Spielberichte

Schwere Gruppe für den VFC Adorf

Am heutigen Dienstag wurden in den Geschäftsräumen der Freien Presse die Vorrundengruppen um den Hallenpokal der Freien Presse ausgelost. Der VFC Adorf bekommt es in der Vorrundengruppe F mit der SG Traktor Lauterbach, dem FSV Treuen, dem VfB Mühltroff, dem FC Fortuna 91 Plauen sowie dem VfB Plauen Nord zu tun. Ihren Sieger ermittelt die Vorrunde am 02.01.2022, ab 14.00 Uhr, in der Sporthalle an der Wieprechtstraße. (esch)

8. Spieltag Herren | VFC Adorf 8 : 1 SV 08 Wildenau

Der VFC Adorf wirft gegen den SV 08 Wildenau die Tormaschine an und fährt mit dem 8:1 seinen höchsten Sieg in Vogtlandklassegeschichte ein. Um keines der neun Tore des Spiels zu verpassen, musste man als Zuschauer schon pünktlich seinen Platz eigenommen haben. Erster Angriff, erstes Tor. Polster chipte den Ball auf den in den Strafraum gestarteten Haller, welcher perfekt auf Seifert zurücklegte. Dieser nahm den Ball direkt per Dropkick und lies Wildenaus Torhüter keine Chance. Kurz darauf kamen auch die Gäste zu ihrer ersten Chance. Kapitän Reinhardt scheiterte jedoch am Adorfer Schlussmann. Polster machte es nach einer guten Viertelstunde für den VFC besser. Mit Können und etwas Glück setzte er sich gegen seine Gegenspieler durch und schloss überlegt ab. Wiederum nur fünf Minuten später erzielte Teschauer bereits das 3:0 per Schlenzer unter die Latte. Wildenaus Ehrentreffer erzielte ihr Kapitän noch kurz vorm Halbzeitpfiff. Der zweite Durchgang zeigte ein gleiches Spiel. Herrmann per Kopf, Seifert und Brittling per Fuß, Geier vom Punkt und Schwab im Liegen, erzielten die fünf weiteren Tore für Adorf. Am Ende ein mehr als verdienter und wichtiger Heimsieg, welcher den VFC zumindest vorübergehend auf den fünften Tabellenplatz bringt. https://bit.ly/3DIUnNU (esch)

 

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 15.-17.10.2021

1. Mannschaft | 16.10.2021 15:00

VFC Adorf : SV 08 Wildenau

Der VFC Adorf bestreitet am Samstag auf heimischen Platz ein 6-Punkte-Spiel gegen den SV 08 Wildenau. Beide Teams haben im bisherigen Saisonverlauf drei ihrer Duelle gewinnen können und sich mit 9 Punkten im sehr engen Tabellenmittelfeld eingereiht. Da die Hälfte, der fast schon abstiegsentscheidenden Hinrunde, bereits gespielt ist, müssen sich die Mannschaften der Vogtlandklasse so langsam mit Auf- und Abstiegsrunde auseinandersetzen. Dem VFC trennt zum sicheren Tabellenplatz sieben derzeit genau ein Punkt. Umso Wichtiger wäre ein Sieg gegen den direkten Kontrahenten aus Wildenau. Die Gäste besiegten in der Vorwoche die Plauener Stahlbau recht standesgemäß mit 5:0. Adorf, konnte selbst zwar ein Tor erzielen, kassierte aber bei der Nord aber auch fünf Gegentreffer. Der VFC Adorf hat gegen Wildenau bislang noch nicht verloren (2 Siege, 1 Remis). Die Mannschaft von Trainer Brittling wird sicher alles daran setzen, dass diese Statistik auch nach dem kommenden Wochenende noch Bestand hat. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Steffen Rüggeberg, Jens Württemberger und Kilian Kunze.

mehr lesen

7. Spieltag Herren | VfB Plauen Nord 5 : 1 VFC Adorf

Der VFC Adorf spielt bei den Haselbrunnern zwei völlig gegensätzliche Halbzeiten und muss sich am Ende deutlich geschlagen gegeben. Mit frühzeitigen Pressing machte es der VFC den Gastgebern seit Spielbeginn an schwer. Ein Mittel, dass auch zur Adorfer Führung durch Teschauer nach einer guten Viertelstunde sorgte. Adorfs Stürmer provozierte einen Fehlpass der Plauener Hinterreihe und schloss gekonnt ab. Ein mehr als fragwürdiger Pfiff des Unparteiischen, bescherte der Nord einen Freistoß in aussichtsreicher Position, welchen Kapitän Wolfrum zu nutzen wusste. Trotz des Ausgleichstreffers, zeigten sich die Adorfer nicht eingeschüchtert. Teschauer hatte die erneute Führung auf dem Fuß. Der Ball sprang jedoch vom Innenpfosten wieder aus dem Tor. Noch vor der Pause musste Adorfs Trainer den ersten verletzungsbedingten Wechsel einleiten, Schwab kam für Horn. Es sollte nicht der letzte an diesem Tag bleiben. Unmittelbar nach Wiederanpfiff musste Brittling und nur wenig später Haller den Platz angeschlagen verlassen. Die Gastgeber wussten in dieser Phase die Unsortiertheit des VFC zu nutzen und konnten durch Tore von Zaretzky, Hommel und Klaus den Zwischenstand schnell nach oben schrauben. Adorf verpasste selbst beste Möglichkeiten zum Anschluss und blieb so im Spielverlauf ohne weiterem eigenem Tor. Zaretzky stellte mit seinem zweiten Treffer in der 81. Minute den 5:1 Endstand her. https://bit.ly/3FxIoo5 (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 08.-10.10.2021

1. Mannschaft | 09.10.2021 15:00

VfB Plauen Nord : VFC Adorf

Gelingen dem VFC Adorf erstmalig in dieser Saison zwei Siege am Stück? Die Aufgabe ist jedenfalls keine leichte. Für die 1. Mannschaft ruft auswärts die Pflicht beim VfB Plauen Nord. Die Haselbrunner, in der abgebrochenen letzten Spielzeit immerhin ohne Verlustpunkt Staffelsieger, scheinen auch in dieser Saison wieder gut in Form zu sein. Aus sechs Spielen holte die Nord bisweilen zwölf Punkte und somit drei mehr als der VFC. Vor allem die Offensive der Gastgeber hat Potential für mehr. Im Durchschnitt gelingen den Plauenern mehr als vier Treffer pro Spiel. Letzte Woche gewann der VfB Plauen Nord gegen den SV 08 Wildenau mit deutlich 6:1. Der VFC war mit einem 2:0 über die SpVgg Heinsdorfergrund erfolgreich. Der letzte Adorfer Sieg im Haselbrunner Stadion liegt bereits mehr als acht Jahre zurück.

mehr lesen

6. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 0 SpVgg Heinsdorfergrund

Einen wichtigen und verdienten Heimsieg fährt der VFC Adorf gegen die SpVgg Heinsdorfergrund ein, auch wenn die Adorfer Zuschauer lange auf Tore warten mussten. Die Gäste aus Heinsdorf wirkten an diesem Tage harm- und einfallslos, sodass der VFC von Beginn an das Spiel bestimmte. Die Durchschlagskraft nach vorne fehlte aber auch den Adorfern, sodass der erste Durchgang weitestgehend ohne nennenswerte Tormöglichkeiten dahin plätscherte. Da Gästekeeper Schmutzler einen von Teschauer getretenen Strafstoß an die Latte lenken konnte, ging es mit einem 0:0 in die Pause. Ein ähnliches Bild zeigte der zweite Durchgang. Der VFC, nun etwas druckvoller, kam aber trotzdem erst in der 77. Minute zur nächsten Torchance, wieder einmal vom Punkt. Vorausgegangen war ein Handspiel im Sechzehner. In dieser Szene dezimierten sich die Gäste zudem noch, da Hofmann aus Trotz gegen den Ball trat und dieser den Schiedsrichter traf. Unparteiischer Schiepe wertete dies als Tätlichkeit. Geier verwandelte souverän ins rechte Eck. Die Unsortiertheit der Gästemannschaft nach der roten Karte, nutzte Adorf gleich im nächsten Angriff. Ein langer Ball aus dem Mittelfeld in den Lauf von Horn, der den Ball mehr oder weniger ins Tor stolperte, führte zum spielentscheidenden 2:0 für Adorf. Ein wichtiger Dreier im Kampf um die Aufstiegsrunde!. Nächste Woche muss der VFC Adorf sein Können beim VfB Plauen Nord unter Beweis stellen. https://bit.ly/3D9ZQND (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 01.-03.10.2021

1. Mannschaft | 02.10.2021 15:00

VFC Adorf : SpVgg Heinsdorfergrund

 

Nach der bitteren Niederlage gegen den RFC II in der Vorwoche, wartet am Samstag ein weiterer ungeliebter Gegner auf die Erste des VFC Adorf. Mit der SpVgg Heinsdorfergrund reist der aktuelle Drittplatzierte der Vogtlandklasse an. Die Heinsdorfer haben sich in ihren bisherigen vier Partien erst eine Niederlage (VfB Plauen Nord 1:2) eingefangen und haben somit schon drei Punkte mehr auf der Habenseite als der VFC. Der Blick auf die langfristige Bilanz der beiden Mannschaften lässt die Adorfer Anhänger sicher nicht in Freudensprünge ausbrechen. 16 Duelle der beiden gab es bisher, davon konnte der VFC lediglich vier für sich entscheiden. Ganze zehn Siege holte sich dagegen die Spielvereinigung. Der letzte Adorfer Sieg gegen Heinsdorfer liegt auf den Tag genau drei Jahre zurück. In dieser Saison scheint die Vogtlandklasse, mit einer Ausnahme, ausgeglichener denn je zu sein. Um die Gefahr der Abstiegsrunde zu umgehen, muss für Adorf zeitnah der nächste Dreier her. Am besten schon am kommenden Samstag. Die Begegnung wird auf dem Adorfer Rasenplatz vom Unparteiischen Karsten Schiepe geleitet. Ihm stehen Jörg Kaiser und Philip Wunderlich als Linienrichter zur Seite.

mehr lesen

5. Spieltag Herren | Reichenbacher FC II 6 : 3 VFC Adorf

Einen torreichen Nachmittag erlebten die Zuschauer des Duells des Reichenbacher FC II gegen den VFC Adorf. Wieder einmal kam der VFC mit Platz und Gegner nicht zurecht und musste so stolze sechs Gegentore hinnehmen. Man of the Match war ohne Frage Reichenbachs Kapitän Häußer, der die Heimmannschaft nahezu im Alleingang zum Sieg schoss. Bereits nach einer guten halben Stunde lag der RFC II mit 4:0 in Front. Der Gastgeber wusste in dieser Phase die Adorfer Fehler im Spielaufbau eiskalt auszunutzen. Hinzu kamen noch zwei Sonntagsschüsse und das Adorfer Schlamassel war perfekt. Die zwischenzeitliche Ergebniskorrektur durch Polster in der 35. Minute, war im Gegenzug schon wieder dahin. Eine Minute vor der Pause ließ Hofmann, mit seinem ersten Tor im Herrenbereich und somit dem 5:2, die Adorfer nochmal hoffen. In der Pause musste leider der Adorfer Ahnert notärztliche behandelt werden. Wir wünschen auch an dieser Stelle nochmal eine gute und schnelle Genesung. Mit Wiederanpfiff durfte der VFC Adorf das Spiel machen, da sich die Gastgeber ihres Sieges bereits sicher waren. Eine halbe Stunde lang drückte Adorf auf das Reichenbacher Tor. Leider ohne Torerfolg, was sich rächen sollte. Häußer, mit seinem fünften Tor an diesem Tag, sorgte in der 69. Minute für die Vorentscheidung. Das ergebnisstellende Tor zum 6:3 durch Polster in der 86. Spielminute war ohne weitere Bedeutung zu verzeichnen. Nächste Woche geht es für den VFC gegen die SpVgg Heinsdorfergrund um Wiedergutmachung. https://bit.ly/3ALftua (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 24.-26.09.2021

1. Mannschaft | 25.09.2021 15:00

Reichenbacher FC II : VFC Adorf [live]

Am Samstag treffen auf dem Kunstrasenplatz im Reichenbacher Stadion am Wasserturm die direkten Tabellennachbarn der Vogtlandklasse aufeinander. Der VFC, mit seinen zwei Siegen und zwei Niederlagen bisher, ist aktuell Sechster im Tableau. Ein Spiel weniger, aber eine ebenso ausgeglichene Bilanz, weist der RFC II aus. In der Vorwoche gewann die Mannschaft aus der Neuberinstadt überraschend klar und deutlich mit 6:2 beim VfB Plauen Nord. Nicht ganz so torreich siegte Adorf zuhause über den SV Grün-Weiß Wernesgrün (4:1). Somit dürften beide Teams mit Rückenwind in das Duell gehen. Der VFC Adorf ist jedoch kein Freund des Reichenbacher Kunstrasenplatzes. Konnte er dort doch nur eins der letzten fünf Aufeinandertreffen erfolgreich bestreiten. Noch deutlicher wird dies beim Blick auf das Torverhältnis, welches mit 19 zu 7 klar für den RFC II spricht. In einer noch mehr als ausgeglichenen Tabelle, wäre ein weiterer Sieg im Kampf um den sicheren siebenten Tabellenplatz für beide Mannschaften von enormer Bedeutung, was sicherlich für Brisanz in der Partie sorgen wird. Das Spiel wird geleitet von Michael Filc. An den Linien assistieren ihm Klaus Setzer und Manfred Hoyer. Das Spiel gibt es live auf soccerwatch.tv bzw. fussball.de.

mehr lesen

Wir stellen vor: Neuer ML der Ersten

Seit Beginn der neuen Spielzeit begleitet die 1. Mannschaft des VFC Adorf ein „frisches“ Gesicht an der Seitenlinie. Robin Winter hat die vertrauensvolle Aufgabe des Mannschaftsleiters übernommen. Er ist sozusagen die „Gelassenheit in Person“, was in dieser Funktion keinesfalls von Nachteil ist. Robin ist seit seinem siebenten Lebensjahr Mitglied im VFC und durchlief als aktiver Spieler die kompletten Nachwuchsklassen. Mit seinen 20 Lenzen setzt er den Trend der Verjüngung der Mannschaft, somit auch auf der Funktionärsebene weiter fort. Lieber Robin, wir danken dir für deine Bereitschaft und wünschen reichlich Erfolg und Spaß bei der Ausübung des Ehrenamtes. (esch)

4. Spieltag Herren | VFC Adorf 4 : 1 SV Grün-Weiß Wernesgrün

Das Ergebnis wirkt am Ende deutlicher, als das Spiel tatsächlich verlief. Wie schon in den vergangenen Wochen, kam der VFC auch heute wieder gut in die Partie. Kapitän Polster eröffnete bereits nach einer knappen Viertelstunde den Torreigen. Ein Ballgewinn, kombiniert mit einem schnellen präzisen Abschluss und einem dadurch unsortierten Gästekeeper führte zum 1:0. Das Adorfer Tor war der „Hallo-Wach-Effekt“ für Wernesgrün. Gästekapitän Ahrens scheiterte nur kurz darauf mit seinem Abschluss am Adorfer Torhüter. Beide Seiten hatten ihre Möglichkeiten. Eine davon nutze Adorfers rechter Flügel Frisch in der 37. Minute, der einen Abpraller vollendete. Zum 2:0 war ein schnell vorgetragener Konter vorausgegangen. Nach dem Pausenpfiff drückten die Grün-Weißen auf den Anschluss. Der VFC war in den ersten gut 20 Minuten im zweiten Durchgang fast nahezu in der Defensive beschäftigt und dass, obwohl sich die Gäste selbst dezimierten. In der 69. Spielminute segelte ein von Wernesgrüns Ahrens getretener Freistoß an Freund und Feind vorbei ins Adorfer Tor. Doch davon ließ sich der VFC am heutigen Tag nicht weiter beeindrucken. Der eingewechselte Popp, etatmäßig eigentlich Torhüter, avancierte aufgrund akutem Personalmangel zum Stürmer. Und das mit Klasse! Ein langer Ball, von Stürmerkollege Teschauer perfekt per Kops verlängert, hob er gekonnt über den etwas zu weit vorm Tor stehenden Wernesgrüner Keeper. Die Gäste hatten noch dein in oder anderer Chance zum erneuten Anschluss, scheiterten jedoch im Abschluss. Teschauer machte in aller Seelen Ruhe in der 89. Minute den Deckel drauf. Nächste Woche geht es den beim RFC II erneut um Punkte. https://bit.ly/2VQdPbd (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 17.-19.09.201

1. Mannschaft | 18.09.2021 15:00

VFC Adorf : SV Grün-Weiß Wernesgrün

Zwei angeschlagene Mannschaften treffen am Samstag beim Duell des VFC Adorf gegen den SV Grün-Weiß Wernesgrün aufeinander. Adorfer konnte nach dem Sieg am ersten Spieltag nichts Zählbares mehr einfahren. Am letzten Samstag verlief der Adorfer Auftritt ernüchternd. Gegen SV Blau-Weiß Rebesgrün kassierte man eine unnötige 1:2-Niederlage. Ganz ähnlich erging es den Gästen. Seit dem Remis gegen den RFC II gingen auch die Wernesgrüner immer leer aus. Auf heimischem Terrain blieb der SV Grün-Weiß Wernesgrün am vorigen Sonntag aufgrund der 1:5-Pleite gegen VfB Plauen Nord auch da ohne Punkte. Nach dem freiwilligen Abstieg aus der Vogtlandliga, werden die Grün-Weißen sicher gerne wieder ihren ersten Dreier in der Vogtlandklasse einfahren wollen. Die Historie verspricht ein ausgeglichenes Spiel. Von den bisherigen zehn Begegnungen, gewann jedes Team vier, bei zwei Remis. Um den Anschluss ans sichere Mittelfeld der Tabelle nicht zu verlieren, sind beide Mannschaften schon jetzt zum Siegen verdammt. Das Spiel wird zeigen, welcher Trainer seine Mannen besser auf diese Situation einstimmen kann. Das Unparteiischengespann besteht aus Hauptschiedsrichter Enrico Zorn und seinen Assistenten Uwe Naumann und Danny Popp.

mehr lesen

3. Spieltag Herren | SV Blau-Weiß Rebesgrün 2 : 1 VFC Adorf

Das Spiel der ersten Mannschaft beim SV Blau-Weiß Rebesgrün, lässt sich aus Adorfer Sicht nur schwer zusammenzufassen. Kurz und knapp: Der VFC hatte einige hochkarätige Chancen das Ding klar zu machen, am Ende entscheidet aber ein Doppelschlag des Gastgebers das Spiel zu Gunsten der Blau-Weißen. Die ersten 20 Minuten dürfte der Adorfer Bank durchaus gefallen haben. Zielstrebig spielten die Mannen von Trainer Brittling nach vorne. Rebesgrün kam in dieser Phase mit dem doppelt aufgestellten Adorfer Sturm überhaupt nicht zu Fach. So nutzte Horn bereits nach sieben Minuten seine Freiräume im Strafraum und schloss überlegt mit seiner linken Klebe zur frühen Gästeführung ab. Doch danach zeigte das Spiel gewisse Analogien zur Vorwoche. Adorf machte ab jetzt weniger fürs Spiel. Der SV konnte seine Tormöglichkeiten zu diesem Zeitpunkt aber noch nicht nutzten. Nach der Pause drängte der VFC auf die Vorentscheidung. Chancen gab es nahezu im Sekundentakt. Das Pech klebte jedoch sprichwörtlich an den Füßen der Adorfer Offensivkräfte. Und so kam es, wie es kommen musste. Ein Doppelschlag durch Rebesgrüns Stürmer Wiegand in der 59. und 61. Minute drehte das Spiel in die andere Richtung. Adorf konnte auch in den letzten 10 Minuten in Überzahl nichts mehr Wertbares produzieren und so setzte es die zweite vermietbare und zugleich unnötige Neiderlage nach einander. https://bit.ly/3hmBdVk (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 10.-12.09.2021

1. Mannschaft | 11.09.2021 15:00

SV Blau-Weiß Rebesgrün : VFC Adorf

Der VFC Adorf muss, nach seinem neuerlich sehr durchwachsenen Auftritt im Pokalspiel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein, zurück in die Spur finden. Die Mannschaft um Trainer Brittling hat dazu am Samstag auswärts beim SV Blau-Weiß Rebesgrün die nächste Möglichkeit. Dass der Aufsteiger der Vorsaison keinesfalls eine „Rumpeltruppe“ am Start hat, zeigte das letzte und bisher einzige Aufeinandertreffen der beiden Teams. Auf heimischen Kunstrasenplatz unterlag der VFC vor rund einem Jahr, in einem äußerst torreichen Spiel, mit 3:5. Adorf dürfte demnach auf Wiedergutmachung aus sein. Der gastgebende SV musste in seinem letzten Pflichtspiel ein herbe 8:1-Niederlage gegen den VfB Plauen Nord hinnehmen. Somit gehen beide Teams leicht angeknockt in diese Partie. Ausgetragen wird die Begegnung am Samstag, 15:00 Uhr auf dem Rasenplatz in Rebesgrün. Die Spielleitung übernehmen René Weidlich, Kilian Kunze und Michael Säckel.

mehr lesen

Achtelfinale Vogtlandpokal | VFC Adorf 1 : 3 SpVgg Grünbach-Falkenstein

Wieder nichts, mit dem erhofften Viertelfinaleinzug. Beide Mannschaften traten mit ersatzgeschwächten Mannschaften. Adorfs Trainer Brittling fehlten neben Kapitän Polster noch zahleiche weiterer Leistungsträger. Nichtsdestotrotz, stand eine schlagkräftige Elf auf dem Rasen und es wäre mehr drin gewesen. Die Gäste begannen sehr zaghaft, sodass der VFC in den ersten 25 Minuten mehr vom Spiel hatten. Folgerichtig auch der Adorfer Führungstreffer durch Ersatzkapitän Siefert. Der Jubel verhallte jedoch schnell. Nahezu im Gegenangriff nach Wiederanpfiff schob Westerbeek nach einen wüsten Wirrwarr im Adorfer Strafraum überlegt ein. Adorf gab in diesen Minuten das Spiel aus der Hand. Nach einer knappen halbe Stunde Spielzeit überwand Puchta mit einem missglücken Klärungsversuch seinen eigenen Torhüter. So ging es mit dem Spielstand von 1:2 in die Pause. Auch der zweite Durchgang gestaltete sich äußerst zäh. Die Knapp 100 Zuschauer sahen wenige Torchancen auf beiden Seiten. Adorfs Angriffsbemühungen oft zu lax ausgespielt. Gefährlich wurde es wenn denn nach Standards. Hertels Treffer zum Endstand von 1:3 in der 90. Minute hatte keine weitere Bedeutung. Für den VFC Adorf bedeute die Achtelfinalniederlage mal wieder ein missglückter Versuch unter die letzten Acht im Kreis zu kommen. Nächste Woche geht es dann im Ligawettbewerb beim SV Blau-Weiß Rebesgrün wieder um Punkte. https://bit.ly/3BOybBf (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 03.-05.09.2021

1. Mannschaft | 05.09.2021 15:00

VFC Adorf : SpVgg Grünbach-Falkenstein

Gelingt dem VFC Adorf in dieser Saison erstmalig der Sprung unter die letzten Acht im Sternquell Vogtlandpokal? Unmöglich scheint das nicht, denn mit der SpVgg Grünbach-Falkenstein reist ein Duellant auf Augenhöhe nach Adorf. Beide Temas kennen sich seit Jahren aus der Vogtlandklasse. Weiterer positiver Fakt: Der VFC hat gegen die Spielvereinigung zu Hause noch nie verloren. Nach dreimaliger 1:1-Puntetrennung, konnte Adorf in der Vorsaison, übrigens das letzte Pflichtspiel vor dem Abbruch, mit 2:0 gewinnen. Es war zugleich der einzige Adorfer Saisonsieg 2020/2021. Doch Grünbach-Falkenstein scheint gut in Form zu sein. In den bisherigen zwei Pokalspielen, ebenfalls gegen Vogtlandklassisten (Wildenau, Lengenfeld), blieb die SpVgg bisher ohne Gegentor. Die Mannen aus Adorf können jedoch, trotz der neuerlichen Niederlage gegen den VfB Schöneck in der Liga, gut gestimmt in das Spiel gehen. Immerhin lockt der erstmalige Einzug in das Pokalviertelfinale. Diese Chance hatte der VFC zuletzt in der Saison 2018/2019. Damals unterlag man aber unnötigen beim VfB Plauen Nord. Ausgetragen wird die Partie am Sonntag (!!!) auf dem Adorfer Rasenplatz. Als Spielleiter ist Sportsfreund Marco Leihkamm angesetzt.

mehr lesen

2. Spieltag Herren | VFC Adorf 0 : 4 VfB Schöneck

Trotz vier Gegentore, verkauft sich der VFC Adorf gegen den VfB Schöneck nicht unter Wert. Im Hinterkopf die stattliche 10:1 Niederlage aus der Vorsaison, machte Adorf diesmal vieles besser. Vor allem aber, zerbrach die Mannschaft nicht an den zwei Gegentore vor der Pause. Zweimal stand Schönecks Schlosser für einen Abpraller goldrichtig und braucht in der 26. und 40. Spielminute nur noch einschieben. Adorf, logischerweise mehr auf die Defensive bedacht, hatte im ersten Durchgang eine Szene in Schönecks Strafraum, welche jedoch ohne Torerfolg verpuffte. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. VFC-Kapitän Polster musste zur Halbzeit raus. Trotzdem hielt die Mannschaft mit Moral und Kampf dagegen und machte dem VfB das Leben schwer. Spielertrainer Jedinak erhöhte in der 57. Minute überlegt zum 0:3. Es dauerte bis zur 85. Minute, bis der eingewechselte Keil perfekt bedient wurde und am zweiten Pfosten nur noch vollenden musste. Kurz darauf entscheid Schiedsrichter Roth auf Strafstoß. Keil ging aus dem Duell gegen Adorfs Torhüter Schreiner diesmal aber als Verlierer hervor. Die von Adorfs Trainer Brittling ausgegebene Aufgabe, dem Ligaprimus Paroli zu bieten, wurde demnach trotz des deutlichen Spielstandes von der Mannschaft erfüllt. Nächste Woche Sonntag geht es für Adorf wieder zu Hause um den Einzug ins Viertelfinale um den Sternquell Vogtlandpokal. https://bit.ly/3gIrzw5 (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 28.+29.08.2021

1. Mannschaft | 28.08.2021 15:00

VFC Adorf : VfB Schöneck

Der erwartete Ligaprimus gastiert am Samstag in Adorf. Einigen Spielern und gewiss auch VFC-Anhängern, dürfte das letzte Aufeinandertreffet der beiden Mannschaften noch gut in Erinnerung sein. Kassierte der VFC im Oktober 2020 mit dem 1:10 seine bisher höchste Niederlage in der Vogtlandklasse. Doch ungeachtet davon, kann die Mannschaft um Trainer Brittling mit breiter Brust in diese Partie gehen. Immerhin steht Adorf, auch wenn erst ein Spieltag vorbei ist, in der Tabelle vor Schöneck und außerdem ging im Jahr 2021 noch kein einziges Pflichtspiel verloren. Mit der richtigen Einstellung, Moral und mannschaftlicher Geschlossenheit, kann der VFC, die sicherlich vorherrschenden spielerischen Vorteile der Gäste ausgleichen. Die Zuschauer dürfen sich demnach auf ein spannendes Fußballspiel auf dem Adorfer Rasenplatz freuen. Anpfiff ist 15.00 Uhr durch Schiedsrichter Denny Roth. Ihm assistieren an der Seitenlinie Torsten Albert und Rico Sehling.

mehr lesen

Achtelfinalgegner steht fest

In der Halbzeitpause des gestrigen Vogtlandligaspiels zwischen dem 1. FC Rodewisch gegen den FSV Treuen, wurden die Achtelfinalpartien um den Sternquell Vogtlandpokal ausgelost. Die Losfee teilte dem VFC Adorf die SpVgg Grünbach-Falkenstein zu. So kommt es auf dem Adorfer Rasenplatz zum einzigen Achtelfinalduell zweier Vogtlandklasse-Teams. Die Achtelfinals werden aufgrund des Schulanfanges alle am Sonntag, den 05.09.2021 um 15.00 Uhr ausgetragen. (esch)

1. Spieltag Herren | SG Kürbitz 2 : 4 VFC Adorf

Erfolgreicher Ligastart der ersten Adorfer Mannschaft bei der SG Kürbitz, trotz frühem 2-Tore-Rückstand. Kürbitz, in der ersten Halbzeit bergabwärts angreifend, kam besser ins Spiel und hatte folglich durch Stürmer Gork auch den ersten Hochkaräter im Spiel, doch er scheiterte. Wenig später machte er es besser, als er nach einem individuellen Fehler des Adorfer Torhüters, durch seinen Mitspieler perfekt bedient wurde und nur noch einschieben musste. Gork bleibt also weiterhin das Adorfer Schreckgespenst: Er traf in jedem der bisherigen fünf Aufeinandertreffen. In der 27. Minute dann der nächste Dämpfer für den VFC. Schiedsrichter Nöbel entscheid nach Foul von Geier auf Strafstoß, welchen Zöller im Netz versenkte. Doch die Adorfer Mannschaft zeigte Moral und zerbrach an dem Rückstand nicht. Vielmehr ging es ab diesem Zeitpunkt nach vorne. Seifert brachte nur drei Minuten später den VFC, durch einen für Heim-Keeper Berger schwer zu kalkulierenden Schuss, wieder heran. Kurz darauf gelang sogar noch der Ausgleich. Wolf tankte auf der rechten Seite durch. Sein vom Pfosten zurückgeprallter Schuss, schob Teschauer in gekonnter Lässigkeit ein.

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 21.+22.08.2021

1. Mannschaft | 21.08.2021 15:00

SG Kürbitz : VFC Adorf

Die Erste des VFC Adorf startet mit einem Auswärtsspiel bei der SG Kürbitz in die neue Spielzeit der Sparkassenvogtlandklasse. Das am vergangenen Wochenende erfolgreich bestrittene Pokalspiel gegen die zweite Merkurvertretung macht dabei Hoffnung, auf einen besseren Saisonbeginn als vergangenes Jahr. Außerdem stammt die letzte Adorfer Auftaktniederlage noch aus der Saison 2014/2015 (2:0 vs. Wacker Plauen). Der VFC wird diese Serie sicher gerne ausbauen. Seit Aufstieg der Kürbitzer im Jahr 2018 duellierten sich beide Mannschaften insgesamt viermal. Adorf ging davon dreimal als Sieger vom Platz. Beim letzten Aufeinandertreffen vor knapp zwei Jahren in Kürbitz, nach einem ungefährdeten 5:1-Sieg. Doch die Gastgeber haben in der Sommerpause recht erfolgreich getestet und keines ihrer drei Vorbereitungsspiele verloren. Im Pokal gab es jedoch das Erstrundenaus gegen Fortuna Plauen. Alles in Allem, kann man wohl ein Duell auf Augenhöhe erwarten. Die Spielleitung übernimmt Lucien Nöbel, mit seinen Assistenten Steffen Rüggeberg und Gunter Schwab.

mehr lesen

2. Runde Vogtlandpokal | VFC Adorf 2 : 0 SV Merkur 06 Oelsnitz II

Es bleibt dabei: Die Zweite des SV Merkur Oelsnitz kann gegen den VFC Adorf einfach nicht gewinnen. Und das ist in diesem Fall auch gut so. Der VFC Adorf zieht durch einen grundsoliden 2:0-Erfolg ins Achtelfinale um den Sternquell Vogtlandpokal ein. Die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe. Beide Teams hatten ein ähnliches Spielsystem und somit gleichviel vom Spiel. Einzigen Unterscheid machten wieder einmal Teschauer, der, wie schon der der Vorwoche, mit seinem Doppelpack den Weg in die nächste Runde ebnete. In der 25. Minute setzte Horn, nach schönem Solo und überlegtem Pass, den späteren Doppeltorschützen in Szene. Der Abschluss durch den VFC-Stürmer: Nur noch Formsachse. Das spielvorentscheidende zweite Tor, netzte Teschauer in der 68. Minute durch einen gekonntem Dropkick ein. Auf wen der VFC Adorf im Achtelfinale trifft, wird zeitnah ermittelt. https://bit.ly/3xNadE3 (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 14.+15.08.2021

1. Mannschaft | 14.08.2021 15:00 | VFC Adorf : SV Merkur 06 Oelsnitz II

Nach dem erfolgreichem Abschneiden in der Vorwoche beim SV Morgenröthe-Rautenkranz, wartet in der 2. Runde um den Sternquell Vogtlandpokal mit dem SV Merkur 06 Oelsnitz II nun ein Ligakontrahent auf den VFC Adorf. Merkur zog durch ein recht souverän erscheinendes 5:0 über die SG Pfaffengrün in die nächste Runde ein. Gleiche Spielkonstellation gab es bereits in der Pokalsaison 2018/2019, damals aber, wurde die Partie auf dem Oelsnitzer Kunstrasen ausgetragen. Der VFC konnte durch Tore von Kaiser (2), Seifert und Polster, bei einem Eigentor, erstmals nach langer Zeit wieder in das Achtelfinale einziehen. Gleiches wird die Mannschaft sicherlich auch bei ihrem ersten Saisonheimspiel am Samstag wieder anstreben. Die Partie wird auf dem Rasenplatz im Stadion an der Elsterstraße ausgetragen. Das angesetzte Schiedsrichtergespann besteht aus Axel Reinhold, Lucien Nöbel und David Nemec. 

mehr lesen

1. Runde Vogtlandpokal | SV Morgenröthe-Rautenkranz 1 : 2 VFC Adorf

Eigentlich alles wie immer in der ersten Pokalrunde. Der VFC Adorf muss seine Mannen zusammenkratzen, um eine konkurrenzfähige Elf auf das Spielfeld zu bringen. So durfte mit T. Horn und M. Haller gleich zwei „Alte Herren“ die weite Auswärtsreise nach Morgenröthe-Rautenkranz mit antreten. Dafür auch an dieser Stelle nochmal ein reisen Dankeschön für die Bereitschaft! Außerdem debütierte L. Hofmann im Trikot der Ersten. Glückwunsch auch dazu! Dass die Mannschaft mehr oder weniger zusammengewürfelt wurde, merkte man dem VFC an. Der gastgebende Kreisligist hatte trotzdem nur wenig entgegenzuwirken. Gefährlich wurde der SV meist nur über lange Bälle bzw. nach Standards. Der Adorfer Führungstreffer durch Teschauer in der 27. Spielminute, war demnach auch spielentsprechend. Im zweiten Durchgang ein ähnliches Bild. Der VFC überzeugte nicht wirklich, war aber immer da, wenn er musste. So machte wiederum Teschauer, den zwischenzeitlichen Ausgleich durch Dressel, binnen drei Minuten wieder wett. Am Ende ein ganzloser, wenn auch erfolgreiches Einzug in die 2. Runde um den Vogtlandpokal. https://bit.ly/3yxpFFs (esch)

mehr lesen

Vorschau aufs Wochenende 07.+08.08.2021

1. Mannschaft | 07.08.2021 15:00

SV Morgenröthe-Rautenkranz : VFC Adorf

Genau 280 Tage werden seit dem letzten Pflichtspiel der 1. Mannschaft vergangenen sein, wenn am Samstag das Pokalspiel in Morgenröthe-Rautenkranz angepfiffen wird. Wo die Adorfer Mannschaft derzeit steht, lassen die zwei Vorbereitungsspiele nur schwer erahnen. Gab es bei der Niederlage in Großfriesen noch sehr viel Schatten, lies die Mannschaft beim Testerfolg gegen den BC Erlbach ihr Können mehrmals aufblitzen. Die Gastgeber aus Morgenröthe-Rautenkranz testeten dreimal, konnten aber keines ihrer Spiele gewinnen. Nichtsdestotrotz sollte der Kreisligist keinesfalls unterschätzt werden. Immerhin beendete die Mannschaft aus dem Geburtsort Sigmund Jähns die vergangene verkürzte Spielzeit auf dem zweiten Tabellenplatz. Der VFC Adorf ist die vergangenen fünf Jahre immer unbeschadet durch die 1. KO-Runde gekommen, wenn es auch mitunter ziemlich knapp zuging. Die Spielleitung übernimmt Jens Württemberger, gemeinsam mit seinen Assistenten Frank Kraus und David Nemec.

mehr lesen

Aufgebot der 1. Mannschaft

Am Wochenende beginnt auch für die 1. Mannschaft des VFC Adorf wieder die Pflicht. Somit ist es wohl genau der richtige Zeitpunkt, den Kader für die Saison 2021/2022 vorzustellen. In der Sommerpause drehte sich das Personalkarussell in Adorf nicht all zu schnell. Den zwei Abgängen (Niclas Wolke, Trogen und Karsten Kaiser, Fortuna Plauen), stehen zwei Zugänge gegenüber. Sascha Geier wird nach mehrjähriger aktiver Fußballpause nochmals selbst die Schuhe schnüren und die Position an der Seitenlinie wieder mit dem Spielfeld tauschen. Außerdem werden neben Lenni Hofmann noch weitere Jugendspieler, mit Erreichen der Volljährigkeit, im Laufe der Spielzeit zum Kader hinzustoßen. Derzeit weist das Aufgebot 23 Spieler mit einem Altersdurschnitt von 25,5 Jahren auf. Aufgrund der coronabedingt geänderten Spielform (Meisterschafts- und Abstiegsrunde mit mindestens vier Absteigern), geht es für den VFC, als letztes dauerhaft verbliebenes Gründungsmitglied der Vogtlandklasse, in dieser Saison einzig und allein um die Verhinderung des Abstieges. Auf eine gute und hoffentlich vollständige neuen Spielzeit! (esch)

Derbysieg im Freundschaftsspiel

Durch eine engagierte Adorfer Mannschaftsleistung, konnte der Vogtlandligist aus Erlbach, auf deren eigenen Geläuf, mit 4:3 besiegt werden. Der freundschaftliche Test am Freitagabend zeigte, dass beide Mannschaften noch voll in der Vorbereitung stecken. Nichtsdestotrotz bekamen die Zuschauer einige sehenswerte Spielzüge zu Gesicht und immerhin mehr als ein halbes Duzend Tore präsentiert. Für den Gastgeber trafen Scharschmidt, Wilfert und Lehnard (FE). Die Tore für den VFC erzielten Teschauer (2), Stavenow und Thalmann. Ein Test der auf Adorfer Seite nicht nur des Ergebnisses wegen Mut auf die neue Spielzeit macht. https://bit.ly/3erbUjI (esch)

Vorbereitungsspiel in Erlbach

Für die 1. Mannschaft des VFC Adorf geht es am Freitagabend in einem weiteren Saisonvorbereitungsspiel gegen den BC Erlbach. Der gastgebende Vogtlandligist zeigte sich bereits letztens, beim 1:0-Erfolg über den SV Merkur 06 Oelsnitz, in guter Frühform. Der VFC hingegen konnte in der Vorwoche beim VfB Großfriesen nur phasenweise überzeugen und muss eine deutliche Leistungssteigerung an den Tag legen, um gegen den BC Erlbach bestehen zu können. Die Begegnung wird 18:30 Uhr auf dem Erlbacher Rasenplatz angepfiffen. Die Spielleitung übernehmen Karsten Schiepe, Philip Wunderlich und Sebastian Eßbach. Auf einen erfolgreichen Test! (esch)

Spielpläne im Herrenbereich fixiert

Der Vogtländische Fußball-Verband hat seine Spielpläne bei den Senioren für die Saison 2021/2022 veröffentlicht. Gespielt wird eine einfache Runde von Ende August 2021 bis in den März 2022. Danach finden die Meisterschaftsrunden statt. In der Sparkassen-Vogtlandklasse treten in der neuen Spielzeit 15 Mannschaften an. Nach derzeitigem Stand muss am Saisonende von mindestens vier, wahrscheinlich sogar von fünf Absteigern gerechnet werden. Frühes Puktesammeln ist somit wichtiger denn je. Erste Gelegenheit dazu bietet sich den Herren des VFC Adorf am 21. August beim Auswärtsspiel in Kürbitz. Ausgerechnet das Derby in Bad Brambach findet erst im Jahr 2022 statt. Durchweg alle Spiele mit Adorfer Beteiligung sind auf einen Samstag terminiert. Auf eine verletzungsfreie, erfolgreiche und hoffentlich vollständige neue Saison! (esch)

Pokalspielgegner sind ausgelost

Am heutigen Nachmittag wurden durch den Vogtländischen Fußball-Verband sowohl die Spiele der Ausscheidungs- als auch der 1. Pokalrunde ausgelost. Am Wochenende 31. Juli/1. August bekommt es unserer Spielgemeinschaft Bad Elster/Adorf II zuhause mit dem Kreisligisten der SG Straßberg zu tun. Eine Woche darauf muss dann auch die 1. Mannschaft des VFC Adorf ran. Diese trifft auswärts auf den SV Morgenröthe-Rautenkranz. Auf spannende Pokalspiele! (esch)

Transferupdate

Mit Karsten Kaiser verlässt ein in vogtlands Fußballwelt bekanntes Gesicht den VFC Adorf. Kaiser zog es im Sommer 2018 gemeinsam mit Kevin Herrmann nach der Zerschlagung der SG Neustadt in Richtung Adorf. Von seiner spielerischen Erfahrung konnte die 1. Mannschaft jedoch nur eine knappe Halbserie profitieren. Verletzungen und das Aufbrechen alter Leiden machten ein weiteres Aufspielen im VFC-Dress unmöglich. Nach gut längerer fußballerischer Abstinenz, solle es nun einen Neuanfang beim FC Fortuna 91 Plauen e.V. geben. Lieber Karsten, wir wünschen dir ein gutes Gelingen, beste Erfolge und danken für die Bereitschaft zum Wohle des VFC Adorf. (esch)

Transferupdate

Nach 9 Jahren beim VFC Adorf ist Schluss. Niclas Wolke durchlebte eine äußerst erfolgreiche Zeit im Juniorenbereich des VFC, bevor er seine Quirligkeit und sein ausgesprochenes Talent am Ball auch im Herrenbereich unter Beweis stellen konnte. Mit seinen noch jungen 23 Jahren zieht es ihn nun zum bayrischen Bezirksligisten 1. FC Trogen. Eine Chance zur Weiterentwicklung, die ihm der VFC Adorf gewiss nicht verwehren möchte.

 

Lieber Nici, wir wünschen dir für deine weitere Fußballerlaufbahn alles Gute, verletzungsfreie und erfolgreiche Spielzeiten im neuen Dress, sowie immer Spielfreude am Ball. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 35 / 47 Tagen

Challenge completed! In den letzten Tagen kamen nochmal über 700 Kilometer hinzu. Das gesteckte Ziel von 3.000 Kilometer innerhalb 47 Tage konnte demnach vorzeigt erreicht werden. Das Trainergespann Geier/Brittling darf somit auf die Jagd nach der gekrönten Sau gehen. Die Herren der Ersten laufen, strampeln oder wandern ab sofort für die „Flüssignahrung“ weiter. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 22 / 47 Tagen

Die Sau füllt sich und füllt sich … In der Osterwoche kamen weitere 764 gewanderte, geradelte bzw. gejoggte Kilometer dazu. Damit sind die Männer der 1. Mannschaft, mit einem aktuellen Stand von 2.371 Kilometer, weiter deutlich vor ihrer Zielvorgabe. Weiter so, dann gibt’s schon nächste Woche die Schweinskopfsülze. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 14 / 47 Tagen

Jungs, das sieht gut aus! Das zeitenweise frühlingshafte Wetter lockte doch augenscheinlich den einen oder anderen aus der Ersten an die frische Luft. In Woche zwei der „Fetten-Sau-Challenge“ kamen weitere 1.004 Kilometer hinzu. Somit beläuft sicher der aktuelle Stand auf 1.607 Kilometer. Die 1. Mannschaft des VFC Adorf ist ihrem vom Trainerteam gesetzten Ziel von 3.000 Kilometern, derzeit also 713 Kilometer voraus. (esch)

Fette-Sau-Barometer: 7 / 47 Tagen

Ausgerechnet zu Beginn der Challenge meldete sich der Winter nochmal zurück. Die Mannen der Ersten des VFC Adorf haben sich davon aber nur wenig beeindrucken lassen und schon mal ordentlich vorgelegt. 603 Kilometer auf Langläufern, im Sattel, per Fuß  bzw. auf dem Rudergerät stehen nach einer Woche zu Buche. Eine Hochrechnung ergäbe derzeit ca. 4.050 km, das wäre gleichbedeutend mit einer „fetten Sau“ und 525 Halbe zum Mannschaftsabend. Nächster Zwischenstand kommt in einer Woche. (esch)

„Fette-Sau-Challenge“ bei der Ersten

Da hat das Trainerteam der ersten Mannschaft aber richtig einen rausgehauen. Zur Überbrückung, der schon viel zu lange andauernden fußballfreien Zeit, muss das Team des VFC Adorf aktiv werden und beweisen, dass Corona aus ihnen keine „fette Säue“ gemacht hat. Die Mannen haben 7 Wochen Zeit, um 3.000 km Strecke zu machen. Egal ob zu Fuß, per Rad oder im Paddelboot. Hauptsache in Bewegung. Wird die Herausforderung bis zum 1. Mai erfolgreich gemeistert, spendiert das Trainergespann S. Geier/M- Brittling eine köstlich zubereitete „fette Sau“ zu einem Mannschaftsabend - sobald das wieder möglich sein sollte. Für jeden weiteren Kilometer gibt’s obendrauf noch einen halben Liter edelstes Kaltgetränk. Tag eins der Challenge ist ja nachweislich schon mal nicht schlecht gelaufen: 71,237 km (Stand 17:00 Uhr).

Behält die Mannschaft den Schnitt bei,

wird’s ein feucht fröhlicher Abend. (esch)

9. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 0 SpVgg Grünbach-Falkenstein

Der Dino der Vogtlandklasse ist erwacht. Gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein gelang dem VFC Adorf der erste Dreier der Saison und somit der erhoffte Befreiungsschlag. Gegen harmlos wirkende Gegner, übernahm Adorf schnell die Oberhand in der Partie. Ein Kopfballtor von Haller brachte den VFC bereits nach 25. Minuten auf die Siegerstraße. Leider verpasste es die Mannschaft den Sack frühzeitig zuzuschnüren. Doch auch im zweiten Durchgang zeigte der VFC seine alten Stärken und kam über eine geschlossene Mannschaftsleitung öfters vors Tor der Spielvereinigung. Knapp zehn Minute vor Spielende entscheid Schiedsrichter Limmer zurechterweise auf Foulstrafstoß für Adorf. Leider setzt sich die Serie der vergebenen Elfmeter fort. Kapitän Polster scheiterte am Keeper der Gäste, den Abpraller konnte jedoch Schneider zum entscheidenden und viel umjubelten 2:0 einschweißen. Erster Sieg! Erstes Spiel zu Null! Erste Kabinenparty! Und jetzt ist erstmal wieder Schluss für mindestens vier Wochen. Sollte der Fußballsport im Dezember wieder erlaubt sein, geht es am 05.12.2020 mit dem ersten Rückrundenspiel gegen den VFB Lengenfeld weiter. https://bit.ly/34KigpR (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 31.10.+01.11.2020

1. Mannschaft | 31.10.2020 14:00

VFC Adorf : SpVgg Grünbach-Falkenstein

Nach derzeitigem Kenntnisstand und Bestätigung des Vogtländischen Fußballverbandes, kann am kommenden Wochenende der Spielbetrieb, unter den gegebenen Hygienebedingungen, nochmal durchgezogen werden. Auf den VFC Adorf wartet auf heimischen Kunstrasen die SpVgg Grünbach-Falkenstein. Ein Sieg, zwei Unentschieden und zwei Niederlagen stehen bis dato für die Gäste zu Buche. Vorne zu harmlos, dafür hinten zu anfällig: So lässt sich die derzeitige Situation der 1. Adorfer Mannschaft wohl am besten zusammenfassen. Ob der erste Dreier noch vor dem erwarteten erneuten Lockdown klappt? Die Historie spricht nicht unbedingt dafür. Nur eine der bisherigen elf Partien zwischen beiden Teams konnte der VFC für sich siegreich bestreiten. Alle bisherigen Spiele der Duellierenden im Stadion an der Elsterstraße endeten 1:1 Unentschieden. Das wäre für Adorf in der aktuellen Lage zu wenig. Anpfiff durch Michael Moch ist wieder samstags 14:00 Uhr. Als Assistenten sind Philipp Henninger und Maximilian Zeglin angesetzt.

mehr lesen

8. Spieltag Herren | SpVgg Heinsdorfergrund 5 : 0 VFC Adorf

Für die erste Mannschaft des VFC Adorf setzte es am heutigen Sonntag den nächsten Dämpfer. Auf dem ungeliebten Kalten Feld in Heinsdorfergrund, musste sich die Mannschaft am Ende mit 5:0 geschlagen geben. Und das, obwohl der VFC in der Anfangsphase deutlich mehr vom Spiel hatte. Zählbares blieb jedoch aus. Vielmehr nutzte Heinsdorf, in Person von Hofmann, nach 37. Minute die erste Unachtsamkeit in der Adorfer Hintermannschaft zum 1:0. Mit dem Pausenpfiff erhöhte Wilhelm per Kopf auf 2:0. Der VFC wollte in der zweiten Hälfte früh stören und den Gastgeber unter Druck setzten. Der Plan hielt jedoch nur kurz. Zwei individuelle Fehler nutzte Amin und erhöhte binnen sechs Minuten auf 4:0. Die Gäste spielten nun wieder mit. Auch dem geschuldet, dass Heinsdorf einen Gang zurück schaltete. Beim VFC blieben wirklich gefährliche Offensivaktionen jedoch aus. Heinsdorf durfte noch zwei Mal vom Punkt ran. Einen konnte Schreiner parieren, der zweite Versuch von Wilhelm stellte den Endstand her. Für Adorf geht es am kommenden Samstag gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein zu Hause erneut um den ersten Dreier. https://bit.ly/2HDWdI0 (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 24.+25.10.2020

1. Mannschaft | 25.10.2020 14:00

SpVgg Heinsdorfergrund : VFC Adorf

Wohin geht es für den VFC Adorf? Es steht Spieltag 8 bevor und die Mannschaft wartet noch immer auf den ersten Saisonsieg. Ausgerechnet jetzt, muss die gebeutelte Truppe zum Tabellenführer nach Heinsdorfergrund. Es ist zugleich das Duell, der aktuell zweit treffsichersten gegen die zweit defensivschwächste Mannschaft der Vogtlandklasse. Noch dazu kommt, dass der VFC auf dem Heinsdorfer Kalten Feld gefühlt noch nie überzeugen konnte. All den negativen Fakten zu trotz, gilt es den Bock umzustoßen. Potential steckt ohne Frage in der Adorfer Mannschaft. Leider brachte es die Elf derweil noch nicht auf das Spielfeld. Bilanziell gewann die Spielvereinigung 9 der bisherigen 15 Duelle. Der VFC ging 4 Mal als Sieger vom Platz. In der Vorwoche kassierte Heinsdorf die erste Saisonniederlage. Ausgerechnet gegen den SV Wildenau, gegen den der VFC zumindest einen Punkt einfahren konnte. Somit dürfte auch für die Adorfer auf dem Kalten Feld nichts unmöglich sein. Die Spielleitungen besteht aus Andreas Wehner, Jörg Wohlrab und Jörg Kaiser. Spielbeginn ist aufgrund der Zeitumstellung bereits 14.00 Uhr.

mehr lesen

7. Spieltag Herren | VFC Adorf 3 : 5 SV Blau-Weiß Rebesgrün

Erneute Nullnummer für die erste Mannschaft. Auch gegen den Aufsteiger aus Rebesgrün blieb der erhoffte erste Saisonsieg aus. Kopp eröffnete das Torfestival mit einem Schlenzer aus der zweiten Reihe nach einer knappen halben Stunde. Die Gäste erhöhten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Seidel noch vor der Pause auf 0:2. Der VFC bracht in Durchgang eins nur wenig Zählbares zustande, sodass der Zwischenstand so auch in Ordnung ging. Ahnert brachte die Adorfer gut zehn Minuten nach Wiederanpfiff zurück ins Spiel. Sein erstes Pflichtspieltor im Adorfer Dress, war eine recht sehenswerte Direktabnahme von links außen. Büttner schien nach einer reichen Stunde Spielzeit durch einen Doppelschlag, einmal vom Punkt und einmal völlig freistehend im Sechzehner, alles klar zu machen für die Gäste. Adorf kam kurz vor Spielende aber durch zwei später Tore von Seifert und Teschauer nochmal zurück. Für den Ausgleich reichte es aber nicht mehr. Nach Auflösen der Abwehrreihe nutzte Büttner den Platz für seinen dritten Tagestreffer. https://bit.ly/3dyVq7m (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 17.+18.10.2020

1. Mannschaft | 17.10.2020 15:00

VFC Adorf : SV Blau-Weiß Rebesgrün

 

Der VFC Adorf muss die herbe Niederlage gegen den VfB Schöneck schnell abhaken und im kommenden Duell gegen den SV Blau-Weiß Rebesgrün zu alter Stärke zurückfinden. Die personell jeher schon angespannte Situation, entspannt sich durch weitere Sperrungen, Urlaube und verletzungsbedingte Ausfälle leider nicht. Nichtsdestotrotz ist der VFC schon zum Punkten verdammt. Die Bilanz von zwei Punkten aus vier Spielen, bei einem Torverhältnis von minus 13, gilt es schleunigst auszubessern. Die Aufsteiger aus Rebesgrün schienen in der Vogtlandklasse recht schnell Anschluss gefunden zu haben. Aus den fünf bisherigen Spielen gab es nur eine Niederlage, drei Unentschieden und einen Sieg und das bei ausgeglichener Tordifferenz. Es ist das erste Aufeinandertreffen der beiden Mannschaften. Demnach kann die jeweilige Spielweise nur abgeschätzt werden. Die angesetzte Spielleitung besteht aus Jörg Langner und seinen Assistenten Danny Popp und Enrico Zorn.

mehr lesen

Präsentationsshirts für die Erste

Immer zur Stelle, wenn das Licht nicht brennt, schnell mal ein Kabel verlegt werden muss oder die Elektroninstallationen zu Veranstaltungen des VFC anstehen. Auf die Firma EMS Elektro Pfretzschner ist immer Verlass. Das Ganze erfolgt durch die Elektriker auch meist noch auf Spendenbasis. Wir zeigen uns anerkennend und möchten ein großes Dankeschön zurückgeben, in dem das Firmenlogo seit dieser Saison die Präsentationsshirts der 1. Mannschaft zieren wird. Stellvertretend für die Mannschaft, bedankte sich unser Trainer Sascha Geier zum gestrigen Heimspiel bei Jörg Pfretzschner. Auf eine weiterhin gute und partnerschaftliche Zusammenarbeit! (esch)

6. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 10 VfB Schöneck

Es ist tatsächlich kein Schreibfehler. Der VFC Adorf bekam vom Klassenprimus VfB Schöneck seine Grenzen aufgezeigt. Die schnelle 2-Tore-Führung durch da Silva und Todt, brachten die Gäste früh auf die Siegerstraße. Zwischenzeitlich hatte Adorfs Teschauer den Ausgleich auf dem Fuß, er vergab leider freistehend vorm Tor. Nach knapp einer halben Stunde Spielzeit dezimierten sich die Schönecker nach einer Tätlichkeit durch Müller. Auf dem kleinen Adorfer Kunstrasenplatz muss dies aber keinesfalls ein Nachteil sein. Bis zum Pausenpfiff konnte der VFC weitestgehend mithalten und zeigte phasenweise selbst gute Angriffsbemühungen. Stipek erhöhte jedoch noch vor der Pause auf 0:3.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 09.-11.10.2020

1. Mannschaft | 10.10.2020 15:00

VFC Adorf : VfB 1912 Schöneck

Am 6. Spieltag der Sparkassen-Vogtlandklasse soll die 1. Mannschaft des VFC Adorf tatsächlich zu ihrem ersten Heimspiel in der Saison 2020/2021 kommen. In den bisherigen drei Auswärtsspielen holten die Adorfer erst zwei Punkte. Nicht die beste Ausbeute. Jetzt kommt es zum Derby gegen den VfB 1912 Schöneck, welcher alle seiner bisherigen Partien für sich entscheiden konnte. Eindrucksvoll vor allem das 8:0 in der Vorwoche gegen die Stahlbauer aus Plauen. Letztmalig trafen beide Mannschaften in der Saison 2016/2017 aufeinander. Damals trat der VfB noch in Spielgemeinschaft mit dem SC Markneukirchen an. Adorf ging zweimal als Sieger (2:1, 1:0) aus dem Derby heraus. Seitdem hat sich vor allem bei den Schöneckern viel getan, sodass diese als Favorit in diese Partie gehen dürften. Ob das Adorfer Trainergespann Geier/Brittling ein wirkendes Mittel gegen die geballte Offensive des VfB Schöneck zusammenmischen kann, wird sich zeigen. Die Spielleitung, bestehend aus Denny Roth, Sven Hörning und Rico Sehling, wird das Duell um 15:00 Uhr im Stadion an der Elsterstraße eröffnen. 

mehr lesen

5. Spieltag Herren | SV 08 Wildenau 2 : 2 VFC Adorf

Mehr als einen Punkt konnte der VFC Adorf aus Wildenau nicht entführern. Nach einem Zwei-Tore-Rückstand zeigte die Mannschaft aber hinten raus eine starke kämpferische Leistung. Nach einer kurzen Abtastphase, hatte Adorfs Teschauer die erste Big Chance zur Führung. Er scheiterte aber freistehende an einem Wildenauer Fuß. Danach plätscherte das Spiel so dahin. Der VFC verlor den Faden, dadurch bekamen die Gastgeber mehr und mehr Oberwasser. Einen schönen Spielzug vollendete Reinhardt in der 25. Minute für den SV Wildenau. Mit Wiederanpfiff merkte man beiden Mannschaften Verunsicherung an. Während die Heimelf mit Druck der Adorfer rechneten, mussten diese sich mehrfach auf Ihren Schlussmann verlassen. In der 71. Minute nutzte Tümper einen zu kurzen Rückpass zum 2:0. Ab jetzt begann der VFC Adorf endlich Fußball zu spielen. Zu spät, aber trotzdem weitestgehend auf recht ansehbarem Niveau. Eine dieser Kombinationen nutzte Seifert in der 76. Minute zum Anschluss. Er war es auch, der dem VFC kurz vor Spiellende noch dem Punkt ein brachte. Nach einem undurchsichtigen Ping-Poing-Spiel vollendet erneut per Kopf. Nächste Woche geht es im Derby gegen den VfB Schöneck. https://bit.ly/30yojez (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 02.-04.10.2020

1. Mannschaft | 04.10.2020 15:00

SV 08 Wildenau : VFC Adorf

Die gute Nachricht vornweg: Der VFC Adorf darf wieder aktiv am Spielbetrieb teilnehmen. Dies bestätigte am heutigen Tage der Vogtländische Fußball-Verband nach Rücksprache mit dem Gesundheitsamt des Vogtlandkreises. Adorfs Erste muss sonntags beim SV 08 Wildenau ran. Die Gastgeber konnten immerhin bereits drei Spiele bestreiten und gingen dabei einmal als Sieger vom Platz. In der Vorwoche unterlag Wildenau, ebenfalls auf heimischen Platz, dem VfB Schöneck mit 3:1. Der VFC blieb in seinen beiden Spielen bisher ohne Erfolg und ist sicherlich auf Wiedergutmachung aus. Wie die Mannschaft das erneut spielfreie Wochenende verkraftete, wird sich jedoch zeigen. In der Vorsaison gelang dem VFC Adorf ein klares 4:0 in der Fremde. Ein ähnlich klares Ergebnis wird diesmal nicht erwartet, haben sich doch vor allem die Wildenauer langsam in der Vogtlandklasse etabliert. Die Spielleitung übernimmt Thomas Wilhelm. Ihm assistieren Lorenz Richter und Bernd Reinhold.

mehr lesen

Herrenspiele gegen Weischlitz fallen aus

Die Herren des VFC Adorf müssen weiterhin auf ihr erstes Heimspiel der aktuellen Spielzeit warten. Situationsbedingt mussten die Gäste aus Weischlitz bereits jetzt frühzeitig die für das kommende Wochenende geplanten Spiele der 1. und 2. Mannschaft durch den Vogtländischen Fußball-Verband absetzen lassen. Aus unserer Sicht absolut verständlich! Einen derart verzehrten Start der Saison hätte sich dennoch sicherlich keiner gewünscht. Nächsten Samstag geht es dann für unsere Zweite nach Taltitz, die Erste kämpfte tags darauf in Wildenau um Punkte. (esch)

3. Spieltag Herren | Reichenbacher FC II 4 : 0 VFC Adorf

Die Herren der 1. Mannschaft kommen einfach nicht in Tritt. Beim RFC II setzte es am Wochenende eine derbe 4:0 Niederlage. Dass der Reichenbacher Kunstrasen dem VFC nicht liegt ist bekannt, eine derart schwache Leistung, vor allem im zweiten Durchgang, rechtfertig dies aber keineswegs. Die ersten 45 Minuten plätscherten mehr oder weniger ohne groß nennenswerte Aktionen dahin. Beide Seite ließen je ein zwei Großchanen liegen, sodass das 0:0 zur Halbzeit die Zuschauer am Wasserturm nur wenig euphorisierte. Mit Wiederanpfiff stellte der VFC Adorf das Fußballspielen gänzlich ein, beschäftigte sich mit allem, aber nicht mit dem Entscheidenden. Der RFC II nutzte diese Adorfer Phase und kam binnen 13 Minuten zu drei Toren durch Häußer, Chaunin und Kubanke. Dathe stellte dann gut zehn Minuten vor Abpfiff den 4:0 Endstand her. So muss die Mannschaft weiterhin auf den Befreiungsschlag warten. https://bit.ly/3cp4oDG (esch)

mehr lesen