News

Schiedsrichter(in) gesucht! (m/w/d)

Der Vogtländische Fußball-Verband e.V. wird ab Februar seinen Schiedsrichter-Anwärterlehrgang wieder online durchführen. Dieser beginnt am 26.02.2022 und endet am 12.03.2022 mit der entsprechenden Prüfung. Der Lehrgang findet aufgrund der aktuellen Situation weitestgehend als Onlinevariante an zweieinhalb Wochenenden statt. Alle weiteren Informationen stehen in der Anzeige, auf der Homepage des VFV (www.vogtlandfussball.de) bzw. teilen wir diese gerne auf persönliche Anfrage mit.

 

Der VFC Adorf ist nach wie vor auf der Suche nach weiteren Schiedsrichtern. Wenn du also einer von der onlinebegeisterten Sorte bist, dann melde dich bitte zeitnah, bis spätestens Ende August bei uns (Mobil: 0172/3964099; E-Mail: vorstand@vfc-adorf.de oder via PN). (esch)

Gruppenphase startet

Am 8. Januar beginnt die Gruppenphase um den 2. FIFA Vogtlandcup. Dieser ist mit 48 Teams aus 25 Vereinen bereits vor Anmeldeschluss ausgebucht! Unsere drei Teams zocken in den Gruppen D, E und F ums Weiterkommen in die KO-Runde. Den vollständigen Spielplan und folgend auch die Spielergebnisse gibt es unter

 

https://www.meinspielplan.de/plan/Jxz7qr.

 

Auf ein spannendes Turnier! (esch)

mehr lesen

VFC Adorfs FIFA-Team vervollständigt

Nun steht auch der Dritte im Bunde fest. Toni Brittling spielt beim 2. FIFA-Vogtlandcup als Team VFC Adorf III um Siege und Prämien. Trotz seines noch jungen Alters, ist er auf dem Platz ein wichtiger Leistungsträger im Mittelfeld der 1. Mannschaft und überzeugt durch seine meist virtuose Spielweise. Wenn ihm an den Joysticks Ähnliches gelingt, ist sicherlich auch im virtuellen Fußballspiel einiges möglich. Titelverteidiger ist übrigens der 1. FC Rodewisch. Mit den drei Ts hat der VFC aber auf jeden Fall drei heiße Eisen im Feuer, um in dessen Fußstapfen zu treten. Sobald die Spiele beginnen, halten wir euch selbstverständlich auf dem Laufenden. (esch)

 

>>> FIFA-Vogtlandcup auf Instagram

Zweiter Vertreter für den VFC Adorf steht fest

Das Auswahlverfahren beim VFC ist abgeschlossen. Das Team VFC Adorf II beim 2. FIFA-Vogtlandcup wird in Person von Timon Ahnert vertreten sein. Er ist, wie auch sein virtueller Teamkollege, Spieler der Ersten des VFC. Auf dem Rasen wird der Linksfuß jedoch hauptsächlich in der Defensive eingesetzt. Wir hoffen, dass die linke Klebe auch auf der Konsole funktioniert. Sobald alle Mannschaftsmeldungen durch sind, geht es vom 8. Januar bis 5. Februar in der Gruppenphase um den Einzug in die Achtelfinals. Auch das Finale ist bereits terminiert. Dies soll am 5. März stattfinden. Morgen veröffentlichen wir dann den dritten Adorfer Spieler. (esch)

 

>>> FIFA-Vogtlandcup auf Instagram

VFC Adorf startet beim 2. Vogtlandcup

Nach erfolgreicher Prämiere im vergangenen Winter, geht der FIFA-Vogtlandcup Anfang 2022 in seine zweite Runde. Und dieses Mal wird auch der VFC Adorf mit vertreten sein. Für die Mannschaft VFC Adorf I greift Toni Teschauer zum Controller. In Realität stürmt er für den VFC in der 1. Herrenmannschaft. Nun gilt es für ihn also seine Abschlussstärke auch auf der Konsole unter Beweis zu stellen. Das Auswahlverfahren für eine mögliche zweite und dritte Adorfer Mannschaft läuft aktuell noch. Wir halten euch fortlaufend auf einem aktuellen Stand. (esch)

 

>>> FIFA-Vogtlandcup auf Instagram

Weihnachtsgrüße

Es ist mal wieder so weit: Ein langes Jahr neigt sich dem Ende zu und die Feiertage stehen vor der Tür. Deshalb wünschen wir vom VFC Adorf Euch und Euren Familie ein frohes Weihnachtsfest. Genießt die gemeinsame Zeit mit Euren Lieben und rutscht gesund ins neue Jahr.

 

Ein großer Dank geht an alle engagierten Mitglieder, Sponsoren, Unterstützer und Helfer, ohne derer meist ehrenamtlicher Arbeit vieles nichts möglich gewesen wäre.

Wir freuen uns schon auf ein hoffentlich tolles Jahr 2022, mit vielen aufregenden Projekten und jeder Menge Fußballsport

 

Der Vorstand

Bürgermeister trat für den VFC in die Pedale

Da auch dieses Jahr wieder alles anders werden sollte, hatten sich die enviaM-Verantwortlichen gleich etwas Neues für ihre langjährige Spendenaktion des Städtewettbewerbes überlegt: Im Jahr 2021 radelten die Bürgermeisterinnen und Bürgermeister der jeweiligen Kommunen! Adorfs Obrigkeit Rico Schmidt musste dabei als erstes von insgesamt 29 teilnehmenden Stadtoberhäuptern vorlegen. Anfang Mai, unter teils widrigsten Bedingungen mit Matsch, Schnee und Wind, schruppte er mit seinen „Gehilfen“ innerhalb einer Woche stolze 1.000,1 Kilometer auf einem für unser Gelände nur bedingt ausgelegtem E-Bike. Lange Zeit in Führung liegend, schoben sich am Ende doch noch einige Städte aus dem „Flachland“ vorbei. Ungeachtet der gestrampelten Höhenmeter, landete die Stadt Adorf/Vogtl. in der Endabrechnung auf dem stolzen sechsten Platz, gleichbedeutend mit einer Gewinnprämie von 1.600 Euro. Als einer von drei davon profitierenden Adorfer Vereine, darf sich der VFC Adorf über eine Spendensumme in Höhe von 700 Euro freuen. Das Geld wird im Frühjahr in die „Auffrischung“ der Zuschauerbänke im Stadion gesteckt. Auch an dieser Stelle nochmals vielen Dank an die Stadt Adorf, besonders aber an Rico und sein Radler-Team, dass ihr uns mit bedacht habt. (esch)

mehr lesen

Schnell sein lohnt sich …

Wir haben unser erstes eigenes VFC-Handtuch in stark limitierter Stückzahl layouten lassen und sind ganz unverfroren der Meinung, es ist gelungen. Der Stückpreis liegt bei läppischen 25 Euro inklusive Versand. Wenn ihr noch bis zum Ende der Woche über unseren Shop www.vfc-adorf.de/shop bestellt, garantieren wir eine Lieferung bis zum 24. Dezember. Wer also noch ein Handtuch vor oder zu Weihnachten haben möchte, muss demnach schnell sein. (esch)

 

>>> zum Shop

Neue Trainingsbälle dank der VR Bank Bayreuth-Hof

Grund zur Freude beim VFC Adorf! Regionalleiter der VR Bank Bayreuth-Hof eG, Bastian Richter (rechts), mimte den „verfrühten Weihnachtmann“ und übergab stellvertretend an unseren Nachwuchs und VFC-Jugendleiter, Peter Fuchs (Mitte), drei Sets nigelnagelneue Trainingsbälle. Die Beschaffung konnte der Verein aufgrund der großzügigen finanziellen Unterstützung in Höhe von 500 Euro, welche aus dem Gewinnsparen-Reinertrag der VR Bank stammt, noch vor dem Jahresende umsetzen. Sowohl der Junioren- als auch der Herrenbereich wird davon profitieren können. Wir bedanken uns auch an dieser Stelle nochmals recht herzlich bei der VR Bank Bayreuth-Hof und Herrn Richter für die Zuwendung, verbunden mit den überbrachten Erfolgswünschen für die Zukunft und freuen uns auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit. www.vrbank-bayreuth-hof.de (esch)

Da ist das Ding!

Die Abstimmung zum Ehrenamtler des Jahres ist beendet und unser Remo hat völlig verdient die meisten Stimmen erhalten! Über 30% stimmten für ihn. Das zeigt, dass seine Arbeit überaus geschätzt wird und der Zusammenhalt im Verein noch da ist, auch wenn das sportliche Geschehen mal wieder stillsteht. (esch)

 

>>> zum vollständigen Bericht des VFV

Lichtblick

vor einer schweren Prüfung. Umso wichtiger sind die kleinen Dinge, die die das Leben etwas verschönern, vielleicht ein kurzes Lächeln beim Betrachter hervorrufen. Genau aus diesem Grund leuchtet in diesem Jahr erstmalig am Stadionzaun ein großer "VFC-Schriftzug" in der Advents- und Weihnachtszeit - als kleiner Lichtblick. (esch)

Verband beschließt Aussetzung des Spielbetriebes

Was viele bereits vorhersagten bzw. bessergesagt befürchteten, tritt mit der heutigen Bekanntmachung des Vogtländischen Fußball-Verbands ein. Demnach wird „die Aussetzung des Spielbetriebes bei den Herren, Damen, sowie den A- und B-Junioren bis auf Weiteres verlängert“. In der Pressemittleitung heißt es weiter: „Von daher möchten wir unseren Vereinen gerne eine Planungssicherheit für die kommenden Wochen geben. Aus Sicht des VFV Präsidium wird es im Jahr 2021 in den o.g. Altersklassen keinen Spielbetrieb mehr geben.“ Ob die jüngeren Nachwuchsmannschaften des VFC Adorf weiterhin ihren Spieltrieb aufrechterhalten können, wird sich noch zeigen. (esch)

Wählt unseren Remo zum Ehrenamtler des Jahres 2021

Im Juli wurde unsere Remo Penzel zur Ehrenamtler des Monats vom VFV gewählt. Nun steht er zur Wahl der Ehrenamtler des Jahres! Der Vogtländische Fußballverband ermittelt aus den elf Monatssiegern 2021 bis Ende November den Ehrenamtler des Jahres. An der Wahl kann jeder teilnehmen.

 

Hier geht es direkt zur Abstimmung

 

Zur Förderung und Anerkennung ehrenamtlich tätiger Personen hat der VFV die Aktion „Ehrenamtler des Monats“ Anfang 2020 ins Leben gerufen. Hier haben die Vereine die Möglichkeit unbürokratisch verdienstvolle Sportfreunde zur Ehrung vorzuschlagen. In diesem Jahr wurden durch den VFV elf Ehrenamtler ermittelt, die es durch ihr Engagement verdient haben, diese Auszeichnung zu erhalten. Im Rahmen einer Dankeschönveranstaltung am 03.12.2021 möchte der VFV aus den 11 Monatssiegern einen „Ehrenamtler des Jahres“ ermitteln. Hierzu sind alle User aufgefordert bis zum 30.11.2021 über oben aufgeführten Link abzustimmen. Wir würden uns freuen wenn alle VFC-Anhänger für unseren Remo abstimmen, denn verdient hat er es allemal! (esch)

Erste muss pausieren

Das für morgen geplante Spiel der ersten Adorfer Mannschaft bei der SpVgg Grünbach-Falkenstein, musste leider seitens des Gastgebers heute abgesagt werden. Die aktuelle Lage lässt das mit Spannung erwartete Duell der Tabellennachbarn nicht zu. Als möglicher Termin für den Nachholer nannte der Verband den 4. Dezember 2021. (esch)

Vorschau aufs Wochenende 05.-07.11.2021

1. Mannschaft | 06.11.2021 14:00

SpVgg Grünbach-Falkenstein : VFC Adorf

Die erste Mannschaft reist am Samstag zur SpVgg Grünbach-Falkenstein, welche derzeit den vierten Tabellenplatz innehat. Mit einem Sieg und den daraus resultierenden drei Punkten, könnte der VFC an der Spielvereinigung tabellarisch vorbeiziehen. Aufgrund der „Enge“ des Mittelfeldes der Vogtlandklasse - immerhin trennen Platz 4 und Platz 12 des Tableaus nur drei Pünktchen - wäre der Auswärtssieg für Adorf von immens wichtiger Bedeutung im Kampf um den sicheren siebten Tabellenplatz. Die Bilanz spricht jedoch eher für die Gäste. In Falkenstein konnte der VFC bisweilen noch nicht Punkten. Das letzte Duell in der Liga vor rund einem Jahr, ging aber an die Mannschaft von Trainer Brittling. Beide Teams trafen in dieser Spielzeit bereits im Achtelfinale des Sternquell Vogtlandpokals aufeinander. Hier konnte sich die Spielvereinigung in einem ausgeglichenen Spiel am Ende mit 3:1 durchsetzen. Nichtsdestotrotz, dürfte die Zuschauer am Samstag ein offener Schlagabtausch erwarten. Angepfiffen wird die Partie von Schiedsrichter Michael Moch, um 14:00 Uhr, auf dem Falkensteiner Rasenplatz. 

mehr lesen

Verkehrssicherungsmaßnahmen im Stadion

Ein Großteil der Bäume um den Stadionteich ist leider vom „Erlensterben“ betroffen, dürr und somit nicht mehr standsicher. Im Zuge der allgemeinen Verkehrssicherungspflicht und demnach zum Schutz aller Sportplatznutzer - Schul- und Vereinssportler gleichermaßen, müssen die Erlen leider gefällt werden. Da sich der Pilz über das Wasser überträgt, bleibt zu befürchten, dass gleich Maßnahmen in den kommenden Jahren erneut erforderlich werden. Das beauftragte Unternehmen Meinel Biomasse aus Zwota, wird die nächsten Tage mit dem Abholzen beschäftigt sein. Wir bitten um Beachtung, dass so lange auch kein Parken im Stadiongelände möglich sein wird. (esch)

9. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 3 VfB Lengenfeld

Der VFC Adorf kassierte gegen den VfB Lengenfeld eine bittere Niederlage und büßt somit seine gute Tabellenposition wieder ein. Das Spiel begann offen. Die Gäste nutzten bei einer Strandartsituation die Schläfrigkeit der Adorf dankend an und gingen durch Kapitän Herzog in der 9. Minute in Führung. Das Tor blieb jedoch die einzige Chance des VfB im Durchgang eins. Es spielte fortan eigentlich nur noch der VFC nach vorne. Die Durchlangkraft fehlte aber auch. Zweimal konnte sich Gästekeeper Milek auszeichnen. Der Ausgleich gelang trotz alledem noch vor dem Pausenpfiff. Adorfs Kapitän Polster setzte in einer Torraumszene energisch nach und schob zum 1:1 in der 44. Minute ein. Der zweite Durchgang zeigte sich wieder weitaus ausgeglichener, auch wenn das Chancenplus auf Seiten des Gastgebers war. Es dauerte aber bis in die Schlussphase der Partie, biss die Tornetze nochmal wackelten. Lengenfelds Rank traf drei Minuten vor dem regulären Spielende, nachdem die Adorfer Defensive den Ball nicht aus dem eigenen Strafraum brachte. In der 2. Minute der Nachspielzeit jubelte Adorf. Ein Foulspiel an Schneider im Strafraum, brachte den VFC die Möglichkeit zum erneuten Ausgleich vom Punkt. Geier verwandelte diesen eiskalt. Gleich mit dem nächsten Adorfer Angriff noch eine reisen Chance durch Seifert per Kopf. Doch auch hier stand Milek im Tor des VfB goldrichtig. Den harten Knockout für Adorf setzte erneut Herzog unmittelbar vor dem Schlusspfiff. Ein lang geklärter Ball flog über Freund und Feind genau in die Füße des Stürmers, welcher Abwehr und Torhüter ausspielte und zum 2:3 ins leere Tor einschieben konnte. Für den VFC heuißt es nun Mund abputze und auf ein neues in der nächsten Woche gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein. https://bit.ly/3CxYTyL (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 29.-31.10.2021

1. Mannschaft | 30.10.2021 15:00

VFC Adorf : VfB 1908 Lengenfeld

Die erste Adorfer Mannschaft muss am kommenden Samstag gegen einen weiteren direkten Konkurrenten um den sicheren Tabellenplatz sieben bestehen. Zu Besuch im Adorfer Sportareal wird der VfB 1908 Lengenfeld sein. Die Gäste haben nach acht Spieltagen genau zwei Zähler weniger als der VFC in petto, gehen aber mit dem Frust aus einer Niederlage gegen die Plauener Nord in die Partie. Adorf wird dagegen sicherlich versuchen, den Schwung aus dem 8:1 gegen den SV Wildenau aus dem vergangenen Spiel mitzunehmen. Zu Hause ist der VFC, mit Ausnahme der einkalkulierten Niederlage gegen den VfB Schöneck, bisweilen noch ohne Ausrutscher in der Liga. Das bisherig einzige Duell der beiden Teams auf Adorfer Rasen im November 2013, konnte Lengenfeld mit 3:0 für sich entscheiden. Fürs Wochenende steht demnach der erste Adorfer Sieg gegen den VfB auf dem Plan. Das angesetzte Schiedsrichtergespann besteht aus Sven Sonnemann, Sven Hörning und Philip Wunderlich.

mehr lesen

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Familienglück perfekt. Unser langjähriges Vereinsmitglied und frisch gewählter Kassenprüfer Maik durfte mit seiner Denise in der vergangen Woche die Geburt ihres zweiten gemeinsamen Kindes feiern. Zu diesem Anlass überbrachte natürlich auch unser Vorstand den beiden ein dem Anlass entsprechendes Geschenk, sowie die persönlichen Worte im Namen des gesamten VFC Adorf.

 

Was kann es Schöneres geben, als ein kleines neues Leben! – Wir gratulieren euch auf diesem Wege noch einmal recht herzlich zu eurem süßen Söhnchen. (esch)

Schwere Gruppe für den VFC Adorf

Am heutigen Dienstag wurden in den Geschäftsräumen der Freien Presse die Vorrundengruppen um den Hallenpokal der Freien Presse ausgelost. Der VFC Adorf bekommt es in der Vorrundengruppe F mit der SG Traktor Lauterbach, dem FSV Treuen, dem VfB Mühltroff, dem FC Fortuna 91 Plauen sowie dem VfB Plauen Nord zu tun. Ihren Sieger ermittelt die Vorrunde am 02.01.2022, ab 14.00 Uhr, in der Sporthalle an der Wieprechtstraße. (esch)

8. Spieltag Herren | VFC Adorf 8 : 1 SV 08 Wildenau

Der VFC Adorf wirft gegen den SV 08 Wildenau die Tormaschine an und fährt mit dem 8:1 seinen höchsten Sieg in Vogtlandklassegeschichte ein. Um keines der neun Tore des Spiels zu verpassen, musste man als Zuschauer schon pünktlich seinen Platz eigenommen haben. Erster Angriff, erstes Tor. Polster chipte den Ball auf den in den Strafraum gestarteten Haller, welcher perfekt auf Seifert zurücklegte. Dieser nahm den Ball direkt per Dropkick und lies Wildenaus Torhüter keine Chance. Kurz darauf kamen auch die Gäste zu ihrer ersten Chance. Kapitän Reinhardt scheiterte jedoch am Adorfer Schlussmann. Polster machte es nach einer guten Viertelstunde für den VFC besser. Mit Können und etwas Glück setzte er sich gegen seine Gegenspieler durch und schloss überlegt ab. Wiederum nur fünf Minuten später erzielte Teschauer bereits das 3:0 per Schlenzer unter die Latte. Wildenaus Ehrentreffer erzielte ihr Kapitän noch kurz vorm Halbzeitpfiff. Der zweite Durchgang zeigte ein gleiches Spiel. Herrmann per Kopf, Seifert und Brittling per Fuß, Geier vom Punkt und Schwab im Liegen, erzielten die fünf weiteren Tore für Adorf. Am Ende ein mehr als verdienter und wichtiger Heimsieg, welcher den VFC zumindest vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz bringt. https://bit.ly/3DIUnNU (esch)

 

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 15.-17.10.2021

1. Mannschaft | 16.10.2021 15:00

VFC Adorf : SV 08 Wildenau

Der VFC Adorf bestreitet am Samstag auf heimischen Platz ein 6-Punkte-Spiel gegen den SV 08 Wildenau. Beide Teams haben im bisherigen Saisonverlauf drei ihrer Duelle gewinnen können und sich mit 9 Punkten im sehr engen Tabellenmittelfeld eingereiht. Da die Hälfte, der fast schon abstiegsentscheidenden Hinrunde, bereits gespielt ist, müssen sich die Mannschaften der Vogtlandklasse so langsam mit Auf- und Abstiegsrunde auseinandersetzen. Dem VFC trennt zum sicheren Tabellenplatz sieben derzeit genau ein Punkt. Umso Wichtiger wäre ein Sieg gegen den direkten Kontrahenten aus Wildenau. Die Gäste besiegten in der Vorwoche die Plauener Stahlbau recht standesgemäß mit 5:0. Adorf, konnte selbst zwar ein Tor erzielen, kassierte aber bei der Nord aber auch fünf Gegentreffer. Der VFC Adorf hat gegen Wildenau bislang noch nicht verloren (2 Siege, 1 Remis). Die Mannschaft von Trainer Brittling wird sicher alles daran setzen, dass diese Statistik auch nach dem kommenden Wochenende noch Bestand hat. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Steffen Rüggeberg, Jens Württemberger und Kilian Kunze.

mehr lesen

7. Spieltag Herren | VfB Plauen Nord 5 : 1 VFC Adorf

Der VFC Adorf spielt bei den Haselbrunnern zwei völlig gegensätzliche Halbzeiten und muss sich am Ende deutlich geschlagen gegeben. Mit frühzeitigen Pressing machte es der VFC den Gastgebern seit Spielbeginn an schwer. Ein Mittel, dass auch zur Adorfer Führung durch Teschauer nach einer guten Viertelstunde sorgte. Adorfs Stürmer provozierte einen Fehlpass der Plauener Hinterreihe und schloss gekonnt ab. Ein mehr als fragwürdiger Pfiff des Unparteiischen, bescherte der Nord einen Freistoß in aussichtsreicher Position, welchen Kapitän Wolfrum zu nutzen wusste. Trotz des Ausgleichstreffers, zeigten sich die Adorfer nicht eingeschüchtert. Teschauer hatte die erneute Führung auf dem Fuß. Der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten wieder aus dem Tor. Noch vor der Pause musste Adorfs Trainer den ersten verletzungsbedingten Wechsel einleiten, Schwab kam für Horn. Es sollte nicht der letzte an diesem Tag bleiben. Unmittelbar nach Wiederanpfiff musste Brittling und nur wenig später Haller den Platz angeschlagen verlassen. Die Gastgeber wussten in dieser Phase die Unsortiertheit des VFC zu nutzen und konnten durch Tore von Zaretzky, Hommel und Klaus den Zwischenstand schnell nach oben schrauben. Adorf verpasste selbst beste Möglichkeiten zum Anschluss und blieb so im Spielverlauf ohne weiterem eigenem Tor. Zaretzky stellte mit seinem zweiten Treffer in der 81. Minute den 5:1 Endstand her. https://bit.ly/3FxIoo5 (esch)

mehr lesen

7. Spieltag Herren | SpG Bad Elster/Adorf II 4 : 4 FSV Bau Weischlitz II

Die Spielgemeinschaft Bad Elster/Adorf II liegt bereits nach 37 Spielminuten mit vier Toren zurück, kommt ab der 68. Minute zurück und holt am Ende noch einen Punkt gegen den FSV Bau Weischlitz. Trainer Singer brachte einen Mix aus erfahrenen Spielern und jungen Talenten aus der eigenen Adorfer A-Jugend auf den Platz. Die Gäste, vor dem Duell immerhin Tabellendritter der Staffel, konnten bereits in der ersten Spielminute durch Rudert in Führung gehen. Nach dessen zwei weiteren Treffern und dem direkt auf das 3:0 folgende Tor von Weischlitz‘ Schröter, musste die Spielgemeinschaft in der zweiten Halbzeit einen Vier-Tore-Rückstand aufholen um noch Zählbares aus dem Spiel mitzunehmen. Die Aufholjagd begann mit dem Treffer durch Stavenow knapp 20 Minuten vor Spielende. Rudau verkürzte 10 Minuten später weiter, bevor ein Doppelpack von Haller in der 82. und 90. Minute den Punkt für Bad Elster/Adorf II brachte. Glückwunsch zur erfolgreichen Aufholjagd und zum Punktgewinn. Nächste Woche muss die Mannschaft beim TSV Taltitz bestehen. https://bit.ly/3oMxmpf (esch)

mehr lesen

Auszeichnungen für besonders Engagierte

Im Rahmen der gestrigen Jahreshauptversammlung konnten wir drei besonders verdienstvolle Vereinsmitglieder aus unseren Reihen für ihre langjährige ehrenamtliche Tätigkeit ehren. Die Auszeichnungen nahmen Walther Voigt, Mitglied des Ehrenausschusses des Kreisportbundes Vogtland, sowie Kay Burmeister, Vorsitzender der Sportjugend Vogtland, vor.

Folgenden Auszeichnungen wurden übergeben:

Max Renner | Engagementgabe Bronze (U27) der Sportjugend Sachsen

Mirko Wohlmacher | Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes Sachsen

Mike Brittling | Ehrennadel in Bronze des Landessportbundes Sachsen


mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 08.-10.10.2021

1. Mannschaft | 09.10.2021 15:00

VfB Plauen Nord : VFC Adorf

Gelingen dem VFC Adorf erstmalig in dieser Saison zwei Siege am Stück? Die Aufgabe ist jedenfalls keine leichte. Für die 1. Mannschaft ruft auswärts die Pflicht beim VfB Plauen Nord. Die Haselbrunner, in der abgebrochenen letzten Spielzeit immerhin ohne Verlustpunkt Staffelsieger, scheinen auch in dieser Saison wieder gut in Form zu sein. Aus sechs Spielen holte die Nord bisweilen zwölf Punkte und somit drei mehr als der VFC. Vor allem die Offensive der Gastgeber hat Potential für mehr. Im Durchschnitt gelingen den Plauenern mehr als vier Treffer pro Spiel. Letzte Woche gewann der VfB Plauen Nord gegen den SV 08 Wildenau mit deutlich 6:1. Der VFC war mit einem 2:0 über die SpVgg Heinsdorfergrund erfolgreich. Der letzte Adorfer Sieg im Haselbrunner Stadion liegt bereits mehr als acht Jahre zurück.

mehr lesen

6. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 0 SpVgg Heinsdorfergrund

Einen wichtigen und verdienten Heimsieg fährt der VFC Adorf gegen die SpVgg Heinsdorfergrund ein, auch wenn die Adorfer Zuschauer lange auf Tore warten mussten. Die Gäste aus Heinsdorf wirkten an diesem Tage harm- und einfallslos, sodass der VFC von Beginn an das Spiel bestimmte. Die Durchschlagskraft nach vorne fehlte aber auch den Adorfern, sodass der erste Durchgang weitestgehend ohne nennenswerte Tormöglichkeiten dahin plätscherte. Da Gästekeeper Schmutzler einen von Teschauer getretenen Strafstoß an die Latte lenken konnte, ging es mit einem 0:0 in die Pause. Ein ähnliches Bild zeigte der zweite Durchgang. Der VFC, nun etwas druckvoller, kam aber trotzdem erst in der 77. Minute zur nächsten Torchance, wieder einmal vom Punkt. Vorausgegangen war ein Handspiel im Sechzehner. In dieser Szene dezimierten sich die Gäste zudem noch, da Hofmann aus Trotz gegen den Ball trat und dieser den Schiedsrichter traf. Unparteiischer Schiepe wertete dies als Tätlichkeit. Geier verwandelte souverän ins rechte Eck. Die Unsortiertheit der Gästemannschaft nach der roten Karte, nutzte Adorf gleich im nächsten Angriff. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld in den Lauf von Horn, der den Ball mehr oder weniger ins Tor stolperte, führte zum spielentscheidenden 2:0 für Adorf. Ein wichtiger Dreier im Kampf um die Aufstiegsrunde!. Nächste Woche muss der VFC Adorf sein Können beim VfB Plauen Nord unter Beweis stellen. https://bit.ly/3D9ZQND (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 01.-03.10.2021

1. Mannschaft | 02.10.2021 15:00

VFC Adorf : SpVgg Heinsdorfergrund

 

Nach der bitteren Niederlage gegen den RFC II in der Vorwoche, wartet am Samstag ein weiterer ungeliebter Gegner auf die Erste des VFC Adorf. Mit der SpVgg Heinsdorfergrund reist der aktuelle Drittplatzierte der Vogtlandklasse an. Die Heinsdorfer haben sich in ihren bisherigen vier Partien erst eine Niederlage (VfB Plauen Nord 1:2) eingefangen und haben somit schon drei Punkte mehr auf der Habenseite als der VFC. Der Blick auf die langfristige Bilanz der beiden Mannschaften lässt die Adorfer Anhänger sicher nicht in Freudensprünge ausbrechen. 16 Duelle der beiden gab es bisher, davon konnte der VFC lediglich vier für sich entscheiden. Ganze zehn Siege holte sich dagegen die Spielvereinigung. Der letzte Adorfer Sieg gegen Heinsdorfer liegt auf den Tag genau drei Jahre zurück. In dieser Saison scheint die Vogtlandklasse, mit einer Ausnahme, ausgeglichener denn je zu sein. Um die Gefahr der Abstiegsrunde zu umgehen, muss für Adorf zeitnah der nächste Dreier her. Am besten schon am kommenden Samstag. Die Begegnung wird auf dem Adorfer Rasenplatz vom Unparteiischen Karsten Schiepe geleitet. Ihm stehen Jörg Kaiser und Philip Wunderlich als Linienrichter zur Seite.

mehr lesen

5. Spieltag Herren | Reichenbacher FC II 6 : 3 VFC Adorf

Einen torreichen Nachmittag erlebten die Zuschauer des Duells des Reichenbacher FC II gegen den VFC Adorf. Wieder einmal kam der VFC mit Platz und Gegner nicht zurecht und musste so stolze sechs Gegentore hinnehmen. Man of the Match war ohne Frage Reichenbachs Kapitän Häußer, der die Heimmannschaft nahezu im Alleingang zum Sieg schoss. Bereits nach einer guten halben Stunde lag der RFC II mit 4:0 in Front. Der Gastgeber wusste in dieser Phase die Adorfer Fehler im Spielaufbau eiskalt auszunutzen. Hinzu kamen noch zwei Sonntagsschüsse und das Adorfer Schlamassel war perfekt. Die zwischenzeitliche Ergebniskorrektur durch Polster in der 35. Minute, war im Gegenzug schon wieder dahin. Eine Minute vor der Pause ließ Hofmann, mit seinem ersten Tor im Herrenbereich und somit dem 5:2, die Adorfer nochmal hoffen. In der Pause musste leider der Adorfer Ahnert notärztliche behandelt werden. Wir wünschen auch an dieser Stelle nochmal eine gute und schnelle Genesung. Mit Wiederanpfiff durfte der VFC Adorf das Spiel machen, da sich die Gastgeber ihres Sieges bereits sicher waren. Eine halbe Stunde lang drückte Adorf auf das Reichenbacher Tor. Leider ohne Torerfolg, was sich rächen sollte. Häußer, mit seinem fünften Tor an diesem Tag, sorgte in der 69. Minute für die Vorentscheidung. Das ergebnisstellende Tor zum 6:3 durch Polster in der 86. Spielminute war ohne weitere Bedeutung zu verzeichnen. Nächste Woche geht es für den VFC gegen die SpVgg Heinsdorfergrund um Wiedergutmachung. https://bit.ly/3ALftua (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 24.-26.09.2021

1. Mannschaft | 25.09.2021 15:00

Reichenbacher FC II : VFC Adorf [live]

Am Samstag treffen auf dem Kunstrasenplatz im Reichenbacher Stadion am Wasserturm die direkten Tabellennachbarn der Vogtlandklasse aufeinander. Der VFC, mit seinen zwei Siegen und zwei Niederlagen bisher, ist aktuell Sechster im Tableau. Ein Spiel weniger, aber eine ebenso ausgeglichene Bilanz, weist der RFC II aus. In der Vorwoche gewann die Mannschaft aus der Neuberinstadt überraschend klar und deutlich mit 6:2 beim VfB Plauen Nord. Nicht ganz so torreich siegte Adorf zuhause über den SV Grün-Weiß Wernesgrün (4:1). Somit dürften beide Teams mit Rückenwind in das Duell gehen. Der VFC Adorf ist jedoch kein Freund des Reichenbacher Kunstrasenplatzes. Konnte er dort doch nur eins der letzten fünf Aufeinandertreffen erfolgreich bestreiten. Noch deutlicher wird dies beim Blick auf das Torverhältnis, welches mit 19 zu 7 klar für den RFC II spricht. In einer noch mehr als ausgeglichenen Tabelle, wäre ein weiterer Sieg im Kampf um den sicheren siebenten Tabellenplatz für beide Mannschaften von enormer Bedeutung, was sicherlich für Brisanz in der Partie sorgen wird. Das Spiel wird geleitet von Michael Filc. An den Linien assistieren ihm Klaus Setzer und Manfred Hoyer. Das Spiel gibt es live auf soccerwatch.tv bzw. fussball.de.

mehr lesen

Wir stellen vor: Neuer ML der Ersten

Seit Beginn der neuen Spielzeit begleitet die 1. Mannschaft des VFC Adorf ein „frisches“ Gesicht an der Seitenlinie. Robin Winter hat die vertrauensvolle Aufgabe des Mannschaftsleiters übernommen. Er ist sozusagen die „Gelassenheit in Person“, was in dieser Funktion keinesfalls von Nachteil ist. Robin ist seit seinem siebenten Lebensjahr Mitglied im VFC und durchlief als aktiver Spieler die kompletten Nachwuchsklassen. Mit seinen 20 Lenzen setzt er den Trend der Verjüngung der Mannschaft, somit auch auf der Funktionärsebene weiter fort. Lieber Robin, wir danken dir für deine Bereitschaft und wünschen reichlich Erfolg und Spaß bei der Ausübung des Ehrenamtes. (esch)

4. Spieltag Herren | VFC Adorf 4 : 1 SV Grün-Weiß Wernesgrün

Das Ergebnis wirkt am Ende deutlicher, als das Spiel tatsächlich verlief. Wie schon in den vergangenen Wochen, kam der VFC auch heute wieder gut in die Partie. Kapitän Polster eröffnete bereits nach einer knappen Viertelstunde den Torreigen. Ein Ballgewinn, kombiniert mit einem schnellen präzisen Abschluss und einem dadurch unsortierten Gästekeeper führte zum 1:0. Das Adorfer Tor war der „Hallo-Wach-Effekt“ für Wernesgrün. Gästekapitän Ahrens scheiterte nur kurz darauf mit seinem Abschluss am Adorfer Torhüter. Beide Seiten hatten ihre Möglichkeiten. Eine davon nutze Adorfers rechter Flügel Frisch in der 37. Minute, der einen Abpraller vollendete. Zum 2:0 war ein schnell vorgetragener Konter vorausgegangen. Nach dem Pausenpfiff drückten die Grün-Weißen auf den Anschluss. Der VFC war in den ersten gut 20 Minuten im zweiten Durchgang fast nahezu in der Defensive beschäftigt und dass, obwohl sich die Gäste selbst dezimierten. In der 69. Spielminute segelte ein von Wernesgrüns Ahrens getretener Freistoß an Freund und Feind vorbei ins Adorfer Tor. Doch davon ließ sich der VFC am heutigen Tag nicht weiter beeindrucken. Der eingewechselte Popp, etatmäßig eigentlich Torhüter, avancierte aufgrund akutem Personalmangel zum Stürmer. Und das mit Klasse! Ein langer Ball, von Stürmerkollege Teschauer perfekt per Kops verlängert, hob er gekonnt über den etwas zu weit vorm Tor stehenden Wernesgrüner Keeper. Die Gäste hatten noch dein in oder anderer Chance zum erneuten Anschluss, scheiterten jedoch im Abschluss. Teschauer machte in aller Seelen Ruhe in der 89. Minute den Deckel drauf. Nächste Woche geht es den beim RFC II erneut um Punkte. https://bit.ly/2VQdPbd (esch)

mehr lesen

4. Spieltag Herren | SpG Bad Elster/Adorf II 0 : 8 SV Theuma

Die Spielgemeinschaft erwischte gegen den SV Theuma einen rabenschwarzen Tag und musste sich am Ende ganze acht Gegentore einschenken lassen. Stark ersatzgeschwächt, ohne zahlreiche Stammspieler hielt die zusammengewürfelte Mannschaft aus Bad Elster/Adorf II im ersten Durchgang noch recht gut dagegen. Lediglich zweimal musste Adorfs Torhüter Bertram den Ball aus dem Netz holen. Umso torreicher wurden die zweiten 45 Minuten. Ein halbes Dutzend Gegentreffer kamen da noch dazu. Glückwunsch an den SV Theuma für diesen gelungenen Auftritt! Das ganze Spiel gibt es im Relive auf soccerwatch.tv bzw. über den folgenden Link. https://bit.ly/3AqnKmO (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 17.-19.09.201

1. Mannschaft | 18.09.2021 15:00

VFC Adorf : SV Grün-Weiß Wernesgrün

Zwei angeschlagene Mannschaften treffen am Samstag beim Duell des VFC Adorf gegen den SV Grün-Weiß Wernesgrün aufeinander. Adorfer konnte nach dem Sieg am ersten Spieltag nichts Zählbares mehr einfahren. Am letzten Samstag verlief der Adorfer Auftritt ernüchternd. Gegen SV Blau-Weiß Rebesgrün kassierte man eine unnötige 1:2-Niederlage. Ganz ähnlich erging es den Gästen. Seit dem Remis gegen den RFC II gingen auch die Wernesgrüner immer leer aus. Auf heimischem Terrain blieb der SV Grün-Weiß Wernesgrün am vorigen Sonntag aufgrund der 1:5-Pleite gegen VfB Plauen Nord auch da ohne Punkte. Nach dem freiwilligen Abstieg aus der Vogtlandliga, werden die Grün-Weißen sicher gerne wieder ihren ersten Dreier in der Vogtlandklasse einfahren wollen. Die Historie verspricht ein ausgeglichenes Spiel. Von den bisherigen zehn Begegnungen, gewann jedes Team vier, bei zwei Remis. Um den Anschluss ans sichere Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren, sind beide Mannschaften schon jetzt zum Siegen verdammt. Das Spiel wird zeigen, welcher Trainer seine Mannen besser auf diese Situation einstimmen kann. Das Unparteiischengespann besteht aus Hauptschiedsrichter Enrico Zorn und seinen Assistenten Uwe Naumann und Danny Popp.

mehr lesen

Jugend im Trainingslager

Unser Nachwuchs erlebte am vergangenen Wochenende ein intensives, abwechslungsreiches und zusammenschweißendes Trainingslager in Schöneck. Untergebracht war der aus knapp 60 Nachwuchsspielern und Trainern bestehende Tross in der neuen Schönecker Jugendherberge. Die Trainingseinheiten faden auf dem nahliegenden Kunstrasenplatz des VfB Schöneck, sowie in den Wäldern und auf den Skihängen des Balkons des Vogtlandes statt. Ein großer Dank geht an dieser Stelle an alle Trainer des VFC Adorf und SSV Bad Brambach, an alle Sponsoren und Unterstützer sowie an unseren Jugendleiter Peter Fuchs, für die hervorragende Organisation und Durchführung des Trainingslagers. Bestens gewappnet, geht es heute und morgen bereits mit Pflichtspielen des Nachwuchses in Adorf weiter. (esch)

mehr lesen

3. Spieltag Herren | SV Blau-Weiß Rebesgrün 2 : 1 VFC Adorf

Das Spiel der ersten Mannschaft beim SV Blau-Weiß Rebesgrün, lässt sich aus Adorfer Sicht nur schwer zusammenzufassen. Kurz und knapp: Der VFC hatte einige hochkarätige Chancen das Ding klar zu machen, am Ende entscheidet aber ein Doppelschlag des Gastgebers das Spiel zu Gunsten der Blau-Weißen. Die ersten 20 Minuten dürfte der Adorfer Bank durchaus gefallen haben. Zielstrebig spielten die Mannen von Trainer Brittling nach vorne. Rebesgrün kam in dieser Phase mit dem doppelt aufgestellten Adorfer Sturm überhaupt nicht zu Fach. So nutzte Horn bereits nach sieben Minuten seine Freiräume im Strafraum und schloss überlegt mit seiner linken Klebe zur frühen Gästeführung ab. Doch danach zeigte das Spiel gewisse Analogien zur Vorwoche. Adorf machte ab jetzt weniger fürs Spiel. Der SV konnte seine Tormöglichkeiten zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht nutzten. Nach der Pause drängte der VFC auf die Vorentscheidung. Chancen gab es nahezu im Sekundentakt. Das Pech klebte jedoch sprichwörtlich an den Füßen der Adorfer Offensivkräfte. Und so kam es, wie es kommen musste. Ein Doppelschlag durch Rebesgrüns Stürmer Wiegand in der 59. und 61. Minute drehte das Spiel in die andere Richtung. Adorf konnte auch in den letzten 10 Minuten in Überzahl nichts mehr Wertbares produzieren und so setzte es die zweite vermietbare und zugleich unnötige Neiderlage nach einander. https://bit.ly/3hmBdVk (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 10.-12.09.2021

1. Mannschaft | 11.09.2021 15:00

SV Blau-Weiß Rebesgrün : VFC Adorf

Der VFC Adorf muss, nach seinem neuerlich sehr durchwachsenen Auftritt im Pokalspiel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein, zurück in die Spur finden. Die Mannschaft um Trainer Brittling hat dazu am Samstag auswärts beim SV Blau-Weiß Rebesgrün die nächste Möglichkeit. Dass der Aufsteiger der Vorsaison keinesfalls eine „Rumpeltruppe“ am Start hat, zeigte das letzte und bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden Teams. Auf heimischen Kunstrasenplatz unterlag der VFC vor rund einem Jahr, in einem äußerst torreichen Spiel, mit 3:5. Adorf dürfte demnach auf Wiedergutmachung aus sein. Der gastgebende SV musste in seinem letzten Pflichtspiel ein herbe 8:1-Niederlage gegen den VfB Plauen Nord hinnehmen. Somit gehen beide Teams leicht angeknockt in diese Partie. Ausgetragen wird die Begegnung am Samstag, 15:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Rebesgrün. Die Spielleitung übernehmen René Weidlich, Kilian Kunze und Michael Säckel.

mehr lesen

D-Jugend gewinnt Vorbereitungsspiel

Bevor auch für unsere D-Jugend am kommenden Freitag wieder die Pflicht beginnt, testeten die Jungs und Mädels abschließend gegen den SV Merkur 06 Oelsnitz II. Und das erfolgreich! Bereits nach 11 Minuten lag die SpG Adorf/Bad Brambach mit 2:0 in Führung. Vor der Pause konnte der Gast noch verkürzen. Auch die zweite Hälfte ging mit 2:1 an unsere Spielgemeinschaft. Alles in allem, ein erfolgreicher letzter Test. https://bit.ly/2VoAdIx (esch)

Achtelfinale Vogtlandpokal | VFC Adorf 1 : 3 SpVgg Grünbach-Falkenstein

Wieder nichts, mit dem erhofften Viertelfinaleinzug. Beide Mannschaften traten mit ersatzgeschwächten Mannschaften. Adorfs Trainer Brittling fehlten neben Kapitän Polster noch zahleiche weiterer Leistungsträger. Nichtsdestotrotz, stand eine schlagkräftige Elf auf dem Rasen und es wäre mehr drin gewesen. Die Gäste begannen sehr zaghaft, sodass der VFC in den ersten 25 Minuten mehr vom Spiel hatten. Folgerichtig auch der Adorfer Führungstreffer durch Ersatzkapitän Siefert. Der Jubel verhallte jedoch schnell. Nahezu im Gegenangriff nach Wiederanpfiff schob Westerbeek nach einen wüsten Wirrwarr im Adorfer Strafraum überlegt ein. Adorf gab in diesen Minuten das Spiel aus der Hand. Nach einer knappen halbe Stunde Spielzeit überwand Puchta mit einem missglücken Klärungsversuch seinen eigenen Torhüter. So ging es mit dem Spielstand von 1:2 in die Pause. Auch der zweite Durchgang gestaltete sich äußerst zäh. Die Knapp 100 Zuschauer sahen wenige Torchancen auf beiden Seiten. Adorfs Angriffsbemühungen oft zu lax ausgespielt. Gefährlich wurde es wenn denn nach Standards. Hertels Treffer zum Endstand von 1:3 in der 90. Minute hatte keine weitere Bedeutung. Für den VFC Adorf bedeute die Achtelfinalniederlage mal wieder ein missglückter Versuch unter die letzten Acht im Kreis zu kommen. Nächste Woche geht es dann im Ligawettbewerb beim SV Blau-Weiß Rebesgrün wieder um Punkte. https://bit.ly/3BOybBf (esch)

mehr lesen

Erfolgreicher Test trotz Niederlage

aDas Trainertrio Singer, Gärtner und Teschauer hatte mit der Landesauswahl von Merkur einen starken Testgegner für unsere A-Jugend ausgewählt. Nach über einem Jahr ohne Wettbewerb, war das die Möglichkeit, Erfahrung zu sammeln und Erkenntnisse über unsere neu zusammengestellte Mannschaft zu gewinnen. Nach frühen Rückstand, konnte man nach sehenswerten Eckball ausgleichen. Ziel war es die Räume eng zu machen und gemeinsam zu agieren. Nach einem 3:1 Rückstand zur Pause, konnte unsere A die zweite Halbzeit 3:2 für sich entscheiden. Wichtig war er, sich wieder in den Wettkampfmodus zu begeben, Vertrauen in die eigene Stärke zu gewinnen und sich auf dem Platz abzustimmen. https://bit.ly/3n4muSI (andh)

 

Vorschau aufs Wochenende 03.-05.09.2021

1. Mannschaft | 05.09.2021 15:00

VFC Adorf : SpVgg Grünbach-Falkenstein

Gelingt dem VFC Adorf in dieser Saison erstmalig der Sprung unter die letzten Acht im Sternquell Vogtlandpokal? Unmöglich scheint das nicht, denn mit der SpVgg Grünbach-Falkenstein reist ein Duellant auf Augenhöhe nach Adorf. Beide Temas kennen sich seit Jahren aus der Vogtlandklasse. Weiterer positiver Fakt: Der VFC hat gegen die Spielvereinigung zu Hause noch nie verloren. Nach dreimaliger 1:1-Puntetrennung, konnte Adorf in der Vorsaison, übrigens das letzte Pflichtspiel vor dem Abbruch, mit 2:0 gewinnen. Es war zugleich der einzige Adorfer Saisonsieg 2020/2021. Doch Grünbach-Falkenstein scheint gut in Form zu sein. In den bisherigen zwei Pokalspielen, ebenfalls gegen Vogtlandklassisten (Wildenau, Lengenfeld), blieb die SpVgg bisher ohne Gegentor. Die Mannen aus Adorf können jedoch, trotz der neuerlichen Niederlage gegen den VfB Schöneck in der Liga, gut gestimmt in das Spiel gehen. Immerhin lockt der erstmalige Einzug in das Pokalviertelfinale. Diese Chance hatte der VFC zuletzt in der Saison 2018/2019. Damals unterlag man aber unnötigen beim VfB Plauen Nord. Ausgetragen wird die Partie am Sonntag (!!!) auf dem Adorfer Rasenplatz. Als Spielleiter ist Sportsfreund Marco Leihkamm angesetzt.

mehr lesen

Wir gehen live

Wir sind schon mächtig aufgeregt und können es kaum erwarten, wenn am 18. September das erste Spiel des VFC Adorf live im Netz mitverfolgt werden kann. Es wird das Spiel der SpG Bad Elster/Adorf II gegen den SV Theuma sein. Der große Dank geht auch an dieser Stelle nochmal an die Sparkasse Vogtland für das Sponsoring und an soccerwatch.tv für die reibungslose Installation des Kamerasystems. (esch)


2. Spieltag Herren | VFC Adorf 0 : 4 VfB Schöneck

Trotz vier Gegentore, verkauft sich der VFC Adorf gegen den VfB Schöneck nicht unter Wert. Im Hinterkopf die stattliche 10:1 Niederlage aus der Vorsaison, machte Adorf diesmal vieles besser. Vor allem aber, zerbrach die Mannschaft nicht an den zwei Gegentore vor der Pause. Zweimal stand Schönecks Schlosser für einen Abpraller goldrichtig und braucht in der 26. und 40. Spielminute nur noch einschieben. Adorf, logischerweise mehr auf die Defensive bedacht, hatte im ersten Durchgang eine Szene in Schönecks Strafraum, welche jedoch ohne Torerfolg verpuffte. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. VFC-Kapitän Polster musste zur Halbzeit raus. Trotzdem hielt die Mannschaft mit Moral und Kampf dagegen und machte dem VfB das Leben schwer. Spielertrainer Jedinak erhöhte in der 57. Minute überlegt zum 0:3. Es dauerte bis zur 85. Minute, bis der eingewechselte Keil perfekt bedient wurde und am zweiten Pfosten nur noch vollenden musste. Kurz darauf entscheid Schiedsrichter Roth auf Strafstoß. Keil ging aus dem Duell gegen Adorfs Torhüter Schreiner diesmal aber als Verlierer hervor. Die von Adorfs Trainer Brittling ausgegebene Aufgabe, dem Ligaprimus Paroli zu bieten, wurde demnach trotz des deutlichen Spielstandes von der Mannschaft erfüllt. Nächste Woche Sonntag geht es für Adorf wieder zu Hause um den Einzug ins Viertelfinale um den Sternquell Vogtlandpokal. https://bit.ly/3gIrzw5 (esch)

mehr lesen

2. Spieltag Herren | SpG Bad Elster/Adorf II 3 : 2 SpG Bobenneukirchen/Burgstein

Unsere Spielgemeinschaft macht in der neuen Saison genau da weiter, wo sie vor Abbruch der vergangen Saison aufhörte. Mit Siegen! Spannung bot das Duell gegen die SpG Bobenneukirchen/Burgstein bis in die letzte Minute. Nach dem frühen Führungstreffer für die Heimmannschaft durch Strobel, nach bereits zwei Spielminuten, verflachte die Partie. Umso torreicher ging es im zweiten Durchgang weiter. Rödel und Schwab drehten mit ihren Toren in der 61. und 66. Minute die Partie zu Gunsten der Gäste. Wiederum nur fünf Minuten darauf, glich Thorn für Bad Elster/Adorf II wieder aus. Eine Minute vor dem Schlusspfiff, sorgte dann Adorfs Rudau für den viel umjubelten Siegtreffer im ersten Saisonspiel für die Mannschaft. Weiter so Jungs! Am 11. September geht es bei Plauen Nord II wieder um Punkte. https://bit.ly/3jnzMaA (esch)

mehr lesen

Alte Herren holen zweiten Platz in Schöneck

Die Altherren-Spielgemeinschaft Adorf/Bad Brambach/Bad Elster trat am vergangenen Freitag beim Kleinfeldturnier des VfB Schöneck an. Bei typischen Schönecker Wetter, von gefühlt 0 Grad Celsius und Nieselregen, bekam es die SpG in der Gruppe A mit den Mannschaften aus Rebesgrün und Tannenbergsthal zu tun. Beide Gruppenspiele konnten erfolgreich bestritten werden (5:0, 2:0). Der Turniersieg wurde zwischen dem Gastgeber und dem VFC, beim zwischenzeitlichen Endstand von 3:3, erst im Neunmeterschießen ermittelt. Dies ging leider zu Ungunsten der Adorfer aus. Ein großer Dank an den VfB Schöneck für die gute Organisation des Turniers. (esch)

Vorschau aufs Wochenende 28.+29.08.2021

1. Mannschaft | 28.08.2021 15:00

VFC Adorf : VfB Schöneck

Der erwartete Ligaprimus gastiert am Samstag in Adorf. Einigen Spielern und gewiss auch VFC-Anhängern, dürfte das letzte Aufeinandertreffet der beiden Mannschaften noch gut in Erinnerung sein. Kassierte der VFC im Oktober 2020 mit dem 1:10 seine bisher höchste Niederlage in der Vogtlandklasse. Doch ungeachtet davon, kann die Mannschaft um Trainer Brittling mit breiter Brust in diese Partie gehen. Immerhin steht Adorf, auch wenn erst ein Spieltag vorbei ist, in der Tabelle vor Schöneck und außerdem ging im Jahr 2021 noch kein einziges Pflichtspiel verloren. Mit der richtigen Einstellung, Moral und mannschaftlicher Geschlossenheit, kann der VFC, die sicherlich vorherrschenden spielerischen Vorteile der Gäste ausgleichen. Die Zuschauer dürfen sich demnach auf ein spannendes Fußballspiel auf dem Adorfer Rasenplatz freuen. Anpfiff ist 15.00 Uhr durch Schiedsrichter Denny Roth. Ihm assistieren an der Seitenlinie Torsten Albert und Rico Sehling.

mehr lesen

Staffeleinteilung im Nachwuchs

Während sich die ältere Riege des VFC Adorf schon mitten im Spielbetrieb befindet, haben die Juniorinnen und Junioren noch ein wenig Pause. Die Saison beginnt für die meisten Nachwuchsmannschaften am Wochenende vom 10. bis 12.09. Hoffen wir, dass die Saison auch im Nachwuchsbereich erfolgreich verläuft und die vorherrschende Situation den Spielbetrieb so wenig wie nur möglich beeinflusst. (esch)

 

Für die Enthusiasten von Meisterschaftssystemen, gibt es hier die einzelnen vom Verband festgelegten Entscheidungsformen: 

mehr lesen

Achtelfinalgegner steht fest

In der Halbzeitpause des gestrigen Vogtlandligaspiels zwischen dem 1. FC Rodewisch gegen den FSV Treuen, wurden die Achtelfinalpartien um den Sternquell Vogtlandpokal ausgelost. Die Losfee teilte dem VFC Adorf die SpVgg Grünbach-Falkenstein zu. So kommt es auf dem Adorfer Rasenplatz zum einzigen Achtelfinalduell zweier Vogtlandklasse-Teams. Die Achtelfinals werden aufgrund des Schulanfanges alle am Sonntag, den 05.09.2021 um 15.00 Uhr ausgetragen. (esch)

1. Spieltag Herren | SG Kürbitz 2 : 4 VFC Adorf

Erfolgreicher Ligastart der ersten Adorfer Mannschaft bei der SG Kürbitz, trotz frühem 2-Tore-Rückstand. Kürbitz, in der ersten Halbzeit bergabwärts angreifend, kam besser ins Spiel und hatte folglich durch Stürmer Gork auch den ersten Hochkaräter im Spiel, doch er scheiterte. Wenig später machte er es besser, als er nach einem individuellen Fehler des Adorfer Torhüters, durch seinen Mitspieler perfekt bedient wurde und nur noch einschieben musste. Gork bleibt also weiterhin das Adorfer Schreckgespenst: Er traf in jedem der bisherigen fünf Aufeinandertreffen. In der 27. Minute dann der nächste Dämpfer für den VFC. Schiedsrichter Nöbel entscheid nach Foul von Geier auf Strafstoß, welchen Zöller im Netz versenkte. Doch die Adorfer Mannschaft zeigte Moral und zerbrach an dem Rückstand nicht. Vielmehr ging es ab diesem Zeitpunkt nach vorne. Seifert brachte nur drei Minuten später den VFC, durch einen für Heim-Keeper Berger schwer zu kalkulierenden Schuss, wieder heran. Kurz darauf gelang sogar noch der Ausgleich. Wolf tankte auf der rechten Seite durch. Sein vom Pfosten zurückgeprallter Schuss, schob Teschauer in gekonnter Lässigkeit ein.

mehr lesen

Ausbildung von Schiedsrichtern

Der Vogtländische Fußball-Verband wird im September den 1. Schiedsrichter-Anwärterlehrgang der Saison 2021/2022 durchführen. Dieser beginnt am 11.09.2021 und endet am 25.09.2021 mit der entsprechenden Prüfung. Wo genau der Lehrgang stattfindet, wird vom VFV noch bekanntgegeben. Alle weiteren Informationen stehen in der Anzeige bzw. teilen wir diese gerne auf persönliche Anfrage mit.

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 21.+22.08.2021

1. Mannschaft | 21.08.2021 15:00

SG Kürbitz : VFC Adorf

Die Erste des VFC Adorf startet mit einem Auswärtsspiel bei der SG Kürbitz in die neue Spielzeit der Sparkassenvogtlandklasse. Das am vergangenen Wochenende erfolgreich bestrittene Pokalspiel gegen die zweite Merkurvertretung macht dabei Hoffnung, auf einen besseren Saisonbeginn als vergangenes Jahr. Außerdem stammt die letzte Adorfer Auftaktniederlage noch aus der Saison 2014/2015 (2:0 vs. Wacker Plauen). Der VFC wird diese Serie sicher gerne ausbauen. Seit Aufstieg der Kürbitzer im Jahr 2018 duellierten sich beide Mannschaften insgesamt viermal. Adorf ging davon dreimal als Sieger vom Platz. Beim letzten Aufeinandertreffen vor knapp zwei Jahren in Kürbitz, nach einem ungefährdeten 5:1-Sieg. Doch die Gastgeber haben in der Sommerpause recht erfolgreich getestet und keines ihrer drei Vorbereitungsspiele verloren. Im Pokal gab es jedoch das Erstrundenaus gegen Fortuna Plauen. Alles in Allem, kann man wohl ein Duell auf Augenhöhe erwarten. Die Spielleitung übernimmt Lucien Nöbel, mit seinen Assistenten Steffen Rüggeberg und Gunter Schwab.

mehr lesen

Neue Trainingsmaterialien zur neuen Saison

Wenn bei den Trainern die Online-Bestellwut ausbricht, kommt auch ganz schnell mal ein ganzer Mittelklasse-Kofferraum an neuen Trainingsutensilien zustande. Spaß beiseite: Wie immer zu Beginn einer neuen Spielzeit, nimmt der Verein Geld in die Hand und gekauft neues Material, um die Trainingsbedingungen beim VFC Adorf weiter zu verbessern. Dieses Jahr gibt’s neben neuen Medizintaschen für den Nachwuchs, beispielsweise auch Hürden, Ballrepeater, Abfälscher und natürlich auch einen Satz frische Trainingsbälle. Anschaffungen, die ohne unsere zahlreichen langjährigen Sponsorenpartner nicht zu stemmen wären. Dafür ein ganz erstgemeintes, riesengroßes Dankeschön! (esch)

Hier gibt's nur ein Wort: Verdient!

© Freie Presse Oberes Vogtland 17.08.2021
© Freie Presse Oberes Vogtland 17.08.2021

Rasenplatz bekommt neue Tore

Auch neben dem aktiven Fußballsport gibt es weitere gute Vereinsnachrichten zu verkünden. Wir konnten uns wieder einmal erfolgreich um Fördermittel bewerben. Unsere in die Jahre gekommenen und technisch arg verschlissenen Großfeldtore auf dem Rasenplatz dürfen ihre letzte Halbserie antreten. Denn im Herbst gibt es Ersatz. Zwei Tore, inklusive Bodenrahmen, Netzen und allerlei benötigten Zubehör sind bereits bestellt und werden auch hoffentlich bald geliefert. In der Winterpause soll dann der Einbau erfolgen. Die dafür anfallenden Gesamtkosten in Höhe von rund 5.300 Euro werden zu 80 % gefördert. Den Eigenanteil von ca. 1.000 Euro trägt der VFC Adorf. Vielen Dank an Leader Vogtland und das Entscheidungsgremium für die Unterstützung unserer Vereinsarbeit! (esch)

2. Runde Vogtlandpokal | VFC Adorf 2 : 0 SV Merkur 06 Oelsnitz II

Es bleibt dabei: Die Zweite des SV Merkur Oelsnitz kann gegen den VFC Adorf einfach nicht gewinnen. Und das ist in diesem Fall auch gut so. Der VFC Adorf zieht durch einen grundsoliden 2:0-Erfolg ins Achtelfinale um den Sternquell Vogtlandpokal ein. Die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Beide Teams hatten ein ähnliches Spielsystem und somit gleichviel vom Spiel. Einzigen Unterscheid machten wieder einmal Teschauer, der, wie schon der der Vorwoche, mit seinem Doppelpack den Weg in die nächste Runde ebnete. In der 25. Minute setzte Horn, nach schönem Solo und überlegtem Pass, den späteren Doppeltorschützen in Szene. Der Abschluss durch den VFC-Stürmer: Nur noch Formsachse. Das spielvorentscheidende zweite Tor, netzte Teschauer in der 68. Minute durch einen gekonntem Dropkick ein. Auf wen der VFC Adorf im Achtelfinale trifft, wird zeitnah ermittelt. https://bit.ly/3xNadE3 (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 14.+15.08.2021

1. Mannschaft | 14.08.2021 15:00 | VFC Adorf : SV Merkur 06 Oelsnitz II

Nach dem erfolgreichem Abschneiden in der Vorwoche beim SV Morgenröthe-Rautenkranz, wartet in der 2. Runde um den Sternquell Vogtlandpokal mit dem SV Merkur 06 Oelsnitz II nun ein Ligakontrahent auf den VFC Adorf. Merkur zog durch ein recht souverän erscheinendes 5:0 über die SG Pfaffengrün in die nächste Runde ein. Gleiche Spielkonstellation gab es bereits in der Pokalsaison 2018/2019, damals aber, wurde die Partie auf dem Oelsnitzer Kunstrasen ausgetragen. Der VFC konnte durch Tore von Kaiser (2), Seifert und Polster, bei einem Eigentor, erstmals nach langer Zeit wieder in das Achtelfinale einziehen. Gleiches wird die Mannschaft sicherlich auch bei ihrem ersten Saisonheimspiel am Samstag wieder anstreben. Die Partie wird auf dem Rasenplatz im Stadion an der Elsterstraße ausgetragen. Das angesetzte Schiedsrichtergespann besteht aus Axel Reinhold, Lucien Nöbel und David Nemec. 

mehr lesen

1. Runde Vogtlandpokal | SV Morgenröthe-Rautenkranz 1 : 2 VFC Adorf

Eigentlich alles wie immer in der ersten Pokalrunde. Der VFC Adorf muss seine Mannen zusammenkratzen, um eine konkurrenzfähige Elf auf das Spielfeld zu bringen. So durfte mit T. Horn und M. Haller gleich zwei „Alte Herren“ die weite Auswärtsreise nach Morgenröthe-Rautenkranz mit antreten. Dafür auch an dieser Stelle nochmal ein reisen Dankeschön für die Bereitschaft! Außerdem debütierte L. Hofmann im Trikot der Ersten. Glückwunsch auch dazu! Dass die Mannschaft mehr oder weniger zusammengewürfelt wurde, merkte man dem VFC an. Der gastgebende Kreisligist hatte trotzdem nur wenig entgegenzuwirken. Gefährlich wurde der SV meist nur über lange Bälle bzw. nach Standards. Der Adorfer Führungstreffer durch Teschauer in der 27. Spielminute, war demnach auch spielentsprechend. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Der VFC überzeugte nicht wirklich, war aber immer da, wenn er musste. So machte wiederum Teschauer, den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Dressel, binnen drei Minuten wieder wett. Am Ende ein ganzloser, wenn auch erfolgreiches Einzug in die 2. Runde um den Vogtlandpokal. https://bit.ly/3yxpFFs (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 07.+08.08.2021

1. Mannschaft | 07.08.2021 15:00

SV Morgenröthe-Rautenkranz : VFC Adorf

Genau 280 Tage werden seit dem letzten Pflichtspiel der 1. Mannschaft vergangenen sein, wenn am Samstag das Pokalspiel in Morgenröthe-Rautenkranz angepfiffen wird. Wo die Adorfer Mannschaft derzeit steht, lassen die zwei Vorbereitungsspiele nur schwer erahnen. Gab es bei der Niederlage in Großfriesen noch sehr viel Schatten, lies die Mannschaft beim Testerfolg gegen den BC Erlbach ihr Können mehrmals aufblitzen. Die Gastgeber aus Morgenröthe-Rautenkranz testeten dreimal, konnten aber keines ihrer Spiele gewinnen. Nichtsdestotrotz sollte der Kreisligist keinesfalls unterschätzt werden. Immerhin beendete die Mannschaft aus dem Geburtsort Sigmund Jähns die vergangene verkürzte Spielzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Der VFC Adorf ist die vergangenen fünf Jahre immer unbeschadet durch die 1. KO-Runde gekommen, wenn es auch mitunter ziemlich knapp zuging. Die Spielleitung übernimmt Jens Württemberger, gemeinsam mit seinen Assistenten Frank Kraus und David Nemec.

mehr lesen

Aufgebot der 1. Mannschaft

Am Wochenende beginnt auch für die 1. Mannschaft des VFC Adorf wieder die Pflicht. Somit ist es wohl genau der richtige Zeitpunkt, den Kader für die Saison 2021/2022 vorzustellen. In der Sommerpause drehte sich das Personalkarussell in Adorf nicht all zu schnell. Den zwei Abgängen (Niclas Wolke, Trogen und Karsten Kaiser, Fortuna Plauen), stehen zwei Zugänge gegenüber. Sascha Geier wird nach mehrjähriger aktiver Fußballpause nochmals selbst die Schuhe schnüren und die Position an der Seitenlinie wieder mit dem Spielfeld tauschen. Außerdem werden neben Lenni Hofmann noch weitere Jugendspieler, mit Erreichen der Volljährigkeit, im Laufe der Spielzeit zum Kader hinzustoßen. Derzeit weist das Aufgebot 23 Spieler mit einem Altersdurschnitt von 25,5 Jahren auf. Aufgrund der coronabedingt geänderten Spielform (Meisterschafts- und Abstiegsrunde mit mindestens vier Absteigern), geht es für den VFC, als letztes dauerhaft verbliebenes Gründungsmitglied der Vogtlandklasse, in dieser Saison einzig und allein um die Verhinderung des Abstieges. Auf eine gute und hoffentlich vollständige neuen Spielzeit! (esch)

Ausscheidungsrunde Pokal | SpG Bad Elster/Adorf II 3 : 2 SG Straßberg

Erstmals seit der „Gründung“ der SpG Bad Elster/Adorf II übersteht die Mannschaft die Ausscheidungsrunde und zieht somit eine Runde weiter im Wettbewerb um den Sternquell Vogtlandpokal. Dabei mussten die Gastgeber einen frühen Rückstand hinterherlaufen. Bereits nach acht Minuten klingelte es nach einer Ecke das erste Mal im Kasten der Heimelf. Davon ließ sich die zusammengewürfelte Truppe aus Bad Elster und Adorf aber nur wenig beeindrucken. Schiller, nach sehenswertem Zuspiel, und Seifert, durch einen perfekt getretenen Freistoß, drehten noch in der ersten Halbzeit die Partie. Die Pausenführung wurde jedoch schnell wieder zu Nichte gemacht. Reinhold, auf Seiten der Straßberger, konnte in der 46. Minute viel zu freistehend zum 2:2 einschieben. Fast im Gegenzug machte dann wiederum Seifert, nach einem Ping-Pong-Spiel in des Gegners Strafraum, den entscheidenden Treffer zum späteren 3:2 Endstand. In der nächsten Runde wartet mit dem SV Fronberg Schreiersgrün ein Gegner aus der Vogtlandliga auf die Spielgemeinschaft. https://bit.ly/3lgxJX7 (esch)

Vorschau aufs Wochenende 31.07.+01.08.2021

2. Mannschaft | 31.07.2021 15:00

SpG Bad Elster/Adorf II : SG Straßberg

Vor gerad einmal zwei Wochen wurde mit dem FC Werda der Pokalsieger der Saison 2020/2021 ermittelt. Jetzt geht es am kommenden Wochenende schon mit der Ausscheidungsrunde der neuen Spielzeit weiter. Die SpG Bad Elster/Adorf II darf es dabei mit den Kreisligisten der SG Straßberg aufnehmen. Die Gäste aus Straßberg absolvierten zwei Vorbereitungsspiele, wovon sie keines gewinnen konnten. Die Spielgemeinschaft geht gänzlich „jungfräulich“ in die neue Saison. Lediglich Trainingssiele gegen die 1. Mannschaft lassen einen aktuellen Stand erahnen. Bekanntermaßen schreibt der Pokal aber seine eigenen Geschichten. Der Spielausgang ist demnach offen. Das Duell wird auf dem Adorfer Kunstrasenplatz ausgetragen und vom Unparteiischen Sven Hörning geleitet. (esch)

Remo Penzel ist „Ehrenamtler des Monats“

Vorstandsmitglied, Jugendtrainer, Chef-Organisator, erster Ansprechpartner im Verein - all diese und noch einige Aufgaben mehr, verband unser langjähriges Vereinsmitglied Remo Penzel in einer Person. Remo hatte sich seit mehreren Dekaden dem Adorfer Fußball verschrieben. Im Sommer 2004 wurde er erstmalig als Beisitzer in der Vorstand gewählt. Das Organisatorische neben dem Fußballsport wurde als seine Hauptaufgabe bestimmt. Eine Tätigkeit, die Remo bis zum heutigen Tage mit Herzblut ausfüllte. Remo war zu zahlreichen Veranstaltungen immer der „Mann mit dem großen Hut“ ohne dies selbst so nach „Außen“ zu kommunizieren. Offiziell begleitete Remo seit 2017 das Vorstandsamt des Schriftführers und Verantwortlichen für Passwesen. Eine immens vertrauensvolle Tätigkeit, die er mit seiner akribischen und korrekten Art meisterte. Über diese Funktion ist er zum Bindeglied zwischen Trainern und Vorstand bzw. Vorstand und Verbänden geworden. Doch Remo reichte das Organisatorische und Bürokratische noch nicht. Er musste auch mehrmalig in der Woche auf und neben dem Platz stehen. So übernahm er im Jahr 2012 zusätzlich die Position des Jugendtrainers. Auch wenn die Jahre seither einige Höhen und Tiefen hatten, Remo hielt zur Stange. Noch immer ist er für „seine Jungs“ - auch wenn diese längst im Herrenbereich eingesetzt werden - der Ansprechpartner bei Fragen und Problemen. Einen Tag ohne Besuch des Sportplatzes war für ihn kaum denkbar. Remo war sich für nichts zu schade. Er saß auch gerne mal auf dem Rasentraktor und strukturierte Arbeitseinsätze. Eben ein „Mann für alle Fälle“. Wenn einer diese Auszeichnung verdient hat, dann du. Wir gratulieren dir, lieber Remo, auch an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich zu deiner Auszeichnung zum „Ehrenamtler des Monats“. Wir sind so unglaublich stolz, eine solche Persönlichkeit wie dich, in unseren Reihen zu haben. Doch warum schreiben wir in der Vergangenheit? Remo möchte und muss perspektivisch beim Ehrenamt kurzer treten. Natürlich wird er „seinem“ Verein nicht den Rücken zukehren, ohne die Aufgaben an seine Nachfolger übergeben zu haben. (esch)

Derbysieg im Freundschaftsspiel

Durch eine engagierte Adorfer Mannschaftsleistung, konnte der Vogtlandligist aus Erlbach, auf deren eigenen Geläuf, mit 4:3 besiegt werden. Der freundschaftliche Test am Freitagabend zeigte, dass beide Mannschaften noch voll in der Vorbereitung stecken. Nichtsdestotrotz bekamen die Zuschauer einige sehenswerte Spielzüge zu Gesicht und immerhin mehr als ein halbes Duzend Tore präsentiert. Für den Gastgeber trafen Scharschmidt, Wilfert und Lehnard (FE). Die Tore für den VFC erzielten Teschauer (2), Stavenow und Thalmann. Ein Test der auf Adorfer Seite nicht nur des Ergebnisses wegen Mut auf die neue Spielzeit macht. https://bit.ly/3erbUjI (esch)

Vorbereitungsspiel in Erlbach

Für die 1. Mannschaft des VFC Adorf geht es am Freitagabend in einem weiteren Saisonvorbereitungsspiel gegen den BC Erlbach. Der gastgebende Vogtlandligist zeigte sich bereits letztens, beim 1:0-Erfolg über den SV Merkur 06 Oelsnitz, in guter Frühform. Der VFC hingegen konnte in der Vorwoche beim VfB Großfriesen nur phasenweise überzeugen und muss eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag legen, um gegen den BC Erlbach bestehen zu können. Die Begegnung wird 18:30 Uhr auf dem Erlbacher Rasenplatz angepfiffen. Die Spielleitung übernehmen Karsten Schiepe, Philip Wunderlich und Sebastian Eßbach. Auf einen erfolgreichen Test! (esch)

Spielpläne im Herrenbereich fixiert

Der Vogtländische Fußball-Verband hat seine Spielpläne bei den Senioren für die Saison 2021/2022 veröffentlicht. Gespielt wird eine einfache Runde von Ende August 2021 bis in den März 2022. Danach finden die Meisterschaftsrunden statt. In der Sparkassen-Vogtlandklasse treten in der neuen Spielzeit 15 Mannschaften an. Nach derzeitigem Stand muss am Saisonende von mindestens vier, wahrscheinlich sogar von fünf Absteigern gerechnet werden. Frühes Puktesammeln ist somit wichtiger denn je. Erste Gelegenheit dazu bietet sich den Herren des VFC Adorf am 21. August beim Auswärtsspiel in Kürbitz. Ausgerechnet das Derby in Bad Brambach findet erst im Jahr 2022 statt. Durchweg alle Spiele mit Adorfer Beteiligung sind auf einen Samstag terminiert. Auf eine verletzungsfreie, erfolgreiche und hoffentlich vollständige neue Saison! (esch)

Pokalspielgegner sind ausgelost

Am heutigen Nachmittag wurden durch den Vogtländischen Fußball-Verband sowohl die Spiele der Ausscheidungs- als auch der 1. Pokalrunde ausgelost. Am Wochenende 31. Juli/1. August bekommt es unserer Spielgemeinschaft Bad Elster/Adorf II zuhause mit dem Kreisligisten der SG Straßberg zu tun. Eine Woche darauf muss dann auch die 1. Mannschaft des VFC Adorf ran. Diese trifft auswärts auf den SV Morgenröthe-Rautenkranz. Auf spannende Pokalspiele! (esch)

D-Jugend scheitert hauchdünn am Finaleinzug

Am Ende fehlen unserer D-Juniorinnen und -Junioren nur drei Minuten zum Sieg. Doch von vorn. Im morgendlichen Sonnenschein entwickelte sich auf dem Adorfer Kunstrasen ein offener Schlagbautausch zwischen der SpG Adorf/Bad Brambach und dem VfB Auerbach. Den besseren Start erwischt dabei die Heimmannschaft. Nils Tanzhaus vollendete bereits in der 9. Spielminute einen sehenswerten Angriff zur Adorfer Führung. Die Gäste aus Auerbach ließen sich davon aber wenig beeindrucken und machten ordentlich Druck auf das Adorfer Tor. Der Ausgleich durch  Fynn Pawelzik glückte aber erst in der 57. Minute. Die folgenden zehn Minuten Verlängerung, überstanden beide Mannschaften ohne weiteren Gegentreffer. So musste der Sieger im Neunmeterschießen ermittelt werden. Dabei hatten die Jungs des VfB Auerbach die besseren Nerven und konnten somit ins Pokalfinale einziehen. Herzlichen Glückwunsch dazu. An die Adorfer Jungs und Mädels: Auch wenn das Spiel verloren ging, den Applaus der Zuschauer habt ihr euch redlich verdient. Auf diese Leistung dürft ihr mächtig stolz sein! https://bit.ly/3yjt36m (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 03.+04.07.2021

Nach den erfolgreichen Viertelfinalspielen unserer D- und A-Junioren, steht am kommenden Wochenende schon die Halbfinals auf dem Spielplan. Am Samstag, bestreitet die D-Jugend auf dem heimischen Kunstrasenplatz ihr Duell gegen den VfB Auerbach II (für gastronomische Versorgung ist gesorgt). Die A-Jugend muss einen Tag später auswärts beim VfB Pausa ihr Können unter Beweis stellen und um den Einzug ins Pokalfinale kämpfen.

 

Wir wünschen beiden Teams den besten Erfolg! (esch)

A-Jugend schafft Schritt ins Pokalhalbfinale

Unsere A-Jugend macht es der D-Jugend gleich und zieht ebenfalls mit einem 3:1-Heimsieg ins Halbfinale des Kreispokals ein. Mit dem SV Coschütz wurde ein Duellant auf Augenhöhe erwartet. Der VFC macht aber von Beginn an Druck und hatte deutlich mehr vom Spiel. An vollendet seinen sehenswerten Sololauf nach nur sechs Spielminuten und brachte die Heimmannschaft so auf die Siegerstraße. Den kurzfristigen Ausgleich durch Pippig, machte Wolf in der 31. Minute durch einen verwandelten Strafstoß wieder wett. Mit Beginn des zweiten Durchgangs witterten die Gäste erneut ihre Chance. Der Erfolg blieb aber aus. So stellte zehn Minuten vor Spielende Knoche per Schlenzer in den Knick den 3:1 Endstand her. Nächste Woche Sonntag geht es in Pausa gegen den VfB um den Einzug ins Finale. https://bit.ly/3djdFP3 (esch)

mehr lesen

D-Jugend zieht ins Halbfinale ein

Unsere D-Juniorinnen und -Junioren der SpG Adorf/Bad Brambach gewinnen ihr erstes Pflichtspiel nach 8 Monaten Zwangspause und ziehen damit ins Halbfinale des Kreispokals ein. Der Gegner aus Lauterbach begann druckvoll und ging bereits nach 15 Minuten mit 0:1 in Führung. Doch die durch das Adorfer Trainergespann hervorragend eingestellte Mannschaft, wusste mit diesem Rückstand umzugehen und übernahm nun mehr und mehr das Spiel. So gelang der Ausgleich nur fünf Minuten danach. Der offene Schlagabtausch setzte sich auch nach der Pause fort. Für den VFC rettete in dieser Phase zweimal Aluminium und einmal ein glänzend reagierender Torhüter. Am Ende bringen zwei sehenswerte direkt von der Mittelinie aus verwandelte Freistöße den Sieg der Spielgemeinschaft. Mädels und Jungs, auf diese Leistung könnt ihr mächtig stolz sein! Wir sind es auf jeden Fall! Nächste Woche Samstag geht es an gleicher Stelle gegen den VfB Auerbach II um den Einzug ins Kreispokalfinale. https://bit.ly/3hcamut (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 26.+27.06.2021

Man mag es kaum glauben, doch es werden in dieser verkorksten Saison noch mindestens zwei Jugendspiele mit Adorfer Beteiligung ausgetragen. Also endlich wieder Fußball beim VFC Adorf. Auftakt macht am Samstag, 10.00 Uhr unsere D-Junioren mit ihrem Pokal-Viertelfinalspiel gegen die SG Traktor Lauterbach. Tags darauf greift dann auch die A-Jugend nochmal ins Geschehen ein. Hier wartet im Viertelfinale des Kreispokals die Mannschaft des SC Coschütz auf das Duell. Beide Spiele werden auf dem Adorfer Kunstrasenplatz ausgetragen. Über Unterstützung von der Seitenlinie würden sich beide Mannschaften sicherlich freuen. Es locken schließlich die Pokalhalbfinals. Eine gastronomische Versorgung, wenn auch situationsbedingt noch etwas eingeschränkt, wird es zu beiden Spielen geben.

mehr lesen

Intensivpflege für Rasenplatz

Trotz intensivster Bemühungen und regelmäßiger Pflege, ist es uns nach dem Hochwasserereignis im Jahr 2018 nicht mehr gelungen, dass unser Hauptplatz eine dauerhaft gut bespielbare Rasenfläche darstellt. Nach wie vor besteht das Hauptproblem darin, dass sich damals die Sedimente in den obersten Vegetationsschichten festgesetzt haben und so das Wasser, egal ob natürlich oder durch Zubewässerung, nicht richtig in tiefere Schichten eindringen kann. Das heißt, entweder der Rasen verbrennt oder er ersäuft. Aus diesem Grund erhält unser Rasen derzeit eine „Intensivpflege“ durch die Firma Hermann Kutter GmbH & Co. KG. Die Rasenfläche wird vertikutiert und gestriegelt, danach werden rund 54 Tonnen Sand aufgetragen und in die gelockerte und aerifizierte Vegetationstragschicht eingebracht. Abschließend wird das Grün noch gedüngt. Pünktlich zum offiziellen Trainingsauftakt im Herrenbereich in der kommenden Woche, steht der Platz also bestens präpariert wieder zur Verfügung. Auch an dieser Stelle nochmals ein großes Dankeschön an alle Beteiligten für den reibungslosen Ablauf. (esch)

Transferupdate

Mit Karsten Kaiser verlässt ein in vogtlands Fußballwelt bekanntes Gesicht den VFC Adorf. Kaiser zog es im Sommer 2018 gemeinsam mit Kevin Herrmann nach der Zerschlagung der SG Neustadt in Richtung Adorf. Von seiner spielerischen Erfahrung konnte die 1. Mannschaft jedoch nur eine knappe Halbserie profitieren. Verletzungen und das Aufbrechen alter Leiden machten ein weiteres Aufspielen im VFC-Dress unmöglich. Nach gut längerer fußballerischer Abstinenz, solle es nun einen Neuanfang beim FC Fortuna 91 Plauen e.V. geben. Lieber Karsten, wir wünschen dir ein gutes Gelingen, beste Erfolge und danken für die Bereitschaft zum Wohle des VFC Adorf. (esch)

Transferupdate

Nach 9 Jahren beim VFC Adorf ist Schluss. Niclas Wolke durchlebte eine äußerst erfolgreiche Zeit im Juniorenbereich des VFC, bevor er seine Quirligkeit und sein ausgesprochenes Talent am Ball auch im Herrenbereich unter Beweis stellen konnte. Mit seinen noch jungen 23 Jahren zieht es ihn nun zum bayrischen Bezirksligisten 1. FC Trogen. Eine Chance zur Weiterentwicklung, die ihm der VFC Adorf gewiss nicht verwehren möchte.

 

Lieber Nici, wir wünschen dir für deine weitere Fußballerlaufbahn alles Gute, verletzungsfreie und erfolgreiche Spielzeiten im neuen Dress, sowie immer Spielfreude am Ball. (esch)

Hochzeitsglück in den VFC-Reihen

Die besten Glückwünsche im Namen des gesamten VFC Adorf, verbunden mit einem Gutschein zur gemeinsamen Entspannung, durfte unser Vorstand am heutigen Tage an das frisch getraute Ehepaar Brit & Thomas Hiller überbringen. Auch an dieser Stelle wünschen wir Euch für Eure gemeinsame Zukunft alles Gute, Glück und ewige Liebe. Thomas war über Jahre hinweg eine feste Größe in den Adorfer Herrenmannschaften und tobt sich nun bei den „Alten Herren“ aus. Zwischendurch hatte er das Zepter bei der Reserve inne und striezte über mehrere Spielzeiten erfolgreich unsere Torhüter. (esch)

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Elternglück im Hause Rill. Unser langjähriges Vereinsmitglied André durfte mit seiner Sabse in der vergangen Woche die Geburt ihres zweiten gemeinsamen Kindes feiern. Zu diesem Anlass überbrachte natürlich auch unser Vize den beiden ein dem Anlass entsprechendes Geschenk, sowie die persönlichen Worte im Namen des gesamten VFC Adorf. Denkt daran: Die kleinsten Füße hinterlassen die schönsten Spuren – wir gratulieren euch auf diesem Wege noch einmal recht herzlich zu eurem süßen Söhnchen! (esch)

Erlös aus Bierauktion geht an die Ringer

Zum Tag des Bieres, am 23. April startete der VFC Adorf ein Bierautkion. Nach einer Woche endete die Angebotsfrist. Alle fünf Kästen sicherte sich Johannes Bertram (links), selbst aktives Mitglied beim VFC, als Höchstbietender. Schon am heutigen Sonntag fand die feierliche Übergabe des „flüssigen Goldes“ statt. Der Vorstand des VFC Adorf war sich jedoch schon unter der Woche einig, dass der Erlös in voller Höhe an die Ringer des AV Germania Markneukirchen, welche bei einem Brand ihr Domizil verloren haben und somit vor dem Nichts stehen, weitergeleitet wird. Neben der bereits versprochenen „Manpower“, eine erste kleine finanzielle Unterstützung zum Wiederaufbau.

 

mehr lesen

Bier-Auktion: Presseschau Aktuell


Ein erster Lichtblick!

Deutschlandweit brachte die „Bundesnotbremse“ erneut starke Einschränkungen mit sich. Für den Vogtlandkreis ergibt sich daraus jedoch auch eine erste kleine Lockerung und damit Verbesserung im Bereich des Außensports. Kinder bis zur Vollendung des 14. Lebensjahres dürfen Sport, in kontaktloser Form im Freien und in kleinen Gruppen bis zu fünf Kindern, wieder ausüben. Der VFC Adorf wird von dieser Möglichkeit auf freiwilliger Basis Gebrauch machen. Das Hygienekonzept (Download) wurde in Abstimmung mit der Stadt Adorf entsprechend überarbeitet und freigegeben. Weitere Informationen folgen zeitnah über die Trainer der einzelnen Mannschaften. Wir hoffen natürlich, dass in absehbarer Zeit auch alle anderen, zumindest eingeschränkt, wieder trainieren dürfen. (esch)

VFC Adorf startet Bierauktion

Am „Tag des deutschen Bieres“, dem heutigen 23. April, startet der VFC Adorf eine Bierauktion. Der Grund ist traurig und besorgniserregend zu gleich: Das eingekellerte Sternquell Pilsner droht schlecht zu werden! Dass es in einem trinkfesten Fußballverein mal zu einer solchen Situation kommt, hätte sicherlich vor einem anderthalb Jahr auch noch keiner gedacht. Doch es wäre Frevel, dass das Bier im Gully landet. Deshalb dürft ihr euch gerne an der Auktion beteiligen und so dem Verein und euch noch etwas Gutes tun. Getreu dem Motto: „Biervernichten“ hilft!

 

Zur Auktion stehen:

5 x 20er Kasten

Sternquell Pilsner (MHD 07/2021)

 

Mindestgebot:

15,00 € + 3,10 € Pfand oder leere Kiste im Tausch

 

Abholung:

Adorf, Stadion an der Elsterstraße

nach Terminvereinbarung

mehr lesen

Erinnerung

Was bleibt ist die Erinnerung an einen gelungenen Mannschafstabend. Heute, vor genau vier Jahren - 22.04.2017. Das Bild spricht für sich! (esch)

Saison 2020/2021 wird nicht weitergeführt

Lange Zeit war es eine Vermutung, seit dem gestrigen Beschluss des Vorstandes des VFV ist es amtlich. Die Meisterschaften des Spieljahres 2020/2021 werden ohne sportliche Wertung vorzeitig beendet. Es werden keine Meister bzw. Staffelsieger sowie keine Tabellenstände ermittelt. Die Auf- und Abstiegsregelungen für die Saison werden außer Kraft gesetzt. Somit werden auch keine Auf- und Absteiger ermittelt und zugelassen. Alle Mannschaften erhalten für das Spieljahr 2021/2022 ein Startrecht für die derzeitige Spielklasse. Aktuell laufen auf Verbands- und Vereinsebene die Planungen für die neue Spielzeit. Verschiedene denkbare Spielformen stehen zur Debatte. Große Variable in aller Vorbereitung, bleibt die Entwicklung der Gesamtsituation. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 35 / 47 Tagen

Challenge completed! In den letzten Tagen kamen nochmal über 700 Kilometer hinzu. Das gesteckte Ziel von 3.000 Kilometer innerhalb 47 Tage konnte demnach vorzeigt erreicht werden. Das Trainergespann Geier/Brittling darf somit auf die Jagd nach der gekrönten Sau gehen. Die Herren der Ersten laufen, strampeln oder wandern ab sofort für die „Flüssignahrung“ weiter. (esch)

Schönes Handy spendiert Trikots für „Alte Herren“

Am heutigen Nachmittag stand der offizielle Übergabetermin der neuen Altherren-Trikots auf dem Plan. André Rill (Bildmitte), Inhaber von Schönes Handy und selbst Vereinsmitglied beim VFC Adorf, sponserte die firmentypisch in der Farbe Petrol gehaltenen Shirts. Übernommen wurde der aus 22 Tressen bestehende Trikotsatz vom Ü35-Verantwortlichen Mirko Haller, der sich federführend um die aktiven „Alten Herren“ der SpG Adorf/Bad Brambach/Bad Elster kümmert und VFC-Kassenwart Eric Schreiner. Beide bedankten sich für diese großzügige Unterstützung in einer für Unternehmen durchaus schwierigen Zeiten. In der Hoffnung, dass die Trikots auch bald im Einsatz auf dem Spielfeld präsentiert werden können.

mehr lesen

Fette-Sau-Barometer: 22 / 47 Tagen

Die Sau füllt sich und füllt sich … In der Osterwoche kamen weitere 764 gewanderte, geradelte bzw. gejoggte Kilometer dazu. Damit sind die Männer der 1. Mannschaft, mit einem aktuellen Stand von 2.371 Kilometer, weiter deutlich vor ihrer Zielvorgabe. Weiter so, dann gibt’s schon nächste Woche die Schweinskopfsülze. (esch)

VFC Adorf wünscht frohe Ostern

Auch wenn derzeit leider nur der Osterhase die Sportplätze betreten darf, wünscht der VFC Adorf allen Mitgliedern, Freunden und Unterstützern, schöne und erholsame Ostertage. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 14 / 47 Tagen

Jungs, das sieht gut aus! Das zeitenweise frühlingshafte Wetter lockte doch augenscheinlich den einen oder anderen aus der Ersten an die frische Luft. In Woche zwei der „Fetten-Sau-Challenge“ kamen weitere 1.004 Kilometer hinzu. Somit beläuft sicher der aktuelle Stand auf 1.607 Kilometer. Die 1. Mannschaft des VFC Adorf ist ihrem vom Trainerteam gesetzten Ziel von 3.000 Kilometern, derzeit also 713 Kilometer voraus. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 7 / 47 Tagen

Ausgerechnet zu Beginn der Challenge meldete sich der Winter nochmal zurück. Die Mannen der Ersten des VFC Adorf haben sich davon aber nur wenig beeindrucken lassen und schon mal ordentlich vorgelegt. 603 Kilometer auf Langläufern, im Sattel, per Fuß  bzw. auf dem Rudergerät stehen nach einer Woche zu Buche. Eine Hochrechnung ergäbe derzeit ca. 4.050 km, das wäre gleichbedeutend mit einer „fetten Sau“ und 525 Halbe zum Mannschaftsabend. Nächster Zwischenstand kommt in einer Woche. (esch)

„Fette-Sau-Challenge“ bei der Ersten

Da hat das Trainerteam der ersten Mannschaft aber richtig einen rausgehauen. Zur Überbrückung, der schon viel zu lange andauernden fußballfreien Zeit, muss das Team des VFC Adorf aktiv werden und beweisen, dass Corona aus ihnen keine „fette Säue“ gemacht hat. Die Mannen haben 7 Wochen Zeit, um 3.000 km Strecke zu machen. Egal ob zu Fuß, per Rad oder im Paddelboot. Hauptsache in Bewegung. Wird die Herausforderung bis zum 1. Mai erfolgreich gemeistert, spendiert das Trainergespann S. Geier/M- Brittling eine köstlich zubereitete „fette Sau“ zu einem Mannschaftsabend - sobald das wieder möglich sein sollte. Für jeden weiteren Kilometer gibt’s obendrauf noch einen halben Liter edelstes Kaltgetränk. Tag eins der Challenge ist ja nachweislich schon mal nicht schlecht gelaufen: 71,237 km (Stand 17:00 Uhr).

Behält die Mannschaft den Schnitt bei,

wird’s ein feucht fröhlicher Abend. (esch)

Büro Walther wird Partner vom VFC Adorf

In für Unternehmen mitunter schwierigen Zeiten, freut es uns umso mehr, dass wir mit der Walther Büroorganisation und Einrichtung GmbH aus Oelsnitz einen neuen Sponsoringpartner gewinnen konnte. Das Team von Büro Walther gestaltet, plant und realisiert kundenindividuelle Einrichtungs-Konzepte, moderne IT- und Kommunikations-Lösungen und betreibt einen Onlineshop für Bürobedarf mit über 25.000 Artikeln. Die Werbebande des Unternehmens ziert ab sofort den Rasenplatz im Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Vielen Dank für die Partnerschaft! Wir schätzen diese Bereitschaft zur Unterstützung exorbitant! Alle Informationen zum neuen Sponsor beim VFC Adorf gibt es unter www.buerowalther.de. (esch)

Herzlichen Glückwunsch zum Nachwuchs

Ein nachträgliches Weihnachtsgeschenk gab es für unseren Co-Coach Mike und seine Steph. Unser Vize überbrachte den beiden natürlich auch ein „brauchbares“ Präsent und die persönlichen Worte im Namen des gesamten VFC Adorf. Denkt daran: Großes nimmt immer im Kleinen seinen Anfang – wir gratulieren euch auf diesem Wege noch einmal recht herzlich zu eurem süßen Töchterchen! (esch)

Weihnachtsgruß

Liebe VFC-Gemeinde!

 

Weihnachten steht vor der Tür und das Jahr neigt sich langsam dem Ende! Es war sicherlich ein außergewöhnliches und beschwerliches Jahr. Das was unseren Verein ausmacht, nämlich Gemeinschaft und der Spaß am Mannschaftssport wurde uns zu großen Teilen genommen. Bei vielen ist der Stress trotz der unzähligen Beschränkungen gestiegen. Nutzt also diese Tage um euch etwas zu erholen. Früher oder später werden auch die Sportplätze für den üblichen Betrieb wieder geöffnet. Bis dahin sollte die Vorfreude bei allen wieder so groß sein, dass wir unser Vereinsleben besser denn je wieder aufnehmen können. In diesem Sinne wünschen wir frohe Weihnachten und einen guten Start im neuen Jahr! Bleibt alle bestmöglich gesund!

 

Weiterhin geht nochmal ein großer Dank an alle Mannschaftsverantwortlichen, Eltern, Unterstützer, Spieler sowie eure Familien. Wir zählen auch nach der Pause wieder auf euch.

Also bis zum nächsten...hoffentlich besseren Jahr!

 

Beste Grüße

Euer Vorstand

Gruß an unsere Sponsoren - Die Lehre aus 2020

„Sich besinnen und das Wesentliche erkennen. Für uns sind Sie wesentlich. Wir danken Ihnen für Ihre wertvolle Partnerschaft auch in schwierigen Zeiten und wünschen Ihnen ganz herzlich besinnliche Feiertage sowie einen gesunden Start ins Jahr 2021!“

 

In diesem Sinne machen sich die Weihnachtskarten an all unsere geschätzten Sponsoren, Partner und Unterstützer auf die Reise. Wir sagen auch hier nochmals herzlichen Dank, dass Sie bzw. ihr uns auch in diesem merkwürdigen Jahr weiterhin tatkräftig unterstützt habt. (esch)

"30 Jahre vergingen wie im Flug"

In der vergangenen Woche feierte die Fa. Schreckenbach, der Einzelhändler für Uhren und Schmuck in Adorf und feste Größe unter den einheimischen Gewerbetreibenden, sein 30jähriges Geschäftsjubiläum. Grund genug, dass der Vorstand des VFC Adorf Inhaber Uwe Schreckenbach heute mit einer kleinen Aufmerksamkeit überraschte. Uwe ging 1993 als Gründungspräsident des VFC Adorf in die Vereinsannalen ein. Er begleitete das Amt des Vereinsvorsitzenden über sieben Jahre hinweg. Noch immer lässt er sich zu den Heimspielen im Stadion sehen und ist über den Adorfer Fußball stets bestens informiert. Auch an dieser Stelle nochmals herzlichen Glückwunsch! (esch)

Presseschau

Die Freie Presse berichtet ausführlich über unseren VFC-Kalender. Den vollständigen Artikel in Lesefassung gibt's unter https://bit.ly/3fA1AVL. (esch)

Fakten-Dienstag

#today: Kartensammler

Polster Mario 50

Jäckel Sebastian 46

Schreiner Benny 41

Geier Sascha 39

Strobel Jens 26

Schneider Daniel 25

Rudau Ricco 22

Puchta Paul 18

Herrmann Tommy 13

Seifert Ronny 13

Vieweger Maik 11

Haller Konrad 10

Röder Rick 9

Teschauer Toni 9

Thalmann Lukas 9

Brittling Eric 8

 

mehr lesen

Verkaufsstart "Jubiläums-Kalender"

Es geht los! Ab sofort können die VFC Adorf „Jubiläums-Kalender - 10 Jahre Vogtlandklasse“ zum Stückpreis von 6,50 Euro käuflich erworben werden. André Rill, Inhaber von Schönes Handy (Hohe Straße 19), nahm heute die limitierte Auflage vom VFC-Kassenwart entgegen. Neben den Kalendern gibt es bei André alles rund um das Thema Handys, Tarife und Service zu fairen Preisen und ein gutes Gefühl zum Mitnehmen. Unser zweiter Verkaufspunkt, der Laden EMS Pfretzschner (Schulstraße 10), hat die VFC-Kalender ebenfalls ab heute mit in seinem umfangreichen Sortiment. Bei der Inhaberin Peggy gibt es sonst eigentlich alles in Sachen Foto, Büromaterialien, Zeitschriften und und und. Wir bedanken uns bei beiden für die unkomplizierte Unterstützung. (esch)

Fakten-Dienstag

#today: Torschützenliste

Seifert Ronny 77

Polster Mario 53

Haller Konrad 44

Jäkel Sebastian 37

Haller Mirko 24

Herrmann Tommy 24

Schneider Daniel 23

Simon Philipp 15

Rudau Ricco 13

Teschauer Toni 13

Puchta Paul 7

Thalmann Lukas 6

Aghaie Emad 4

Frisch Dominik 4

Herrmann Kevin 4

Heydeck Florian 4

 

 

mehr lesen

Das war’s mit Fußball 2020!

Wie der Vogtländische Fußball-Verband heute mitteilte, wird im Jahr 2020 der Spielbetrieb nicht mehr fortgesetzt. Am Wochenende 16.01/17.01.2021 soll der Seniorenbereich wieder aktiv starten. „Ziel soll es sein, die Hinrunde zu zügig wie möglich abzuschließen“, so Geschäftsführer André Rabe in seiner Pressemitteilung. Unabhängig von dann geltenden Corona-Bestimmungen, bleibt das zu erwartende winterliche Wetter im vogtländischen Oberland eine weitere Vakante. Einige Jungs der A-Jugend haben heute - unter ausreichend Abstand - die Plätze wintersicher gemacht, Tornetze abgehängt und Bänke trocken gestellt. Dafür ein großes Dankeschön. (esch)

VFC Adorf bringt Jubiläums-Kalender raus

Anlässlich seiner 10jährigen Mitgliedschaft in der Vogtlandklasse, bringt der VFC Adorf einen eigens kreierten Jahreskalender 2021 heraus. Die Exemplare der limitierten Auflage können bald zum Stückpreis von 6,50 EUR bei den Adorfer Einzelhändlern Schönes Handy (Hohe Straße 19) und EMS Pfretzschner (Schulstraße 10) erworben werden. Verkaufsstart ist vermutlich der 20. November. Vorbestellungen werden aber auch jetzt schon über die Homepage www.vfc-adorf.de/kalender entgegengenommen. Wer also auf der Suche nach einem passenden Weihnachtsgeschenk für einen Fußballverrückten sein sollte, der muss schnell sein. (esch)