Nächste Spiele

1. Mannschaft
24.08.2019 15:00
VFC Adorf : SG Kürbitz
2. Mannschaft
24.08.2019 15:00 SV Post Plauen : SpG Bad Elster/Adorf
B-Jugend 24.08.2019 10:00 SV Merkur Oelsnitz II : VFC Adorf
C-Jugend 25.08.2019 10:00 SG Lauterbach/Triebel : VFC Adorf
D-Jugend 24.08.2019 10:00 VfB Auerbach II : VFC Adorf
E-Jugend 24.08.2019 10:30 TSG Brunn : SpG Adorf/Bad Brambach
F-Jugend 23.08.2019 17:30 SpG Straßberg/Ranch Plauen: : SpG Adorf/Bad Brambach

2. Pokalrunde Herren | VSC Mylau-Reichenbach 7 : 5 VFC Adorf

ie Voraussetzungen für die 2. Runde um den Sternquell-Vogtlandpokal hätten aus Adorfer Sicht schlechter kaum sein können. Mit Mühe und Not brachten die Verantwortlichen aber eine schlagkräftige Elf auf den Platz, auch wenn darunter mit Popp ein etatmäßiger Torhüter als Stürmer agierte und Geier nach einem Jahr Pause erstmals wieder aktiv für den VFC am Ball war. Adorf verschlief die Anfangsphase des Spiels, was der Gastgeber zu seinen Gunsten zu nutzten wusste. Drei Spielzüge nach Schema F brachte den VSC Mylau-Reichenbach bereits nach sieben Minuten mit 3:0 in Führung. Für Adorf aber keinesfalls der Knockout. Popp verkürzte in der 15. Spielminute im Nachstochern. Orsel stellte jedoch nur drei Minuten später den alten Abstand wieder her. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang beiden Mannschaften je ein weiterer Treffer, sodass es mit dem Spielstand von 5:2 in die Halbzeit ging. Da auch Trainer Brittling urlaubsbedingt zum Spiel verhindert war, übernahmen Mannschaftsleiter Wohlmacher und der gesperrte Jäkel die Halbzeitansprache. Scheinbar mit Wirkung.

mehr lesen

Ein Dank an den Sportförderer

Über viele Jahre hinweg prangte die Werbebande des Autohauses Am Schwarzbach im Stadion an der Elsterstraße. Nachdem der VW-Partner Ende Mai diesen Jahres seine Pforten in Adorf schloss und in Plauern eingegliedert wurde, freut es uns umso mehr, dass uns die Carl Gruppe weiterhin als Sponsor erhalten bleibt. Das AutoCentrum Carl ist der Berater im Vogtland in Sachen Volkswagen und Volkswagen Nutzfahrzeuge. Der Servicepartner schlechthin für die Marke Audi ist das Audi Zentrum Vogtland in Plauen. Ab heute wirbt das Unternehmen mit neuen Banden in Adorf. Auch an dieser Stelle nochmals besten Dank für die langjährige hervorragende Zusammenarbeit. (esch)

*Werbung*

Vorschau auf´s Wochenende 17.+18.08.2019

1.Mannschaft | 18.08.2019 15:00

VSC Mylau-Reichenbach : VFC Adorf

Nach dem knappen 1:0 Erfolg über die SG Straßberg in Runde eins um den Sternquell-Vogtlandpokal, bestreiten Adorfs Herren am kommenden Sonntag gleich die nächste Runde. Möchte der VFC unter die 16 besten Teams des Vogtlandes einziehen, muss dazu die Mannschaft des VSC Mylau-Reichenbach besiegt werden. Die Gastgeber des Duells setzten sich in der 1. Runde schon etwas überraschend gegen den Vogtlandligaabsteiger VfB Lengenfeld durch. Allein das dürfte für das Team von Adorfs Coach Brittling Warnung genug sein. Nach drei Jahren in der Kreisklasse, gelang den Mylauern der Aufstieg in die Kreisliga. Mit der stolzen Bilanz von 22 Siegen, bei 103 eigenen Treffern auch mehr als verdient. Voriges Jahr war für den VSC in der 2. Runde Schluss. Gegner damals, der spätere Finalist FC Fortuna 91 Plauen. Der VFC Adorf gewann indes gegen den SV Merkur 06 Oelsnitz und zog ins Achtelfinale ein. Da die Personalsituation auf Adorfer Seite am Wochenende immens angespannt ist, kann ein Duell auf Augenhöhe erwartet werden. Als Schiedsrichter ist Sportsfreund Manfred Hoyer angesetzt. An den Seitenlinien assistieren Lutz Gutjahr und Erich Herold.

mehr lesen

1. Pokalrunde Herren | SG Straßberg 0 : 1 VFC Adorf

Standardmäßig holprig startete der VFC Adorf in die Pflichtspielsaison. Beim Kreisligisten SG Straßberg waren die Gäste zwar nahezu über 90 Minuten hinweg spielbestimmend, doch wirklich Zählbares wollte für die Adorfer dabei nicht herausspringen. Im ersten Durchgang trafen erst Polster und kurz darauf Frisch nur das Aluminium. Die Gastgeber kamen nicht zu Chancen. So sahen die Zuschauer bis zum Halbzeitpfiff ein sehr zähes und von wenigen Highlights geprägtes Spiel. Daran änderte sich auch nach Wiederanpfiff wenig. Nach Foul an Seifert im Strafraum übernahm Kapitän Polster die Aufgabe vom Elfmeterpunkt und erzielte in der 66. Minute die Führung für den VFC. In den letzten gut zwanzig Minuten nahm das Spiel nochmal etwas an Fahrt auf, da die SG Straßberg nun auch versuchte vor das Adorfer Tor zu kommen. Mit nur wenig durchschlagendem Erfolg. In den letzten Minuten wurde es nochmal hitzig. Erst sah Schiedsrichter Bauer ein Foulspiel beim vermeintlichen 0:2 durch Seifert. Später revidierte er nach Rücksprache mit seinem Assistenten einen Einwurf für Straßberg, aus welchem die Gäste den kurzzeitlichen Ausgleich erzielten. Adorf trifft in der zweiten Runde auf den ebenfalls in der Kreisliga agierenden VSC Mylau-Reichenbach, welcher sich mit 1:0 gegen Vogtlandligaabsteiger VfB Lengenfeld durchsetzen konnte. http://bit.ly/2H22cDv (esch)

mehr lesen

Staffeleinteilung nun endgültig

Mit dem Urteil VGV 01/19 – 2020 hat das Verbandsgericht des SFV ein Urteil in der Sache der Erfüllung des Nachwuchssolls des FC Werda getroffen. Der FC Werda erhält das Startrecht für die Sparkassenvogtlandliga. Die Sparkassenvogtlandklasse spielt dadurch nur mit 13 Mannschaften und den Herren des VFC Adorf steht am 10.11.2019 ein spielfreies Wochenende zur Verfügung. Die Saison startet am 24.08.2019 mit einem Heimspiel gegen die SG Kürbitz. Auch eine terminliche Veränderung deutet sich schon an. Das für den 15.09.2019 geplante Duell gegen die SG Stahlbau Plauen wird verschoben. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 10.+11.08.2019

1. Mannschaft | 10.08.2019 15:00

SG Straßberg : VFC Adorf

Der Pflichtspielauftakt für die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf steht unmittelbar bevor. In der 1. Pokalrunde um den Sternquell Vogtlandpokal bekamen die Adorfer die Vertreter der SG Straßberg zugelost. Beide Mannschaften trafen zuletzt in der Saison 2015/2016 aufeinander. Damalige Ergebnisse: 3:2 und 0:0. In gleicher Spielzeit wurde der Abstieg der Straßberger besiegelt. Für Straßberg lief der Pokalwettbewerb in der vergangenen Saison alles andere als zufriedenstellend. Bereits in der Ausscheidungsrunde unterlag der Kreisligist bei der SG Limbach mit 3:2. Deutlich besser schnitt der VFC Adorf ab. Trotz deutlich mehr Spielanteilen und langer Führung gaben die Adorfer aber die Achtfinalbegegnung gegen den VfB Plauen Nord noch mit 3:1 aus der Hand. Der VFC Adorf schied zuletzt 2015/2016 in Runde eins aus. Auf dem Papier scheint der VFC Adorf somit als Favorit in die Partie zu gehen. Doch wie eine alte Fußballweisheit sagt, schreibt der Pokal seine eigenen Geschichten. Aus diesem Grund müssen die Adorfer ihr ganzes Potenzial abrufen um gegen die SG Straßberg bestehen zu können. Das Spiel wird geleitet von Sportsfreund Ronny Bauer. Ihm assistieren Michael Schröter und Gert Beier.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenenden 03.+04.08.2019

1. Mannschaft | 04.07.2019 14:00

FSV Sosa : VFC Adorf

Der VFC Adorf bestreitet sein 2. Vorbereitungsspiel im Erzgebirge und wird dabei Gast beim FSV Sosa sein. Die Gastgeber sind mit einer fulminanten Bilanz frisch in die Erzgebirgssparkassen-Liga (Kreisoberliga) aufgestiegen. In 26 Saisonspielen erzielten die Erzgebirgler 126 Tore (4,85 pro Spiel), kassierten dabei aber nur 33 Gegentreffer. Diese augenscheinlichen Stärken führten folglich nur zu einer Niederlage und einem Remis in der abgelaufenen Spielzeit. Sosa bestritt bis dato zwei Testspiele gegen den FC Schönheide und die SG Traktor Neukirchen/Pl. Beide Male endete die Partie ohne Sieger. Auf die Adorfer wartet somit sicherlich keine leichte Aufgabe am Sonntag. Das Spiel steht unter der Leitung des Schiedsrichtergespanns Mirko Roder, Marcel Wolf und Peter Coun. (esch)

Wochenendrückblick der Adorfer Herren

Die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf testete am Freitag beim Vogtlandligavertreter SV Fronberg Schreiersgrün. Coach Brittling standen zum ersten Vorbereitungsspiel lediglich elf Mannen zur Verfügung, welche somit folglich allesamt 90 Minuten bei enormer Hitze durchalten mussten. Auch wenn die erste Halbzeit mit 5:0 an den Gastgeber ging, gab sich der VFC zu keiner Zeit auf. Durch den Treffern von Puchta und Doppeltorschützen Frisch, sicherte sich die Adorfer Mannschaft in der zweiten Halbzeit einen 2:3 Erfolg. Darauf lässt sich aufbauen. http://bit.ly/2yiLZ85

 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 26.-28.07.2019

1. Mannschaft | 26.07.2019 18:30

SV Fronberg Schreiersgrün : VFC Adorf

Der VFC Adorf ist diese Woche in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2019/2020 eingestiegen. Nach zwei absolvierten Trainingseinheiten, bestreitet das Team von Coach Brittling am kommenden Freitag sein erstes Vorbereitungsspiel. Dazu hat man sich zum Vorjahresvierten der Sparkassen Vogtlandklasse eingeladen. Die Mannen des SV Fronberg Schreiersgrün hatten ebenfalls in dieser Woche ihren Trainingsauftakt. Somit können beide Mannschaften noch nicht voll im Saft stehen. Ein erster Gradmesser dürfte es für den VFC Adorf jedoch werden. Immerhin führte der Gastgeber in der abgelaufenen Spielzeit über lange Zeit die Tabelle in der höchsten Spielklasse des Vogtlandes an. Anstoß ist freitags 18:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Schreiersgrün. Das Spiel steht unter der Leitung von Schiedsrichtergespann bestehend aus Stefan Franda, André Lupprian und Kilian Kunze. 

mehr lesen

Personelle Veränderungen im Herrenbereich

Der VFC Adorf startet in der kommenden Woche in die Vorbereitung. Doch schon jetzt gibt es über einige Transfers zu berichten. Zurück in Adorf ist Benjamin Schwab, welcher bereits bis zur Winterpause der Saison 2013/2014 seine Fußballschuhe für den VFC schnürte. Neu im Team sind ebenfalls drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich. Paul Kern, Eric Clasen und Louis Wolf werden ab sofort bei der 1. Herrenmannschaft mittrainieren. Durch die vier Neuzugänge erhofft sich das Trainierteam neue Impulse für die Mannschaft. Jedoch verlassen auch drei Spieler den Verein. Ben Lorbeer hat sich dem BC Erlbach angeschlossen. Anton Heßler wechselt zum SSV Bad Brambach und Sascha Preuß kickt zukünftig wieder für den SV Eintracht Eichigt. Der VFC Adorf wünscht den Neuzugängen einen guten und erfolgreichen Start und bedankt sich bei den drei Abgängen für ihre Dienste zum Wohle des Vereins in den letzten Spielzeiten. (esch)