Spielberichte

Die etwas andere Saisonvorschau

Schon vor der neuen Spielzeit ist eins klar: Die Herren des VFC Adorf dürfen zu den Auswärtsfahrten ordentlich Kilometer „schrubben“. Insgesamt kommen, mit Hin- und Rückfahrten, sagenhafte 816 km zustande und somit stolze 38 km mehr als in der Vorsaison. Durch den Aufstieg des SG Kürbitz und des SV Merkur Oelsnitz II kommen zwar zwei Kurzstrecken dazu, allerdings machen diese Bilanz die ebenfalls aufgestiegenen Mannschaften aus Heinsdorfergrund und Coschütz wieder zunichte. Zu den Gegnern geht es in gut 92 Prozent der Fahrten in Richtung Norden, meist entlang der Bundestraße 92. Nur zum Derby in Erlbach am 7. Spieltag, dürfen sich die Adorfer in der „Horizontale“, 12 km in Richtung Osten bewegen. Am 23. Spieltag steht die längste Anreise auf dem Plan. Einmal quer durchs Vogtland, geht es 52 km zum „oberen Ende“ des Kreises, zur SpVgg Neumark. Durch den Aufstieg der SG Unterlosa und des FC Fortuna 91 Plauen, geht es in der Saison 2018/2019 nur noch drei Mal in den Ballungsraum Plauen bzw. dessen Umland. Dafür wird wieder häufig der ehemalige Göltzschtalkreis bereist.

mehr lesen

1. Runde Pokal Herren | VfB Pausa 3 : 5 VFC Adorf

Einen mühsamen Erfolg und den damit verbundenen Einzug in die zweite Pokalrunde, sicherte sich der VFC Adorf am Sonntag gegen den VfB Pausa. Auf dem von der andauernden Trockenheit stark strapazierten Pausaer Rasen, entwickelte sich über weite Strecken kein hochklassiges Fußballspiel. Der Gastgeber sicherte sich die frühe Führung durch ein Strafstoßtor von Hempel. Der VFC brauchte, trotz der sichtbaren Feldüberlegenheit, einiges an Zeit um zu seiner Formation zu finden. Durch einen Doppelschlag binnen zwei Minuten von Haller und Seifert drehte Adorf die Partie. Die Freude auf Seiten der Gäste währte jedoch noch kurz. Pausas Hempel glich durch seinen zweiten Treffer direkt nach Wiederanpfiff erneut aus.

mehr lesen

Vorschau auf‘s Pokalwochenende

Nach einer langen und harten Vorbereitungszeit, beginnt für die Mannschaften im Vogtländischen Fußball-Verband wieder die Pflicht mit den ersten Runden des Wernesgrüner-Vogtlandpokals. Der VFC Adorf steigt dabei in der ersten Runde gegen den Kreisligisten VfB Pausa ein. Der Gastgeber vom Sonntag schaffte es genau wie der VFC in den letzten fünf Jahren des Pokalwettbewerbes einmal bis ins Achtelfinale. Meistens war für Pausa aber bereits in der ersten Runde Schluss. Der VFC Adorf schied zuletzt 2015/2016 in Runde eins aus. Auf dem Papier scheint der VFC Adorf somit als Favorit in die Partie zu gehen. Doch wie eine alte Fußballweisheit sagt, schreibt der Pokal seine eigenen Geschichten. Aus diesem Grund müssen die Adorfer ihr ganzes Potenzial abrufen um gegen den VfB Pausa zu bestehen. Das Spiel steht unter der Leitung vom Unparteiischen Peter Zimmermann.

mehr lesen

Ein letzter Test vor der Pflicht

Am heutigen Samstag hat sich der VFC Adorf die Sportsfreunde des SSV Bad Brambach zum Vorbereitungskick eingeladen. Als Dritter der 1. Kreisklasse stiegen die Brambacher in die Kreisliga auf. Einen wichtigen Faktor nimmt dabei der SSV Stoßstürmer Tony Heise ein, welcher sich auch in der abgelaufenen Saison wieder die Torjägerkrone seiner Spielkasse sicherte. Für den VFC ist es ein letzter Test, bevor es am nächsten Samstag im Pokalspiel gegen den VfB Pausa erstmals in der neuen Spielzeit ernst wird. Anpfiff des Vorbereitungsspiels ist 15.00 Uhr im Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Geleitet wird das Match vom Unparteiischen René Weidlich. (esch)

Erfolgreiches Testspiel trotz Niederlage

Der VFC Adorf bekam es heute auf heimischen Platz mit dem Landesklasseaufsteiger aus Treuen zu tun. Auch wenn das Endergebnis mit 1:4 für den Gast recht standesgemäß wirkt, die Adorfer Truppe schlug sich über weiter Strecken mehr als achtbar. Dem VFC gelang sogar der Führungstreffer. Seifert vollendete in der 18. Spielminute kaltschnäuzig vorm Tor. Erst nach dem Doppelpack von Treuens Rausch in Minute 29 und 37 sahen die Zuschauer kurzeitig einen Zweiklassenunterscheid auf dem Platz. Nach der Pause rehabilitierte sich der Gastgeber und setzte sich den Angriffen des FSV weiterhin couragiert entgegen. Hier und da ließ sich der VFC die Doppelbelastung von zwei Testspielen an zwei Tagen anmerken. So kam Treuen in der Endphase der Partie noch zum 1:4 durch zwei Tore von Meyer. Nichtsdestotrotz kann das Trainergespann auf dieser Adorfer Leistung aufbauen und im nächsten Test am kommenden Wochenende nachlegen. http://bit.ly/2mTjpEM (esch)

Weiter geht’s im Vorbereitungsprogramm

Nachdem der VFC Adorf beim gestrigen Blitzturnier in Weischlitz punktgleich mit dem Turniersieger, der Auswahl des Vogtländischen Fußball-Verbandes, auf dem zweiten Platz landete, steht am heutigen Sonntag ein weiteres Vorbereitungsspiel auf dem Plan. Dabei kommt der FSV Treuen ins Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Beide Mannschaften kennen sich noch aus der gemeinsamen Zeit aus der Vogtlandklasse, bevor es die Treuener eine Spielklasse nach oben verschlug. Das Gast tritt mit einer weiterverstärken Mannschaft und neuem Trainer in der Saison 2018/2019 an. Auch wenn die Erholungszeit für den VFC zwischen den Spielen nur kurz ausfiel, möchte man dem höherklassigen Gegner Paroli bieten. Anpfiff zur Partie ist 15:00 Uhr durch Sportsfreund John-Lucas Pilz. (esch)

VFC Adorf beim Benefizturnier dabei

Am Samstag findet das Benefizturnier zugunsten der beiden vom Hochwasser geschädigten Vereinen FSV Bau Weischlitz und VFC Adorf in Weischlitz statt. Der Turnierstart wurde auf 16:00 Uhr festgelegt. Gespielt wird jeweils 1 x 45 Minuten im Modus Jeder gegen Jeden. Beginnen wird um 16:00 Uhr die Auswahl des VFV gegen Weischlitz, später spielt um 17:00 Uhr die VFV Auswahl gegen Adorf. Den Abschluss bildet um 18:00 Uhr das Duell zwischen dem FSV Bau Weischlitz und VFC Adorf. Der Eintrittspreis am wird bei 4,00 Euro liegen. Die Einnahmen werden natürlich den beiden Vereinen als Unterstützung zu gehen. Wir würden uns am Samstag über zahlreichen Besuch sehr freuen. (esch)

Torreiches Testspiel zum Auftakt

Nach nur zwei vorangegangenen Trainingseinheiten, stand für den VFC Adorf am heutigen Samstagvormittag das erste Vorbereitungsspiel gegen den VfB Mühltroff auf dem Plan. Auf Wunsch des Gegners wurden die 90 Minuten Spielzeit durch drei geteilt. Der Gast aus Mühltroff bestimmte dabei klar das erste Drittel. So lag der VFC bereits zur ersten kurzen Spielunterbrechung mit 0:4 hinten. Ihren ersten Auftritt im Adorfer Dress hatten dabei auch die beiden Neuzugänge aus Neustadt, Karsten Kaiser und Kevin Herrmann. Letzterer musste allerdings bereits nach 30 Minuten verletzungsbedingt die Schuhe ausziehen. Der Adorfer Mannschaft gelang es mehr und mehr zum angedachten System zu finden. Durch einen Doppelschlag von Frisch und Polster konnte der VFC zum zwischenzeitlichen 2:5 verkürzen. In diese Phase hinein, erhöhte Mühltroff jedoch zum 2:6. Nach dem erneuten Seitenwechsel gelang den Gästen ein weiterer Treffer. Den Abschluss des Torreigens bescherte Adorfs Polster mit dem wohl sehenswertesten Treffer an diesem Tage. Wären der Adorfer Mannschaft nicht zu viele individuelle Fehler im Spielaufbau passiert, hätte das Team gegen den höherklassigen und über große Teile spielbestimmenden Gegner durchaus toremäßig mithalten können. Am kommenden Wochenende testest der VFC Adorf erneut. Samstag zum Blitzturnier in Weischlitz und Sonntag gegen den FSV Treuen. (esch)

Erstes Vorbereitungsspiel steht an

Am kommenden Samstag erwartet der VFC Adorf auf heimischen Platz den VfB Mühltroff als Testspielgegner. Die Partie wird zu ungewöhnlicher Zeit, bereits 10:30 Uhr angepfiffen. Als Schiedsrichter fungiert Sven Joram. Ihm stehen Jens Strobel und Klaus Thoß als Linienrichter zur Seite. Die Mannschaften trafen im Juni 2016 letztmalig aufeinander, bevor es den VfB Mühltroff in die Vogtlandliga zog. Adorf gewann damals das Heimspiel durch Tore von Vieweger und Herrmann mit 2:1. Nach zwei Trainingseinheiten wird die Begegnung gegen den Vogtlandligisten der erste Gradmesser für die Herren VFC Adorf. (esch)

Vorbereitung startet

Die Herren des VFC Adorf steigen am heutigen Dienstag in die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit 2018/2019 ein. Dabei gibt es ein straffes Programm zu absolvieren. Neben den zwölf regulären Trainingseinheiten, bestreitet der VFC in der Saisonvorbereitung drei Testspiele und ein Blitzturnier. Außerdem ist mindestens ein Pokalspiel zu bestreiten, bis es am 25./26. August erstmals um Punkte in der Sparkasse-Vogtlandklasse geht. Informationen zu den einzelnen Spielen folgen. (esch)

Staffeln für neue Spielzeit sind fixiert

Auf seiner Sitzung am 26.06.2018 hat der Vorstand des Vogtländischen Fußballverbands die Staffeleinteilungen für die Saison 2018/2019 im Herrenbereich beschlossen. Die 1. Mannschaft des VFC Adorf spielt auch weiterhin, wie seit Gründung der Sparkassenvogtlandklasse, in der zweithöchsten Ebene im Kreis. Nach kurzer Abstinenz wird es wieder Aufeinandertreffen gegen den SV Coschütz und die SpVgg Heinsdorfergrund geben. Ebenfalls aufgestiegen sind die Vertretungen von der SG Kürbitz und von Merkur Oelsnitz 2. Die 2. Adorfer Mannschaft ist in der regional gegliederten Staffel 3 der 2. Kreisklasse ansässig. Unter anderem wird es Nachbarschaftsduelle gegen Markneukirchen und Eichigt geben. Am 25./26.08.2018 starten die Pflichtspiele in den einzelnen Klassen des Vogtlandes. (esch)

Pokalrunden wurden ausgelost

Kaum ist die eine Spielzeit vorüber, beginnen schon die Planungen und Ansetzungen für die neue Saison 2018/2019. Für den VFC Adorf beginnt die Pflicht am Wochenende 11./12.08.2018 mit der Partie der 1. Pokalrunde gegen den VfB Pausa. Da Pokalspiele immer beim unterklassigen Verein ausgetragen werden, müssen die Adorfer die weite Reise zum Vorjahresachten der Kreisliga antreten. (esch)

26. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 SG Stahlbau Plauen

Eine Punkteteilung am letzten Spieltag in dieser Saison. Adorf haderte ein wenig damit, waren sie doch phasenweise die bessere Mannschaft. Beide Mannschaften spielten sehr flott auf. Chancen erspielte sich vor allem der Gastgeber. Die Stahlbauer standen sehr gut und machten die Räume eng. Zwei Chancen für Schneider innerhalb kurzer Zeit setzten die ersten Achtungszeichen der Gastgeber in der ersten Viertelstunde. Plauen blieb mit Kontern gefährlich, aber auch die Adorfer Abwehr stand und Mister Zuverlässig auf Seiten der Gäste, Michael Bär, brachte es diesmal fertig hundertprozentige Chancen liegenzulassen. In der zweiten Halbzeit gelang Seifert der verdiente Führungstreffer für die Gastgeber. Nun war Stahlbau am Zug, biss sich förmlich in der Adorfer Hälfte fest. Der eingewechselte Torhüter Schreiner vereitelte dabei einige Chancen. Aus der Verteidigungsposition heraus dann der sehr sehenswerte Treffer von Vogt. Über drei Stationen gelang der Ball zu ihm und er spielte sich gleich durch sechs Spieler der Adorfer und vollendete zum Ausgleich. Am Ende sahen die Zuschauer zwei gleichwertige Teams, die sich ein spannendes Match lieferten. http://bit.ly/2HWPUKh (mirw)

mehr lesen

24. Spieltag Herren [Nachholer] | VFC Adorf 2 : 1 SpVgg 1862 Neumark

Nachdem klar war, dass die Uhr der beiden Urgesteine in der Vogtlandliga weiterläuft, sahen die Zuschauer im Nachholspiel des 24. Spieltages eine sehr offen geführte Partie. Beiden Teams war anzumerken, wie sehr ihnen Offensivfußball liegen kann. In den ersten Minuten blitzten hüben wie drüben erste gute Aktionen auf. Die Defensive beider Teams arbeitete jedoch sehr gut. Mit Beginn der zweiten Hälfte gelang den Gastgebern der verdiente Führungstreffer. Neumark hielt danach stark dagegen und kam in der 58. Minute zum Ausgleich. Adorf nutzte bereits im Gegenzug nach Wiederanpfiff seine nächste Möglichkeit zur erneuten Führung. Der Gast ließ sich jedoch nicht beeindrucken und nahm plötzlich Fahrt auf. Chancen wurden dabei überhastet vergeben oder Adorfs Schlussmann vereitelte sie. Der Gastgeber hatte durchaus noch die eine oder andere Torgelegenheit, doch auch da zeigten sich Abschlussschwächen oder der Gästekeeper war zur Stelle. https://bit.ly/2JDBuEy (mirw)

mehr lesen

Nachholspiel gegen Neumark steht an

Aufgrund des Hochwassers musste das für das letzte Maiwochenende geplante Duell gegen die SpVgg Neumark verschoben werden. Nun wird das Mittelfeldduell der Sparkassenvogtlandklasse am morgigen Donnerstag nachgeholt. Die Mannschaften nehmen derzeit die Tabellenplätze sieben (Neumark) und neun (Adorf) ein. Getrennt sind die Teams durch drei Punkte. Somit könnte der VFC durch einen Heimsieg, zumindest punktmäßig auf Neumark aufschließen. Da durch den Punktgewinn am vergangenen Wochenende der erneute Adorfer Klassenverbleib in der zweithöchsten Spielklasse des Vogtlandes gesichert wurde, kann die Mannschaft völlig befreit in die Partie gehen. Bereits 13 Mal trafen die beiden einzig noch verbliebenen Gründungsmitglieder der Vogtlandklasse in der jüngeren Vergangenheit aufeinander. Dabei siegte der VFC in sieben Begegnungen. Neumark sicherte sich in fünf Spielen den Dreier. Im Hinspiel dieser Saison gab es das erste Remis (0:0) untereinander. Dabei hatte der VFC Adorf seine Spielüberlegenheit nicht in Tore ummünzen können. Die nächste Gelegenheit bietet sich nun am Donnerstag, ab 18:00 Uhr im Adorfer Stadion an der Elsterstraße. Die Spielleitung besteht aus Michael Filc, Lucien Nöbel und Sebastian Eßbach.

mehr lesen

25. Spieltag Herren | FC Teutonia Netzschkau 1 : 1 VFC Adorf

Mit dem 1:1 gegen den bereits feststehenden Absteiger aus Netzschkau, können sich die Adorfer keinesfalls rühmen. Zwar hatte der VFC von Beginn an mehr vom Spiel, zeigt sich aber vorm Tor zu harmlos. Ein Doppelchance von Haller und Seifert nach wenigen Spielminuten machte Netzschkaus Illmann mit Fußabwehr und tollem Reflex zunichte. Nach einer knappen halben Stunde spielte sich dann Linienrichter Gutjahr in Szene. Zuerst überstimmte er seinen Schiedsrichter Auer zum Foulstrafstoß, dann verwies er auf ein Fehlverhalten von Jäkel hin, was mit gelb geahndet wurde, danach sah er die Tätlichkeit von Netzschkaus Krauß‘, welche die rote Karte zu Folge hatte. All das geschah binnen einer Minute. Denn fragwürdigen Elfmeter verwandelte Rank souverän zur Führung. Adorf hatte nun noch mehr Freiheiten, diese aber in nichts Zählbares ummünzen können. So musste ein weiterer Strafstoß zum Ausgleich führen. Herrmann ließ Netzschkaus Keeper in der 41. Minute keine Chance.

mehr lesen

Vorschau auf’s Wochenende 09.+.10.06.2018

Herren | 09.06.2018 15:00

FC Teutonia Netzschkau : VFC Adorf
Wie hat die erste Adorfer Vertretung die herbe 7:1 Klatsche gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein aus der vergangenen Woche weggesteckt? Gegen das Tabellenschlusslicht aus Netzschkau kann der VFC Adorf am Samstag den Klassenverbleib, einen regulären Spieltag vor Saisonende, fix machen. Die Gastgeber, welcher schon seit einigen Spieltagen als sicherer Absteiger aus der Sparkassen-Vogtlandklasse feststeht, konnten in den bisherigen Spielen der Rückrunde nur einen Sieg und drei Remis einfahren. Ebenso eine mäßige Punktebilanz präsentieren aber auch die Adorfer, welche mit einem Punkt mehr den vorletzten Platz der Rückrundentabelle einnehmen. Somit kommt es zum Duell der Kellerkinder in der Rückrunde. Auch im Hinspiel hatte der VFC Adorf beim 1:1 auf heimischen Platz Punkte liegen gelassen. Torschütze des Adorfer Treffers im November war Herrmann. Das Spiel am Wochenende wird vom Unparteiischen Christian Auer geleitet. Ihm assistieren an der Linie Lutz und Frank Gutjahr.

mehr lesen

18. Spieltag Herren [Nachholer] | SpVgg Grünbach-Falkenstein 7 : 1 VFC Adorf

Mächtig auf die Socken, gab es für die Herren des VFC Adorf am gestrigen Sonntag auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz. Zugleich war das die sechste Adorfer Auswärtspleite in Folge. Dabei hatte Adorf den besseren Start. Als ein Spieler der Heimmannschaft den Ball vertändelte, war Haller zur Stelle. Wenig später verhinderte Weidlich mit einer tollen Parade das mögliche 0:2. Dann aber drehten die Gastgeber auf, bei denen vor allem im Mittelfeld Lehmann Regie führte. Innerhalb von fünf Minuten bog die Spielvereinigung auf die Siegerstraße ein. Nach dem Wechsel kontrollierte sie weiter das Geschehen. Einwechsler Hannemann erwies sich dreimal als Joker. Erst holte er einen Elfmeter heraus, dann legte er zweimal als Vorbereiter für die Treffer 6 und 7 auf. [Auszug aus Freien Presse vom 04.06.2018].

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 02.+03.06.2018

Herren | 03.06.2018 15:00

SpVgg Grünbach-Falkenstein : VFC Adorf

Die Herren des VFC Adorf müssen am Sonntag zum Nachholer gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein ran. Aufgrund des erneuten Wintereinbruches konnte der Falkensteiner Kunstrasen Ende März zum regulären Termin nicht bespielt werden. An der Ausgangssituation hat sich seither allerdings recht wenig geändert. Beide Mannschaften stecken nach wie vor im Kreise der Abstiegsaspiranten fest. Der VFC Adorf, derzeit achter der Sparkassenvogtlandklasse, hat auf die Spielvereinigung drei Punkte Vorsprung. Diese rangiert derzeit, punktgleich mit dem ersten Abstiegsplatz, auf Rang zwölf. Ein Adorfer Sieg würde zum fast sichereren Klassenverlieb führen. Dabei ist die Adorfer Ausgangslage nicht die beste, konnte doch der Platz aufgrund des Hochwassers eine Woche lang nicht zum Trainingsbetrieb genutzt werden. Im Hinspiel teilten sich die Mannschaften die Punkte. Beim 1:1 im Stadion an der Elsterstraße trafen Polster für Adorf und Setzer für Grünbach-Falkenstein. Die Begegnung am Wochenende wird auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz ausgetragen. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Manfred Hoyer, Jörg Kaiser und Florian Jähn.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 26.+27.05.2018

Herren | 26.05.2018 15:00

VFC Adorf : SpVgg 1862 Neumark

Noch drei reguläre und ein Nachholspieltag stehen in der Saison 2017/2018 für die Herren des VFC Adorf auf dem Programm. Am Samstag kommt die SpVgg 1862 Neumark zum Mittelfeldduell in der Sparkassen-Vogtlandklasse nach Adorf gereist. Die Mannschaften nehmen derzeit die Tabellenplätze sechs (Neumark) und sieben (Adorf) ein. Getrennt sind die Teams durch drei Punkte. Somit könnte der VFC durch einen Heimsieg punktmäßig auf Neumark aufschließen. Der eine Dreier wäre faktisch sogleich der erneute Adorfer Klassenverbleib in der zweithöchsten Spielklasse des Vogtlandes. Bereits 13 Mal trafen die beiden Mannschaften in der jüngeren Vergangenheit aufeinander. Dabei siegte der VFC in sieben Begegnungen. Neumark sicherte sich in fünf Spielen den Dreier. Im Hinspiel dieser Saison gab es das erste Remis (0:0) untereinander. Dabei hatte der VFC Adorf seine Spielüberlegenheit nicht in Tore ummünzten können. Die nächste Gelegenheit bietet sich nun am Samstag. Die Spielleitung besteht aus John-Lucas Pilz, Dirk Pilz und Sebastian Eßbach.

mehr lesen

23. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 4 SG Unterlosa

Das Spiel war gerade mal vier Minuten alt, schon lag Adorf mit 0:1 zurück. Adorf kassierte diesen Treffer nach Ballverlust in der Vorwärtsbewegung. Der Gastgeber schüttelte sich kurz und nahm sofort wieder Fahrt auf. Nachdem Seifert aus guter Position das Tor knapp verfehlte machte es Polster in der 12. Minute besser. Sein strammer Schuss von der Strafraumgrenze wurde zu lang für Torwart Gruber und zappelte im Netz. Danach ging es zügig hin und her. Mit viel Cleverness und Geduld wartete Unterlosa auf Fehler des VFC. Adorf ließ den Ball gut laufen, am Strafraum war jedoch meist Schluss. Unterlosas Hintermannschaft ließ keine Chancen zu. Nach einer Ecke bekam Adorf den Ball nicht aus der Gefahrenzone und Müller köpfte zur erneuten Gästeführung. Kurz darauf ging ein Schuss von Jäkel knapp übers Gästetor. In puncto Chancenverwertung zeigte Unterlosa seine Stärken. Das 1:3 fiel nach einem Konter. 

mehr lesen

22. Spieltag Herren | FC Fortuna 91 Plauen 4 : 0 VFC Adorf

Der VFC Adorf konnte den Schwung aus den letzten zwei siegreich gestalteten Spielen nicht mitnehmen. Gegen gutaufgelegte Gastgeber, setzte es am Ende eine deutliche 4:0 Niederlage. Dabei hatte der VFC durch einen Kopfball von Haller und ein „Beinahe-Eigentor“ die ersten Möglichkeiten im Spiel. Wunderlich im Plauener Tor parierte aber in beiden Szenen glänzend. In der 28. Spielminute, fasste der sich der an diesem Tag spielstärkste Plauener Martynets ein Herz. Er vollendete durch einen strammen Schuss von der Strafraumgrenze zur 1:0 Führung.  Er war es auch, der das zweite Plauener Tor in der 42. Minute vor. Ohne große Gegenwähr tankte er sich durch die Hinterreihe und legte perfekt auf Hopf quer. Für den war das Tor nur noch Formsache. Jäckels Fernschuss, kurz vor dem Halbzeitpfiff, machte erneut der Heimkeeper zunichte. Der zweite Durchgang war von Höhepunkten nur noch rar gesät. Für den VFC lief an diesem Tag nur wenig zusammen. Zu dilettantisch der gesamte Spielaufbau. Die Fortunen konnten durch Martynets in der 70. und Naemt in der 87. Minute noch auf 4:0 erhöhen. Nächste Woche bekommt es der VFC Adorf auf heimischen Platz gegen den Tabellenführer aus Unterlosa zu tun. http://bit.ly/2KBf4AG (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 05.+06.05.2018

Herren | 05.05.2018 15:00

FC Fortuna 91 Plauen : VFC Adorf
Die vergangenen beiden Spieltage hätten für die Duellanten vom Wochenende kaum unterschiedlicher laufen können. Die Gastgeber grüßten lange Zeit von der Tabellenspitze, mussten diese aber nach zuletzt zwei Niederlagen in Folge an die SG Unterlosa zurückgeben. In ihren drei Niederlagen nach der Winterpause kassierten die Fortunen 13 Gegentore. Zuletzt schieden die Plauener, durch eine Niederlage gegen den Ligakontrahenten BC Erlbach, auch noch aus dem Pokalwettbewerb aus. Hingegen zeigte der VFC Adorf in den letzten Wochen wieder einmal seine Stärke. Wenn es darauf ankommt und die gefährliche Zone immer näher rückt, agiert die Adorfer Mannschaft als Einheit und punktet. Bei noch einer nachzuholenden Begegnung, hat der VFC derzeit 10 Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Im Hinspiel trumpfte Adorf auf heimischen Platz auf. Beim 4:2 Sieg trafen für Adorf Puchta und Aghaie (2). Hinzu kam noch ein Eigentor durch Plauens Preßler. Mit einer ähnlich couragierten Leistung, wie zuletzt gegen die Con, ist sicherlich auch gegen den derzeitigen Tabellenzweiten der Vogtlandklasse etwas möglich. Das Spiel wird vom Schiedsrichtergespann Denny Roth, Marcel Gramsch und Danny Steinert geleitet.

mehr lesen

15. Spieltag [Nachholer] Herren | VFC Adorf 2 : 0 SV Concordia Plauen

Im Nachholspiel kam mit dem SV Concordia Plauen der erwartet unbequeme Gegner nach Adorf. Am Ende standen pro Team je vier Gelbe Karten im Spielbericht. Adorf stellte sich zu Beginn der Partie sehr gut auf die schnellen Außen der Gäste ein. Chancen blieben in den ersten Minuten Mangelware. In der 21. Minute hatte Schreiner die Möglichkeit zur Führung, war jedoch überrascht, dass ihm die Kopfballverlängerung von Haller genau vor die Füße fiel. Schneider schob in der 26. Minute den Ball quer in den Strafraum, Seifert ihn aber am Tor vorbei. Wenig später hätte Zaim beinahe die Gästeführung erzielt, sein Schuss krachte jedoch an die Querlatte. Danach verflachte das Spiel zunehmend und kein Team kam wirklich zu Chancen. Bis zur 43. Minute. Puchta überlief aus der eigenen Hälfte kommend die Hintermannschaft des Gastes und gab zu Polster ab. Der behielt die Übersicht und traf zur Adorfer Führung. 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 27.-29.04.2018

Herren | 28.04.2018 15:00

VFC Adorf : SV Concordia Plauen

Nach dem wichtigen Sieg gegen den VfL Reumtengrün am vergangen Wochenende, steht für die Adorfer Mannschaft nun ein weiteres schweres Heimspiel auf dem Plan. Am Samstag zu Gast sein wird der SV Concordia Plauen. Beide Teams haben in der Vorwoche jeweils mit 5:1 gewinnen können, Adorf gegen Reumtengrün und Concordia gegen Tirpersdorf. Die Plauener sind aktuell das Team der Stunde in der Vogtlandklasse. Durch die zahlreiche Erfolge in den letzten Wochen, pirschte sich die Con wieder auf die Aufstiegsränge heran. Auf die zwischenzeitlich schwächelnden Fortunen, welche aktuell auf dem zweiten Tabellenplatz stehen, fehlen ihr nur 8 Punkte, bei noch zwei Spielen weniger. Der VFC kann sich in diesem Duell für die Hinspielniederlage in Plauen revanchieren. Dabei trat der VFC erstaunlich schwach auf und verlor am Ende deutlich mit 3:0. Generell gilt die Con nicht als Adorfs Lieblingsgegner. Doch zuhause hat der VFC nur eines der letzten vier direkten Duelle verloren. Die Spielleitung für die Begegnung wird aus Michael Filc, Frank Kraus und Jens Württemberger bestehen.

mehr lesen

21. Spieltag Herren | VFC Adorf 5 : 1 VfL Reumtengrün

Die Situation für beide Teams war ähnlich: jeder Dreier zählt was den Klassenerhalt angeht. Adorf nahm die guten Ansätze aus dem Spiel in Jößnitz mit auf den Platz. Bereits in der zweiten Minuten hatte M. Haller die erste Chance, traf den Ball aber nicht richtig. Die nächste Möglichkeit bekam er in der 17. Minute. Sein Kopfball nach Flanke von Keller war jedoch nicht platziert genug. Reumtengrün blieb in dieser Phase nur die Abwehrarbeit, bei Standards blitzte aber ab und zu auch Torgefahr auf. In der 23. Minute fiel dann das 1:0 für den VFC, Seifert schoss, nach Eckball von Polster, von der Strafraumgrenze den Ball an Freund und Feind vorbei ins Tor. Mit der ersten Torchance im Spiel, gelang dem Gast mit einem sehenswerten Fallrückzieher von Schlott der Ausgleich. Adorf behielt aber seine Zielstrebigkeit bei und übernahm wieder das Zepter. Reumtengrün wartete auf Konter. Puchta schnappte sich in der 43. Minute den Ball und zog einfach mal ab. Mit 2:1 ging es in die Pause. 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 21.+22.04.2018

Herren | 21.04.2018 15:00

VFC Adorf : VfL Reumtengrün
Am Samstag kommt es im Adorfer Stadion an der Elsterstraße zum Aufeinandertreffen der Rückrunden-Kellerkinder. Beide Mannschaften konnten aus ihren bisherigen Spielen nach dem Winter lediglich ein Pünktchen mitnehmen. So kommt es nicht von ungefähr, dass sowohl der VFC Adorf, als auch der VfL Reumtengrün in der Tabelle Platz um Platz verloren haben. Im Hinspiel zeigte die Adorfer Mannschaft eine ihrer bisherigen besten Saisonleistung. Sodass der 2:0 Erfolg, durch Tore von Frisch und Thalmann, auch in dieser Höhe verdient war. In der kommenden Begegnung wird sich zeigen, welche der beiden Mannschaften das stärkere Nervenkostüm besitzt. Die Gäste stehen mit 19 Punkten derzeit auf dem ersten Abstiegsplatz. Mit nur vier Punkten mehr, verweilt die Adorfer Mannschaft momentan auf dem 11. Tabellenrang. Das Duell der beiden Teams war in den vergangen Jahren immer für reichlich Tore bekannt. Im Schnitt landete der mehr Ball 4 Mal pro Spiel im Netz. Das Rückspiel verspricht auf jeden Fall Spannung pur bei schönstem Frühlingswetter. Geleitet wird das Match von Manfred Hoyer. Ihm stehen René Meinel und Christian Wunderlich an der Linie zur Verfügung.

mehr lesen

20. Spieltag Herren | SG Jößnitz 4 : 1 VFC Adorf

Lange Zeit zeigte die Adorfer Mannschaft gegen die SG Jößnitz eine couragierte Leistung, am Ende reichte es trotz alles Einsatzes nicht zu einem Punkt. Die SG Jößnitz ging durch einen Strafstoßtor durch Winkler in der 23.Minute in Führung. Danach vergas es die Heimmannschaft den Druck aufrechtzuerhalten. Der VFC kam immer besser ins Spiel und glich nach einer schönen Kombination in der 32. Minute durch Aghaie aus. Hirsch hatte noch vor der Pause die Möglichkeit zur erneuten Jößnitzer Führung, scheiterte ab er am Fuß von Adorfs Torhüter. Auch zu Beginn des zweiten Durchgangs sahen die Zuschauer ein abwechslungsreiches Spiel. Der Gastgeber übernahm mit Fortdauer des Spiels mehr und mehr die Führungsrolle. Adorf musste sich von nun an auf die Abwehrarbeit konzentrieren und wurde nur noch wenig offensiv aktiv. Ab der 70. Minute wusste die eingespielte Jößnitzer Mannschaft die schwindenden Kräfte bei den Gästen zu nutzen. Schröter brachte den Gastgeber in der 73. Minute erneut in Führung. Nur wenige Zeit später erhöhte Weigl auf 3:1. Den toremäßigen Schlusspunkt, setzte Jößnitz gefährlichster Angreifer Hirsch in der 84. Minute per Kopf. Nächste Woche kommt es im Adorfer Stadion zum Kellerduell gegen den VfL Reumtengrün. http://bit.ly/2GZpWGh (esch)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 14.+15.04.2018

Herren | 14.04.2018 16:00 | SG Jößnitz : VFC Adorf

Mitte April beginnt nach und nach die heiße Phase de aktuellen Saison. Das Momentum, in der Partie der SG Jößnitz gegen den VFC Adorf, liegt augenscheinlich bei den Gastgebern. Nach der Winterpause haben die Jößnitzer keines ihrer bisherigen vier Spiele verloren. Selbst in der vergangenen Woche, sicherten sie sich in einem umkämpften Duell gegen die SG Unterlosa, einen Punkt. Auch Adorf holte letzten Samstag ein Remis im Derby gegen den BC Erlbach. Allerdings ist die Mannschaft schon seit acht Runden am Stück ohne Dreier geblieben. Zuletzt gewann der VFC Ende Oktober gegen den Tabellenführer FC Fortuna Plauen. Möchte sich die Adorfer Truppe der gefährlichen Zone wieder entfernen, ist ein Sieg gegen die SG Jößnitz Pflicht. Doch dies dürfte nicht ohne Schwierigkeiten funktionieren. Muss das Adorfer Trainergespann aufgrund von Gelbsperren gleich auf beide nominellen Innenverteidiger verzichten. Hinzu kommt, dass die Adorfer Offensive nach dem Winter noch kräftig unter Ladehemmungen leidet. Mit 21 Toren stellt der VFC derzeit, nach der Mannschaft aus Netzschkau, den zweitschlechtesten Angriff der Vogtlandklasse. Im Hinspiel in Adorf trennten sich die Teams 1:1 Unentschieden. Dabei erzielten jeweils die treffsichersten Spieler das Tor für ihre Mannschaft. Herrmann (5) für Adorf und Hirsch (21) für Jößnitz. Das Spiel, welches auf Antrag der Heimmannschaft erst 16:00 Uhr angepfiffen wird, steht unter der Leitung von Alexander Poller. Ihm assistieren Manfred Jahn und Dominik Schneider.

mehr lesen

19. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 1 BC Erlbach

Das Spiel begann mit einer Schweigeminute für den kürzlich verstorbenen ehemaligen Trainer und Mannschaftsleiter unseres VFC Adorf, Siegfried Prasse. Bestes Wetter, gute Derbystimmung und von Beginn an zwei Teams auf dem Platz, die den direkten Weg zum Tor suchten. Einen ersten Schuss von Herrmann wehrte M. Teschauer mit der Fußspitze in der dritten Minute ab. Wenig später köpfte Seifert einen Ball knapp am Erlbacher Tor vorbei. Danach verlagerte sich das Spiel zunehmend ins Mittelfeld, unterbrochen von vielen Freistoßpfiffen, sodass ein Spielfluss schwer möglich war. Bei der ersten gefährlichen Aktion der Gäste schob Wild den Ball aus guter Position knapp am Tor vorbei. Nun kam auch Erlbach besser ins Spiel, die zwingenderen Chancen jedoch blieben den Gastgebern. Einen Freistoß von Polster lenkte der Erlbacher Torhüter Ecke. Kurz darauf konnte sich auch Adorfs Keeper Popp auszeichnen, einen Schuss von Wild wehrte er reaktionsschnell ab. Ohne Tore ging es dann in die Pause.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 07.04.+08.04.2018

Herren | 07.04.2018 15:00 | VFC Adorf : BC Erlbach

Kommt das Oberlandderby gegen den BC Erlbach für den VFC zur rechten Zeit oder rutscht die Adorfer Mannschaft weiter in die Misere ab? Bekanntermaßen entfachen die brisanten Duelle der Vogtlandklasse beim VFC Adorf einen Zusatzschub an Siegeswillen. Dieser wird ohne Frage auch in der Begegnung gegen den BC Erlbach benötigt. Beide Mannschaften kamen mit angezogener Handbremse aus der Winterpause. Während die Gäste aber schon sechs Punkte aus ihren fünf Spielen mitnehmen konnte, steht der VFC noch gänzlich ohne Erfolg dar. Derzeit hakt es sowohl in der Offensive, als auch in der Defensive. Zwei eigene Tore, stehen ganze elf Gegentore gegenüber. Der Blick auf die Bilanz in der Vogtlandklasse, sollte den Adorfern allerdings Mut machen. Keines der bisherigen drei Duelle konnte die Mannschaft aus Erlbach für sich entscheiden. Auch das Hinspiel entschied der VFC für sich. Das goldene Tor erzielte Haller dabei bereits in der 2. Spielminute. Würde der VFC das Aufeinandertreffen verlieren, geht der BC in der Tabelle vorbei und die Adorfer Talfahrt geht weiter. Geleitet wird die Begegnung vom Schiedsrichtergespann Ricardo Zeitz, Justin Herold und Uwe Petri. 

mehr lesen

13. Spieltag Herren [Nachholspiel] | SG Stahlbau Plauen 3 : 0 VFC Adorf

Mit nichts außer leeren Händen sind die Herren des VFC Adorf aus Plauen abgereist. So bleibt die Mannschaft auch im dritten Pflichtspiel nach der Winterpause ohne jeglichen Punkt. Das Duell gegen die Mannschaft der SG Stahlbau Plauen begann aus Adorfer Sicht denkbar ungünstig. Nach einer missglückten Angriffssituation des VFC, wurde der Plauener Bär mit einem langen Ball in die Spitze perfekt in Szene gesetzt. Ohne viel Gegenwehr konnte er bereits in der 5. Spielminute zum 1:0 einspitzeln. Im weiteren Verlauf des ersten Durchgangs gelang beiden Mannschaften relativ wenig nach vorn. So waren es für die Torhüter auf beiden Seiten recht ruhige 45 Minuten. Nichts desto trotz hatte der VFC nach dem Rückstand mehr vom Spiel.

mehr lesen

Vorschau auf Ostermontag 02.04.2018

Herren | 02.04.2018 15:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf

Alle guten Dinge sind drei, heißt es bei der Begegnung der SG Stahlbau Plauen gegen den VFC Adorf. Der regulär letzte Spieltag der Hinrunde 2017/2018 steht unter keinem guten Stern. Bereits für den 26. November 2017 war die Partie das erste Mal angesetzt. Aufgrund von Dauerregen konnte das Match aber nicht ausgetragen werden. Beim zweiten Versuch am 18. Februar 2018 hatte der Winter den Plauener Lindentempel noch voll im Griff, sodass auch dieses Spiel nicht angepfiffen werden konnte. Für den jetzigen dritten Versuch am Ostermontag, stehen die Chancen nicht schlecht, dass dieser planmäßig stattfinden kann. Die Stahlbauer nehmen mit derzeit 27 Punkten die Verfolgerrolle des Führungsduos FC Fortuna Plauen und SG Unterlosa ein. Der Gastgeber musste bereits am Ostersamstag gegen die Mannschaft aus Netzschkau ran. Aus dem 4:0 Erfolg dürften die Plauener eine Menge Selbstvertrauen für das Duell gegen den VFC getankt haben. Für die Adorfer läuft es indes im Jahr 2018 noch sehr bescheiden. Wenn die Platzverhältnisse das Fußball spielen schon zuließen, zeigte sich die Elf ums Trainergespann Singer und Brittling nicht von ihrer besten Seite. Durch zahlreiche Nachholspiele, ist am Osterwochenende eine Menge Bewegung in der Tabelle der Sparkassenvogtlandklasse. Die Plätze vier bis zwölf trennen derzeit nur sechs Punkte. Das letzte Pflichtspielduell der beiden Mannschaften gab es im August 2016, als der VFC Adorf mit einem 2:1 Erfolg über die Stahlbauer den Einzug ins Achtelfinale des Pokalwettbewerbs perfekt machte. Die Adorfer Treffer erzielten Seifert und Polster. Für Plauen traf Bär, der auch nach wie vor noch einer der torgefährlichste Spieler im Stahlbau-Dress sein wird. Geleitet wird die Partie vom Schiedsrichtergespann René Weidlich, Thomas Reinhold und Ulrich Sörgel.

mehr lesen

Partie gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein erneut verlegt

Das Osterwochenende entspannt sich nun doch ein wenig für die Herren des VFC Adorf. Der Nachholer gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein, welcher zunächst für den Ostersamstag angesetzt wurden, verlegte der Verband jetzt auf den 03.06.2018. Das für Ostermontag terminierte Spiel gegen die SG Stahlbau Plauen bleibt planmäßig bestehen. (esch)

Fußballreiche Ostern stehen bevor

Viel mehr Fußball geht an einem Wochenende wohl kaum. Das eigentlich spielfreie Osterwochenende wird für die Herren des VFC Adorf zu einem wahren Kraftakt. Bereits seit einigen Wochen stand fest, dass am Ostermontag das Nachholspiel gegen die SG Stahlbau Plauen im Adorfer Stadion ausgetragen wird. Nun, nachdem das gestrige Siel gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein ausfiel, ist dieses Duell für den Ostersamstag auf dem Kunstrasenplatz in Falkenstein angesetzt wurden. Leiden werden unter diesen Ansetzungen wohl nicht nur die Spieler, sondern auch deren Familien und Angehörigen, welche dadurch zum Osterkaffee nicht vollständig sein werden. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 24.-25.03.2018

Herren | 24.03.2018 15:00

SpVgg Grünbach-Falkenstein : VFC Adorf

Nach winterübergreifenden fünf sieglosen Spielen in Folge, möchte der VFC Adorf am Samstag gegen die SpVgg Grünbach-Falkenstein endlich wieder dreifach punkten. Beim Blick auf die Tabelle scheint sich der VFC Adorf noch in sicheren Fahrwasser zu befinden. Doch der Schein trügt. Mit derzeit 22 Punkt steht der VFC auf dem 5. Tabellenplatz. Bis zum ersten Abstiegsplatz, auf welchem sich derzeitig der Gastgeber des kommenden Duells befindet, liegen allerdings nur sieben Punkte. Sollte der VFC als Verlierer aus dem Spiel gehen, wären es gar nur noch vier Punkte Abstand. Da sich momentan gut 10 von 14 Mannschaften der Vogtlandklasse im Mittelfeld der Tabelle aufhalten, geht der Absturz in die Gefahrenzone rasch. Im Hinspiel teilten sich die Mannschaften die Punkte. Beim 1:1 im Stadion an der Elsterstraße trafen Polster für Adorf und Setzer für Grünbach-Falkenstein. Die Begegnung am Wochenende wird auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz ausgetragen. Das Schiedsrichtergespann besteht aus Denny Roth, Rico Sehling und Marcel Gramsch.

mehr lesen

17. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 2 SSV Tirpersdorf

Auf gut bespielbarem Schneeboden versuchten beide Teams ins Spiel zu finden. Nachdem nach vier Minuten Tirpersdorf seine erste Möglichkeit nicht nutzte, erging es Aghaie auf Seiten der Platzherren nicht anders. Freistehend scheiterte er an Schramm. Kurz darauf ging es für Adorf nach Ballverlust im Spielaufbau viel zu schnell in Richtung eigenen Strafraum. Steffen Vogel traf dort zur 0:1 Gästeführung. In den nachfolgenden Minuten überließ der VFC zunehmend dem Gast das Spielfeld. Ein Freistoß von Jäkel, der knapp über das Gästegehäuse ging, ließ nun wieder Adorfer Hoffnungen keimen. Viele Chancen sprangen dabei aber nicht heraus.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 17.+18.03.2018

Herren | 17.03.2018 15:00

VFC Adorf : SSV Tirpersdorf

Einen starken Dämpfer musste der VFC Adorf am vergangen Wochenende zum verspäteten Rückrundenauftakt in der Vogtlandklasse hinnehmen. Im ersten Heimspiel des Jahres 2018 wird sich zeigen, wie die Männer der 1. Mannschaft die 6:1 Klatsche aus Reichenbach verkraftet haben. Die Erinnerungen an das Hinspiel dürften dabei positive Gefühle bei den Spielern wecken. In einem kampfbetonen und von wenigen Höhepunkten geprägtem Spiel, sicherten sich die Adorfer mit einem 1:0 Sieg den wichtigen Dreier und das, obwohl man nach der Herausstellung von Torhüter Popp fast eine Halbzeit in Unterzahl agieren musste. Das einzige Tor im Herbstduell erzielte Haller. Der Gast legte zum Ende der Hinrunde eine erstaunliche Erfolgsserie hin. So mauserte sich der Aufsteiger vom direkten Abstiegskandidaten zum verbissenen Gegner. Beide Mannschaften trennen in der Tabelle ganze sieben Plätze. Punktemäßig liegen die Duellanten indes lediglich fünf Punkte auseinander. Das zeigt, wie eng es im Mittelfeld der Vogtlandklasse zugeht. Als Unparteiische sind Sven Sonnemann, Mathias Brandt und Philipp Berndt angesetzt.

mehr lesen

16. Spieltag Herren | Reichenbacher FC II 6 : 1 VFC Adorf

Noch im Winterschlaf befanden sich die Herren des VFC Adorf zur heutigen Auswärtspartie beim Reichenbacher FC II. Dabei sah es anfangs gar nicht schlecht aus. Adorf kam deutlich besser in die Begegnung. Erstmals gefährlich wurde es ebenfalls vom Reichenbacher Tor. Gute Möglichkeiten durch Herrmann und Haller wurden allerdings durch den Keeper der Heimmannschaft zunichtegemacht. „Dosenöffner“ des Spiels, war das 1:0 durch Reichenbachs Süß in der 21. Minute. Von nun an wendet sich das Blatt. Der Gastgeber übernahm die Führungsrolle vom VFC, welcher sich mehr schlecht als recht auf die Defensivarbeiten konzentrieren musste. Noch vor der Pause machte Süß mit dem 2:0 und 3:0 seinen Hattrick perfekt. Zu einfach kamen die Reichenbacher zu ihren Toren.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 10.+11.03.2018

Herren | 10.03.2018 15:00 | Reichenbacher FC II : VFC Adorf

Nachdem die an den letzten Wochenenden angesetzten Spiele jeweils aufgrund der miserablen Platzverhältnisse abgesagt werden musste, geht es für die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf am kommenden Samstag erstmals wieder um Punkte nach der Winterpause. Gespielt wird auf dem Reichenbacher Kunstrasenplatz am Wasserturm. Also komme was wolle, schlechte Platzbedingungen werden wohl nicht vorzufinden sein. Letztmalig trafen sich die beiden Mannschaften im September des vergangenen Jahres zum Hinspiel in Adorf. Der VFC konnte aus diesem Duell als Sieger hervorgehen. Beim 3:2 Erfolg trafen für Adorf Herrmann (2) und Seifert. Die langjährige Bilanz spricht dennoch für Reichenbach. Drei der bisherigen sechs Spiele gewann die Mannschaft vom Wasserturm. Auf dem Adorfer Konto stehen derweil erst zwei Siege. Wie die Mannschaften die lange Pause verkraftet haben, wird sich erst in diesem Spiel zeigen. Reichenbach testete im Winter ganze sechs Mal, konnte davon allerdings nicht ein Spiel gewinnen. Adorf reist als komplettes Gegenteil gänzlich ohne Spielpraxis in die Neuberinstadt. Welcher Weg zielführende ist, werden die ersten 90 Pflichtspielminuten am Samstag zeigen. Das Schiedsrichtertrio besteht auch Michael Moch, Enrico Zorn und Denny Popp.

mehr lesen

Trainingseinheit der besonderen Art

In einer nicht alltäglichen Sportstätte, legten die Herren des VFC Adorf am heutigen Samstag eine gut zweistündige Trainingseinheit ein. Nachdem die Pflichtspiele unter freien Himmel aufgrund der Platzverhältnisse nicht angepfiffen werden konnte, wurde sich eine wetterunabhängige Möglichkeit zum Fußball spielen gesucht. Training und Organisator Mike Brittling, lotste seine Spieler in die Soccer-Arena nach Naila. 


mehr lesen

Winterpause verlängert sich weiter

Auch die für das Wochenende angesetzten Spiele gegen den SV Concordia Plauen fallen beide aus. Den Grund dafür mussten in den letzten Tagen alle Mitmenschen reichlich verspüren. Der Platz in Adorf ist knüppelhart gefroren und das Fußballspielen darauf nicht möglich. Doch untätig sind die Herren im VFC-Dress trotzdem nicht. Gestern wurde auf Schnee in Markneukirchen trainiert und morgen wird es als Ersatz in Sondertraining geben. (esch)

Duelle gegen Stahlbau Plauen erneut abgesagt

Unter keinem guten Stern, stehen die Partien der Herrenmannschaften von der SG Stahlbau Plauen und dem VFC Adorf. Genau wie im November, mussten auch die für Sonntag angesetzten Spiele wegen Unbespielbarkeit des Plauener Lindentempels abgesagt werden. Die Begegnungen sind bis zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht neu terminiert wurden. http://bit.ly/2HoGXdH (esch)

Vorschau auf´s Wochenenden 17.+.18.02.2018

Herren | 18.02.2018 14:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf

Genau 77 Tage sind seit dem letzten Pflichtspiel unter freiem Himmel vergangen. Jetzt steht für die Herren des VFC Adorf am Sonntag der Nachholer gegen die SG Stahlbau Plauen auf dem Programm. Auch wenn platztechnisch sicherlich keine Topvoraussetzungen zu erwarten sind, wird das Spiel, zumindest bis zum jetzigen Zeitpunkt, planmäßig im Plauener Lindentempel stattfinden können. Es ist zugleich das Duell des Tabellendritten gegen den -vierten. Somit steht für beide Vereine eine Menge auf dem Spiel. Bei einem Auswärtssieg würde der VFC Adorf in der Tabelle an den Plauenern vorbeispringen, andersrum könnten die Stahlbauer ihren Vorsprung auf vier Punkte ausbauen. Ein Torfestival ist bei diesem Duell nicht zwingend zu erwarten, treffen doch die beiden stärksten Defensivreihen der Vogtlandklasse aufeinander. Das angesetzte Schiedsrichtertrio besteht aus Gunter Schwab, Justin Herold und Rico Sehling.

mehr lesen

Aus in der Zwischenrunde

Eine Nummer zu groß, war die gestrige Zwischenrundengruppe D für den VFC Adorf. Im ersten Spiel gegen den SV Grün-Weiß Wernesgrün kam die Mannschaft gut ins Spiel und konnte bereits nach wenigen Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Danach verpasste man selbst größte Möglichkeiten für weitere Treffer. Dafür fielen die Gegentreffer zu einfach. So musste sich der VFC am Ende mit 1:3 geschlagen geben. Gegen die Landesklassevertretung des SV Merkur 06 Oelsnitz hatte das Adorfer Team nur wenig entgegenzusetzen. Durch die präzise Spielweise erarbeiteten sich die Oelsnitzer immer wieder beste Möglichkeiten. Nicht unbestraft blieben auch die Fehler im eigenen Spielaufbau. Das Ergebnis von 0:6 spricht für sich. Dass das letzte Spiel, gegen den späteren Gruppensieger VfB Auerbach II, der Lichtblick das Tages werden sollte, konnte vorher kaum gewagt werden. Durch eine kämpferische Leistung sicherte sich der VFC Adorf ein 3:3 Unentschieden und das, obwohl man bereits mit 3:0 hinten lag. Das Aus in der Zwischenrunde, ist gelichbedeutend mit dem Ende der offiziellen Hallensaison des VFC Adorf. Weitere Teilnahmen an Freundschaftsturnieren sind ebenfalls derzeit nicht geplant. http://bit.ly/2Ct0HNN (esch)

Vorschau auf die Zwischenrunde der Herren

Am Sonntag dürfen die Herren des VFC Adorf in der Zwischenrunde beim Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse antreten. Nach der erfolgreich überstandenen Vorrundengruppe, bekommt es der VFC nun mit dem SV Grün-Weiß Wernesgrün, dem SV Merkur 06 Oelsnitz und dem VfB Auerbach II zu tun. Die zwei Erstplatzierten der Zwischenrundengruppe D ziehen in die am nächsten Wochenende stattfindende Endrunde ein. Die Mannschaften aus Oelsnitz und Wernesgrün sicherten sich als Erste ihrer Vorrunde den Platz in Runde zwei. Auerbach und Adorf kamen jeweils als Gruppenzweite weiter. Letztmalig stand der VFC Adorf in der Saison 2015/2016 in der Endrunde. Im vergangenen Jahr schied die Mannschaft in der Zwischenrunde aus. Man hatte es dabei auch unter anderem mit den Teams aus Oelsnitz und Auerbach zu tun. Die Zwischenrundengruppe D wird parallel mit Gruppe C am 14.01.2018, ab 14:00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle ausgetragen. http://bit.ly/2Ct0HNN (esch)


Zwischenrundengegner stehen fest

Am gestrigen Dienstag wurden die letzten zwei Plätze für die Zwischenrunde beim Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse vergeben. Dabei wurde auch die Gruppe D, in welcher sich der VFC Adorf messen darf, komplementiert. Mit um den Einzug in die Endrunde kämpfen werden der VfB Auerbach II, der SV Merkur Oelsnitz und der SV Grün-Weiß Wernesgrün. Somit nimmt der VFC, als einzige Mannschaft aus der Vogtlandklasse, eher eine Underdog-Rolle ein. Ausgespielt werden die Zwischenrundengruppe C und D parallel am 14.01.2018, ab 14:00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. http://bit.ly/2Ct0HNN (esch)

Rückblick auf die Vorrunde der Herren

Die Vorzeichen, auf ein erfolgreiches Abschneiden in der Vorrunde beim Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse, standen weiß Gott nicht gut. Etliche etatmäßige Hallenspieler der Vorjahre standen verletzungsbedingt beziehungsweise aus Vorsorge auf mögliche neue Blessuren Adorfers Trainer Brittling nicht zur Verfügung. Auch die nur eine Trainingseinheit unterm Hallendach machte nicht unbedingt Mut. Umso erstaunlicher, wie die Mannschaft, bestehend aus drei erfahrenen Hallenspielern und vier absoluten Neulingen auf dem Parkett, in das Turnier startete. Gegen den Gruppenfavoriten, dem FC Werda aus der Vogtlandliga, welcher mit einer sehr jungen Truppe zum Turnier antrat, fuhr der VFC einen 3:1 Erfolg ein. Die Tore für den VFC erzielten T. Herrmann (2) und M. Polster. Im Hinblick auf den weiteren Turnierverlauf, war dies bereits der entscheidende Sieg.

mehr lesen

Vorschau auf´s Hallenspektakel

Letztes Wochenende noch Rasen, jetzt Hallenparkett. Für die Herren des VFC Adorf geht es gleich am Samstag in Vorrunden Gruppe A um den Einzug in die Zwischenrunde beim Hallenpokal der Freien Presse. Der Adorfer Mannschaft bleibt somit nur eine Trainingseinheit unter dem Hallendach, um sich auf das andere Umfeld einzustellen. Aufgrund von einigen Verletzungen und vorsorglichen Absagen potenzieller Hallenstammspielern, wird das Adorfer Trainergespann voraussichtlich auf neue Gesichter setzen werden. Neben dem VFC Adorf kämpft der FC Werda, der 1. FC Wacker Plauen, der VfB Pausa, der Post SV Plauen und der FSV Medizin Bad Elster um das Erreichen der zweiten Runde. Nur die zwei Erstplatzierten der Gruppe werden diese allerdings Erreichen. Adorf zog das letzte Mal in der Saison 2012/2013 nicht in die Zwischenrunde ein. Dennoch sind wohl die zwei Vogtlandligisten die favorisierten Mannschaften in Gruppe A. Gespielt wird ab 14:00 Uhr in der Sporthalle an der Wieprechtstraße in Plauen. http://bit.ly/2AXVk8p (esch)


14. Spieltag Herren | FSV Bau Weischlitz 4 : 0 VFC Adorf

Es bleibt dabei, der VFC Adorf kann in Weischlitz einfach nicht gewinnen. Zum „Kerbesamstag“ mussten sich die Adorfer einer bis in die Haarspitzen motivierten Weischlitzer Truppe deutlich geschlagen geben. Bereits in der zweiten Spielminute wurde Schreiner im Adorfer Tor das erste Mal überweunden. Bobach schloss eine straffe Hereingabe per sehenswerter Direktabnahme erfolgreich ab. Der VFC tat sich schwer, gegen die mit vollen Körpereinsatz und Siegeswillen agierenden Gastgeber. Dies machte den Hauptunterschied, denn mit dem tiefen und seifigen Geläuf, mussten beide Mannschaften so gut es ging zurechtkommen. In der 20. Minute erhöhte erneut Bobach auf 2:0. Sein Schuss wurde noch von einem Mitspieler entscheidend ins Adorfer Gehäuse abgefälscht. Die erste Halbzeit war im weiteren Verlauf von wenig Sehenswertem geprägt.

mehr lesen