Kaiser und Kevin Herrmann. Letzterer musste allerdings bereits nach 30 Minuten verletzungsbedingt die Schuhe ausziehen. Der Adorfer Mannschaft gelang es mehr und mehr zum angedachten System zu finden. Durch einen Doppelschlag von Frisch und Polster konnte der VFC zum zwischenzeitlichen 2:5 verkürzen. In diese Phase hinein, erhöhte Mühltroff jedoch zum 2:6. Nach dem erneuten Seitenwechsel gelang den Gästen ein weiterer Treffer. Den Abschluss des Torreigens bescherte Adorfs Polster mit dem wohl sehenswertesten Treffer an diesem Tage. Wären der Adorfer Mannschaft nicht zu viele individuelle Fehler im Spielaufbau passiert, hätte das Team gegen den höherklassigen und über große Teile spielbestimmenden Gegner durchaus toremäßig mithalten können. Am kommenden Wochenende testest der VFC Adorf erneut. Samstag zum Blitzturnier in Weischlitz und Sonntag gegen den FSV Treuen. (esch)

Erstes Vorbereitungsspiel steht an

Am kommenden Samstag erwartet der VFC Adorf auf heimischen Platz den VfB Mühltroff als Testspielgegner. Die Partie wird zu ungewöhnlicher Zeit, bereits 10:30 Uhr angepfiffen. Als Schiedsrichter fungiert Sven Joram. Ihm stehen Jens Strobel und Klaus Thoß als Linienrichter zur Seite. Die Mannschaften trafen im Juni 2016 letztmalig aufeinander, bevor es den VfB Mühltroff in die Vogtlandliga zog. Adorf gewann damals das Heimspiel durch Tore von Vieweger und Herrmann mit 2:1. Nach zwei Trainingseinheiten wird die Begegnung gegen den Vogtlandligisten der erste Gradmesser für die Herren VFC Adorf. (esch)

Vorbereitung startet

Die Herren des VFC Adorf steigen am heutigen Dienstag in die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit 2018/2019 ein. Dabei gibt es ein straffes Programm zu absolvieren. Neben den zwölf regulären Trainingseinheiten, bestreitet der VFC in der Saisonvorbereitung drei Testspiele und ein Blitzturnier. Außerdem ist mindestens ein Pokalspiel zu bestreiten, bis es am 25./26. August erstmals um Punkte in der Sparkasse-Vogtlandklasse geht. Informationen zu den einzelnen Spielen folgen. (esch)

Adorfer Funktionär feiert 70. Geburtstag

Kein Mann der großen Worte, aber der großen Taten. Er ist da, wenn er benötigt wird. Seit vielen Jahrzehnten unterstützt Joachim Malik den Fußball in Adorf. Egal ob der Platz zu mähen ist oder die Mülltonnen an die Straße gestellt werden müssen, Achim ist sich für nichts zu schade. Nicht zuletzt begleitete er den Nachwuchsjahrgangs 2002/2003 von der Gründung bis in die jetzige B-Jugend als Trainer. Am vergangen Sonnabend konnte Achim seinen 70. Geburtstag feiern. Standesgemäß gratuliert haben ihm natürlich auch seine Jungs der B-Jugend. (esch)

Geballte Jugend in der neuen Saison

Mit insgesamt sechs Nachwuchsmannschaften startet der VFC Adorf in die neue Spielzeit. Ein Zeichen toller Nachwuchsarbeit über viele Jahre! Die A-, die E2- und die F-Junioren treten jeweils gemeinsam als Spielgemeinschaft mit dem SSV Bad Brambach bzw. dem FSV Medizin Bad Elster an. Die einzelnen Spiele werden in den nächsten Wochen noch genau terminlich bestimmt. Schon jetzt darf man den kleinen und größeren VFC-Kickern viele erfolgreiche Spiele wünschen. (esch)

Neue Dressen für die Kleinsten

Mitgemacht und Glück gehabt! Bei der Trikotaktion von Takko Fashion, hat der VFC Adorf einen nagelneuen und äußerst stylischen Trikotsatz für die Jüngsten gewonnen. Insgesamt wurden deutschlandweit 4.500 Jugendmannschaften ausgestattet. Nochmals ein großes Dankeschön an die „Losfee“ und den Sponsor. (esch)

 

www.takko.com

F-Jugend beim Sportfest der SG Unterlosa dabei

Eine gemischte Mannschaft vom VFC Adorf und Medizin Bad Elster trat am vergangenen Samstag beim Sportfest in Unterlosa an. Die Jungs legten gleich richtig gut los und gewannen die ersten drei Spiele gegen Jößnitz, Stahlbau Plauen und Unterlosa. Danach setzte man sich gegen die bis dato ebenfalls ungeschlagene "Con" mit einer starken Leistung 2:1 durch. Ein weiterer Sieg gegen die zweite Vertretung aus Unterlosa brachte uns  das Finale gegen die Nord aus Plauen. Es wurde ein hart umkämpftes Duell auf Augenhöhe mit dem besseren Ende für die Nord, die sich mit 1:0 durchsetzte. Am Ende stand ein überragender 2. Platz, der nach der ersten Enttäuschung nach dem verlorenen Finale, dann doch für glückliche Gesichter sorgte. (mpol)

Bautagebuch #013 | Ein unbeschreibliches Gefühl

Aus der Luft wird einem die wahre Pracht des neuen Adorfer Kunstrasenplatzes erst so richtig bewusst. Das Fußballerherz schlägt bei Ansicht des Bildes garantiert gleich dreimal schneller. Ein großer Dank geht an die Feuerwehr Adorf und Martin Geipel, für das Bereitstellen der Drehleiter und selbstverständlich auch an die Fotografin Antje Goßler, die in luftiger Höhe das Grün zu Bild brachte. Einige Restarbeiten sind noch zu erledigen. Heute wurde noch das grüne Kunststoffgranulat zur Befüllung aufgebracht. Für den Verein stehen danach noch einige Eigenleistungen an, bis der Platz in vollem Umfang genutzt werden kann. (esch)

WM Aus! Unverhofft, kommt oft!

Die deutsche Nationalelf wollte nicht, dass das Public Viewing in der Adorfer Turnvater-Jahn-Halle in eine weitere Runde geht. Durch eine desaströse Leistung gegen Südkorea und der damit verbundenen 2:0-Niederlage, fährt Deutschland als Gruppenletzter bereits nach der Vorrunde nach Hause. Doch es gibt auch Gewinner: Die Adorfer haben wieder einmal gezeigt, dass sie zusammenhalten können. Dreimal 90 Minuten wurde angefeuert, mitgefiebert und gebibbert. Am Ende reichte auch das nicht. Der VFC Adorf dankt allen Besuchern, die den Weg in die Halle fanden. Eins ist sicher, es wird eine Wiederholung geben. (esch)

Staffeln für neue Spielzeit sind fixiert

Auf seiner Sitzung am 26.06.2018 hat der Vorstand des Vogtländischen Fußballverbands die Staffeleinteilungen für die Saison 2018/2019 im Herrenbereich beschlossen. Die 1. Mannschaft des VFC Adorf spielt auch weiterhin, wie seit Gründung der Sparkassenvogtlandklasse, in der zweithöchsten Ebene im Kreis. Nach kurzer Abstinenz wird es wieder Aufeinandertreffen gegen den SV Coschütz und die SpVgg Heinsdorfergrund geben. Ebenfalls aufgestiegen sind die Vertretungen von der SG Kürbitz und von Merkur Oelsnitz 2. Die 2. Adorfer Mannschaft ist in der regional gegliederten Staffel 3 der 2. Kreisklasse ansässig. Unter anderem wird es Nachbarschaftsduelle gegen Markneukirchen und Eichigt geben. Am 25./26.08.2018 starten die Pflichtspiele in den einzelnen Klassen des Vogtlandes. (esch)

Bautagebuch #012 | Verlegung des Kunstrasenbelags

In den vergangenen Tagen entstand in Adorf ein neues Fleckchen Grün. Der Kunstrasenbelag im Adorfer Stadion wurde durch eine niederländische Spezialfirma auf die vorbereitete Fläche aufgebracht. Derzeit wird die „Rasenschicht“ mit Sand befüllt. Das Ende der Baumaßnahme rückt somit immer näher. Es schaut also gut aus, dass zum Beginn der neuen Saison der Platz zum Trainings- und Spielbetrieb genutzt werden kann. (esch)

Entscheidendes Gruppenspiel der DFB-Elf

Noch keinen Plan für heute Nachmittag? Dann kommt zum 3. WM Gruppenspiel in die Adorfer Turnvater-Jahn-Halle. Das entscheidende Spiel gegen die Mannschaft aus Südkorea wird um 16.00 Uhr angepfiffen. Die deutsche Nationalmannschaft braucht natürlich jegliche Unterstützung. Also kommt vorbei und genießt das Spiel auf Großbildleinwand. Der VFC Adorf freut sich auf euch.

mehr lesen

Kick gegen das Hochwasser

Das Hochwasser Ende Mai hat den beiden Sportanlagen von Weischlitz und Adorf mächtig Schäden gebracht. Nicht nur das der Spiel- und Trainingsbetrieb vorübergehend nicht stattfinden konnte, es entstanden auch Schäden an Einrichtung und Ausstattung, welche die Vereine finanziell belasteten. Aus diesem Grund wird nun 28. Juli, ab 16:00 Uhr ein Benefizturnier in Weischlitz stattfinden. Dabei sind natürlich die beiden Teams aus Weischlitz und Adorf und eine Vogtlandauswahl aus Spielern der Sparkassenvogtlandliga bzw. -klasse und befreundeten Vereinen von Weischlitz und Adorf. Es wird ein Blitzturnier im Modus Jeder gegen Jeden gespielt. 1 x 45 Minuten pro Begegnung.

 

Der Eintrittspreis beträgt 4,00 Euro! Kinder bis 14 Jahre haben Eintritt FREI! Der FSV Bau Weischlitz, der VFC Adorf und der VFV würden sich am 28.07.2018 über zahlreiche Zuschauer und Unterstützer sehr freuen. Die gesamten Einnahmen kommen im vollen Umfang den beiden Vereinen zu Gute. (esch)

Zweites Gruppenspiel steht an

Am morgigen Samstag bestreitet die deutsche Fußballnationalmannschaft ihr zweites Gruppenspiel bei der WM 2018 gegen die Mannen aus Schweden. Anpfiff der Begegnung ist 20.00 Uhr. Wie gewohnt öffnen bereits eine Stunde vor Spielbeginn die Türen der Turnvater-Jahn-Halle, um sich gemeinsam auf das Siel einzuschwören. Wer vor oder nach dem Spiel den Drang nach etwas musikalischer Abwechslung verspürt, ist auf dem Festgelände neben der Halle beim Adorfer Open Air herzlich willkommen. (esch)

Pokalrunden wurden ausgelost

Kaum ist die eine Spielzeit vorüber, beginnen schon die Planungen und Ansetzungen für die neue Saison 2018/2019. Für den VFC Adorf beginnt die Pflicht am Wochenende 11./12.08.2018 mit der Partie der 1. Pokalrunde gegen den VfB Pausa. Da Pokalspiele immer beim unterklassigen Verein ausgetragen werden, müssen die Adorfer die weite Reise zum Vorjahresachten der Kreisliga antreten. (esch)

Bautagebuch #011 | Anlieferung des Kunstrasens

Mit viel Vorfreude wurde heute die Anlieferung des Kunstrasenbelags für den neuen Platz im Adorfer Stadion verfolgt. Die Fachfirma wird in den nächsten Tagen die triste Schotterfläche in ein saftiges Grün verwandeln. Dann dauert es nur noch wenige Wochen, bis der Kunstrasenplatz zum Trainingsbetrieb freigegeben werden kann. (esch)

VFC-Junioren bei Mini-WM

Am vergangenen Samstag nahm die Adorfer F-Jugend an der Oelsnitzer Mini-WM teil. Im ersten Spiel zeigten die Jungs gegen den Gastgeber aus Oelsnitz eine gute Leistung, verloren am Ende aber knapp mit 0:1. Danach fing man sich eine deutliche Niederlage (0:4) gegen den Reichenbacher FC ein. Im Spiel gegen Bergen I hielt man gut dagegen und erkämpfte sich ein 0:0. Im letzten Spiel gegen die 2. Vertretung der Bergener wurde durch eine kämpferisch und spielerisch gute Leistung der erste Sieg (2:0) eingefahren. Am Ende sprang ein guter 4. Platz heraus. Ein herzlicher Dank geht an den Familienbasar Adorf, der den VFC-Jungs den Auftritt in nagelneuen Trikots ermöglichte. (mpol)

26. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 SG Stahlbau Plauen

Eine Punkteteilung am letzten Spieltag in dieser Saison. Adorf haderte ein wenig damit, waren sie doch phasenweise die bessere Mannschaft. Beide Mannschaften spielten sehr flott auf. Chancen erspielte sich vor allem der Gastgeber. Die Stahlbauer standen sehr gut und machten die Räume eng. Zwei Chancen für Schneider innerhalb kurzer Zeit setzten die ersten Achtungszeichen der Gastgeber in der ersten Viertelstunde. Plauen blieb mit Kontern gefährlich, aber auch die Adorfer Abwehr stand und Mister Zuverlässig auf Seiten der Gäste, Michael Bär, brachte es diesmal fertig hundertprozentige Chancen liegenzulassen. In der zweiten Halbzeit gelang Seifert der verdiente Führungstreffer für die Gastgeber. Nun war Stahlbau am Zug, biss sich förmlich in der Adorfer Hälfte fest. Der eingewechselte Torhüter Schreiner vereitelte dabei einige Chancen. Aus der Verteidigungsposition heraus dann der sehr sehenswerte Treffer von Vogt. Über drei Stationen gelang der Ball zu ihm und er spielte sich gleich durch sechs Spieler der Adorfer und vollendete zum Ausgleich. Am Ende sahen die Zuschauer zwei gleichwertige Teams, die sich ein spannendes Match lieferten. http://bit.ly/2HWPUKh (mirw)

mehr lesen

Bautagebuch #010 | Verlegen der Dränmatten

An den vergangenen vier Tagen war ein Großteil der VFC Mitglieder endlose Stunden mit dem Verlegen der Dränmatten für den neuen Kunstrasenplatz beschäftigt. Von den C-Junioren bis hin zu den Alten Herren zogen alle an einem Strang, um dem gemeinsamen Ziel ein Stückchen näher zu kommen. Nach dem die Vorarbeiten nun so langsam dem Ende entgegengehen, kommt schon in der nächsten Woche die Firma zum Verlegen des Kunstrasenbelags. Der Vorstand möchte sich bei all den fleißigen Helfern für ihre Arbeiten zum Wohle des VFC Adorf bedanken. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 16.+17.06.2018

Herren | 16.06.2018 15:00

VFC Adorf : SG Stahlbau Plauen

Am Samstag endet mit der Partie gegen die SG Stahlbau Plauen eine weitere Vogtlandklassesaison für den VFC Adorf. Anfangs auf der Erfolgswelle schwimmend, hatte es die Mannschaft gegen Ende der Saison hin doch noch einmal mit dem Abstiegskampf zu tun. Jetzt besteht die Möglichkeit mit einem weiteren Dreier die Saison auf dem sechsten Tabellenplatz zu beenden. Dafür dürften aber zeitlich der BC Erlbach und die SpVgg Neumark nicht siegen. Das Hinspiel liegt gerade einmal gute zwei Monate zurück. Stahlbau siegte dabei auf heimischen Platz klar mit 3:0 gegen überforderte wirkende Adorfer. Durch den Plauener Sieg glich sich die langjährige Bilanz der beiden Duellanten aus. Sechs Begegnungen gab es bisher, zweimal siegte jede Mannschaft, zweimal ging das Aufeinandertreffen remis aus. Um mit der richtigen Stimmung in die Saisonabschlussfeier zu starten, wäre ein weiterer Heimsieg sicherlich nicht der schlechteste Weg. Geleitet wird die Begegnung von Steffen Rüggeberg. An den Linien stehen Rene Weidlich und Frank Kraus.

mehr lesen

24. Spieltag Herren [Nachholer] | VFC Adorf 2 : 1 SpVgg 1862 Neumark

Nachdem klar war, dass die Uhr der beiden Urgesteine in der Vogtlandliga weiterläuft, sahen die Zuschauer im Nachholspiel des 24. Spieltages eine sehr offen geführte Partie. Beiden Teams war anzumerken, wie sehr ihnen Offensivfußball liegen kann. In den ersten Minuten blitzten hüben wie drüben erste gute Aktionen auf. Die Defensive beider Teams arbeitete jedoch sehr gut. Mit Beginn der zweiten Hälfte gelang den Gastgebern der verdiente Führungstreffer. Neumark hielt danach stark dagegen und kam in der 58. Minute zum Ausgleich. Adorf nutzte bereits im Gegenzug nach Wiederanpfiff seine nächste Möglichkeit zur erneuten Führung. Der Gast ließ sich jedoch nicht beeindrucken und nahm plötzlich Fahrt auf. Chancen wurden dabei überhastet vergeben oder Adorfs Schlussmann vereitelte sie. Der Gastgeber hatte durchaus noch die eine oder andere Torgelegenheit, doch auch da zeigten sich Abschlussschwächen oder der Gästekeeper war zur Stelle. https://bit.ly/2JDBuEy (mirw)

mehr lesen

Public Viewing startet!

Am Sonntag steht für die deutsche Fußballnationalmannschaft das erste Gruppenspiel auf dem Plan. Anpfiff der Partie Deutschland vs. Mexiko ist 17:00 Uhr. Wir öffnen bereits eine gute Stunde vorher für euch die Türen der Turnvater-Jahn-Halle. Selbstverständlich werdet ihr wieder bestens gastronomisch versorgt. Also kommt vorbei und bringt Freunde und Familie mit. Wir freuen uns auf eine vollgefüllte Halle. (esch)

Nachholspiel gegen Neumark steht an

Aufgrund des Hochwassers musste das für das letzte Maiwochenende geplante Duell gegen die SpVgg Neumark verschoben werden. Nun wird das Mittelfeldduell der Sparkassenvogtlandklasse am morgigen Donnerstag nachgeholt. Die Mannschaften nehmen derzeit die Tabellenplätze sieben (Neumark) und neun (Adorf) ein. Getrennt sind die Teams durch drei Punkte. Somit könnte der VFC durch einen Heimsieg, zumindest punktmäßig auf Neumark aufschließen. Da durch den Punktgewinn am vergangenen Wochenende der erneute Adorfer Klassenverbleib in der zweithöchsten Spielklasse des Vogtlandes gesichert wurde, kann die Mannschaft völlig befreit in die Partie gehen. Bereits 13 Mal trafen die beiden einzig noch verbliebenen Gründungsmitglieder der Vogtlandklasse in der jüngeren Vergangenheit aufeinander. Dabei siegte der VFC in sieben Begegnungen. Neumark sicherte sich in fünf Spielen den Dreier. Im Hinspiel dieser Saison gab es das erste Remis (0:0) untereinander. Dabei hatte der VFC Adorf seine Spielüberlegenheit nicht in Tore ummünzen können. Die nächste Gelegenheit bietet sich nun am Donnerstag, ab 18:00 Uhr im Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Die Spielleitung besteht aus Michael Filc, Lucien Nöbel und Sebastian Eßbach.

mehr lesen

25. Spieltag Herren | FC Teutonia Netzschkau 1 : 1 VFC Adorf

Mit dem 1:1 gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Netzschkau, können sich die Adorfer keinesfalls rühmen. Zwar hatte der VFC von Beginn an mehr vom Spiel, zeigt sich aber vorm Tor zu harmlos. Ein Doppelchance von Haller und Seifert nach wenigen Spielminuten machte Netzschkaus Illmann mit Fußabwehr und tollem Reflex zunichte. Nach einer knappen halben Stunde spielte sich dann Linienrichter Gutjahr in Szene. Zuerst überstimmte er seinen Schiedsrichter Auer zum Foulstrafstoß, dann verwies er auf ein Fehlverhalten von Jäkel hin, was mit gelb geahndet wurde, danach sah er die Tätlichkeit von Netzschkaus Krauß‘, welche die rote Karte zu Folge hatte. All das geschah binnen einer Minute. Denn fragwürdigen Elfmeter verwandelte Rank souverän zur Führung. Adorf hatte nun noch mehr Freiheiten, diese aber in nichts Zählbares ummünzen können. So musste ein weiterer Strafstoß zum Ausgleich führen. Herrmann ließ Netzschkaus Keeper in der 41. Minute keine Chance.

mehr lesen

Vorschau auf’s Wochenende 09.+.10.06.2018

Herren | 09.06.2018 15:00

FC Teutonia Netzschkau : VFC Adorf
Wie hat die erste Adorfer Vertretung die herbe 7:1 Klatsche gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein aus der vergangenen Woche weggesteckt? Gegen das Tabellenschlusslicht aus Netzschkau kann der VFC Adorf am Samstag den Klassenverbleib, einen regulären Spieltag vor Saisonende, fix machen. Die Gastgeber, welcher schon seit einigen Spieltagen als sicherer Absteiger aus der Sparkassen-Vogtlandklasse feststeht, konnten in den bisherigen Spielen der Rückrunde nur einen Sieg und drei Remis einfahren. Ebenso eine mäßige Punktebilanz präsentieren aber auch die Adorfer, welche mit einem Punkt mehr den vorletzten Platz der Rückrundentabelle einnehmen. Somit kommt es zum Duell der Kellerkinder in der Rückrunde. Auch im Hinspiel hatte der VFC Adorf beim 1:1 auf heimischen Platz Punkte liegen gelassen. Torschütze des Adorfer Treffers im November war Herrmann. Das Spiel am Wochenende wird vom Unparteiischen Christian Auer geleitet. Ihm assistieren an der Linie Lutz und Frank Gutjahr.

mehr lesen

Bautagebuch #009 | Herstellung der Tragschicht

Die Baumaßnahmen im Adorfer Stadion rücken mit großen Schritten voran. Die bauausführende Firma ist derzeit mit der Herstellung der Tragschicht beschäftigt, auf welcher später der eigentliche Kunstrasenbelag aufgebracht wird. Ab Mitte der kommenden Woche werden die Mitglieder des VFC Adorf Dränmatten, als technische Elastikschicht in Kunstrasensystemen, auf der gesamten Fläche verlegen. Der danach stattfindende Einbau des Kunstrasens soll bis zur 26. Kalenderwoche abgeschlossen sein. Parallel dazu begannen in dieser Woche die bauvorbereitenden Arbeiten für die Kurzstrecke mit Weitsprunggrube entlang des Kunstrasenplatzes. (esch)

18. Spieltag Herren [Nachholer] | SpVgg Grünbach-Falkenstein 7 : 1 VFC Adorf

Mächtig auf die Socken, gab es für die Herren des VFC Adorf am gestrigen Sonntag auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz. Zugleich war das die sechste Adorfer Auswärtspleite in Folge. Dabei hatte Adorf den besseren Start. Als ein Spieler der Heimmannschaft den Ball vertändelte, war Haller zur Stelle. Wenig später verhinderte Weidlich mit einer tollen Parade das mögliche 0:2. Dann aber drehten die Gastgeber auf, bei denen vor allem im Mittelfeld Lehmann Regie führte. Innerhalb von fünf Minuten bog die Spielvereinigung auf die Siegerstraße ein. Nach dem Wechsel kontrollierte sie weiter das Geschehen. Einwechsler Hannemann erwies sich dreimal als Joker. Erst holte er einen Elfmeter heraus, dann legte er zweimal als Vorbereiter für die Treffer 6 und 7 auf. [Auszug aus Freien Presse vom 04.06.2018].

mehr lesen

Pokalwochenende verspricht finanzielle Unterstützung

Am kommenden Wochenende findet in Weischlitz das 5. Pokalwochenende statt. Die Austragung der 8 Pokalendspiele kann trotz des Hochwasserereignisses auf dem Weischlitzer Rasen stattfinden. In Absprache mit dem vom Hochwasser betroffenen Vereinen aus Adorf und Weischlitz, hat der Verband sich dazu entschieden die Eintrittspreise um einen Euro zu erhöhen. Die Mehreinahmen werden beiden Vereinen im Anschluss als Spende zur Verfügung gestellt, um die Schäden zu beseitigen und den Vereinen bei ihren Bemühungen ein wenig unter die Arme zu greifen. Dafür möchten sich der VFC Adorf recht herzlich im Voraus bedanken. Auf spannende Spiele, mit hoher Zuschauerbeteiligung. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 02.+03.06.2018

Herren | 03.06.2018 15:00

SpVgg Grünbach-Falkenstein : VFC Adorf

Die Herren des VFC Adorf müssen am Sonntag zum Nachholer gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein ran. Aufgrund des erneuten Wintereinbruches konnte der Falkensteiner Kunstrasen Ende März zum regulären Termin nicht bespielt werden. An der Ausgangssituation hat sich seither allerdings recht wenig geändert. Beide Mannschaften stecken nach wie vor im Kreise der Abstiegsaspiranten fest. Der VFC Adorf, derzeit achter der Sparkassenvogtlandklasse, hat auf die Spielvereinigung drei Punkte Vorsprung. Diese rangiert derzeit, punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz, auf Rang zwölf. Ein Adorfer Sieg würde zum fast sichereren Klassenverlieb führen. Dabei ist die Adorfer Ausgangslage nicht die beste, konnte doch der Platz aufgrund des Hochwassers eine Woche lang nicht zum Trainingsbetrieb genutzt werden. Im Hinspiel teilten sich die Mannschaften die Punkte. Beim 1:1 im Stadion an der Elsterstraße trafen Polster für Adorf und Setzer für Grünbach-Falkenstein. Die Begegnung am Wochenende wird auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz ausgetragen. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Manfred Hoyer, Jörg Kaiser und Florian Jähn.

mehr lesen

VFC beräumt Hochwasserschäden

Das Hochwasser am vergangenen Donnerstag hat den VFC Adorf hart getroffen. Doch gerade in solch schweren Zeiten zeigt sich der Zusammenhalt des Vereins und der gesamten Stadt. So wurde bereits am Freitagvormittag mit den Aufräumarbeiten begonnen. Die Verkaufsbuden sowie das Vereinsheim wurden vom Schlamm befreit und erste Sanierungsmaßnahmen eingeleitet. Auch die Stromversorgung wurde wieder hergestellt. Ein Großer Dank gilt hier der Firma EMS Elektro- und Montageservice GmbH sowie den Sportfreunden vom SSV Bad Brambach, die tatkräftig unterstützten.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 26.+27.05.2018

Herren | 26.05.2018 15:00

VFC Adorf : SpVgg 1862 Neumark

Noch drei reguläre und ein Nachholspieltag stehen in der Saison 2017/2018 für die Herren des VFC Adorf auf dem Programm. Am Samstag kommt die SpVgg 1862 Neumark zum Mittelfeldduell in der Sparkassen-Vogtlandklasse nach Adorf gereist. Die Mannschaften nehmen derzeit die Tabellenplätze sechs (Neumark) und sieben (Adorf) ein. Getrennt sind die Teams durch drei Punkte. Somit könnte der VFC durch einen Heimsieg punktmäßig auf Neumark aufschließen. Der eine Dreier wäre faktisch sogleich der erneute Adorfer Klassenverbleib in der zweithöchsten Spielklasse des Vogtlandes. Bereits 13 Mal trafen die beiden Mannschaften in der jüngeren Vergangenheit aufeinander. Dabei siegte der VFC in sieben Begegnungen. Neumark sicherte sich in fünf Spielen den Dreier. Im Hinspiel dieser Saison gab es das erste Remis (0:0) untereinander. Dabei hatte der VFC Adorf seine Spielüberlegenheit nicht in Tore ummünzten können. Die nächste Gelegenheit bietet sich nun am Samstag. Die Spielleitung besteht aus John-Lucas Pilz, Dirk Pilz und Sebastian Eßbach.

mehr lesen

Spielfrei an Pfingsten?

Nicht ganz! Während bei den Herrenmannschaften tatsächlich der Ball am Wochenende ruht, muss die A-Jugend ihrer Pflicht nachkommen. Das Duell gegen den SV Merkur Oelsnitz wird am Pfingstmontag, 11:00 Uhr im Elsterstadion angepfiffen. Dabei treffen zwei bislang nahezu gleichwertige Mannschaften aufeinander. Merkur steht mit 32 auf dem dritten Tabellenplatz. Mit zwei Punkten weniger, aber einem deutlich besseren Torverhältnis, verweilt die SpG Adorf/Bad Brambach aktuell auf dem Verfolgerrang vier. Im Hinspiel teilten sich die Teams die Punkte beim 0:0. http://bit.ly/2Ivztpk (esch)

23. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 4 SG Unterlosa

Das Spiel war gerade mal vier Minuten alt, schon lag Adorf mit 0:1 zurück. Adorf kassierte diesen Treffer nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Der Gastgeber schüttelte sich kurz und nahm sofort wieder Fahrt auf. Nachdem Seifert aus guter Position das Tor knapp verfehlte machte es Polster in der 12. Minute besser. Sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze wurde zu lang für Torwart Gruber und zappelte im Netz. Danach ging es zügig hin und her. Mit viel Cleverness und Geduld wartete Unterlosa auf Fehler des VFC. Adorf ließ den Ball gut laufen, am Strafraum war jedoch meist Schluss. Unterlosas Hintermannschaft ließ keine Chancen zu. Nach einer Ecke bekam Adorf den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Müller köpfte zur erneuten Gästeführung. Kurz darauf ging ein Schuss von Jäkel knapp übers Gästetor. In puncto Chancenverwertung zeigte Unterlosa seine Stärken. Das 1:3 fiel nach einem Konter. 

mehr lesen

23. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 3 : 1 SG Unterlosa

Adorfs Reserve setzt nochmals zum Saisonendspurt an und siegt auch gegen die SG Unterlosa. Dabei begann die Partie aus Adorfer Sicht wenig erfreulich. Bereits in der 10. Minute musste das Gegentor durch Becker hingenommen werden. Nur wenige Minuten später musste Thalmann nach einem heftigen Foulspiel verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im weiteren Spielverlauf machte sich der hohe Altersunterschied in den beiden Kadern mehr und mehr sichtbar. Adorfs „Jugendtruppe“ (Altersdurchschnitt 27 Jahre) überrannte die Unterlosaer Hintermannschaft (39 Jahre), blieb aber im Abschluss zu phlegmatisch. In der 29. Minute fasste sich Reidel an der Strafraumgrenze ein Herz und versenkte den Ball unter der Querlatte. Das Spiel wurde durch einen verwandelten Strafstoß von Hiller in der 62. Minute zu Adorfs Gunsten gedreht. Denn endgültigen Deckel drauf, machte Muuse Adow zwei Minuten vor das Spielende. Ein gerechter Erfolg, welcher die Adorfer Reserve auf den 6. Tabellenplatz bringt. http://bit.ly/2rDHbqk (esch)

mehr lesen

Zweite bestreitet Nachholer

Am heutigen Mittwoch muss die Adorfer Reserve außerplanmäßig auf dem Platz ran. Dabei wird der VFC auf Wiedergutmachung im Duell gegen den SSV Tirpersdorf aus sein. Ausgerechnet im Hinspiel gegen den VFC, konnten die Gäste ihren ersten Dreier verbuchen. Gesamt haben die Tirpersdorfer erst elf Pünktchen auf dem Konto. Adorf eroberte sich nach dem kämpferischen Sieg gegen Fortuna Plauen am vergangen Samstag den 7. Tabellenplatz zurück. Dadurch weist die Mannschaft ein vollkommen ausgeglichenes Torverhältnis auf. Der SSV steckt trotz zweier Siege nach der Winterpause weiterhin am Ende der Staffel fest. Doch gerade gegen die vermeintlich einfachen Gegner, müssen sich die Adorfer häufig strecken, um zu siegen. Schiedsrichter der ab 18.00 Uhr stattfindenden Partie wird Sportsfreund Rolf Thomä sein. (esch)

22. Spieltag Herren | FC Fortuna 91 Plauen 4 : 0 VFC Adorf

Der VFC Adorf konnte den Schwung aus den letzten zwei siegreich gestalteten Spielen nicht mitnehmen. Gegen gutaufgelegte Gastgeber, setzte es am Ende eine deutliche 4:0 Niederlage. Dabei hatte der VFC durch einen Kopfball von Haller und ein „Beinahe-Eigentor“ die ersten Möglichkeiten im Spiel. Wunderlich im Plauener Tor parierte aber in beiden Szenen glänzend. In der 28. Spielminute, fasste der sich der an diesem Tag spielstärkste Plauener Martynets ein Herz. Er vollendete durch einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze zur 1:0 Führung.  Er war es auch, der das zweite Plauener Tor in der 42. Minute vor. Ohne große Gegenwähr tankte er sich durch die Hinterreihe und legte perfekt auf Hopf quer. Für den war das Tor nur noch Formsache. Jäckels Fernschuss, kurz vor dem Halbzeitpfiff, machte erneut der Heimkeeper zunichte. Der zweite Durchgang war von Höhepunkten nur noch rar gesät. Für den VFC lief an diesem Tag nur wenig zusammen. Zu dilettantisch der gesamte Spielaufbau. Die Fortunen konnten durch Martynets in der 70. und Naemt in der 87. Minute noch auf 4:0 erhöhen. Nächste Woche bekommt es der VFC Adorf auf heimischen Platz gegen den Tabellenführer aus Unterlosa zu tun. http://bit.ly/2KBf4AG (esch)

mehr lesen