News

Spielfrei an Pfingsten?

Nicht ganz! Während bei den Herrenmannschaften tatsächlich der Ball am Wochenende ruht, muss die A-Jugend ihrer Pflicht nachkommen. Das Duell gegen den SV Merkur Oelsnitz wird am Pfingstmontag, 11:00 Uhr im Elsterstadion angepfiffen. Dabei treffen zwei bislang nahezu gleichwertige Mannschaften aufeinander. Merkur steht mit 32 auf dem dritten Tabellenplatz. Mit zwei Punkten weniger, aber einem deutlich besseren Torverhältnis, verweilt die SpG Adorf/Bad Brambach aktuell auf dem Verfolgerrang vier. Im Hinspiel teilten sich die Teams die Punkte beim 0:0. http://bit.ly/2Ivztpk (esch)

23. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 4 SG Unterlosa

Das Spiel war gerade mal vier Minuten alt, schon lag Adorf mit 0:1 zurück. Adorf kassierte diesen Treffer nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Der Gastgeber schüttelte sich kurz und nahm sofort wieder Fahrt auf. Nachdem Seifert aus guter Position das Tor knapp verfehlte machte es Polster in der 12. Minute besser. Sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze wurde zu lang für Torwart Gruber und zappelte im Netz. Danach ging es zügig hin und her. Mit viel Cleverness und Geduld wartete Unterlosa auf Fehler des VFC. Adorf ließ den Ball gut laufen, am Strafraum war jedoch meist Schluss. Unterlosas Hintermannschaft ließ keine Chancen zu. Nach einer Ecke bekam Adorf den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Müller köpfte zur erneuten Gästeführung. Kurz darauf ging ein Schuss von Jäkel knapp übers Gästetor. In puncto Chancenverwertung zeigte Unterlosa seine Stärken. Das 1:3 fiel nach einem Konter. 

mehr lesen

23. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 3 : 1 SG Unterlosa

Adorfs Reserve setzt nochmals zum Saisonendspurt an und siegt auch gegen die SG Unterlosa. Dabei begann die Partie aus Adorfer Sicht wenig erfreulich. Bereits in der 10. Minute musste das Gegentor durch Becker hingenommen werden. Nur wenige Minuten später musste Thalmann nach einem heftigen Foulspiel verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Im weiteren Spielverlauf machte sich der hohe Altersunterschied in den beiden Kadern mehr und mehr sichtbar. Adorfs „Jugendtruppe“ (Altersdurchschnitt 27 Jahre) überrannte die Unterlosaer Hintermannschaft (39 Jahre), blieb aber im Abschluss zu phlegmatisch. In der 29. Minute fasste sich Reidel an der Strafraumgrenze ein Herz und versenkte den Ball unter der Querlatte. Das Spiel wurde durch einen verwandelten Strafstoß von Hiller in der 62. Minute zu Adorfs Gunsten gedreht. Denn endgültigen Deckel drauf, machte Muuse Adow zwei Minuten vor das Spielende. Ein gerechter Erfolg, welcher die Adorfer Reserve auf den 6. Tabellenplatz bringt. http://bit.ly/2rDHbqk (esch)

mehr lesen

Zweite bestreitet Nachholer

Am heutigen Mittwoch muss die Adorfer Reserve außerplanmäßig auf dem Platz ran. Dabei wird der VFC auf Wiedergutmachung im Duell gegen den SSV Tirpersdorf aus sein. Ausgerechnet im Hinspiel gegen den VFC, konnten die Gäste ihren ersten Dreier verbuchen. Gesamt haben die Tirpersdorfer erst elf Pünktchen auf dem Konto. Adorf eroberte sich nach dem kämpferischen Sieg gegen Fortuna Plauen am vergangen Samstag den 7. Tabellenplatz zurück. Dadurch weist die Mannschaft ein vollkommen ausgeglichenes Torverhältnis auf. Der SSV steckt trotz zweier Siege nach der Winterpause weiterhin am Ende der Staffel fest. Doch gerade gegen die vermeintlich einfachen Gegner, müssen sich die Adorfer häufig strecken, um zu siegen. Schiedsrichter der ab 18.00 Uhr stattfindenden Partie wird Sportsfreund Rolf Thomä sein. (esch)

22. Spieltag Herren | FC Fortuna 91 Plauen 4 : 0 VFC Adorf

Der VFC Adorf konnte den Schwung aus den letzten zwei siegreich gestalteten Spielen nicht mitnehmen. Gegen gutaufgelegte Gastgeber, setzte es am Ende eine deutliche 4:0 Niederlage. Dabei hatte der VFC durch einen Kopfball von Haller und ein „Beinahe-Eigentor“ die ersten Möglichkeiten im Spiel. Wunderlich im Plauener Tor parierte aber in beiden Szenen glänzend. In der 28. Spielminute, fasste der sich der an diesem Tag spielstärkste Plauener Martynets ein Herz. Er vollendete durch einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze zur 1:0 Führung.  Er war es auch, der das zweite Plauener Tor in der 42. Minute vor. Ohne große Gegenwähr tankte er sich durch die Hinterreihe und legte perfekt auf Hopf quer. Für den war das Tor nur noch Formsache. Jäckels Fernschuss, kurz vor dem Halbzeitpfiff, machte erneut der Heimkeeper zunichte. Der zweite Durchgang war von Höhepunkten nur noch rar gesät. Für den VFC lief an diesem Tag nur wenig zusammen. Zu dilettantisch der gesamte Spielaufbau. Die Fortunen konnten durch Martynets in der 70. und Naemt in der 87. Minute noch auf 4:0 erhöhen. Nächste Woche bekommt es der VFC Adorf auf heimischen Platz gegen den Tabellenführer aus Unterlosa zu tun. http://bit.ly/2KBf4AG (esch)

mehr lesen

22. Spieltag Herren Res. | FC Fortuna 91 Plauen 1 : 2 VFC Adorf

Einen hartumkämpften Sieg sicherte sich die zweite Adorfer Vertretung gegen spielstarke Gegner aus Plauen. Dabei verteilten sich die Rollen im Spiel relativ schnell. Der Gastgeber versuchte sich durch gute Ballstafetten in die gefährliche Zone durchzuarbeiten. Allerdings verließ den Plauenern vom Tor zu oft der Mut, um wirklich gefährlich zu wirken. Adorf konzentrierte sich indes auf seine kompakte Defensivarbeit. Bis zur 21. Minute, als Röder im Mittelkreis einen Ball erobert und perfekt auf den gestarteten Aghaie passte. Plauens Torhüter Karas wollte durch sein Herausstürmen noch verhindern, was nicht mehr zu verhindern war. Nur ein paar Minuten später hatte die Heimmannschaft eine Dreifachchance zum Ausgleich. Zuerst verhinderte Schreiner im Tor, dann der Pfosten und zuletzt das Unvermögen des Plauener Angreifers das 1:1. Nach der Pause entwickelte sich ein ähnliches Spiel wie im ersten Durchgang. Unschöne Szenen in der 75. Minute, welche völlig zurecht mit je einer roten Karte auf jeder Seite geahnten wurden. Dadurch entstanden größere Lücken auf dem Rasen. Einen herrlichen Spielzug von Mittelfeld ausgehend, über die Außen, vollendete Musse „Dadier“ Adow ebenso sehenswert per Direktabnahme in den Winkel. Er konnte sich erstmalig für den VFC Adorf in die Torschützenliste eintragen. Nicht weniger schlecht schloss Plauens Walther in „Robbenmanier“ nur zwei Minuten später zum Abschluss ab. Dank eine starken gesamtmannschaftlichen Leistung, konnte der VFC den Dreier mitnehmen. http://bit.ly/2JVFOuq (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 05.+06.05.2018

Herren | 05.05.2018 15:00

FC Fortuna 91 Plauen : VFC Adorf
Die vergangenen beiden Spieltage hätten für die Duellanten vom Wochenende kaum unterschiedlicher laufen können. Die Gastgeber grüßten lange Zeit von der Tabellenspitze, mussten diese aber nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge an die SG Unterlosa zurückgeben. In ihren drei Niederlagen nach der Winterpause kassierten die Fortunen 13 Gegentore. Zuletzt schieden die Plauener, durch eine Niederlage gegen den Ligakontrahenten BC Erlbach, auch noch aus dem Pokalwettbewerb aus. Hingegen zeigte der VFC Adorf in den letzten Wochen wieder einmal seine Stärke. Wenn es darauf ankommt und die gefährliche Zone immer näher rückt, agiert die Adorfer Mannschaft als Einheit und punktet. Bei noch einer nachzuholenden Begegnung, hat der VFC derzeit 10 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Im Hinspiel trumpfte Adorf auf heimischen Platz auf. Beim 4:2 Sieg trafen für Adorf Puchta und Aghaie (2). Hinzu kam noch ein Eigentor durch Plauens Preßler. Mit einer ähnlich couragierten Leistung, wie zuletzt gegen die Con, ist sicherlich auch gegen den derzeitigen Tabellenzweiten der Vogtlandklasse etwas möglich. Das Spiel wird vom Schiedsrichtergespann Denny Roth, Marcel Gramsch und Danny Steinert geleitet.

mehr lesen

Bautagebuch #008 | Anbringen der Ballfangnetze

Nur gut drei Monate ist es her, da machten sich die Mitglieder des VFC über den Abbau der Ballfangnetze entlang des kleinen Platzes. Jetzt ist der Bau des Kunstrasenplatzes inzwischen soweit fortgeschritten, dass die Netze wieder angebracht werden konnten. Dank des Einsatzes der Helfer und einer Arbeitsbühne, gingen die Arbeiten rasch von der Hand. (esch)

15. Spieltag [Nachholer] Herren | VFC Adorf 2 : 0 SV Concordia Plauen

Im Nachholspiel kam mit dem SV Concordia Plauen der erwartet unbequeme Gegner nach Adorf. Am Ende standen pro Team je vier Gelbe Karten im Spielbericht. Adorf stellte sich zu Beginn der Partie sehr gut auf die schnellen Außen der Gäste ein. Chancen blieben in den ersten Minuten Mangelware. In der 21. Minute hatte Schreiner die Möglichkeit zur Führung, war jedoch überrascht, dass ihm die Kopfballverlängerung von Haller genau vor die Füße fiel. Schneider schob in der 26. Minute den Ball quer in den Strafraum, Seifert ihn aber am Tor vorbei. Wenig später hätte Zaim beinahe die Gästeführung erzielt, sein Schuss krachte jedoch an die Querlatte. Danach verflachte das Spiel zunehmend und kein Team kam wirklich zu Chancen. Bis zur 43. Minute. Puchta überlief aus der eigenen Hälfte kommend die Hintermannschaft des Gastes und gab zu Polster ab. Der behielt die Übersicht und traf zur Adorfer Führung. 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 27.-29.04.2018

Herren | 28.04.2018 15:00

VFC Adorf : SV Concordia Plauen

Nach dem wichtigen Sieg gegen den VfL Reumtengrün am vergangen Wochenende, steht für die Adorfer Mannschaft nun ein weiteres schweres Heimspiel auf dem Plan. Am Samstag zu Gast sein wird der SV Concordia Plauen. Beide Teams haben in der Vorwoche jeweils mit 5:1 gewinnen können, Adorf gegen Reumtengrün und Concordia gegen Tirpersdorf. Die Plauener sind aktuell das Team der Stunde in der Vogtlandklasse. Durch die zahlreiche Erfolge in den letzten Wochen, pirschte sich die Con wieder auf die Aufstiegsränge heran. Auf die zwischenzeitlich schwächelnden Fortunen, welche aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, fehlen ihr nur 8 Punkte, bei noch zwei Spielen weniger. Der VFC kann sich in diesem Duell für die Hinspielniederlage in Plauen revanchieren. Dabei trat der VFC erstaunlich schwach auf und verlor am Ende deutlich mit 3:0. Generell gilt die Con nicht als Adorfs Lieblingsgegner. Doch zuhause hat der VFC nur eines der letzten vier direkten Duelle verloren. Die Spielleitung für die Begegnung wird aus Michael Filc, Frank Kraus und Jens Württemberger bestehen.

mehr lesen

Bautagebuch #007 | Setzen der Winkelstützelemente

Die Fläche des zukünftigen Kunstrasenplatzes nimmt so langsam Gestalt an. Derzeit ist die Firma mit dem Setzen der Winkelstützelemente entlang des Fußweges beschäftigt. Gleiches passiert demnächst auch noch angrenzend zur Laufbahn um den großen Platz. Des Weiteren ist bereits die Pflasterfläche entlang der Weißen Elster fertiggestellt wurden. Somit geht die Phase der Tiefbaumaßnahmen nach und nach zu Ende. (esch)

Zehn Jugendliche feiern Jugendweihe

Nur ein Spieler hätte noch gefehlt und die C-Jugendlichen des VFC Adorf wären in kompletter Mannschaftsstärke zur Feierstunde aufgelaufen. Selbst ihre beiden Trainer waren mit anwesend. Wir gratulieren den Jungs zum Erwachsenwerden und wünschen ihnen im weiteren Lebensverlauf alles Gute! (esch)

21. Spieltag Herren | VFC Adorf 5 : 1 VfL Reumtengrün

Die Situation für beide Teams war ähnlich: jeder Dreier zählt was den Klassenerhalt angeht. Adorf nahm die guten Ansätze aus dem Spiel in Jößnitz mit auf den Platz. Bereits in der zweiten Minuten hatte M. Haller die erste Chance, traf den Ball aber nicht richtig. Die nächste Möglichkeit bekam er in der 17. Minute. Sein Kopfball nach Flanke von Keller war jedoch nicht platziert genug. Reumtengrün blieb in dieser Phase nur die Abwehrarbeit, bei Standards blitzte aber ab und zu auch Torgefahr auf. In der 23. Minute fiel dann das 1:0 für den VFC, Seifert schoss, nach Eckball von Polster, von der Strafraumgrenze den Ball an Freund und Feind vorbei ins Tor. Mit der ersten Torchance im Spiel, gelang dem Gast mit einem sehenswerten Fallrückzieher von Schlott der Ausgleich. Adorf behielt aber seine Zielstrebigkeit bei und übernahm wieder das Zepter. Reumtengrün wartete auf Konter. Puchta schnappte sich in der 43. Minute den Ball und zog einfach mal ab. Mit 2:1 ging es in die Pause. 

mehr lesen

21. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 2 : 1 VfL Reumtengrün

Adorfs Reserve bezwingt danke einer starken kämpferischen Leistung auf heimischen Platz den unangefochtenen Tabellenführer aus Reumtengrün. Es war ein ungewöhnliches Spiel, denn die Gäste begannen die Partie in zwiefacher Unterzahl. Der VFC tat sich gegen den tiefverteidigenden Gegner lange Zeit schwer. Das energische Nachsetzen von Horn, zwang in der 27. Minute den Reumtengrüner Torwart zu einen Fehler. Nutznießer war Geier, welcher der Adorfer Mannschaft die Führung brachte. Ärgerlich, dass die Gäste ihre einzige nennenswerte Chance in der ersten Halbzeit zum Ausgleich nutzen konnten. Mirzai wurde dabei nach einem Reumtengrüner Freistoß sträflich freigelassen. Nach Beginn des zweiten Durchgangs füllten die Gäste zur kompletten Mannschaftsstärke auf. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Der VfL Reumtengrün konnte nun sein gewohntes Offensivspiel aufziehen, allerdings stand die Adorfer Hintermannschaft an diesem Tag sicher und lies nur wenig zu. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr zerrte das hitzige Wetter an den Kräften. Umso wichtiger das Adorfers Stürmer Thoß in der 67. Minute seinen Sololauf vergoldete und den VFC erneut in Führung brachte. Diese hatte bis zum Schlusspfiff Bestand. Es bleibt also dabei: Die Reserve bleibt in ihren Heimspielen gegen den VfL Reumtengrün weiterhin ohne Niederlage. http://bit.ly/2qNUrJg (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 21.+22.04.2018

Herren | 21.04.2018 15:00

VFC Adorf : VfL Reumtengrün
Am Samstag kommt es im Adorfer Stadion an der Elsterstraße zum Aufeinandertreffen der Rückrunden-Kellerkinder. Beide Mannschaften konnten aus ihren bisherigen Spielen nach dem Winter lediglich ein Pünktchen mitnehmen. So kommt es nicht von ungefähr, dass sowohl der VFC Adorf, als auch der VfL Reumtengrün in der Tabelle Platz um Platz verloren haben. Im Hinspiel zeigte die Adorfer Mannschaft eine ihrer bisherigen besten Saisonleistung. Sodass der 2:0 Erfolg, durch Tore von Frisch und Thalmann, auch in dieser Höhe verdient war. In der kommenden Begegnung wird sich zeigen, welche der beiden Mannschaften das stärkere Nervenkostüm besitzt. Die Gäste stehen mit 19 Punkten derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz. Mit nur vier Punkten mehr, verweilt die Adorfer Mannschaft momentan auf dem 11. Tabellenrang. Das Duell der beiden Teams war in den vergangen Jahren immer für reichlich Tore bekannt. Im Schnitt landete der mehr Ball 4 Mal pro Spiel im Netz. Das Rückspiel verspricht auf jeden Fall Spannung pur bei schönstem Frühlingswetter. Geleitet wird das Match von Manfred Hoyer. Ihm stehen René Meinel und Christian Wunderlich an der Linie zur Verfügung.

mehr lesen

20. Spieltag Herren | SG Jößnitz 4 : 1 VFC Adorf

Lange Zeit zeigte die Adorfer Mannschaft gegen die SG Jößnitz eine couragierte Leistung, am Ende reichte es trotz alles Einsatzes nicht zu einem Punkt. Die SG Jößnitz ging durch einen Strafstoßtor durch Winkler in der 23.Minute in Führung. Danach vergas es die Heimmannschaft den Druck aufrechtzuerhalten. Der VFC kam immer besser ins Spiel und glich nach einer schönen Kombination in der 32. Minute durch Aghaie aus. Hirsch hatte noch vor der Pause die Möglichkeit zur erneuten Jößnitzer Führung, scheiterte ab er am Fuß von Adorfs Torhüter. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel. Der Gastgeber übernahm mit Fortdauer des Spiels mehr und mehr die Führungsrolle. Adorf musste sich von nun an auf die Abwehrarbeit konzentrieren und wurde nur noch wenig offensiv aktiv. Ab der 70. Minute wusste die eingespielte Jößnitzer Mannschaft die schwindenden Kräfte bei den Gästen zu nutzen. Schröter brachte den Gastgeber in der 73. Minute erneut in Führung. Nur wenige Zeit später erhöhte Weigl auf 3:1. Den toremäßigen Schlusspunkt, setzte Jößnitz gefährlichster Angreifer Hirsch in der 84. Minute per Kopf. Nächste Woche kommt es im Adorfer Stadion zum Kellerduell gegen den VfL Reumtengrün. http://bit.ly/2GZpWGh (esch)

mehr lesen

20. Spieltag Herren Res. | SG Jößnitz 2 : 4 VFC Adorf

Adorfs Reserve setzt ihre Erfolgsserie gegen die SG Jößnitz fort und bleibt auch im siebten direkten Vergleich ohne Niederlage. Dabei gilt denjenigen der größte Dank, die durch ihren selbstlosen Einsatz zum Wohle des VFC Adorf eingesprungen sind und den Verantwortlichen zumindest eine spielfähige Elf bescherten. Stoßstürmer Geier eröffnete bereits in der 2. Spielminute den Torreigen mit einem sehenswerten Lupfer. Noch voller Euphorie, wurde in der 5. Minute das Verteidigen vergessen und Jößnitz ausfälligster Polster glich völlig unbedrängt aus. Eine der zahllosen Chancen in Halbzeit eins nutze Horn zur erneuten Adorfer Führung. Direkt nach der Pause war es erneut Geier, der mit seinem zweiten Tor auf 1:3 für den VFC erhöhte. Den Dämpfer durch den Anschluss von Wiesner per Elfmeter in der 50. Minute, steckte die Adorfer Mannschaft schnell weg. Schreiner konnte nach einem Eckball in der 55. Minute die Zwei-Tore-Führung wiederherstellen. Im weiteren Verlauf gelang beiden Mannschaften nur noch wenig nach vorne, sodass das Spiel gerechterweise mit einem Adorfer Erfolg endete. http://bit.ly/2IW8xyZ (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 14.+15.04.2018

Herren | 14.04.2018 16:00 | SG Jößnitz : VFC Adorf

Mitte April beginnt nach und nach die heiße Phase de aktuellen Saison. Das Momentum, in der Partie der SG Jößnitz gegen den VFC Adorf, liegt augenscheinlich bei den Gastgebern. Nach der Winterpause haben die Jößnitzer keines ihrer bisherigen vier Spiele verloren. Selbst in der vergangenen Woche, sicherten sie sich in einem umkämpften Duell gegen die SG Unterlosa, einen Punkt. Auch Adorf holte letzten Samstag ein Remis im Derby gegen den BC Erlbach. Allerdings ist die Mannschaft schon seit acht Runden am Stück ohne Dreier geblieben. Zuletzt gewann der VFC Ende Oktober gegen den Tabellenführer FC Fortuna Plauen. Möchte sich die Adorfer Truppe der gefährlichen Zone wieder entfernen, ist ein Sieg gegen die SG Jößnitz Pflicht. Doch dies dürfte nicht ohne Schwierigkeiten funktionieren. Muss das Adorfer Trainergespann aufgrund von Gelbsperren gleich auf beide nominellen Innenverteidiger verzichten. Hinzu kommt, dass die Adorfer Offensive nach dem Winter noch kräftig unter Ladehemmungen leidet. Mit 21 Toren stellt der VFC derzeit, nach der Mannschaft aus Netzschkau, den zweitschlechtesten Angriff der Vogtlandklasse. Im Hinspiel in Adorf trennten sich die Teams 1:1 Unentschieden. Dabei erzielten jeweils die treffsichersten Spieler das Tor für ihre Mannschaft. Herrmann (5) für Adorf und Hirsch (21) für Jößnitz. Das Spiel, welches auf Antrag der Heimmannschaft erst 16:00 Uhr angepfiffen wird, steht unter der Leitung von Alexander Poller. Ihm assistieren Manfred Jahn und Dominik Schneider.

mehr lesen

19. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 BC Erlbach

Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen ehemaligen Trainer und Mannschaftsleiter unseres VFC Adorf, Siegfried Prasse. Bestes Wetter, gute Derbystimmung und von Beginn an zwei Teams auf dem Platz, die den direkten Weg zum Tor suchten. Einen ersten Schuss von Herrmann wehrte M. Teschauer mit der Fußspitze in der dritten Minute ab. Wenig später köpfte Seifert einen Ball knapp am Erlbacher Tor vorbei. Danach verlagerte sich das Spiel zunehmend ins Mittelfeld, unterbrochen von vielen Freistoßpfiffen, sodass ein Spielfluss schwer möglich war. Bei der ersten gefährlichen Aktion der Gäste schob Wild den Ball aus guter Position knapp am Tor vorbei. Nun kam auch Erlbach besser ins Spiel, die zwingenderen Chancen jedoch blieben den Gastgebern. Einen Freistoß von Polster lenkte der Erlbacher Torhüter Ecke. Kurz darauf konnte sich auch Adorfs Keeper Popp auszeichnen, einen Schuss von Wild wehrte er reaktionsschnell ab. Ohne Tore ging es dann in die Pause.

mehr lesen

Adorfer C-Jugend siegreich

Am vergangenen Samstag musste die C-Jugend Mannschaft gegen Pfaffengrün ran. Es wurde auf dem Ausweichplatz in Thoßfell gespielt. Schon nach kurzer Zeit gelang das 0:1 für die Adorfer. Jedoch konnten danach die Möglichkeiten nicht gut verwertet und das 0:2 wurde erst kurz vor der Halbzeit erzielt. In der zweiten Halbzeit ging es dann besser weiter. Die Adorfer waren meist in der gegnerischen Hälfte und konnten somit bald das 0:3 erzielen. Das 0:4 wurde in der letzten Minute auch noch erzielt. Für die Jungs ist es der zweite Sieg in der Rückrunde. Die Mannschaft bleibt somit weiterhelfen auf Platz 1 der Tabelle. http://bit.ly/2qsIpnR (benp)

Bautagebuch #006 | Massenausgleich und Drainage

Die Arbeiten am Kunstrasenplatz im Adorfer Stadion an der Elsterstraße laufen weiterhin planmäßig ab. Derzeit führt die Baufirma den Massenausgleich für die spätere Spielfläche durch. Nach dem Planum wird auf dem Erdreich ein Geotextil verlegt und mit Frostschutzmaterial aufgebaut. Außerdem werden momentan die Vorbereitungsarbeiten für die Platzentwässerung ausgeführt. Dazu wurde auf der Elsterseite ein Drainagerohr eingebracht und an den Abwasserkanal angeschlossen. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 07.04.+08.04.2018

Herren | 07.04.2018 15:00 | VFC Adorf : BC Erlbach

Kommt das Oberlandderby gegen den BC Erlbach für den VFC zur rechten Zeit oder rutscht die Adorfer Mannschaft weiter in die Misere ab? Bekanntermaßen entfachen die brisanten Duelle der Vogtlandklasse beim VFC Adorf einen Zusatzschub an Siegeswillen. Dieser wird ohne Frage auch in der Begegnung gegen den BC Erlbach benötigt. Beide Mannschaften kamen mit angezogener Handbremse aus der Winterpause. Während die Gäste aber schon sechs Punkte aus ihren fünf Spielen mitnehmen konnte, steht der VFC noch gänzlich ohne Erfolg dar. Derzeit hakt es sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Zwei eigene Tore, stehen ganze elf Gegentore gegenüber. Der Blick auf die Bilanz in der Vogtlandklasse, sollte den Adorfern allerdings Mut machen. Keines der bisherigen drei Duelle konnte die Mannschaft aus Erlbach für sich entscheiden. Auch das Hinspiel entschied der VFC für sich. Das goldene Tor erzielte Haller dabei bereits in der 2. Spielminute. Würde der VFC das Aufeinandertreffen verlieren, geht der BC in der Tabelle vorbei und die Adorfer Talfahrt geht weiter. Geleitet wird die Begegnung vom Schiedsrichtergespann Ricardo Zeitz, Justin Herold und Uwe Petri. 

mehr lesen

13. Spieltag Herren [Nachholspiel] | SG Stahlbau Plauen 3 : 0 VFC Adorf

Mit nichts außer leeren Händen sind die Herren des VFC Adorf aus Plauen abgereist. So bleibt die Mannschaft auch im dritten Pflichtspiel nach der Winterpause ohne jeglichen Punkt. Das Duell gegen die Mannschaft der SG Stahlbau Plauen begann aus Adorfer Sicht denkbar ungünstig. Nach einer missglückten Angriffssituation des VFC, wurde der Plauener Bär mit einem langen Ball in die Spitze perfekt in Szene gesetzt. Ohne viel Gegenwehr konnte er bereits in der 5. Spielminute zum 1:0 einspitzeln. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs gelang beiden Mannschaften relativ wenig nach vorn. So waren es für die Torhüter auf beiden Seiten recht ruhige 45 Minuten. Nichts desto trotz hatte der VFC nach dem Rückstand mehr vom Spiel.

mehr lesen

Reserveduell findet nicht statt

Aufgrund von Osterurlauben, Krankheiten und Verletzungen, gelingt es dem VFC Adorf heute nicht zwei spielfähige Mannschaften nach Plauen zu schicken. Wohl oder übel musste die für 13.00 Uhr angesetzte Begegnungen gegen die SG Stahlbau Plauen somit abgesagt werden. Die Mannschaft vom Lindentempel nimmt die drei Punkte am grünen Tisch sicherlich gerne mit. Hofft man auf Besserung in den nächsten Wochen. (esch)

VFC Adorf trauert um Ehrenmitglied

Vielen war er als korrekter, stets nach Gemeinschaftlichkeit strebender Mensch bekannt. Egal ob als Sportler, als Funktionär und nicht zuletzt als Zuschauer, setzte er sich für den Fußball in Adorf ein. Ein anerkennendes Engagement, welches mit der Ernennung zum Ehrenmitglied des VFC Adorf besiegelt wurde. Siegfried Prasse verstarb am vergangenen Freitag im Alter von 81 Jahren. Unser tiefstes Mitgefühl gehört den Hinterbliebenen. (esch)

Vorschau auf Ostermontag 02.04.2018

Herren | 02.04.2018 15:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf

Alle guten Dinge sind drei, heißt es bei der Begegnung der SG Stahlbau Plauen gegen den VFC Adorf. Der regulär letzte Spieltag der Hinrunde 2017/2018 steht unter keinem guten Stern. Bereits für den 26. November 2017 war die Partie das erste Mal angesetzt. Aufgrund von Dauerregen konnte das Match aber nicht ausgetragen werden. Beim zweiten Versuch am 18. Februar 2018 hatte der Winter den Plauener Lindentempel noch voll im Griff, sodass auch dieses Spiel nicht angepfiffen werden konnte. Für den jetzigen dritten Versuch am Ostermontag, stehen die Chancen nicht schlecht, dass dieser planmäßig stattfinden kann. Die Stahlbauer nehmen mit derzeit 27 Punkten die Verfolgerrolle des Führungsduos FC Fortuna Plauen und SG Unterlosa ein. Der Gastgeber musste bereits am Ostersamstag gegen die Mannschaft aus Netzschkau ran. Aus dem 4:0 Erfolg dürften die Plauener eine Menge Selbstvertrauen für das Duell gegen den VFC getankt haben. Für die Adorfer läuft es indes im Jahr 2018 noch sehr bescheiden. Wenn die Platzverhältnisse das Fußball spielen schon zuließen, zeigte sich die Elf ums Trainergespann Singer und Brittling nicht von ihrer besten Seite. Durch zahlreiche Nachholspiele, ist am Osterwochenende eine Menge Bewegung in der Tabelle der Sparkassenvogtlandklasse. Die Plätze vier bis zwölf trennen derzeit nur sechs Punkte. Das letzte Pflichtspielduell der beiden Mannschaften gab es im August 2016, als der VFC Adorf mit einem 2:1 Erfolg über die Stahlbauer den Einzug ins Achtelfinale des Pokalwettbewerbs perfekt machte. Die Adorfer Treffer erzielten Seifert und Polster. Für Plauen traf Bär, der auch nach wie vor noch einer der torgefährlichste Spieler im Stahlbau-Dress sein wird. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann René Weidlich, Thomas Reinhold und Ulrich Sörgel.

mehr lesen

Partie gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein erneut verlegt

Das Osterwochenende entspannt sich nun doch ein wenig für die Herren des VFC Adorf. Der Nachholer gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein, welcher zunächst für den Ostersamstag angesetzt wurden, verlegte der Verband jetzt auf den 03.06.2018. Das für Ostermontag terminierte Spiel gegen die SG Stahlbau Plauen bleibt planmäßig bestehen. (esch)

Fußballreiche Ostern stehen bevor

Viel mehr Fußball geht an einem Wochenende wohl kaum. Das eigentlich spielfreie Osterwochenende wird für die Herren des VFC Adorf zu einem wahren Kraftakt. Bereits seit einigen Wochen stand fest, dass am Ostermontag das Nachholspiel gegen die SG Stahlbau Plauen im Adorfer Stadion ausgetragen wird. Nun, nachdem das gestrige Siel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein ausfiel, ist dieses Duell für den Ostersamstag auf dem Kunstrasenplatz in Falkenstein angesetzt wurden. Leiden werden unter diesen Ansetzungen wohl nicht nur die Spieler, sondern auch deren Familien und Angehörigen, welche dadurch zum Osterkaffee nicht vollständig sein werden. (esch)

Mitgliederversammlung des VFC Adorf

Am morgigen Freitag findet ab 18.30 Uhr, im „Alten Bahnhof“ Adorf - Vereinsheim der Gartensparte, die jährliche ordentliche Mitgliederversammlung des VFC Adorf statt. Neben einigen Pflichtsachen, gibt es vor allem unter den Tagesordnungspunkten 12 und 13 eine ganze Menge an wichtigen Mitteilungen an alle Vereinsmitglieder. Daher wird um das Erscheinen aller Mitglieder gebeten. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 24.-25.03.2018

Herren | 24.03.2018 15:00

SpVgg Grünbach-Falkenstein : VFC Adorf

Nach winterübergreifenden fünf sieglosen Spielen in Folge, möchte der VFC Adorf am Samstag gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein endlich wieder dreifach punkten. Beim Blick auf die Tabelle scheint sich der VFC Adorf noch in sicheren Fahrwasser zu befinden. Doch der Schein trügt. Mit derzeit 22 Punkt steht der VFC auf dem 5. Tabellenplatz. Bis zum ersten Abstiegsplatz, auf welchem sich derzeitig der Gastgeber des kommenden Duells befindet, liegen allerdings nur sieben Punkte. Sollte der VFC als Verlierer aus dem Spiel gehen, wären es gar nur noch vier Punkte Abstand. Da sich momentan gut 10 von 14 Mannschaften der Vogtlandklasse im Mittelfeld der Tabelle aufhalten, geht der Absturz in die Gefahrenzone rasch. Im Hinspiel teilten sich die Mannschaften die Punkte. Beim 1:1 im Stadion an der Elsterstraße trafen Polster für Adorf und Setzer für Grünbach-Falkenstein. Die Begegnung am Wochenende wird auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz ausgetragen. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Denny Roth, Rico Sehling und Marcel Gramsch.

mehr lesen

Bautagebuch #005 | Kanal-Verdämmerung

Schweres Gerät ist heute im Adorfer Stadion an der Elsterstraße unterwegs. Mehrere rotierende Fahrmischer karren den flüssigen Beton an die Baustelle. Damit wird der alte stillgelegte Kanal, welcher quer unterhalb des geplanten Kunstrasenplatzes verläuft, verdämmert. Dadurch wird ein mögliches Absacken des Bodens ein für alle Mal verhindert.

(esch)

17. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 2 SSV Tirpersdorf

Auf gut bespielbarem Schneeboden versuchten beide Teams ins Spiel zu finden. Nachdem nach vier Minuten Tirpersdorf seine erste Möglichkeit nicht nutzte, erging es Aghaie auf Seiten der Platzherren nicht anders. Freistehend scheiterte er an Schramm. Kurz darauf ging es für Adorf nach Ballverlust im Spielaufbau viel zu schnell in Richtung eigenen Strafraum. Steffen Vogel traf dort zur 0:1 Gästeführung. In den nachfolgenden Minuten überließ der VFC zunehmend dem Gast das Spielfeld. Ein Freistoß von Jäkel, der knapp über das Gästegehäuse ging, ließ nun wieder Adorfer Hoffnungen keimen. Viele Chancen sprangen dabei aber nicht heraus.

mehr lesen

Was ist nur mit dem Wetter los!?

Bereits gestern wurden in weiser Voraussicht die Heimspiele der C- und D-Junioren abgesagt. Nachdem es heute fast durchweg Wasser von oben gab, musste nun auch das Reserveduell gegen den SSV Tirpersdorf abgesetzt werden. Die aktuellen Platzverhältnisse lassen keinesfalls zwei Spiele unter regulären Bedingungen zu. Man muss sehen, wie sich das Wetter am Abend und in der Nacht entwickelt. Ob die 1. Mannschaft zu ihrem Duell gegen Tirpersdorf im Adorfer Stadion kommt, wird sich somit endgültig erst morgen früh herausstellen. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 17.+18.03.2018

Herren | 17.03.2018 15:00

VFC Adorf : SSV Tirpersdorf

Einen starken Dämpfer musste der VFC Adorf am vergangen Wochenende zum verspäteten Rückrundenauftakt in der Vogtlandklasse hinnehmen. Im ersten Heimspiel des Jahres 2018 wird sich zeigen, wie die Männer der 1. Mannschaft die 6:1 Klatsche aus Reichenbach verkraftet haben. Die Erinnerungen an das Hinspiel dürften dabei positive Gefühle bei den Spielern wecken. In einem kampfbetonen und von wenigen Höhepunkten geprägtem Spiel, sicherten sich die Adorfer mit einem 1:0 Sieg den wichtigen Dreier und das, obwohl man nach der Herausstellung von Torhüter Popp fast eine Halbzeit in Unterzahl agieren musste. Das einzige Tor im Herbstduell erzielte Haller. Der Gast legte zum Ende der Hinrunde eine erstaunliche Erfolgsserie hin. So mauserte sich der Aufsteiger vom direkten Abstiegskandidaten zum verbissenen Gegner. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle ganze sieben Plätze. Punktemäßig liegen die Duellanten indes lediglich fünf Punkte auseinander. Das zeigt, wie eng es im Mittelfeld der Vogtlandklasse zugeht. Als Unparteiische sind Sven Sonnemann, Mathias Brandt und Philipp Berndt angesetzt.

mehr lesen

Bautagebuch #004 | Beginn der Erdarbeiten

Der harte Frost ist aus dem Boden, sodass die Baufirma mit dem Abziehen der Rasenschicht beginnen konnte. Dabei werden gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen. Denn die dabei anfallenden Erdmassen werden als Hochwasserschutzmaßnahme im hinteren Bereich des großen Platzes, als Dammerhöhung zur weißen Elster eingebracht. In den letzten Zügen sind die der Hauptmaßnahme vorausgehenden Kanalarbeiten, sodass pünktlich zum ersten stattfinden Heimspiel am Samstag die großen Erdlöcher im Stadion wieder verfüllt sein werden. (esch)

16. Spieltag Herren | Reichenbacher FC II 6 : 1 VFC Adorf

Noch im Winterschlaf befanden sich die Herren des VFC Adorf zur heutigen Auswärtspartie beim Reichenbacher FC II. Dabei sah es anfangs gar nicht schlecht aus. Adorf kam deutlich besser in die Begegnung. Erstmals gefährlich wurde es ebenfalls vom Reichenbacher Tor. Gute Möglichkeiten durch Herrmann und Haller wurden allerdings durch den Keeper der Heimmannschaft zunichtegemacht. „Dosenöffner“ des Spiels, war das 1:0 durch Reichenbachs Süß in der 21. Minute. Von nun an wendet sich das Blatt. Der Gastgeber übernahm die Führungsrolle vom VFC, welcher sich mehr schlecht als recht auf die Defensivarbeiten konzentrieren musste. Noch vor der Pause machte Süß mit dem 2:0 und 3:0 seinen Hattrick perfekt. Zu einfach kamen die Reichenbacher zu ihren Toren.

mehr lesen

16. Spieltag Herren | Reichenbacher FC III 1 : 8 VFC Adorf Res.

Die Adorfer Reserve hat in der Winterpause Kraft getankt und im ersten Pflichtspiel nach knapp vier Monaten losgelegt wie die Feuerwehr. Dabei leitete ein Reichenbacher Eigentor den Torreigen ein. Noch vor der Pause wurde der Zwischenstand auf 0:5 hochgeschraubt. Nach dem Seitenwechsel erzielte Schreyer den Ehrentreffer für den Gastgeber, bevor die Adorfer Reserve erneut das Tore schießen für sich entdeckte. Das 1:8 war zugleich der höchste Sieg des VFC Adorf in der Kreisklasse, seit Beginn der elektronischen Erfassung. Am kommenden Samstag gibt es im Duell gegen den SSV Tirpersdorf die Möglichkeit zu Wiedergutmachung auf die unnötige Hinrundenniederlage. http://bit.ly/2FDozjj (esch)

Warme Jacken gegen die Kälte

Pünktlich zum Rückrundenauftakt am Wochenende, konnten die Spieler der 1. und 2 Herrenmannschaft wohlig warme Winterjacken entgegennehmen. Die Ersatzspieler der beiden Mannschaften können so gewärmt und damit deutlich entspannter auf ihren Einsatz auf dem Spielfeld warten. Ein großer Dank geht dabei an Jens Dübler (2.v.r), Geschäftsführer der Adorfer Firma

 

Dübler Heizungsbau GmbH.

 

Das Fachunternehmen rund um das Thema Wärme unterstützte die Anschaffung der Klamotten. Dafür nochmals ein herzliches Dankeschön. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 10.+11.03.2018

Herren | 10.03.2018 15:00 | Reichenbacher FC II : VFC Adorf

Nachdem die an den letzten Wochenenden angesetzten Spiele jeweils aufgrund der miserablen Platzverhältnisse abgesagt werden musste, geht es für die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf am kommenden Samstag erstmals wieder um Punkte nach der Winterpause. Gespielt wird auf dem Reichenbacher Kunstrasenplatz am Wasserturm. Also komme was wolle, schlechte Platzbedingungen werden wohl nicht vorzufinden sein. Letztmalig trafen sich die beiden Mannschaften im September des vergangenen Jahres zum Hinspiel in Adorf. Der VFC konnte aus diesem Duell als Sieger hervorgehen. Beim 3:2 Erfolg trafen für Adorf Herrmann (2) und Seifert. Die langjährige Bilanz spricht dennoch für Reichenbach. Drei der bisherigen sechs Spiele gewann die Mannschaft vom Wasserturm. Auf dem Adorfer Konto stehen derweil erst zwei Siege. Wie die Mannschaften die lange Pause verkraftet haben, wird sich erst in diesem Spiel zeigen. Reichenbach testete im Winter ganze sechs Mal, konnte davon allerdings nicht ein Spiel gewinnen. Adorf reist als komplettes Gegenteil gänzlich ohne Spielpraxis in die Neuberinstadt. Welcher Weg zielführende ist, werden die ersten 90 Pflichtspielminuten am Samstag zeigen. Das Schiedsrichtertrio besteht auch Michael Moch, Enrico Zorn und Denny Popp.

mehr lesen

Nachwuchs fegt durch die Halle

Das 5. Vereinsinterne Hallenturnier des VFC Adorf, war für den heutigen Sonntag in der neuen Adorfer Sporthalle anberaumt. Knapp 50 Nachwuchsspieler, von den E- bis zu C-Jugendlichen, trafen sich, um ihre Hallenmeister in zwei Altersklassen auszuspielen. In ausgelosten Mannschaften, duellierten sich Kleinsten der F- und E-Jugend in einer sechs Mannschaften starken Gruppe, im System jeder-gegen-jeden. Die größeren Junioren der D- und C-Jugend spielten in zwei Vierergruppen um die Platzierungen. So konnten die Zuschauer über den ganzen Tag mehr als 30 spannende, aber trotzdem durchweg faire Spiele bestaunen. Das Turnier ist wieder einmal ein Zeichen, der sehr guten Nachwuchsarbeit des VFC Adorf. (esch) >>> zur Bildergalerie

Trainingseinheit der besonderen Art

In einer nicht alltäglichen Sportstätte, legten die Herren des VFC Adorf am heutigen Samstag eine gut zweistündige Trainingseinheit ein. Nachdem die Pflichtspiele unter freien Himmel aufgrund der Platzverhältnisse nicht angepfiffen werden konnte, wurde sich eine wetterunabhängige Möglichkeit zum Fußball spielen gesucht. Training und Organisator Mike Brittling, lotste seine Spieler in die Soccer-Arena nach Naila. 


mehr lesen

Winterpause verlängert sich weiter

Auch die für das Wochenende angesetzten Spiele gegen den SV Concordia Plauen fallen beide aus. Den Grund dafür mussten in den letzten Tagen alle Mitmenschen reichlich verspüren. Der Platz in Adorf ist knüppelhart gefroren und das Fußballspielen darauf nicht möglich. Doch untätig sind die Herren im VFC-Dress trotzdem nicht. Gestern wurde auf Schnee in Markneukirchen trainiert und morgen wird es als Ersatz in Sondertraining geben. (esch)

Duelle gegen Stahlbau Plauen erneut abgesagt

Unter keinem guten Stern, stehen die Partien der Herrenmannschaften von der SG Stahlbau Plauen und dem VFC Adorf. Genau wie im November, mussten auch die für Sonntag angesetzten Spiele wegen Unbespielbarkeit des Plauener Lindentempels abgesagt werden. Die Begegnungen sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht neu terminiert wurden. http://bit.ly/2HoGXdH (esch)

Vorschau auf´s Wochenenden 17.+.18.02.2018

Herren | 18.02.2018 14:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf

Genau 77 Tage sind seit dem letzten Pflichtspiel unter freiem Himmel vergangen. Jetzt steht für die Herren des VFC Adorf am Sonntag der Nachholer gegen die SG Stahlbau Plauen auf dem Programm. Auch wenn platztechnisch sicherlich keine Topvoraussetzungen zu erwarten sind, wird das Spiel, zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt, planmäßig im Plauener Lindentempel stattfinden können. Es ist zugleich das Duell des Tabellendritten gegen den -vierten. Somit steht für beide Vereine eine Menge auf dem Spiel. Bei einem Auswärtssieg würde der VFC Adorf in der Tabelle an den Plauenern vorbeispringen, andersrum könnten die Stahlbauer ihren Vorsprung auf vier Punkte ausbauen. Ein Torfestival ist bei diesem Duell nicht zwingend zu erwarten, treffen doch die beiden stärksten Defensivreihen der Vogtlandklasse aufeinander. Das angesetzte Schiedsrichtertrio besteht aus Gunter Schwab, Justin Herold und Rico Sehling.

mehr lesen

Adorfer F-Jugend erstmals im Einsatz

Am vergangenen Sonntag reiste unsere "F" zu ihrem ersten Turnier in die Kurt-Helbig-Halle nach Plauen. Das erste Spiel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein ging mit 0:3 verloren, zu groß war der Respekt vor Ball und Gegner. Die SG Unterlosa konnte man durch zwei Tore von Tim Thoß mit 2:1 besiegen. Der Sieg hätte durchaus höher ausfallen können, man scheiterte aber mehrmals am Pfosten und am SGU- Keeper. Es folgten ein 1:4 gegen den SV Merkur Oelsnitz, bei dem sich Felipe Herrmann in die Torschützenliste eintragen konnte und ein 0:4 gegen den SC Syrau. In beiden Spielen merkte man den Jungs die noch fehlende Wettkampfpraxis an. Am Ende stand ein guter 4. Platz, auf dem für die anstehenden Spiele unter freien Himmel aufgebaut werden kann. http://bit.ly/2HdfL1y (mpol)

„VFC Oldies“ auf dem Hallenparkett

Am Samstag kämpfte die Ü35 des VFC Adorf in der Plauener Wieprecht-Sporthalle bei der Endrunde um den Geigenmüller-Versicherungen-Cup um ihre Platzierung. Die Endrundengruppe B, mit den Mannschaften aus Adorf, Oelsnitz, Jößnitz und Wacker Plauen besetzt, konnte der VFC mit drei Siegen aus drei Spielen souverän als Gruppenerster beenden. Im Halbfinale hatte die Mannschaft allerdings beim 3:0 gegen den FSV Bau Weischlitz das Nachsehen. Das Spiel um Platz 3 war hart umkämpft. Ging der VFC Adorf in der Gruppenphase noch als Siegern im Duell gegen den SV Merkur Oelsnitz hervor, musste sich das Team aus Adorf nun mit 3:2 geschlagen geben. In den entscheidenden Spielen haderte die Mannschaft einige Male mit unglücklichen Schiedsrichterentscheidungen. Trotzdem alle Achtung vor dieser Leistung. Völlig zurecht, wurde der Adorfer Thomas Hiller, zum besten Torhüter des Turniers gewählt. Herzlichen Glückwunsch! http://bit.ly/2BlJ29L

mehr lesen

Verspätete Weihnachtsfeier der Herren

Den Weihnachtsmann zog es im Februar noch einmal zurück zum VFC Adorf, um jeden der anwesenden Damen und Herren ein kleines Wichtelgeschenk zu überbringen. Ein großes Dankeschön gilt den Organisatoren der Feier, der Band UNERHÖRT! für die gelungene musikalische Umrahmung und dem Team vom Zum Griechen, das alle bestens mit Speis und Trank versorgten. (esch)


Vorjahressieger sichert sich erneut den Pokal

Bei dem ausgeglichenen, fairen und trotzdem umkämpften 5. vereinsinternen Hallenturnier des VFC Adorf, setzte sich am Ende die Mannschaft der Hallenballerinas durch. Den Präsidenten als Losfee auf ihrer Seite, holte sich die jüngste Turniermannschaft fünf Siege aus fünf Spielen. Einen ausführlicheren Bericht zum Turnier wird es morgen geben. (esch)

>>> zur Bildergalerie

5. Vereinsinternes Hallenturnier

Wir laden alle Mitglieder, Sponsoren und Fans des VFC Adorf zum 5. vereinsinternen Hallenturnier ein. Stattfinden wird dieses am kommenden Samstag in der neuen SPORTHALLE Adorf.

 

Wer am Turnier aktiv teilnehmen möchte, hat die Möglichkeit sich vor Ort von 09.00 Uhr bis 09.30 Uhr in eine Teilnehmerliste einzuschreiben. Ein späterer Turniereinstieg ohne sich eingeschrieben zu haben, ist somit nicht mehr möglich! Spielberechtigt sind alle Aktiven von den A-Junioren bis zu den Alten Herren und spielwillige nichtaktive Vereinsmitglieder.

mehr lesen

Bautagebuch #003 | Baumrodungen

Nach dem Winterschlaf erwacht die Baustelle im Adorfer Stadion so langsam wieder. Heute wurden einige Bäume entlang der Weißen Elster gefällt, um für die späteren Arbeiten Baufreiheit zu schaffen. Auch die zukünftigen Platzpflegearbeiten werden dadurch erleichtert, da vor allem im Herbst mit deutlich weniger Laubbefall zu rechnen ist. Die Baumfällarbeiten werden durch die Firma Meinel Biomasse aus Zwota durchgeführt. (esch)

Bautagebuch #002 | Fangnetzeabbau

Einige fleißige Mitglieder trafen sich am heutigen Vormittag, um die Ballfangnetze, welche sich an drei Seiten des kleinen Platzes befanden, abzuhängen. Es wurde so Baufreiheit für die, nach der Winterpause demnächst weitergehenden, Vorbereitungsarbeiten zum Kunstrasenplatz geschaffen. Ein großer Dank geht dabei auch an die Agrargenossenschaft „Oberes Vogtland“ eG Adorf, welche dem VFC Adorf ihren Teleskoplader und die dazugehörige Fachkraft zur Verfügung stellte. In Kürze wird mit der Baumrodung begonnen. (esch)

Aus in der Zwischenrunde

Eine Nummer zu groß, war die gestrige Zwischenrundengruppe D für den VFC Adorf. Im ersten Spiel gegen den SV Grün-Weiß Wernesgrün kam die Mannschaft gut ins Spiel und konnte bereits nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Danach verpasste man selbst größte Möglichkeiten für weitere Treffer. Dafür fielen die Gegentreffer zu einfach. So musste sich der VFC am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Gegen die Landesklassevertretung des SV Merkur 06 Oelsnitz hatte das Adorfer Team nur wenig entgegenzusetzen. Durch die präzise Spielweise erarbeiteten sich die Oelsnitzer immer wieder beste Möglichkeiten. Nicht unbestraft blieben auch die Fehler im eigenen Spielaufbau. Das Ergebnis von 0:6 spricht für sich. Dass das letzte Spiel, gegen den späteren Gruppensieger VfB Auerbach II, der Lichtblick das Tages werden sollte, konnte vorher kaum gewagt werden. Durch eine kämpferische Leistung sicherte sich der VFC Adorf ein 3:3 Unentschieden und das, obwohl man bereits mit 3:0 hinten lag. Das Aus in der Zwischenrunde, ist gelichbedeutend mit dem Ende der offiziellen Hallensaison des VFC Adorf. Weitere Teilnahmen an Freundschaftsturnieren sind ebenfalls derzeit nicht geplant. http://bit.ly/2Ct0HNN (esch)

Vorschau auf die Zwischenrunde der Herren

Am Sonntag dürfen die Herren des VFC Adorf in der Zwischenrunde beim Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse antreten. Nach der erfolgreich überstandenen Vorrundengruppe, bekommt es der VFC nun mit dem SV Grün-Weiß Wernesgrün, dem SV Merkur 06 Oelsnitz und dem VfB Auerbach II zu tun. Die zwei Erstplatzierten der Zwischenrundengruppe D ziehen in die am nächsten Wochenende stattfindende Endrunde ein. Die Mannschaften aus Oelsnitz und Wernesgrün sicherten sich als Erste ihrer Vorrunde den Platz in Runde zwei. Auerbach und Adorf kamen jeweils als Gruppenzweite weiter. Letztmalig stand der VFC Adorf in der Saison 2015/2016 in der Endrunde. Im vergangenen Jahr schied die Mannschaft in der Zwischenrunde aus. Man hatte es dabei auch unter anderem mit den Teams aus Oelsnitz und Auerbach zu tun. Die Zwischenrundengruppe D wird parallel mit Gruppe C am 14.01.2018, ab 14:00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle ausgetragen. http://bit.ly/2Ct0HNN (esch)


Zwischenrundengegner stehen fest

Am gestrigen Dienstag wurden die letzten zwei Plätze für die Zwischenrunde beim Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse vergeben. Dabei wurde auch die Gruppe D, in welcher sich der VFC Adorf messen darf, komplementiert. Mit um den Einzug in die Endrunde kämpfen werden der VfB Auerbach II, der SV Merkur Oelsnitz und der SV Grün-Weiß Wernesgrün. Somit nimmt der VFC, als einzige Mannschaft aus der Vogtlandklasse, eher eine Underdog-Rolle ein. Ausgespielt werden die Zwischenrundengruppe C und D parallel am 14.01.2018, ab 14:00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. http://bit.ly/2Ct0HNN (esch)

C-Jugend traf auf schwere Gegner

Am 27.12.2017 musste die Adorfer C-Jugend zur Hallenkreismeisterschaft in der Plauener Kurt-Helbig-Halle antreten. Sie erwischten eine starke Vorrundengruppe. Im ersten Spiel trat die Mannschaft gegen die Spielgemeinschaft Klingenthal/Morgenröte-Rautenkranz an. Es endete 1:1. Im zweiten Spiel mussten sich die Adorfer gegen den VFC Plauen beweisen. Dies gelang mit einem 2:2 Unentschieden. Dabei erzielte der Adorfer Torwart ein Tor. Jedoch wurde dieses wegen der Mittellinienregel nicht gewertet. Am Ende waren die Adorfer die einzige Mannschaft, welche nicht gegen den VFC Plauen verloren hat. Im dritten Spiel wurde gegen Oelsnitz gespielt. Das Spiel wurde knapp mit 1:0 verloren, es hätte aber auch noch ausgeglichen werden können, doch der Ball ging nur an das Lattenkreuz. Die Oelsnitzer sind am Ende Gruppenerster geworden. Das vorletzte Spiel war gegen Mylau/Reichenbach. Dieses wurde mit 2:0 verloren. Im letzten Spiel musste die Mannschaft noch gegen Wacker Plauen ran. Durch zwei Ausfälle in der Mannschaft waren die Jungs am Ende ihrer Kräfte und somit wurde das letzte Spiel 6:0 verloren. Die Wackeraner wurden Zweite in der Vorrunde der Meisterschaft. Die Mannschaft Mylau/Reichenbach wurde nach unsportlichen Verhalten disqualifiziert, sodass die Adorfer C-Jugend am Ende auf Platz vier einkam. http://bit.ly/2CjrxYx (benp)

Ein frohes Weihnachtsfest

Wieder einmal neigt sich ein Jahr dem Ende. Auch beim VFC Adorf ruht, zumindest bis nach den Weihnachtsfeiertagen, der Ball.  Es ist die Zeit gekommen, um sich bei allen Vereinsmitgliedern, Fans, Sponsoren und Unterstützern des VFC Adorf recht herzlich für ein ereignisreiches Jahr zu bedanken. Gleichzeitig wünschen wir allen eine besinnliche Weihnachtszeit im Kreise ihrer Familien und Freunde. Auf ein Neues im Jahr 2018. (esch)

D-Jugend verpasst Endrunde nur knapp

Nur um einen Punkt verpassten die Jungs des VFC die Teilnahme an der Endrunde zur Hallenmeisterschaft. Im ersten Spiel trennte man sich vom späteren Turniersieger Rodewisch/Wildenau leistungsgerecht 3:3 (J. Goblitschke [2], L. Gärtner). Spiel zwei brachte einen 2:1 Sieg gegen Wernitzgrün (J. Goblitschke, F. Wild). Im dritten Spiel unterlag man trotz bester Gelegenheiten und deutlich mehr Spielanteilen, der Mannschaft aus Zobes mit 0:1. Ein Punktverlust, der sich noch rächen sollte. Nachdem man souverän 2:0 gegen Ellefeld siegte (J. Goblitschke, L. Ittner) und in einem mit viel Leidenschaft und Einsatz geführtem Spiel den VFB Auerbach mit 2:1 schlug (L. Gärtner [2]), hatte man plötzlich im letzten Spiel die große Chance auf einen der ersten 3 Plätze um die Endrunde zu erreichen. Gegen die bis dahin Sieglose SG Stahlbau hätte ein Punkt gereicht. Doch leider lief ausgerechnet in dieser letzten Partie nichts zusammen und man verlor deutlich mit 0:4. So langte es am Ende, punktgleich mit den Mannschaften auf Platz 2 und 3, aufgrund des schlechteren Torverhältnisses „nur“ zum undankbaren 4. Platz. Trotz des etwas enttäuschenden Abschluss zeigten die Jungs im gesamten Turnier einen couragierten Auftritt, auf den sie zu Recht stolz sein dürfen! http://bit.ly/2BwirVr (mgär)

Bautagebuch #001 | Kunstrasenplatzbau beginnt

Am gestrigen Montag begannen offiziell die Bauarbeiten zum neuen Kunstrasenplatz im Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Noch in diesem Jahr sollen die notwendigen Kanalarbeiten abgeschlossen werden. Sodass mit eigentlichen Baumaßnahme pünktlich mit Beendigung des Winters im nächsten Jahr begonnen werden kann. Wir werden euch immer wieder mit aktuellen Bildern vom Bau auf dem Laufenden halten. (esch)

VFC Adorf lädt zur Happy Hour

Man möchte es kaum glauben, das Jahr geht schon wieder dem Ende entgegen. Doch ein Highlight bleibt uns noch. Der Adorfer Weihnachtsmarkt öffnet am kommenden Wochenende seine Pforten. Selbstverständlich wird auch der VFC bei dem Spektakel auf dem Markplatz wieder mit seinen Buden vertreten sein. In einer erwarten euch leckere Glühweinvariationen und in der anderen hausgemachter Kesselgulasch. Also wird für jeden wieder etwas dabei sein.

 

Und denkt daran, an beiden Tagen ist in der Zeit zwischen 16 und 17 Uhr Happy Hour beim VFC. Da gibt es den Glühwein schon für unschlagbare 1,50 €. Wir freuen uns auf euch. (esch)

Rückblick auf die Vorrunde der Herren

Die Vorzeichen, auf ein erfolgreiches Abschneiden in der Vorrunde beim Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse, standen weiß Gott nicht gut. Etliche etatmäßige Hallenspieler der Vorjahre standen verletzungsbedingt beziehungsweise aus Vorsorge auf mögliche neue Blessuren Adorfers Trainer Brittling nicht zur Verfügung. Auch die nur eine Trainingseinheit unterm Hallendach machte nicht unbedingt Mut. Umso erstaunlicher, wie die Mannschaft, bestehend aus drei erfahrenen Hallenspielern und vier absoluten Neulingen auf dem Parkett, in das Turnier startete. Gegen den Gruppenfavoriten, dem FC Werda aus der Vogtlandliga, welcher mit einer sehr jungen Truppe zum Turnier antrat, fuhr der VFC einen 3:1 Erfolg ein. Die Tore für den VFC erzielten T. Herrmann (2) und M. Polster. Im Hinblick auf den weiteren Turnierverlauf, war dies bereits der entscheidende Sieg.

mehr lesen

Vorschau auf´s Hallenspektakel

Letztes Wochenende noch Rasen, jetzt Hallenparkett. Für die Herren des VFC Adorf geht es gleich am Samstag in Vorrunden Gruppe A um den Einzug in die Zwischenrunde beim Hallenpokal der Freien Presse. Der Adorfer Mannschaft bleibt somit nur eine Trainingseinheit unter dem Hallendach, um sich auf das andere Umfeld einzustellen. Aufgrund von einigen Verletzungen und vorsorglichen Absagen potenzieller Hallenstammspielern, wird das Adorfer Trainergespann voraussichtlich auf neue Gesichter setzen werden. Neben dem VFC Adorf kämpft der FC Werda, der 1. FC Wacker Plauen, der VfB Pausa, der Post SV Plauen und der FSV Medizin Bad Elster um das Erreichen der zweiten Runde. Nur die zwei Erstplatzierten der Gruppe werden diese allerdings Erreichen. Adorf zog das letzte Mal in der Saison 2012/2013 nicht in die Zwischenrunde ein. Dennoch sind wohl die zwei Vogtlandligisten die favorisierten Mannschaften in Gruppe A. Gespielt wird ab 14:00 Uhr in der Sporthalle an der Wieprechtstraße in Plauen. http://bit.ly/2AXVk8p (esch)


14. Spieltag Herren | FSV Bau Weischlitz 4 : 0 VFC Adorf

Es bleibt dabei, der VFC Adorf kann in Weischlitz einfach nicht gewinnen. Zum „Kerbesamstag“ mussten sich die Adorfer einer bis in die Haarspitzen motivierten Weischlitzer Truppe deutlich geschlagen geben. Bereits in der zweiten Spielminute wurde Schreiner im Adorfer Tor das erste Mal überweunden. Bobach schloss eine straffe Hereingabe per sehenswerter Direktabnahme erfolgreich ab. Der VFC tat sich schwer, gegen die mit vollen Körpereinsatz und Siegeswillen agierenden Gastgeber. Dies machte den Hauptunterschied, denn mit dem tiefen und seifigen Geläuf, mussten beide Mannschaften so gut es ging zurechtkommen. In der 20. Minute erhöhte erneut Bobach auf 2:0. Sein Schuss wurde noch von einem Mitspieler entscheidend ins Adorfer Gehäuse abgefälscht. Die erste Halbzeit war im weiteren Verlauf von wenig Sehenswertem geprägt.

mehr lesen

Ein letztes Mal ...

Unsere A-Junioren hatte gestern die große Ehre, ein letztes Mal auf dem Adorfer Nebenplatz zu trainieren. Viele lange Jahre leistete der Rasen zu Trainingseinheiten, Punkspielen und einigen Turnieren dem VFC treue Dienste. Nun ist sein Ende in Sicht. Ein Kunstrasenplatz mit Zulassung für Verbandsspiele wird auf der Fläche entstehen. Auch wenn die letzten Wochen an einen regulären Trainingsbetrieb auf dem morastigen Boden nicht mehr zu denken war, nimmt man doch mit einem weinenden und einem lachenden Auge Abschied. Schon in den nächsten Tagen sollen die Vorbereitungsarbeiten für die Baumaßnahme beginnen. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 02.+03.12.2017

Herren | 02.12.2017 14:00

FSV Bau Weischlitz : VFC Adorf
Ein letztes Mal in diesem Jahr geht es für Adorfs Herren um Punkte. Dabei muss der VFC am Samstag beim FSV Bau Weischlitz ran. Nachdem das Spiel am vergangenen Wochenende gegen Stahlbau Plauen witterungsbedingt platzen musste, sind die Hoffnungen groß, dass zumindest das Jahresabschluss- und zugleich erste Rückrundenspiel planmäßig über die Bühne gehen kann. Der Gastgeber wird, gestärkt aus dem letzten Erfolg über den Tabellenführer aus Unterlosa, voller Selbstvertrauen in ihr Heimspiel gegen Adorf gehen. Dem VFC ging an den zurückliegenden Spieltagen etwas die Luft aus. So mühte man sich zuletzt nach einer Niederlage zu zwei Punkteteilungen. Die Mannen aus Weischlitz scheinen sich, nachdem sie bereits einen Spieltag lang auf einem Abstiegsplatz verweilen mussten, wieder in der Aufwindphase zu befinden. Noch immer kann sich die Adorfer Mannschaft mit der besten Abwehr der Liga rühmen. Dafür hakt es allerdings im Angriff. Erst 18 eigene Treffer sind der drittschlechteste Wert in der Vogtlandklasse. Das Hinrundenspiel zum Saisonauftakt sicherte sich der VFC mit 4:2. Dabei trafen für Adorf Herrmann, Röder, Frisch und Haller. Das angesetzte Schiedsrichtergespann besteht aus Sven Joram, Frank Paetz und Thomas Paetz.

mehr lesen

Top 5 der Hinrunde 2017/2018 | 1. Mannschaft

Zum Ausklang der Hinrunde gibt es in altbekannter Form die kurze statistische Auswertung. Auch wenn noch ein Spieltag der Hinrunde nachgeholt werden muss, möchten wir schon jetzt die Sieger und Platzierten der einzelnen Rubriken präsentieren. (esch)


Spiele der Herrenmannschaften abgesetzt

Buchstäblich ins Wasser gefallen, sind die für morgen angesetzte gewesenen Spiele der Adorfer Herrenmannschaften gegen die SG Stahlbau Plauen. Die andauernden Regenfälle lassen das Fußballspielen auf dem Plauener Sportplatz am Lindentempel einfach nicht zu. Wann die Spiele nachgeholt werden, steht derzeit noch nicht fest. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 25.+26.11.2017

Herren | 26.11.2017 14:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf
Das letzte Hinrundenspiel der Saison 2017/2018 bestreiten Adorfs Herren am Lindentempel der SG Stahlbau Plauen. Dabei kommt es zum Aufeinandertreffen zweier äußerst defensivstarker Mannschaften der Sparkassenvogtlandklasse, wobei der VFC, mit 14 Gegentoren aus 12 Spielen, den absoluten Topwert der Klasse vorweisen kann. Durch die zuletzt drei sieglosen Spiele am Stück, konnten sich die Plauener in der Tabelle am VFC Adorf vorbei auf Rang drei schieben. Mit einem Sieg gegen den Vogtlandligaabsteiger, würde die Adorfer Mannschaft jedoch die alte Rangfolge wiederherstellen. Das letzte Pflichtspielduell der beiden Mannschaften gab es im August 2016, als der VFC Adorf mit einem 2:1 Erfolg über die Stahlbauer den Einzug ins Achtelfinale des Pokalwettbewerbs perfekt machte. Die Adorfer Treffer erzielten Seifert und Polster. Für Plauen traf Bär, der auch nach wie vor noch der torgefährlichste Spieler im Stahlbau-Dress sein darf. Seit elektronischer Spielberichtserfassung gab es diese Begegnung fünfmal. Zweimal siegte der VFC und einmal die SG Stahlbau. In den beiden anderen Duellen gab es keinen Sieger. das Spiel am Sonntag steht unter der leitung von Karsten Schiepe, ihm assistieren Andreas Höhn und Daniel Müller.

mehr lesen

12. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 FC Teutonia Netzschkau

Auf schwer zu spielendem Boden, nutzte der Gast eine Unstimmigkeit in Adorfs Abwehr zum 0:1 durch Reißmann. Kurz darauf hatte Polster die Chance zum Ausgleich, Illmann tauchte blitzschnell ab und klärte. Puchtas Nachschuss ging am Tor vorbei. Ein strammer Schuss von Haller landete in der 30. Minute genau in Illmanns Armen. Adorf hatte eindeutig mehr vom Spiel, Netzschkau konnte sich nur vereinzelt durch Konter in Szene setzen. Der Gastgeber begann die zweite Hälfte wie er die erste beendete, mit druckvollem Angriffsspiel und schnürte Teutonia in deren Hälfte ein. Ein Handspiel eines Netzschkauers in deren Strafraum, wurde trotz heftiger Proteste der VFC Spieler nicht geahndet. In dieser Phase des Adorfer Ansturms war es immer wieder Illmann im Tor der Netzschkauer der zahlreiche Schüsse parierte. 

mehr lesen

12. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 3 : 4 FC Teutonia Netzschkau

Dass die Mannen des FC Teutonia Netzschkau als Tabellenführer nach Adorf reisten, merkte man dem Spiel nur in wenigen Phasen an. Doch am Ende setzt sich der Favorit trotzdem durch. Nachdem der VFC die ersten guten Chancen der Gäste überstanden, ging er in der 22. Minute durch einen Fernschuss von Herrmann aus gut 36,5 Metern etwas überraschend in Führung. Die Führung konnte die Mannschaft durch ein gutes Abwehrspiel bis zum Pausenpfiff halten. Gleich nach der Pause fasste sich der soeben eingewechselte Lorbeer ein Herz. Er konnte mit einer seiner ersten Ballberührung erneut den Gästekeeper überwinden. Leider hielt die Zwei-Tore-Führung nur eine Minute. Denn schon im Gegenzug nutzte Richter einen missglückten Abwehrversuch zum Anschluss. Ab der 60. Minute kam es dann knüppeldick für Adorf. Erst scheiterte Adorfs Walther vom Elfmeterpunkt an Netzschkaus Torhüter und dann kassierte Adorf binnen fünf Minuten gleich drei Gegentreffer. Walther konnte zwar drei Minuten vorm Spielende noch einmal verkürzen, zu mehr reichte es allerdings nicht mehr. Schade, in diesem Spiel wäre mehr möglich gewesen. http://bit.ly/2hyZKqZ (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 18.+19.11.2017

Herren | 18.11.2017 14:00

VFC Adorf : FC Teutonia Netzschkau
Nachdem die Herren des VFC Adorf zuletzt an zwei Spieltagen in Folge ohne Dreier blieben, besteht dazu am Samstag gegen den FC Teutonia Netzschkau wieder beste Möglichkeit. Der Gast reist als Tabellenletzter der Vogtlandklasse ins Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Die Teutonen rutschten durch sechs punktlose Spiele am Stück, in denen sie im Durschnitt 4,33 Gegentore kassierten, ans Ende des Klassements. Als einzige Mannschaft des Wettbewerbs, welche bislang noch ohne Niederlage auf heimischen Platz dasteht, dürfte der VFC dagegen den Anspruch haben, ihre Heimstärke auch im Duell gegen Netzschkau unter Beweis zu stellen und somit der Favoritenrolle gerecht zu werden. Bekanntermaßen, hatte die Adorfer Mannschaft aber schon des Öfteren Schwierigkeiten mit der Netzschkauer Spielweise. So setzte es auch in der vergangenen Spielzeit zwei Niederlagen (3:1; 4:1). Für das letzte Adorfer Heimspiel im Jahr 2017 ist das Schiedsrichtergespann, bestehend aus Dirk Pilz, Sven Hörning und Philipp Berndt, angesetzt.

mehr lesen

11. Spieltag Herren | SpVgg 1862 Neumark 0 : 0 VFC Adorf

Die zwei einzigen dauerhaft noch in der Liga verbliebenen Gründungsmitglieder der Sparkassenvogtlandklasse, lieferten sich über 90 Minuten einen harten Kampf ab. Der VFC kam erheblich besser in die Partie. Agierte von Anpfiff an konzentriert in Offensive und Verteidigung. Der Gastgeber versuchte in der Anfangsphase sein Spiel hauptsächlich über lange Bälle in die Spitze aufzuziehen. Die großen fußballerischen Highlights konnte man auf dem tiefen und seifigen Neumarker Rasen nicht erwarten. Trotzdem tankte sich Adorf mit teils guten Kombinationen eins ums andere Mal in die gefährliche Zone der Heimmannschaft. Erstmals so richtig brenzlig wurde es in der 40. Minute, als Haller relativ unbedrängt auf Neumarks Schlussmann zu lief. Dieser konnte allerdings mittels Fußabwehr klären. Nur wenige Momente später schien die Führung für den VFC bereits in trockenen Tüchern. Doch Schneiders Heber konnte noch auf der Linie geklärt werden.

mehr lesen

11. Spieltag Herren Res. | SpVgg 1862 Neumark 4 : 3 VFC Adorf

Eine unglückliche Niederlage musste Adorfs Zweite in Neumark hinnehmen. Aufgrund zahlreicher Ausfälle, stand ein bunt zusammengewürfelter Haufen auf dem schwer zu bespielenden Platz. Etwas merkte man der Adorfer Mannschaft die ungewöhnliche Spielformation auch an, doch trotz aller Widrigkeiten spielte die Mannschaft von Beginn an gut mit. Der Gastgeber, welcher mit allerhand „Jungspielern“ antrat, wusste mit Tempovorteilen zu überzeugen. Thoß gelang in der 14. Minute die Adorfer Führung per Kopf. Unmittelbar nach Wiederanpfiff nutzte Groß eine Unstimmigkeit in der Hintermannschaft zum schnellen Ausgleich. Er drehte in der 38. Minute auch das Zwischenergebnis zu Neumarks Gunsten. Seine straffe Volleyabnahme konnte sich durchaus sehen lassen. Noch vor der Pause sorgte Brittling mittels direkt verwandelten Freistoß für den 2:2 Pausenstand. Nach der Pause gelang dem VFC nur noch wenig nach vorne. Groß brachte mit seinem dritten Tor die Heimmannschaft in der 50. Minute erneut in Front. Thoß konnte zwar in der 84. Minute nochmals ausgleichen, doch Böhm setzte zwei Minuten vor Spielende mit seinem Treffer zum 4:3 den Schlusspunkt auf die Partie. http://bit.ly/2hlhLJq (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 11.+12.11.2017

Herren | 11.11.2017 14:00

SpVgg 1862 Neumark : VFC Adorf
Der ein oder andere Spieler sehnt sich bei diesem „Schietwetter“ schon nach der temperierten Halle, doch noch herrscht auf den Sportplätzen des Vogtlandkreises Punktspielbetrieb. Für den VFC Adorf geht es am Samstag auf die lange Reise zur SpVgg Neumark. Beide Mannschaften gehen mit dem Gefühl des Verlierens in diese Partie. Während der VFC beim Tabellenführer aus Unterlosa unterlag, mussten sich die Neumarker dem Aufsteiger aus Tirpersdorf geschlagen geben. Generell konnte die Spielvereinigung nur eins der vergangenen fünf Spiele als Sieger verlassen. Trotz der jüngsten Pleite, sollten somit die Adorfer als Favorit in diese Partie gehen, waren sie doch zu vor sieben Spiele am Stück ungeschlagen geblieben. Letzte Saison aber, holte sich die SpVgg Neumark in beiden Duellen den Dreier. Auf heimischen Geläuf besiegten sie die Adorfer im Oktober 2016 gar mit 3:1. Adorfs Tor des Tages erzielte Rudau. Nichtsdestotrotz spricht auch die langjährige Bilanz für Adorf. Von den bisherigen zwölf Begegnungen konnten sie sieben für sich entscheiden. Fünf Mal siegte Neumark. Somit gab es zwischen den beiden Mannschaften noch nie eine Punkteteilung. Das angesetzte Schiedsrichtertrio besteht aus Manfred Hoyer, David Nemec und Enrico Gruner.

mehr lesen

10. Spieltag Herren | SG Unterlosa 2 : 0 VFC Adorf

Das erwartete Spitzenspiel der Vogtlandklasse hielt was es versprach. Über 90 Minuten war es ein offener Schlagabtausch, mit schönen Spielzügen, großen Torchancen und vor allem viel Kampf. Am Ende setzt sich der Gastgeber aber nicht unverdient mit 2:0 durch. In der 7. Minute tauchte die SGU erstmals gefährlich in Adorfs Sechzehner auf. Popp im Adorfer Tor blieb aber im Eins-gegen-Eins der Sieger. Bei Schindlers Freistoß aus 20 Metern nach einer guten halben Stunde, musste der Adorfer Schlussmann erneut sein volles Können zeigen. Im Folgenden fühlte sich die Heimmannschaft gleich zweifach von Schiedsrichter Langner benachteiligt. Erst wurde das vermeintliche 1:0 wegen Abseitsposition nicht anerkannt und nur kurz darauf blieb ein fälliger Elfmeterpfiff aus. Adorf konzentrierte sich in den ersten 45 Minuten vor allem auf seine guten Defensivstärken und konnte so ohne Gegentor zum Pausentee einrücken.

mehr lesen

10. Spieltag Herren Res. | SG Unterlosa 2 : 3 VFC Adorf

Die zweite Vertretung aus Adorf erkämpft den Dreier gegen die SG Unterlosa. Zwar hatte die Mannschaft wieder mit einigen Ausfällen zu kämpfen. Doch die auf dem Platz stehende Adorfer zeigten über 90 Minuten Einsatz und Siegeswillen. Nach einen kurzen Abtastphase, übernahm der VFC das Regime auf dem Feld. Umso überraschender ging Unterlosa in der 25. Minute durch Gefner in Führung. Für Adorf jedoch keinesfalls ein Genickschlag. Schnell glich der VFC durch einen sehr sehenswerten Spielzug, über Horn und Thalmann, in der 30. Minute aus. Noch vor dem Kabinengang wuchtete Frisch den Ball per direkten Freistoß ins Netz und sorgte so für die Adorfer Pausenführung. Die Mannschaft musste die zweiten 45 Minuten auf den mit Schulterverletzung nicht mehr zu Verfügung stehenden Thalmann verzichten, was einige Positionsänderungen mit sich zog. So dauerte es etwas, bis Adorf wieder in den Spielfluss fand. Unterlosa wusste die Phase aber nicht konsequent auszunutzen. Mit seinem zweiten Freistoßtreffer, stellte Frisch in der 77. Minute die Weichen endgültig auf Sieg. Der SGU gelang mit dem Schlusspfiff nur noch der Anschluss durch Müller. Durch den Sieg konnte der Anschluss an das vordere Mittelfeld der Tabelle wieder hergestellt werden. http://bit.ly/2hF7fNo (esch)

mehr lesen

D-Jugend mit Sieg bei Stahlbau Plauen

Mit einem von Anfang bis Ende souveränen und nie gefährdeten 6:1 Sieg, bauten die Jungs des VFC ihre Serie auf nunmehr acht Spiele in Folge ohne Niederlage aus. Bereits mit dem ersten Angriff ging man durch ein Kopfballtor von Fabian Wild nach einem Eckball mit 1:0 in Führung. Danach erspielte sich die Mannschaft Chance um Chance, aber selbst die größten Gelegenheiten wollten einfach nicht ins Tor. So kam es, dass dem Gastgeber mit seinem ersten und einzigen Torschuss der völlig überraschende Ausgleich gelang. Der VFC zeigte sich allerdings nicht beeindruckt und kam noch vor der Pause durch zwei Tore von Jannick Goblitschke zur 3:1 Führung. Halbzeit zwei war weiterhin ein Spiel in Richtung Plauener Tor. Im Vergleich zu den vorangegangenen Spielen belohnten sich die Jungs für ihren Aufwand endlich auch einmal mit Toren. So gelang durch Benedikt Knoche und einem Doppelschlag von Collin Stummeier das Ergebnis noch zu erhöhen. Das Ergebnis spiegelt eine souveräne und selbstbewusste Mannschaftsleistung wieder. http://bit.ly/2hVFOzh (mgär)

 

Vorschau auf´s Wochenende 04.+05.11.2017

Herren | 04.11.2017 14:00

SG Unterlosa : VFC Adorf

Das Topspiel der Vogtlandklasse findet am Samstag, um 14:00 Uhr zwischen der SG Unterlosa und dem VFC Adorf statt. Es kommt zum Duell des Tabellenführers gegen den -zweiten. Der VFC hat sich Punkt um Punkt nach vorn gearbeitet. Das erfolgreich bestrittene Partie gegen den FC Fortuna 91 Plauen am vergangenen Spieltag, brachte die Adorfer gar auf den zweiten Tabellenrang. Die Gastgeber aus Unterlosa kennen dagegen seit Saisonbeginn an das Gefühl des Ersten. Nur eine Woche lang grüßte die SGU bislang nicht von der Tabellenspitze. Mit einem Auswärtssieg könnten die Adorfer bis auf einen Punkt an die Unterlosaer heranrücken. In der vergangenen Spielzeit konnte die SGU aus den zwei Spielen nur einen Punkt mitnehmen. Auf heimischen Platz unterlag sie dem VFC Adorf im August 2016 sogar deutlich mit 4:1. So klar wird das Ergebnis am Wochenende wohl kaum werden. Besonderes Augenmerk dürfte die stärkste Defensive der Liga auf Unterlosas Schindler werfen müssen. Er ist sowohl als Torschütze als auch Vorbereiter in jedem Spiel brandgefährlich. Als Schiedsrichter ist Jörg Langner angesetzt. An den Linien stehen ihm Michael Moch und Ulrich Sörgel als Assistenten zur Verfügung.

mehr lesen

9. Spieltag Herren | VFC Adorf 4 : 2 FC Fortuna 91 Plauen

Fulminanter Start in Adorf. In der 4. Minute springt eine Rückgabe vor Torhüter Wunderlich unglücklich auf und an ihm vorbei. Puchta schaltet am schnellsten und schob ein. Keine zwei Minuten später verschätzte sich der Torhüter unter Bedrängnis am Strafraum und Aghaie nutzte blitzschnell die Situation aus und traf zum 2:0. Wenig später der nächste Schock für Fortuna. Blei musste verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Als Adorf nicht energisch genug klärte, zog Eckner kurzerhand an der Strafraumgrenze ab und traf zum 2:1. Ein vermeintliches Handspiel von Adorfs Herrmann ahndete der Schiri in der 23. Minute nicht. In der 29. Minute klärte Schreiner für die Gastgeber einen Nachschuss auf der Linie. Plauen versuchte durch schnelles Kurzpassspiel den Druck zu erhöhen, scheiterte aber oft an Torhüter Popp oder der vielbeinigen Adorfer Abwehr.

mehr lesen

9. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 3 : 3 FC Fortuna 91 Plauen

Zwei völlig unterschiedliche Halbzeiten der Adorfer Reserve, bringen am Ende ein gerechtes Unentschieden gegen die Fortunen aus Plauen. Der VFC begannen gegen harmlos wirkende Plauener deutlich engagierter und zielstrebiger auf Tor. In der 10. Minute schloss Thoß im Adorfer Dress druckvoll ab. Zwar konnte der Keeper noch parieren, beim Nachschuss von Geier war er aber machtlos. Genau zehn Minuten später legte Thoß nach schönem Sololauf selbst zum 2:0 nach. Er war es auch, der in der 23. Minute den Strafstoß herausholte, welchen Hiller souverän zur 3:0 Führung einschob. Schubring konnte für die Plauener in der 35. Minute, ebenfalls vom Punkt aus, noch den Anschluss erzielen. Bedingt, durch die angespannte Personalsituation in der 1. Mannschaft, machten sich einige Wechsel erforderlich. Leider konnte die Mannschaft so nicht mehr an die wirklich gute Leistung der ersten 45 Minuten anknüpfen. Nach einem Slapstick-Eigentor und einem Tor des Plauener Bärs, müssen sich beide Teams mit einem Punkt zufrieden geben. http://bit.ly/2gQos9M (esch)

mehr lesen

C-Jugend hält lange Zeit mit

Am Wochenende empfing der SV Merkur Oelsnitz die Adorfer C-Junioren. Die Oelsnitzer hatte bisher nur zwei Punkte abgegeben und waren damit erster in der Tabelle. Der VFC ging jedoch motiviert in das Spiel, da auch gegen Wacker Plauen (2. Platz) nur knapp verloren wurde. Die Adorfer Mannschaft begann defensiv ausgerichtet. Oelsnitz ging zeitig in Führung. Aber Adorf hielt das 1:0. In der 2. Hälfte ging es defensiv weiter. Die Adorfer hatten nun mehr Chancen und hielten das Ergebnis bis kurz vor Schluss. Doch am Ende musste der VFC noch zwei Oelsnitzer Tore hinnehmen. http://bit.ly/2h2Rnau (benp)

Vorschau auf´s Wochenende 28.+29.10.2017

Herren | 28.10.2017 15:00

VFC Adorf : FC Fortuna 91 Plauen
Für den VFC Adorf begannen, mit dem Spiel gegen den VfL Reumtengrün am vergangenen Spieltag, die Wochen der Wahrheit. In den verbleiben Hinrundenspielen bekommt es der VFC unter anderem mit dem FC Fortuna 91 Plauen, der SG Unterlosa, der SpVgg 1862 Neumark und der SG Stahlbau Plauen zu tun. All diese Mannschaften komplettieren derzeit die Tabellenränge eins bis sechs. Das kommende Duell gegen die Fortunen, momentan Tabellenzweite, stellt zugleich das Spitzenspiel der Vogtlandklasse am 9. Spieltag dar. Beide Teams trafen bereits in der 2. Runde des Pokalwettbewerbs aufeinander. Dort konnten sich die Plauener klar mit 0:3 im Adorfer Stadion durchsetzen. Somit gibt es für Adorfs Fußballer etwas wiedergutzumachen. Generell sieht die langfristige Bilanz für den VFC gegen den kommenden Gegner gar nicht rosig aus. Bisher traf man sich 14 Mal. Zehn Siege konnten die Plauener einfahren und vier Mal trennte man sich unentschieden. Somit steht ein Sieg für den VFC Adorf noch aus. Die nächste Möglichkeit dafür besteht am Samstag. Das angesetzte Schiedsrichtergespann besteht aus Christian Erler, Justin Herold und Heiko Reß.

mehr lesen

Kunstrasenplatz entsteht in Adorf

Auf den VFC Adorf wartet in den nächsten Monaten ein Großprojekt. Denn seit Montagabend ist es offiziell, dass aus dem kleineren Platz am Vereinsheim ein Kunstrasenplatz wird. Was dabei genau geplant ist, erklärte der Planer Thomas Geigenmüller von Fugmann & Fugmann Architekten und Ingenieure Falkenstein zur vergangen Stadtratssitzung. Der Auftrag für den Platzneubau wurde für eine Angebotssumme von 408.300 Euro an die Firma SK Sport- und Freianlagenbau aus Hermsdorf vergaben. Glücklich waren die Stadtvertreter bei der Angebotsauswertung, den die Vergabesumme liegt knapp 30.000 Euro unter der Kostenberechnung. Noch in diesem Jahr sind Arbeiten am Abwasserkanal unterhalb des Platzes vorgesehen. Mit Eintritt des besseren Wetters im Frühjahr, wird dann mit dem eigentlichen Platzbau begonnen. Einen Groß0teil der Kosten für den neuen Platz kann die Stadt Adorf aus Fördermitteln des Programms Brücken in die Zukunft decken. Doch auch der VFC Adorf wird Tatkraft und eigenen Mitteln am Projekt stark beteiligt sein. (esch)

8. Spieltag Herren | VfL Reumtengrün 0 : 2 VFC Adorf

Adorfer Mannschaft versaut den Reumtengrüner den Kirmesausklang. Auch wenn die Vorzeichen auf diese Partie, durch eine Vielzahl an verletzten und nicht zur Verfügung stehenden Spielern, weiß Gott nicht rosig aussahen, zeigte der VFC eine engagierte Leistung. Vom Anpfiff weg dominierten die Adorfer die Partie. In den ersten 15 Spielminuten wurden drei gute Chancen von Haller und Polster durchs Reumtengrüns Torhüter zunichte gemacht. Der Gastgeber schien im Spiel völlig ideenlos. Immer wieder wurden steile Pässe in die Spitze versucht, welche jedoch durch die starke Adorfer Defensive abgewehrt werden konnten. Noch konnte der VFC die deutlich höheren Spielanteile nicht in Tore ummünzen. Doch drei Minuten vor dem Pausenpfiff schickte Herrmann mit einem exakten Pass Frisch auf die Reise in Richtung gegnerisches Tor. Dieser schloss den „Bilderbuchkonter“ überlegt zur Pausenführung ab.

mehr lesen

8. Spieltag Herren Res. | VfL Reumtengrün 6 : 0 VFC Adorf

Es war wohl die schlechteste Saisonleistung von Adorfs Reserve. Gegen von Beginn an überlegene Gegner des VfL Reumtengrün, musst sich der VFC am Ende deutlich mit 6:0 geschlagen geben. Dabei schoss Morgner die Adorfer Mannschaft mit fünf Toren fast im Alleingang ab. Auf dem kaum bespielbaren Nebenplatz, merkte man dem VFC Adorf die großen Personalsorgen stark an. Doch derart desolat, hätte man sich auch gegen die eingespielt wirkenden Gastgeber nicht verkaufen müssen. In der nächsten Woche wartet mit dem FC Fortuna 91 Plauen ein weiter schwerer Brocken auf Adorfs Reserve. http://bit.ly/2z0uOuE (esch)

mehr lesen

A-Jugend unterliegt der SpG Syrau/Jößnitz

Unsere Jungs waren die ersten 10 Minuten sehr spielbestimmend und erarbeiteten sich eine Vielzahl an Chancen. Doch dies nützte nichts, denn in der 13. Minute fiel das 0:1 für die SpG Syrau/Jößnitz. Die Führung hielt allerdings nicht lange. Die schnelle Antwort kam in der 14. Minute durch unseren rechten Flügel M. Müller. Das 1:2 fiel nach einen Schiedsrichterball, der direkt aufs Tor geschossen wurde. Im Tor stand erstmals unser Stürmer J. Stavenow als Ersatz, der die Situation nicht richtig einschätzen konnte und so den Ball berührte bevor er ins Tor flog. Da dies beide Gemüter sehr emotional erhitzte, einigten sich die Spieler beider Mannschaften mit dem Schiedsrichter, dass unser Stürmer M. Voigt den Ball ins leere Tor der Gegner schießen darf. Das ist eine sehr sportliche Geste, die der Gastmannschaft sehr hoch anzurechnen ist. Trotz zahlreichen Chancen, bekam unsere Spielgemeinschaft das 2:3 und das 2:4 (35., 38. Minute). Mit diesen Stand ging es in die Halbzeit. Das Team kam mit breiter Brust aus der Kabine und legte gleich in der 48. Minute durch L. Wunderlich zum 3:4 nach. Doch weiterer Treffer sollten unserer Mannschaft nicht gelingen So lautete der Endstand 3:4 für die SpG Syrau/Jößnitz. http://bit.ly/2y5kxs0 (rowi)

Vorschau auf´s Wochenende 21.+.22.10.2017

Herren | 22.10.2017 15:00

VfL Reumtengrün : VFC Adorf
Adorfs Herren sind am kommenden Wochenende ausnahmsweise sonntags in der Pflicht. Auswärts muss man beim derzeitigen Tabellendritten, dem VfL Reumtengrün ran. Der Gastgeber scheint sich nach zwei Niederlagen am Stück, am letzten Spieltag, mit einem 3:2 Erfolg über den damaligen Tabellenführen aus Unterlosa, rehabilitiert zu haben. Generell heißt es bei den Reumtengrüner bisweilen entweder „Hopp oder Top“ - fünf Siege, zwei Niederlagen und noch keine Punkteteilung in der bisherigen Saison. Seit fünf Spielen ist der VFC Adorf ohne Pleite. Auch wenn einige knappe Duelle dabei waren, stehen die Adorfer mit aktuell 14 Punkte und somit nur einem Punkt weniger als der VfL, auf Platz 5 der Tabelle gut dar. Einige Spieler im Adorfer Dress, werden sich aber auch noch an die teils herben Niederlagen auf dem Fußballplatz an der Treba erinnern (8:3, 8:2). Doch in der vergangenen Spielzeit konnte schon ein Remis erkämpft werden. Vielleicht ist dieses Mal ja noch mehr drin? Als Schiedsrichter ist Marco Leihkamm angesetzt. Ihm assistieren Andreas Höhn und Niklas Reuter.

mehr lesen

7. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 SG Jößnitz

So wie beide Teams loslegten, konnte man bei bestem Fußballwetter ein gutes Spiel erwarten. Adorf musste verletzungsbedingt sehr früh wechseln. Eine strittige Situation sorgte in der 13. Minute für ziemlich viel Wirbel. Torhüter Popp nahm den Ball vor Hirsch mit der Hand weg, stand aber wohl knapp außerhalb seines Strafraumes. Der Gast forderte den roten Karton, nach Absprache mit seinem Assistenten gab Schiri Limmer aber nur Verwarnung. Adorf ließ sich im weiteren Verlauf zu sehr in die eigene Hälfte drängen. Eine Doppelchance für Jößnitz gab es in der 31. Minute. Erst setzte Stepputat den Ball an die Latte, dann kratzte Popp den Nachschuss von Stumpe noch von der Linie. Eine Unaufmerksamkeit in der Abwehr von Jößnitz nutzte Herrmann zur überraschenden Führung für den VFC.

mehr lesen

7. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 5 : 2 SG Jößnitz

Klar gewonnen und dennoch ist noch viel Luft nach oben. Adorf hatte die Partie von Beginn an im Griff, agierte vor dem Tor aber oft zu überhastet. Die Gäste führten ihre Angriffe nur sporadisch zu Ende. Meist war dann ein Adorfer Fehler vorausgegangenen. Bei herrlichstem Herbstwetter eröffnete Aghaie mit seinem Kopfballtreffer in der 18. Minute den Torreigen. Noch vor dem Pausenpfiff konnte das Ergebnis durch weitere Tore in der 39. und 43 Spielminute von Thalmann und Wolke auf 3:0 geschraubt werden. Nach der Pause nahmen es die Adorfer zu leicht mit der Ergebnisverwaltung. Jößnitz‘ Gebauer zog in der 55. Minute von der Strafraumlinie zum 3:1 Anschlusstreffer ab. Doch nur drei Minuten später nutze Lorbeer einen Torwartfehler, um den alten Torabstand wieder herzustellen. Erneut traf Gebauer zum Anschluss, bevor Walther in der Nachspielzeit dem 5:2 Endstand vom Elfmeterpunkt markierte. Nächste Woche dürfte es für die Reserve gegen den VfL Reumtengrün deutlich schwieriger werden. http://bit.ly/2giQpGP (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 13.-15.10.2017

Herren | 14.10.2017 15:00

VFC Adorf : SG Jößnitz
Ein Zwischenfazit der Adorfer Herren, nachdem knapp die Hälfte der Hinrunde absolviert wurde, dürfte durchaus positiv ausfallen. Mit nur einer Niederlage, einem Unentschieden und vier Siegen rangierte sich der VFC auf einem guten vierten Tabellenrang ein. Am Samstag wartet mit der SG Jößnitz eine Mannschaft aus dem hinteren Mittelfeld der Tabelle auf das Team. Doch es wäre gleichwohl fahrlässig, wenn man die Gäste aus diesem Grund unterschätzen wurde. Auch am vergangenen Spieltag bereiteten sie dem unangefochtenen Tabellenführer aus Unterlosa einen großen Kampf, musste sich am Ende jedoch mit 5:3 geschlagen geben. Besonderen Augenmerk dürfte die Adorfer Hintermannschaft auf Jößnitz‘ Angreifer Hirsch legen müssen. Mit bereits acht Treffern führt er im Moment die Torschützenliste des Wettbewerbes an. In den zwei Partien der vergangenen Saison, konnte sich jeweils das gastgebende Team durchsetzen. Beim 3:1 Erfolg im Oktober 2016 trafen Herrmann und Rudau für Adorf. Hinzu kam noch ein kurioses Jößnitzer Eigentor. Voraussichtlich wird sich die Liste der angeschlagenen Spieler im Vergleich zur Vorwoche nicht verkürzen, sodass dem Trainerteam wieder nicht die volle Kaderstärke zur Verfügung stehen wird. Das angesetzte Schiedsrichtertrio besteht aus Steffen Limmer, Rene Fischer und Rico Sehling.

mehr lesen

Hallenwettbewerbe sind ausgelost

Mittlerweile sind seitens des Vogtländischen Fußball-Verbandes alle anstehenden Wettbewerbe unter dem Hallendach ausgelost und terminiert wurden. Die Jugendmannschaften beginnen, dem Alter aufsteigend, bereits Ende November mit den ersten Wettkämpfen auf dem Parkett. Demnächst werden die genauen Paarungen auch unter FUSSBALL.DE veröffentlicht werden. Aber bis zum Start der Hallensaison, haben sowohl die Herren als auch die Jugenden noch einige Spiele auf dem Rasen zu absolvieren. (esch)

6. Spieltag Herren | BC Erlbach 0 : 1 VFC Adorf

Es hatten noch nicht alle Zuschauer des Oberlandderbys ihren Platz gefunden, da erzielte der VFC Adorf bereits seine Führung. Nach knapp einer Minute und 40 Sekunden, stecke Herrmann aus zentraler Position den Ball perfekt durch die Gasse auf den gestarteten Haller durch. Dieser ließ bei seinem überlegten Abschluss dem Gästekeeper Seidler keine Abwehrchance. Die frühe Führung sollte nicht die einzige Analogie zum Spiel aus dem Vorjahr bleiben. Dort fiel das erste Tor genau eine Minute später, in der 3. Minute. Der Gastgeber hatte den Adorfer am Anfang wenig entgegenzuwirken und brauchte eine Weile um in sein Spiel zu finden. Im Folgenden war der BCE hauptsächlich bei zahlreichen Standartsituationen gefährlich. Kurz vor der Pause hätte Teschauer den Ausgleich erzielen können. Sein Schuss blieb allerdings am Adorfer Abwehrspieler hängen.

mehr lesen

Pokal der Freien Presse: VFC Adorf in Gruppe A

Am gestrigen Abend wurden in der Geschäftsstelle Plauen bereits die Vorrundengruppen um den Hallenpokal der Freien Presse ausgelost. Die Losfee zog den VFC Adorf gleich in Gruppe A. Unter anderem bekommt man es dort mit den beiden Vogtlandligisten FC Werda und Wacker Plauen zu tun. Dazu gesellen sich noch die unterklassigen Mannschaften vom Plauener Post SV, VfB Pausa und FSV Medizin Bad Elster. Ausgespielt wird die Gruppe A bereits am 9. Dezember, ab 14:00 Uhr in der Plauener Wieprechtsporthalle. Somit haben die Mannschaften effektiv nur ein Training unter dem Hallendach zur Vorbereitung zur Verfügung, da ein Wochenende zuvor der Ball noch planmäßig auf dem Rasen rollen soll. Die jeweils Ersten und Zweiten der insgesamt acht Vorrundengruppe qualifizieren sich für die Zwischenrunde. Ein Ziel, das der VFC Adorf wie auch in den vergangenen Jahren wieder anstreben sollte. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 07.+08.10.2017

Herren | 07.10.2017 15:00

BC Erlbach : VFC Adorf

Während die Adorfer Mannschaft in der vergangenen Woche pausieren durfte, mussten Erlbachs Herren gleich doppelt ran. Im vorverlegten „Kirwespiel“ gegen die SG Stahlbau Plauen ging der BCE überraschend klar als Sieger vom Platz und auch im Pokalspiel setzte sich der Gastgeber gegen die SpG Grünbach-Falkenstein im Elfmeterschießen durch. Mitten in der Aufschwungphase, muss nun der VFC Adorf in Erlbach zum Oberland-Derby antreten. Aus den bisherigen regulären fünf Spieltagen konnte das Adorfer Team bereits 10 Punkte mitnehmen. Erlbach steckt dagegen mit nur zwei Punkten noch im Tabellenkeller fest. Vor allem die Defensive, mit gegenwärtig 22 Gegentreffern, scheint bei der gastgebenden Mannschaft die derzeitige Schwachstelle zu sein. In der vergangenen Spielzeit konnte die Mannschaft ums Adorfer Trainergespann Singer und Brittling in Erlbach dreifach punkten. Für Adorf trafen Jäkel und Herrmann zweifach. Im Rückspiel gingen die beiden Teams mit einem 1:1 Unentschieden auseinander. Saisonübergreifend ist der VFC Adorf bereits in acht Derbys nacheinander nicht als Verlierer vom Platz gegangen. Sicherlich soll diese beachtliche Serie auch im nächsten Spiel fortgeführt werden. Das angesetzte Schiedsrichtertrio besteht aus Jörg Wohlrab, Steffen Rüggeberg und Frank Kraus.

mehr lesen

Update zum Wochenende

Da die gegnerische Mannschaft der SpG Theuma/Großfriesen derzeit nicht spielfähig ist, wurde das für Sonntag geplante Duell abgesetzt. Somit hat die A-Jugend, wie alle anderen Adorfer Mannschaften auch, spielfrei. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 30.09.+01.10.2017

Ein fußballarmes Wochenende steht den Adorfern bevor. Sowohl die Herrenmannschaften als auch ein Großteil der Jugendmannschaften sind von ihren fußballerischen Pflichten befreit. Als einzige Mannschaft muss die A-Jugend am Sonntag gegen die SpG Theuma/Großfriesen ran. Das Spiel wird 10:00 Uhr auf dem Bad Brambacher Wachtberg-Sportplatz angepfiffen. (esch)

D-Jugend mit Heimsieg gegen Lauterbach II

Im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft der SG Traktor Lauterbach, wollten die Jungs vom VFC unbedingt die nächsten 3 Punkte holen. Lambert Ittner gelang zwar bereits nach 3 Minuten die Führung, allerdings hemmte das eher den Spielfluss und man spielte zu wenig Fußball. Zwar gab es mehre gute Möglichkeiten, die aber nicht genutzt werden konnten. Lauterbach hielt in Hälfte eins noch gut dagegen und hatte Pech, nicht kurz vor der Halbzeit das 1:1 zu erzielen. In der zweiten Halbzeit besann sich dann der VFC wieder aufs Fußballspielen und es war nun ein Spiel auf ein Tor, mit vielen großen Chancen, die allerdings entweder fahrlässig vergeben oder vom starken Lauterbacher Torhüter vereitelt wurden. So gelang es lediglich Luca Gärtner in der 40. und Ole Clasen mit einem klasse Schuss in den Winkel in der 58. Minute, das Ergebnis noch nach oben zu schrauben. Die Gäste fanden offensiv kaum noch statt und wenn ließ die souveräne Abwehr oder der sehr gute und ruhige Adorfer Torwart nichts Gefährliches mehr zu. Am Ende ein souveräner Sieg, der allerdings deutlich höher hätte ausfallen müssen. http://bit.ly/2wzbH60 (mgär)

A-Jugend verpasst sichergeglaubten Sieg

Das Spiel hatte kaum begonnen, schon stand es 1:0 für unsere A-Jugend. Jan nutzte in der 2. Minute die Unsicherheit des gegnerischen Keepers, der einen scharf geschossenen Freistoß nicht festhalten konnte. In der 33. Minute fiel das 2:0 wieder durch Jan. Er staubte zum zweiten Mal einen Freistoß ab und gab dem Team eine vermeintliche Sicherheit. Mit diesen Zwischenstand ging es in die Halbzeit. In der zweiten Hälfte gingen unserem Team die Ideen aus und man haderte mit der gegnerischen Härte. Unser Spiel fand einfach nicht mehr statt. Und so war es nur eine Frage der Zeit, bis das 2:1 in der 74. Minute und Ausgleich in der 77. Minute fiel. http://bit.ly/2ypzyWi (marw)

5. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 SpVgg Grünbach-Falkenstein

Blitzstart für Adorf. In der 2. Minute passt Jäkel auf Polster und es steht 1:0. Der Gast kam in der Anfangsphase nur sporadisch zu Angriffen. In der 14. Minute gab es dennoch die erste Chance für Grünbach, Schreiner im Tor parierte jedoch glänzend. Kurz darauf geht ein Freistoß für Adorf knapp übers Tor. Im weiteren Spielverlauf kam auf beiden Seiten wenig Zählbares zu Stande. Mit dem Pausenpfiff verhinderte Schreiner noch einen Riesenchance für die Gäste. Mit Beginn der zweiten Hälfte übernahm die Gästemannschaft das Zepter. Ein erstes Achtungszeichen setzte Klug, sein Ball zischte knapp am Gehäuse vorbei. Von dem Augenblick an, war es vorbei mit der Adorfer Spielgestaltung. Man ergab sich förmlich seinem Schicksal, auf den Ausgleichstreffer zu warten. Der fiel dann auch völlig verdient in der 61. Minute, wobei sich Torschütze Setzer entweder beim Schuss oder beim anschließenden Jubel zerrte und ausgewechselt werden musste. Adorf wurde zunehmend nervöser und konnte sich seltener aus der eigenen Hälfte befreien. In dieser Phase setzte dann Zaretzky völlig unbedrängt den Ball am leeren Adorfer Tor vorbei. Trotzdem hatte Adorf auch noch seine Möglichkeiten zum Siegtreffer, agierte aber zu umständlich und ohne Fortune. http://bit.ly/2wOMBzi (mirw)

mehr lesen

5. Spieltag Herren Res. | VFC Adorf 3 : 0 SpVgg Grünbach-Falkenstein III

Bei schönstem Fußballwetter holt sich die Adorfer Reserve ihren zweiten Saisonsieg. Über lange Zeit neutralisierten sich die beiden Mannschaften. Im ersten Durchgang waren Chancen eher Mangelware. Kurz vor der Pause gelangen es der Adorfer Mannschaft mehr und mehr die Oberhand im Spiel zu erlangen. Folgerichtig konnte auch die Führung erzielt werden. Singer steckte passgenau auf Lorbeer durch. Dieser bediente den in der Mitte freistehenden Aghaie, welcher nur noch einschieben musste. Kaum 10 Minuten nach der Halbzeit stellte Walther mit dem 2:0 die Weichen endgültig auf Sieg. Horn setzte in der 78. Minute noch einen drauf und erzielte den 3:0 Endstand. Damit rückt die Adorfer Reserve vorerst auf den 7. Tabellenplatz vor. So langsam wird es ... http://bit.ly/2foTmVE (esch)

mehr lesen

C-Jugend hält mit Topmannschaft mit

Am Samstag wartete der 1. FC Wacker Plauen auf die C-Jugend. Die Plauener waren zweite in der Tabelle und hatte erst ein Gegentor kassiert. Die Adorfer Mannschaft startete sehr defensiv. Nach wenigen Minuten gab es einen Elfmeter für die Wacker, welcher erfolgreich verwandelt wurde. Doch die Adorfer gaben nicht auf und schossen kurz danach den Ausgleichstreffer. Wenig später ging die Mannschaft sogar in Führung. Letztes Jahr verloren die Adorfer gegen Wacker Plauen noch 20:0. Kurz nach der Halbzeit schossen die Plauener zwei Tore. Doch die Mannschaft erkämpfte erneut den Ausgleich. Kurz vor Schluss konnten sich die Plauener durch einen weiteren Treffer jedoch den Sieg sichern. Alle drei Adorfer Tore wurden durch Konter geschossen. http://bit.ly/2ftJpmA (benp)