Nächste Spiele

1. Mannschaft
27.10.2018 14:00
VFC Adorf : SpVgg Grünbach-Falkenstein
A-Junioren
28.10.2018 10:30
SpG Ellefeld/Brunn : SpG Adorf/Bad Brambach
C-Junioren
28.10.2018 10:00
VfB Pausa : VFC Adorf
E-Junioren 2
27.10.2018 10:00
SpG Kottengrün/Bergen : SpG Adorf/Bad Elster
2. Mannschaft
27.10.2018 12:00
VFC Adorf : SpVgg Grünbach-Falkenstein
B-Junioren
27.10.2018 10:00
VFC Adorf : SpG Klingenthal/Morgenröthe-R.
E-Junioren 1
27.10.2018 10:00
BSV Turbine Bergen : VFC Adorf
F-Junioren
27.10.2018 10:00
SpG Bad Elster/Adorf : SC Syrau


9. Spieltag Herren | SV Merkur 06 Oelsnitz II 1 : 2 VFC Adorf

Der VFC Adorf meldet sich nach drei sieglosen Spielen in Folge wieder zurück. Gegen die zweite Vertretung des SV Merkur 06 Oelsnitz begannen die Adorfer druckvoll auf dessen Tor. Auf T. Herrmanns erste Chance, welche allerdings am Pfosten landete, folgten weitere gute Möglichkeiten zur schnellen Führung. Das 0:0 zur Pause war somit mehr als glücklich für die Gastgeber. Adorfs Torhüter Popp musste in den ersten 45 Minuten nur eine brenzlige Situation entschärfen. Leider verpasste die Mannschaft den Treffer und machte es sich so selbst unnötig schwer. Die zweite Halbzeit zeigte eine andere Oelsnitzer Mannschaft. Zwar blieb auch hier die erste Chance Adorfs Stürmer Seifert vorbehalten, doch danach preschte Oelsnitz nach vorn. Eine passgenaue Hereingabe von Geiser nutzte Oelsnitz‘ Göbel zur 1:0 Führung. Adorf stand in dieser Phase die Verunsicherung auf die Stirn geschrieben. Göbels Freistoß, wiederum nur zwei Minuten nach dem Führungstreffer, streifte über die Querlatte. 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 20.+21.10.2018

1. Mannschaft | 20.10.2018 15:00

SV Merkur 06 Oelsnitz : VFC Adorf
Der VFC hat am vergangenen Spieltag die erste Saisonniederlage gegen die SG Jößnitz hinnehmen müssen (3:0). Am Samstag trifft die Mannschaft nun auf die zweite Vertretung des SV Merkur 06 Oelsnitz und hat damit die Chance auf Rehabilitation. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle nur zwei Plätze, aber fünf Punkte. Die Oelsnitzer Gastgeber konnten von den vergangenen fünf Spielen nur eins für sich entscheiden (2:1 gegen Heinsdorfergrund). Trotzdem dürften sie mit ihrer aktuellen Tabellenposition (Platz 6) als Aufsteiger recht zufrieden sein. Der VFC Adorf musste bereits in der zweiten Runde des Vogtlandpokales auf dem Kunstrasen der Sperken antreten. Das Spiel zum Saisonbeginn dominierten die Adorfer und gewannen so am Ende mit 4:1. Die Treffer für den VFC erzielten Kaiser (2), Seifert und Polster. Knüpft die Adorfer Mannschaft an die Leistung dieses Spiels an, so sollte auch ein weiterer Sieg gegen Merkur im machbaren Bereich liegen. Geleitet wird das Spiel von Enrico Zorn. Ihm assistieren Marco Leihkamm und Daniel Müller.

mehr lesen

8. Spieltag Herren | VFC Adorf 0 : 3 SG Jößnitz

Das vermeintliche Spitzenspiel begann mit zügig vorgetragenen Angriffen der Jößnitzer. Eine erste Chance von Hirsch in der 3. Minute trudelte am Adorfer Gehäuse vorbei. Auf der Gegenseite wurde ein Freistoß, getreten von Jäkel, zur sicheren Beute von Schüler. Ein präzise getretener Freistoß von Schröter führte zum 0:1 aus Sicht der Platzherren. Adorf kam einfach nicht ins Spiel und Jößnitz hatte mit Schröter einen eiskalten Vollstrecker zur 0:2 Führung nach 14 Minuten. Wenig später irrte Torhüter Popp weit vor seinem Kasten herum und der Abschluss der Gäste streifte zum Glück für sein Team die Querlatte. Adorf hatte danach in der 28. Minute zwei kleinere Möglichkeiten durch Seifert und Schneider, jedoch ohne Fortune.

mehr lesen

8. Spieltag Herren | VFC Adorf II 1 : 1 SG Straßberg II

Es bewahrheitet sich immer wieder: Gegen 10 Mann spielt es sich schwieriger, als gegen eine vollständige Elf. Die Gäste aus Straßberg traten über 90 Minuten mit nur neun Feldsielern und einen Torhüter in Adorf an. Daher ist es kaum verwunderlich, dass Straßberg sich durchweg auf die Defensivarbeit konzentrierte und tief in der eigenen Hälfte auf die Adorfer Angriffe wartete. Dies machte es für die Adorfer junge Truppe schwer. Wenn es gefährlich vor des Gegners Tor ging, dann über die schnellen Außenspieler. Mit dem 0:0 zur Pause konnten folglich nur die Gäste leben. Mit dem Kopf noch in der Halbzeit, wurde die Adorfer Hintermannschaft vom schnell vorgetragenen Anstoß der SG Straßberg überrascht. Eberl bekam den langen Ball genau in die Schnittstelle zwischen Abwehr und Torhüter und konnte seelenruhig ohne Bedrängnis einnetzen. Der VFC wollte den schnellen Ausgleich. Durch das Auflösen der Vierkette, drängte die Mannschaft aggressiver nach vorn. Brittling legte in der 62. Minute perfekt auf Thalmann ab. Dieser schlenzte den Ball sehenswert in den Giebel. Mehr als das eine Tor gelang jedoch nicht mehr. Trotz dieser gefühlten Niederlage, steht die Adorfer Zweite mit Platz 5 immer noch gut in der Tabelle da. http://bit.ly/2EkDZcI (esch)

mehr lesen

Vorrundengegner um den Hallenpokal stehen fest

Von Losglück kann man da aus Adorfer Sicht sicherlich nicht sprechen. Als letzte Mannschaft räkelt sich der VFC Adorf an der Übersichttafel. Die Auslosung brachte den Endrundenteilnehmer von 2016 in die aus sieben Mannschaften bestehende Gruppe H. Diese kann man guten Gewissens als Hammergruppe bezeichnen. Sechs der sieben Gruppenteilnehmer spielen in den zwei höchsten Spielklassen des Vogtlandkreises. Der SV Fronberg Schreiersgrün, der FC Fortuna 91 Plauen, der FC Werda und der SG Rotschau in der Vogtlandliga, der BC Erlbach gemeinsam mit dem VFC Adorf in der Vogtlandklasse. Nur der FC Teutonia Netzschkau gesellt sich aus der Kreisliga dazu. Ausgetragen wird die Vorrunde am 30.12.2018, ab 14.00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. Die drei Bestplatziertesten kommen in die Zwischenrunde. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 12.-.14.10.2018

1. Mannschaft | 13.10.2018 15:00

VFC Adorf : SG Jößnitz

Kaum sind die Blessuren aus dem Oberlandderby gegen den BC Erlbach verblasst, wartet auf den VFC Adorf schon das nächste Spitzenspiel. Die Jößnitzer wurde bereits vor Beginn der aktuellen Spielzeit als heißester Aufstiegsanwärter der Sparkassenvogtlandklasse gehandelt. Bis auf einen kleinen Ausrutscher (Niederlage gegen die SG Kürbitz) wurden Sie dieser Rolle auch nahezu tadellos gerecht. Mit gleicher Punktzahl (16) stehen die beiden ärgsten Verfolger von Erlbach auf den Plätzen zwei und drei, wobei Adorf noch einen Nachholer offen hat. In der Vorsaison konnte der VFC zu Hause ein Unentschieden erkämpfen (1:1). Den Adorfer Treffer erzielte dabei Herrmann. Für die SG Jößnitz traf deren Topscorer Hirsch, welcher auch in der bisherigen Spielzeit 8 der 20 Jößnitzer Treffer beisteuerte. Ihm gilt es also im Spiel ein besonderes Augenmerk zu schenken. Erwähnenswert ist außerdem, dass Jößnitz die Heimreise aus Adorf noch nie mit einem Dreier im Gepäck angetreten ist. Den Adorfern läge sicherlich einiges daran, wenn dies auch nach der Partie am Samstag noch Bestand hätte. Mit Gunter Schwab, Sebastian Fritzsch und Steffen Limmer leitet ein sehr erfahrenes Schiedsrichtergespann das Spitzenduell.

mehr lesen

90 Jahre geballtes Fußball Know-how

Haben es Max Kruse, Marcel Schmelzer und Benedikt Höwedes in ihren bisherigen 30 Lebensjahren zwar bis in die Nationalmannschaft geschafft. Eine so geniale Feier wie unsere drei VFC-Geburtstagskinder haben die aber sicherlich nicht zustande gebracht. Auch an dieser Stelle übermittelt der gesamt VFC Adorf nochmals die besten Glückwünsche an Stefan, Mario und Ronny. Allen drei wünschen wir weiterhin sportliche Erfolge im Verein und alles Gute. Es war ein unvergesslicher Abend. (esch)

Ehrenmitglied feiert seinen 80. Geburtstag.

Über viele Jahre hinweg prägten sein Gesicht und seine Ideen den Adorfer Fußball. Im Verein begleitete er unter anderem die Ämter als Vorsitzender, Kassierer, Trainer und Platzwart. Auch als angesehener Schiedsrichter fungierte er über Jahre im Vogtländischen Fußball-Verband. Egal in welcher Funktion er auftrat, Ulf wurde und wird noch immer hoch geschätzt. Gestern durfte er seinen 80. Geburtstag feiern. Natürlich gratulierte auch der VFC Adorf zu diesem besonderen Anlass ganz herzlich. (esch)

7. Spieltag Herren | BC Erlbach 1 : 1 VFC Adorf

Das Oberlandderby findet keinen Sieger. Bei bestem Fußballwetter und vor grandioser Kulisse sahen zahlreiche Zuschauer ein spannendes und umkämpftes Match. Dem gastgebenden BC Erlbach gelang dabei der bessere Start mit ersten nennenswerten Chancen. Adorfs Torhüter Popp war jedoch zur Stelle. In der 19. Minute war er gegen Lederers Abschluss machtlos. Ein langgeschlagener Ball, von Wild mit dem Kopf verlängert, fand etwas glücklich den Weg in die Füße des Erlbacher Stürmers, welcher eiskalt einnetzte. Der VFC ließ sich vom Rückstand nur wenig beeinflussen und versuchte das Ruder an sich zu reißen. Beide Mannschaften erwiesen sich als kompakte und schwer auszuspielende Einheiten, sodass hochkarätige Torchancen zur Mangelware wurden. Adorf wollte und erarbeitete sich noch vor der Pause den verdienten Ausgleich. Kaiser vollendete die exzellente Kombination über Schneider und Herrmann zum 1:1 Pausenstand.

mehr lesen

7. Spieltag Herren | FSV 1990 Klingenthal II 1 : 2 VFC Adorf II

Die Zweite von Adorf ist nach der ersten Saisonniederlage vor zwei Wochen wieder in der Spur und gestaltete das Derby beim FSV Klingenthal mit 2:1 für sich. Personell reiste die Mannschaft zwar nur mir elf Mannen ab, stellte sich dafür aber gut auf. Beide Treffer für den VFC erzielte Thalmann. Nur der Klingenthaler Ausgleich in der 57. Minute schlug etwas auf das Gemüt, eines sonst positiv zu bewertenden Spiels. http://bit.ly/2PhXxzg (esch)

 

mehr lesen