Nächste Spiele

Herren 01.10.2022 15:00
VfB Großfriesen : VFC Adorf ME
A-Jugend 02.10.2022 11:00

VFC Adorf : SpG Bergen/Falkenstein-Grünbach

ME
C-Jugend 02.10.2022 09:00
SpG Adorf/Bad Brambach : SpG Stahlbau/VfB Großfriesen ME
D-Jugend 01.10.2022 10:30
SpG Adorf/Bad Brambach : FSV 1990 Klingenthal
ME
E-Jugend 01.10.2022 09:00
SpG Adorf/Bad Brambach : SG Traktor Lauterbach ME
F-Jugend 30.09.2022 17:30 5/5 SpG Adorf/Bad Brambach : VfB Pausa Mühltroff II : SC Syrau ME
Altherren 28.04.2023 18:30 SpG Adorf/Bad Elster/Bad Brambach : FSV Bau Weischlitz PO

Alle Angaben ohne Gewähr!


Vorschau aufs Wochenende 30.09.-02.10.2022

Herren | 01.10.2022 15:00

VfB Großfriesen : VFC Adorf

Ist der Knoten beim VFC Adorf, nach dem ersten Punktgewinn in der Vorwoche, endlich geplatzt? Das kommende Spiel gegen den Aufsteiger aus Großfriesen wird es zeigen. Mit 15 Punkten aus sieben Partien ist VfB Großfriesen noch ungeschlagen und agiert derzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Die Gastgeber der Begegnung stellen mit erst sechs Gegentreffern zugleich die beste Abwehr der Liga. Auch der 3:1-Sieg über den Tabellenführer Kürbitz, wird den Großfriesenern noch einen weiteren Extrapusch nach vorne geben. Nichtdestotrotz weiß der VFC Adorf, wie man gegen den VfB Großfriesen gewinnen kann. Zuletzt unter Beweis gestellt im Testspiel der vergangenen Wintervorbereitung. Adorf siegte damals mit 5:1 auf heimischen Kunstrasen. Bemerkenswert: Seither hat der VfB nur ein weiteres Spiel aus der Hand gegeben. Für den VFC Adorf warten demnach eine harte Nuss, die es zu knacken gilt. Anpfiff auf dem Friesenberg ist 15:00 Uhr. Die Spielleitung besteht aus den erfahrenen Unparteiischen René Weidlich, David Nemec und Jens Württemberger.

mehr lesen

Pokalspielgegner steht fest

Am gestrigen Tag wurden im Rahmen der Vorstandssitzung des VFV die Spiele der 1. Runde um den Sternquell-Vogtlandpokal ausgelost. Dabei bekommt es der VFC Adorf mit dem gleichen Gegner wie im Vorjahreswettbewerb zu tun. Am 19. November zieht der VFC die Winterketten auf und reist zum SV Morgenröthe-Rautenkranz. Adorf zog damals durch ein knappes 2:1 über den Kreisligisten in die 2. Runde ein. (esch)

7. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 2 FSV Bau Weischlitz

Moral bewiesen, einen Zwei-Tore-Rückstand wettgemacht und am Ende einen umkämpften Punkt geholt. Wieder einmal mussten die Verantwortlichen, aufgrund einiger krankheits- und verletzungsbedingter Ausfälle, die Formation umstellen. Die Defensivreihe gründete sich gar völlig neu. Mit einem Altersdurchschnitt von 20 Jahren, machten die vier Jungs aber einen hervorragenden Job gegen eine erfahrene Weischlitzer Mannschaft. Nach einer guten halben Stunde hätten beide Mannschaften die Führung für sich beanspruchen können. Popp vergab lichtfertig im Adorfer Strafraum, während Brittling und Stavenow bei einer Doppelchance am Weischlitzer Schlussmann scheiterten. Weischlitz‘ Oertel ließ nur wenig später den Ball aber doch das erste Mal im Adorfer Netz zappeln. Nach der Pause zeigte sich ein ähnliches Bild im Spiel. Der VFC ließ den Gästen aus Weischlitz das Spiel und konzentrierte sich auf eine sichere Defensivarbeit. Dies gelang in der 59. Minute leider nur bedingt. Muguana stand nach Hereingabe völlig frei im Sechzehner und konnte zum 2:0 einschieben. Weischlitz war sich seiner Sache nun zu sicher. Eine Flanke von Rill, landete genau auf dem Kopf von Teschauer welcher in der 67. Minute für Adorf verkürzte. Der FSV hätte im Gegenzug den alten Abstand wiederherstellen können. Egelkraut scheiterte jedoch vom Elfmeterpunkt am Adorfer Keeper Schreiner. Dies gab Adorf die nötige Kraft für die Schlussphase, in welcher wiederum Teschauer nach einem Standard zum 2:2 vollendete. https://bit.ly/3C8F17v (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 23.-25.09.2022

Herren | 24.09.2022 15:00

VFC Adorf : FSV Bau Weischlitz

Auf gebeutelte Adorfer wartet mit dem FSV Bau Weischlitz eine weitere schwere Aufgabe. Während der VFC noch die 4:0 Auswärtsniederlage in Trieb verdauen muss, reisen die Gäste sicher mit Rückenwind, aus dem mit 1:0 gewonnen Derby gegen Kürbitz, nach Adorf an. Aktuell stehen die Weischlitz mit drei Siegen, einem Remis und zwei Niederlagen auf dem fünften Tabellenrang. Die letzten beiden Aufeinandertreffen der beiden Teams gingen jeweils klar an die Weischlitzer (7:3, 6:1). Alles in allem nicht die besten Voraussetzungen für die ersten Adorfer Punkte der Saison. Dennoch, schafft es die junge Adorfer Truppe eine über 90 Minuten geschlossene und ohne große Fehler gespickte Mannschaftsleistung auf das Grün zu bringen, ist ganz sicher auch gegen den FSV etwas möglich. Als Unparteiischer ist Sportsfreund Axel Reinhold angesetzt. An den Seitenlinien assistieren Max Schädlich und Sebastian Eßbach. 

mehr lesen

6. Spieltag Herren | TSV Trieb 4 : 0 VFC Adorf

Der VFC Adorf bleibt in der Sparkassenvogtlandklasse weiter ohne Punktgewinn. Auch am 6. Spieltag gegen den gastgebenden TSV Trieb, bescherten zu einfache Fehler, zu viele Gegentore um Zählbares mitzunehmen. Die Heimelf ging durch ein schnelles Tor von Paulus in der 9. Minute in Führung. Danach konnten sich die Mannen des VFC Adorf bei ihrem Torhüter Popp bedanken, der seine Farben noch lange im Spiel hielt. Nach einer Systemumstellung nach der Pause, hatte der VFC mehr vom Spiel, ohne jedoch große Gefahr auszustrahlen. Ein Adorfer Ballverlust im Mittelfeld und Triebs Rehfeld schloss gekonnt zur 2:0 Führung ab. In der 77. Spielminute dann er endgültige KO für den VFC. Nach Foulspiel im Sechzehner, verwandelte Schädlich den fälligen Strafstoß mit etwas Fortune. Den Schlusspunkt zum 4:0 setzte wiederum Paulus fünf Minuten für dem Abpfiff. https://bit.ly/3UhVgpS (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 16.-18.09.2022

Herren | 17.09.2022 15:00 | TSV Trieb : VFC Adorf

Nach einem spielfreien Wochenende wird es für die 1. Mannschaft am Wochenende wieder ernst. Der VFC Adorf muss auswärts beim Aufsteiger TSV Trieb ran. Die Gastgeber des Duells haben sich recht schnell in der Vogtlandklasse zurechtgefunden und konnten drei ihrer bisherigen fünf Spiele für sich entscheiden. Weniger erfolgreich zeigt sich dagegen der bisherige Saisonverlauf des VFC. Nach vier Pflichtspielen steht die neuformierte Adorfer Mannschaft noch gänzlich ohne Punkt da. Das Aufeinandertreffen beider Teams gab es erst ein einziges Mal. Im Pokal der Spielzeit 2022/2021 zog der TSV Trieb durch ein 2:1 nach Verlängerung in das Achtelfinale ein. es wird also Zeit für den ersten Adorfer Punktgewinn auf Trieber Terrain. Die Begegnung wird von Sportsfreund Marco Leihkamm geleitet. Ihm assistieren Maximilien Zenglein und Ulrich Sörgel.

mehr lesen

Helios Vogtland-Klinikum Plauen unterstützt den VFC

Unter dem Motto „#Wir für Euch - ein Verein, unser Support!“ ließ das Helios Vogtland-Klinikum Plauen seine Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter für den guten Zweck fleißig Kilometer sammeln. Pro sportlich zurückgelegten Kilometer, spendete das Klinikum je 1,00 Euro. Am Ende konnte so die stolze Summe von 10.000 Euro auf die von den vogtländischen Sportvereinen eingereichten Projekte verteilt werden. Die Jury, bestehend aus dem Geschäftsführer des Klinikums Ralph Junghans, dem Geschäftsführer des Kreissportbundes Michael Degenkolb und dem Geschäftsführer des Vogtländischen Fußball-Verbandes André Rabe, bedachte bei der Auswahl auch den VFC Adorf, der sich - als einziger obervogtländische Verein - mit neuen Trikots für seine Nachwuchsmannschaften bewarb. VFC-Kassenwart Eric Schreiner nahm im Rahmen einer kleinen Feierstunde einen symbolischen Spendenscheck in Höhe von 800 Euro aus den Händen der Jury entgegen. Wir möchten es nicht versäumen, uns bei allen Beteiligten, den Jurymitgliedern und natürlich den vielen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Helios Vogtland Klinikum, für ihre erbrachten Kilometer, recht herzlich zu bedanken. (esch)

Mannschaftsvorstellung Herren 2022/2023

Wir nutzten das spielfreie Wochenende - der VFC Adorf bewirtschaftet das Festzelt zum Adorfer Stadtfest - und stellen den Kader der Saison 2022/2023 nun auch in Bildform vor.

Hintere Reihe (v.l.): Trainer Sascha Geier, Mannschaftsleiter Robin Winter, Toni Brittling, Jan Stavenow, Justus Gerbeth, Kevin Rill, Lorenz Hofmann, Max Puchta, Florian Schurgott, Mario Polster, Michel Horn, Trainer Peter Fuchs;

Vordere Reihe (v.l.): Toni Teschauer, Timon Ahnert, Kjell Ahnert, Lukas Thalmann, Eric Schreiner, Benjamin Popp, Erik Goßler, Erwin Knoll, Bertram Knoche;

Es fehlen: Daniel Schneider, Felix Keller, Benny Schreiner, Dominik Frisch, Paul Kern, Benjamin Schwab, Leon Bruckmann, Johannes Bertram, Kevin Glaßl, Louis Wolf


«Schönes Handy» sponsert neue Stadionbecher

Ab sofort schmeckt das Stadionbier beim VFC Adorf noch besser. Schönes Handy Adorf, in Person von Inhaber André Roll und die KOMSA AG sponsern dem Verein schicke Stadionbecher. Das offizielle „Antrinken“ fand am Freitag zum Altherrenspiel statt. Unsere beiden Chefgastronomen Mirko Wohlmacher und Nico Pfretzschner ließen sich nicht zweimal bitten und stießen gemeinsam mit André auf eine weiterhin sehr gute Zusammenarbeit an. (esch)

mehr lesen

4. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 2 Reichenbacher FC II

Andi Brehme sagte einst: „Haste Scheiße am Fuß, haste Scheiße am Fuß!“. Ganz ähnlich geht es gerade der Herrenmannschaft des VFC Adorf. Obwohl die Mannschaft gegen den RFC II eine ansprechende Mannschaftleistung auf den Platz brachte, steht sie nach dem 4. Spieltag noch immer ohne Punktgewinn da. Freistoß, Kopfball, Tor: So einfach ist es manchmal im Fußball. Teschauer brachte den VFC in der 25. Minute so in Führung. Diese hielt jedoch nur genau einen Gegenangriff. Mitten in die Adorfer Euphorie, stach Reichenbachs Berger-Degenkolb. Der weitere Spielverlauf gestaltete sich ähnlich ausgeglichen. Kurz nach Wiederanpfiff hätte sich der VFC nicht beschweren können, wenn Schiri Kraus auf Notbremse gewertet und Adorfs Schurgott vom Platz gestellt hätte. Danach war Adorf wieder im Spiel und hatte einige Hochkaräter, die jedoch des Öfteren vom gut aufgelegten Reichenbacher Schlussmann zu Nichte gemacht wurden. Und so kam es, wie es kommen musste. Der eingewechselte Wolf erzielte für die Gäste in der Schlussminute das spielentscheidende 1:2 für den RFC II. An dieser Stelle wünschen wir auch Reichenbachs Kapitän Häußner, der kurzeitig sanitätsmäßig behandelt werden musste, schnelle Genesung und alles Gute. Für den VFC Adorf geht es erst in zwei Wochen beim TSV Trieb weiter. https://bit.ly/3APL278 (esch)

mehr lesen