Nächste Spiele


VFC-Historikus bei der Aufstiegsfeier

Das Highlight schlechthin haben wir uns natürlich für den Schluss aufgehoben. Der VFC Adorf stieg nach einer famosen Saison 2003/2004 völlig verdient in die Kreisliga auf. Am letzten Spieltag gelang noch ein Sieg über die SG Kürbitz. Was danach folgte, ist einfach pure Freude. Hier lassen wir mal die Bilder sprechen. Erfolgscoach war Gerd Ulbert, welcher den Trainerposten vor der Saison übernahm. 


mehr lesen

Bautagebuch #19 | Tiefbauarbeiten im vollen Gang

Zwar ruht derzeit der Ball im Adorfer Stadion, doch das kommt der Baufirma HTL Schöneck GmbH gerade recht. Seit zwei Wochen nutzen die Tiefbauer die Freiheit rund um das Vereinsheim für die Vorbereitungsarbeiten zum Pflastern. Mit dem heutigen Tag sind die Auskofferungsarbeiten so gut wie abgeschlossen. Blieben die Bedingungen so, könnten die Arbeit bereits Ende April abgeschlossen werden. Doch in der jetzigen Zeit weiß man es bekanntlich nie. (esch)

VFC-Historikus berichtet vom Pfingstturnier

Im Jahr 2004 lud der SV Kottengrün zu seinem Pfingstturnier in die Eimbergarena ein. Bei herrlichstem Frühsommerwetter belegte die Mannschaft des VFC Adorf um ihren Trainer G. Ulbert in der Endabrechnung einen hervorragenden 2. Platz. Die gastgebenden Kottengrüner holten sich den Turniersieg. (esch)


VFC-Historikus beim Beach-Cup

Im Sommer 2004 ging der Beach-Cup auf den Arnsgrüner Beachplätzen über die Bühne. Ein Event das eigentlich dingend Wiederholungsbedarf hätte, oder was mein ihr: ESV Lok Adorf. Die Volleyballnetze wurden zurückgebaut, dafür kam an jede Seite ein Kleinfeldtor. Im Fünf-gegen-Fünf spielten die Mannschaften um den Turniersieg. Die Trikots lassen erahnen, wer am Ende wieder einmal das Siegerteam stellte. (esch)


VFC-Historikus beim Damenspiel

Ja, der VFC Adorf hatte über einige Jahre hinweg eine eigenständige Damenmannschaft am Start. Warum eigentlich heute nicht mehr, Mädels? Im Juni 2004 musste sich die junge Adorfer Mannschaft, den körperlich überlegenen Gästen aus Auerbach, leider mit 2:4 geschlagen geben. Unser Schiedsrichterurgestein Ulf Ladenthin ließ sich solche Spiele natürlich nicht nehmen und stand nahezu Tag und Nacht als Unparteiischer parat. (esch)


VFC-Historikus bei Stadtmeisterschaft dabei

Das Rekordsiegerteam der Adorfer Stadtmeisterschaft holte sich auch im Jahr 2006 den Titel. Bei dieser namhaften Besetzung war der Erfolg für das Team vom Elstercafé doch eigentlich auch nur Formsachse. Dass die Jungs nicht nur Talent am Ball haben, zeigten sie später am Tag auf der Tanzfläche. Das Elstercafé ist übrigens auch der derzeit amtierende Adorfer Stadtmeister im Fußball. (esch)


VFC-Historikus beim Bezirksklasse-Spiel

Der VFC Adorf holte in der Spielzeit 2006/2007 die Kreismeisterschaft ins Oberland. Somit hieß es erstmals nach mehr als vier Jahrzehnten: Fußball im Bezirk. Zum Auftaktspiel durfte der VFC gleich zum Derby gegen den SV Merkur 06 Oelsnitz reisen. Vor fast 500 Zuschauern im Elstertalstadion mussten die Adorfer eine knappe 2:1 Niederlage hinnehmen. Den Adorfer Tagestreffer erzielte Klaus Thoß. 


mehr lesen

Stay-at-home-Challenge erreicht den VFC Adorf

Derzeit geht sie im Netz viral: Die Stay-at-home-Challenge. Auch ein Spieler des VFC Adorf zeigt seine Skills an der Toilettenpapierrolle. Wir lassen mal im Raum stehen, wer es ist und überlassen euch die Tipps. Bleibt zu Hause und bleibt gesund! (esch)


VFC-Historikus berichtet von der A-Jugend

Heute gibt es Bilder von der Hallenkreismeisterschaft der A-Junioren aus der Saison 2004/2005. Nach den Gruppenspielen gegen den FSV Medizin Bad Elster und der SpG Eichigt/Triebel/Bobenneukirchen mussten die Adorfer im Halbfinale gegen den SC Syrau bestehen. Die Truppe um Coach F. Jäger überzeugte an diesem Tag, auch wenn sie im Finale gegen den VFC Plauen leider unterlag.


mehr lesen

VFC-Historikus beim Torspektakel in Schöneck

Ein äußerst kurioses Spiel ereignete sich am 30.04.2005 in Schöneck. Soweit die Erinnerungen richtig sind, rannte der VFC bereits nach weniger Spielzeit einem 3:0-Rückstand nach (bitte korrigiert uns in den Kommentaren, sollte das nicht so gewesen sein). Es gelang aber die Kehrtwende. Möbert verkürzte in der 39. Minute vom Punkt auf 3:2. Krohn gelang wenig später sogar der Ausgleich.


mehr lesen