Spielberichte

2. Pokalrunde Herren | VSC Mylau-Reichenbach 7 : 5 VFC Adorf

ie Voraussetzungen für die 2. Runde um den Sternquell-Vogtlandpokal hätten aus Adorfer Sicht schlechter kaum sein können. Mit Mühe und Not brachten die Verantwortlichen aber eine schlagkräftige Elf auf den Platz, auch wenn darunter mit Popp ein etatmäßiger Torhüter als Stürmer agierte und Geier nach einem Jahr Pause erstmals wieder aktiv für den VFC am Ball war. Adorf verschlief die Anfangsphase des Spiels, was der Gastgeber zu seinen Gunsten zu nutzten wusste. Drei Spielzüge nach Schema F brachte den VSC Mylau-Reichenbach bereits nach sieben Minuten mit 3:0 in Führung. Für Adorf aber keinesfalls der Knockout. Popp verkürzte in der 15. Spielminute im Nachstochern. Orsel stellte jedoch nur drei Minuten später den alten Abstand wieder her. Kurz vor dem Pausenpfiff gelang beiden Mannschaften je ein weiterer Treffer, sodass es mit dem Spielstand von 5:2 in die Halbzeit ging. Da auch Trainer Brittling urlaubsbedingt zum Spiel verhindert war, übernahmen Mannschaftsleiter Wohlmacher und der gesperrte Jäkel die Halbzeitansprache. Scheinbar mit Wirkung.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 17.+18.08.2019

1.Mannschaft | 18.08.2019 15:00

VSC Mylau-Reichenbach : VFC Adorf

Nach dem knappen 1:0 Erfolg über die SG Straßberg in Runde eins um den Sternquell-Vogtlandpokal, bestreiten Adorfs Herren am kommenden Sonntag gleich die nächste Runde. Möchte der VFC unter die 16 besten Teams des Vogtlandes einziehen, muss dazu die Mannschaft des VSC Mylau-Reichenbach besiegt werden. Die Gastgeber des Duells setzten sich in der 1. Runde schon etwas überraschend gegen den Vogtlandligaabsteiger VfB Lengenfeld durch. Allein das dürfte für das Team von Adorfs Coach Brittling Warnung genug sein. Nach drei Jahren in der Kreisklasse, gelang den Mylauern der Aufstieg in die Kreisliga. Mit der stolzen Bilanz von 22 Siegen, bei 103 eigenen Treffern auch mehr als verdient. Voriges Jahr war für den VSC in der 2. Runde Schluss. Gegner damals, der spätere Finalist FC Fortuna 91 Plauen. Der VFC Adorf gewann indes gegen den SV Merkur 06 Oelsnitz und zog ins Achtelfinale ein. Da die Personalsituation auf Adorfer Seite am Wochenende immens angespannt ist, kann ein Duell auf Augenhöhe erwartet werden. Als Schiedsrichter ist Sportsfreund Manfred Hoyer angesetzt. An den Seitenlinien assistieren Lutz Gutjahr und Erich Herold.

mehr lesen

1. Pokalrunde Herren | SG Straßberg 0 : 1 VFC Adorf

Standardmäßig holprig startete der VFC Adorf in die Pflichtspielsaison. Beim Kreisligisten SG Straßberg waren die Gäste zwar nahezu über 90 Minuten hinweg spielbestimmend, doch wirklich Zählbares wollte für die Adorfer dabei nicht herausspringen. Im ersten Durchgang trafen erst Polster und kurz darauf Frisch nur das Aluminium. Die Gastgeber kamen nicht zu Chancen. So sahen die Zuschauer bis zum Halbzeitpfiff ein sehr zähes und von wenigen Highlights geprägtes Spiel. Daran änderte sich auch nach Wiederanpfiff wenig. Nach Foul an Seifert im Strafraum übernahm Kapitän Polster die Aufgabe vom Elfmeterpunkt und erzielte in der 66. Minute die Führung für den VFC. In den letzten gut zwanzig Minuten nahm das Spiel nochmal etwas an Fahrt auf, da die SG Straßberg nun auch versuchte vor das Adorfer Tor zu kommen. Mit nur wenig durchschlagendem Erfolg. In den letzten Minuten wurde es nochmal hitzig. Erst sah Schiedsrichter Bauer ein Foulspiel beim vermeintlichen 0:2 durch Seifert. Später revidierte er nach Rücksprache mit seinem Assistenten einen Einwurf für Straßberg, aus welchem die Gäste den kurzzeitlichen Ausgleich erzielten. Adorf trifft in der zweiten Runde auf den ebenfalls in der Kreisliga agierenden VSC Mylau-Reichenbach, welcher sich mit 1:0 gegen Vogtlandligaabsteiger VfB Lengenfeld durchsetzen konnte. http://bit.ly/2H22cDv (esch)

mehr lesen

Staffeleinteilung nun endgültig

Mit dem Urteil VGV 01/19 – 2020 hat das Verbandsgericht des SFV ein Urteil in der Sache der Erfüllung des Nachwuchssolls des FC Werda getroffen. Der FC Werda erhält das Startrecht für die Sparkassenvogtlandliga. Die Sparkassenvogtlandklasse spielt dadurch nur mit 13 Mannschaften und den Herren des VFC Adorf steht am 10.11.2019 ein spielfreies Wochenende zur Verfügung. Die Saison startet am 24.08.2019 mit einem Heimspiel gegen die SG Kürbitz. Auch eine terminliche Veränderung deutet sich schon an. Das für den 15.09.2019 geplante Duell gegen die SG Stahlbau Plauen wird verschoben. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 10.+11.08.2019

1. Mannschaft | 10.08.2019 15:00

SG Straßberg : VFC Adorf

Der Pflichtspielauftakt für die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf steht unmittelbar bevor. In der 1. Pokalrunde um den Sternquell Vogtlandpokal bekamen die Adorfer die Vertreter der SG Straßberg zugelost. Beide Mannschaften trafen zuletzt in der Saison 2015/2016 aufeinander. Damalige Ergebnisse: 3:2 und 0:0. In gleicher Spielzeit wurde der Abstieg der Straßberger besiegelt. Für Straßberg lief der Pokalwettbewerb in der vergangenen Saison alles andere als zufriedenstellend. Bereits in der Ausscheidungsrunde unterlag der Kreisligist bei der SG Limbach mit 3:2. Deutlich besser schnitt der VFC Adorf ab. Trotz deutlich mehr Spielanteilen und langer Führung gaben die Adorfer aber die Achtfinalbegegnung gegen den VfB Plauen Nord noch mit 3:1 aus der Hand. Der VFC Adorf schied zuletzt 2015/2016 in Runde eins aus. Auf dem Papier scheint der VFC Adorf somit als Favorit in die Partie zu gehen. Doch wie eine alte Fußballweisheit sagt, schreibt der Pokal seine eigenen Geschichten. Aus diesem Grund müssen die Adorfer ihr ganzes Potenzial abrufen um gegen die SG Straßberg bestehen zu können. Das Spiel wird geleitet von Sportsfreund Ronny Bauer. Ihm assistieren Michael Schröter und Gert Beier.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenenden 03.+04.08.2019

1. Mannschaft | 04.07.2019 14:00

FSV Sosa : VFC Adorf

Der VFC Adorf bestreitet sein 2. Vorbereitungsspiel im Erzgebirge und wird dabei Gast beim FSV Sosa sein. Die Gastgeber sind mit einer fulminanten Bilanz frisch in die Erzgebirgssparkassen-Liga (Kreisoberliga) aufgestiegen. In 26 Saisonspielen erzielten die Erzgebirgler 126 Tore (4,85 pro Spiel), kassierten dabei aber nur 33 Gegentreffer. Diese augenscheinlichen Stärken führten folglich nur zu einer Niederlage und einem Remis in der abgelaufenen Spielzeit. Sosa bestritt bis dato zwei Testspiele gegen den FC Schönheide und die SG Traktor Neukirchen/Pl. Beide Male endete die Partie ohne Sieger. Auf die Adorfer wartet somit sicherlich keine leichte Aufgabe am Sonntag. Das Spiel steht unter der Leitung des Schiedsrichtergespanns Mirko Roder, Marcel Wolf und Peter Coun. (esch)

Wochenendrückblick der Adorfer Herren

Die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf testete am Freitag beim Vogtlandligavertreter SV Fronberg Schreiersgrün. Coach Brittling standen zum ersten Vorbereitungsspiel lediglich elf Mannen zur Verfügung, welche somit folglich allesamt 90 Minuten bei enormer Hitze durchalten mussten. Auch wenn die erste Halbzeit mit 5:0 an den Gastgeber ging, gab sich der VFC zu keiner Zeit auf. Durch den Treffern von Puchta und Doppeltorschützen Frisch, sicherte sich die Adorfer Mannschaft in der zweiten Halbzeit einen 2:3 Erfolg. Darauf lässt sich aufbauen. http://bit.ly/2yiLZ85

 

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 26.-28.07.2019

1. Mannschaft | 26.07.2019 18:30

SV Fronberg Schreiersgrün : VFC Adorf

Der VFC Adorf ist diese Woche in die Vorbereitung auf die neue Spielzeit 2019/2020 eingestiegen. Nach zwei absolvierten Trainingseinheiten, bestreitet das Team von Coach Brittling am kommenden Freitag sein erstes Vorbereitungsspiel. Dazu hat man sich zum Vorjahresvierten der Sparkassen Vogtlandklasse eingeladen. Die Mannen des SV Fronberg Schreiersgrün hatten ebenfalls in dieser Woche ihren Trainingsauftakt. Somit können beide Mannschaften noch nicht voll im Saft stehen. Ein erster Gradmesser dürfte es für den VFC Adorf jedoch werden. Immerhin führte der Gastgeber in der abgelaufenen Spielzeit über lange Zeit die Tabelle in der höchsten Spielklasse des Vogtlandes an. Anstoß ist freitags 18:30 Uhr auf dem Rasenplatz in Schreiersgrün. Das Spiel steht unter der Leitung von Schiedsrichtergespann bestehend aus Stefan Franda, André Lupprian und Kilian Kunze. 

mehr lesen

Personelle Veränderungen im Herrenbereich

Der VFC Adorf startet in der kommenden Woche in die Vorbereitung. Doch schon jetzt gibt es über einige Transfers zu berichten. Zurück in Adorf ist Benjamin Schwab, welcher bereits bis zur Winterpause der Saison 2013/2014 seine Fußballschuhe für den VFC schnürte. Neu im Team sind ebenfalls drei Spieler aus dem eigenen Nachwuchsbereich. Paul Kern, Eric Clasen und Louis Wolf werden ab sofort bei der 1. Herrenmannschaft mittrainieren. Durch die vier Neuzugänge erhofft sich das Trainierteam neue Impulse für die Mannschaft. Jedoch verlassen auch drei Spieler den Verein. Ben Lorbeer hat sich dem BC Erlbach angeschlossen. Anton Heßler wechselt zum SSV Bad Brambach und Sascha Preuß kickt zukünftig wieder für den SV Eintracht Eichigt. Der VFC Adorf wünscht den Neuzugängen einen guten und erfolgreichen Start und bedankt sich bei den drei Abgängen für ihre Dienste zum Wohle des Vereins in den letzten Spielzeiten. (esch)

Die etwas andere Saisonvorschau

Schon vor der neuen Spielzeit ist eins klar: Die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf darf zu den Auswärtsfahrten ordentlich Kilometer „schrubben“. Insgesamt kommen, mit Hin- und Rückfahrten, sagenhafte 826 km zustande und somit nochmal 10 km mehr als in der Vorsaison. Durch den Zwangsabstieg des FC Werda kommt zwar eine Kurzstrecke hinzu, allerdings macht diese Bilanz die ebenfalls abgestiegene Mannschaft aus Lengenfeld wieder zunichte. Dazu kommt noch die Fahrt ans nord-östliche Ende des Vogtlandes, zum Aufsteiger SV 08 Wildenau. Zu den Gegnern geht es in 100 Prozent der Fahrten in Richtung Norden, immer entlang der Bundestraße 92. Der Weg nach Oelsnitz am 25. Spieltag, immerhin 32 km mit Hin- und Rückfahrt, zählt schon zur kürzesten Strecke des VFC. Am 16. Spieltag steht die längste Anreise auf dem Plan. Einmal quer durchs Vogtland, geht es 52 km zum „oberen Ende“ des Kreises, zur SpVgg Neumark. Durch den Aufstieg des VfB Plauen Nord und den Wegfall der SG Jößnitz, geht es in der Saison 2019/2020 weiterhin drei Mal in den Ballungsraum Plauen. Häufiger wird nur der ehemalige Göltzschtalkreis bereist.

mehr lesen

Staffeleinteilungen bei den Herren

Das Präsidium des VFV hat auf seiner Beratung am 01.07.2019 entschieden, die Mannschaft FC Werda nicht für den Spielbetrieb der Sparkassenvogtlandliga zu bestätigen, da der Verein das Nachwuchssoll nicht erfüllt. Aus diesem Grund wird sich der VFC Adorf in der kommenden Saison voraussichtlich mit dem FC Werda in der Vogtlandklasse messen müssen. Die sportgerichtliche Entscheidung dazu steht jedoch noch aus. Nichtsdestotrotz hat der Verband die Staffeleinteilung für die neue Saison bei den Herren bekanntgegeben. Beide Mannschaften des VFC Adorf stehen 2019/2020 spannenden Spiele voraus. Auch gibt es ein Wiedersehen mit alten Bekannten, sowohl bei der 1. Mannschaft als auch bei der Spielgemeinschaft. (esch)

Pokalspielgegner stehen fest

Am Montagabend fand die Auslosung des Sternquell Vogtlandpokals der Herren statt. Dabei wurden auch die beiden Spiele mit Adorfer Beteiligung fixiert. Die neugeründete Spielgemeinschaft, bestehend aus dem FSV Medizin Bad Elster und der Adorfer Zweiten, muss in der vorgeschobenen Ausscheidungsrunde am 3. oder 4. August gegen den Kreisligisten 1. FC Ranch Plauen ran. Sollte die Mannschaft diesen Schritt meistern können, wartet in der ersten Pokalrunde der VfL Reumtengrün als Gegner. Die 1. Herrenmannschaft des VFC Adorf muss am 10. oder 11. August bei der SG Straßberg antreten. Beim möglichen Erreichen der zweiten Runde, ist das Duell gegen den Ligakontrahenten aus Lengenfeld am wahrscheinlichsten. (esch)

Stadtmeisterschaft offiziell abgesagt

Leider mussten die Verantwortlichen der 28. Stadtmeisterschaft eine Woche vor dem Turniertag eine schwere Entscheidung treffen. Aufgrund der sehr geringen Anzahl an gemeldeten Mannschaften, würde das Fußballfest in keinem würdigen Rahmen stattfinden. Daher wurde beschlossen das Turnier abzusagen. Glaubt uns, diese Entscheidung war keine leichte. Die gemeldeten Mannschaften bitten wir um Verständnis, glauben aber auch, dass dies in deren Sinne ist. Ideen für das Folgejahr gibt es bereits. (esch)

Statistische Saisonauswertung

Die Saison 2018/2019 ist für die 1. Mannschaft des VFC Adorf Geschichte. Also genau der richtige Moment, um die wirklich gelungene Spielzeit nochmal in Zahlen Revue passieren zu lassen. Statistikfetischisten kommen hier voll auf ihre Kosten. (esch)

 

 

Torschützenkönig: K. Haller (8 Tore)
Einsatzmonster: M. Polster / K. Haller (je 22 Einsätze)
Spielzeitmeister: M. Polster (1966 Minuten)
Verwarnungssammler: R. Rudau (7 gelbe Karten)
Einwechselboss: E. Aghaie (8 Einwechslungen)
Auswechselleader: R. Seifert (10 Auswechslungen)
Bankdrücker: E. Schreiner (14 Bankeinsätze)

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 15.+16.06.2019

1. Mannschaft | 16.06.2019 15:00

VFC Adorf : SG Stahlbau Plauen

Am letzten Spieltag der Sparkassen-Vogtlandklasse geht es nochmal ordentlich zur Sache. Als hätte es der Staffelansetzer vor der Saison schon gewusst, treffen die sechs best platziertesten Mannschaften in drei Duellen aufeinander. Während der BC Erlbach und die SG Jößnitz noch alleinig um den Platz an der Sonne kämpfen, bekommt es der VFC Adorf am Sonntag mit der SG Stahlbau Plauen zu tun. Die Stahlbauer haben derzeit den dritten Tabellenrang inne, liegen aber nur zwei Punkte vor Adorf. Somit wäre dem VFC mit einem Sieg der dritte Platz von keinem weiteren Team mehr zu nehmen. Schlechtestenfalls geht es für die Adorfer noch auf den sechsten Rang zurück. Dazu müssten jedoch beide Topteams ihre Duelle gegen Neumark bzw. Weischlitz verlieren. Auch wenn der dritte Platz nach den momentanen Konstellationen in den oberen Spielklassen nicht zum Aufstieg reichen würde, dürfte trotzdem für Spannung gesorgt sein. Die SG Stahlbau führt mit neuen Siegen aus zwölf Spielen die Rückrundentabelle an und dürften umso motivierter in das Match gehen. Die letzten beiden Aufeinandertreffen der Teams endeten je 1:1 Unentschieden. Die Spielleitung übernimmt René Weidlich. Ihm stehen als Assistenten Klaus Setzer und Heiko Fuchs zur Seite.

mehr lesen

25. Spieltag Herren | FSV Bau Weischlitz 3 : 2 VFC Adorf

Es bleibt dabei: Auswärts beim FSV Bau Weischlitz glückt den Adorfern erneut kein Sieg. An die hochsommerlichen Temperaturen mussten sich beide Teams erst einmal gewöhnen. So blieben erwähnenswerte Spielzüge im vermeintlichen Spitzenspiel der Vogtlandklasse lange Zeit Mangelware. In der 20. Minute nutzte der Gastgeber einen zur kurz geschlagenen Ball aus. Oertel wurde von seinem Mitspieler perfekt in Szene gesetzt und musste nur noch einschieben. Nur zehn Minuten später die nächste Hiobsbotschaft für den VFC. Teschauer sah nach einem unvermeidbaren Foulspiel beim Kreuzen als letzter Mann die Ampelkarte. Doch Adorf gab sich nicht auf und blieb auch mit einem Mann weniger nahezu auf Augenhöhe mit dem FSV.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 01.+02.06.2019

1. Mannschaft | 01.06.2019 15:00

FSV Bau Weischlitz : VFC Adorf

Nach der unverhofften Zwangspause am vergangenen Wochenende, sind Adorfs Herren kommenden Samstag in Weischlitz zu Gast. Für beide Mannschaften geht es in den letzten beiden Saisonspielen noch um den Bronzerang in der Sparkassen-Vogtlandklasse. Adorf muss sich dabei, neben dem FSV Bau Weischlitz, noch gegen den derzeit Dritten SG Stahlbau Plauen beweisen. Weischlitz liegt mit 38 Punkten nur drei Zähler hinter dem VFC. Doch bekommt dieser noch die drei Punkte aus dem nicht stattgefundenen Spiel gegen den VfL Reumtengrün zugesprochen, sodass es für Weischlitz schwer werden dürfte, noch an den Adorfer vorbeizuziehen. In der Rückrunde konnten beide Mannschaften nicht an die Leistungen der Hinserie anknüpfen. Sowohl Der FSV als auch der VFC, errungen erst 13 Punkte in ihren bisherigen Spielen nach dem Winter. Weischlitz patzte im letzten Spiel gegen Heinsdorfergrund und dürfte so auf Wiedergutmachung aus sein. Das Hinspiel in Adorf ging durch ein spätes Tor von Tahlmann mit 1:0 an den VFC. Die Spielleitung übernimmt Falko Halle. An den Linien stehen René Fischer und Uwe Petri.

mehr lesen

VFC Adorf bekommt Punkte „geschenkt“

Der VfL Reumtengrün verzichtet auf seine für morgen geplante Reise nach Adorf. Bereits in den letzten Wochen hatten die Jungs von der Treba mit enormen Spielermangel zu kämpfen. Der VFC Adorf freut sich natürlich trotzdem über die vermutliche 2:0-Wertung am grünen Tisch und den damit verbundenen weiteren drei Punkte im Kampf um Platz drei in der Vogtlandklasse. Das Spiel der Zweiten findet trotz des Ausfalles, planmäßig um 13.00 Uhr statt. Hoffentlich mit zahlreicher mentalen Unterstützung der Ersten. (esch)

Vorschau auf´s Wochenende 24.-26.05.2019

1. Mannschaft | 25.05.2019 15:00

VFC Adorf : VfL Reumtengrün
Es stehen für die Herren des VFC Adorf die letzten drei Pflichtspiele der Saison 2018/2019 auf dem Plan. Am kommenden Samstag bekommt der VFC Besuch von der Vertretung des VfL Reumtengrün. Beide Mannschaften gewannen ihre Spiele in der Vorwoche ohne Gegentreffer. Der VFC Adorf 2:0 in Neumark und der VfL Reumtengrün 4:0 gegen Heinsdorfergrund. Für die Mannschaft von der Treba war dies jedoch der erste Sieg überhaupt nach der Winterpause. Trotz des jüngsten Erfolges, rangiert der Gast noch immer in der gefährlichen Zone der Tabelle. Nur zwei Pünktchen trennen den VfL vor dem ersten Abstiegsplatz. Für Reumtengrün sicherlich Motivation genug. Doch auch Adorf scheint sich, nach zwischenzeitlicher Krise, wieder gefangen zu haben. Zuletzt gab es zweimal volle Ausbeute. Der VFC, derzeit Tabellendritter der Sparkassen-Vogtlandklasse, wird sicherlich alles daransetzten, diesen Platz auch in der Saisonabschlusstabelle einzunehmen. Dazu darf sich die Mannschaft um Coach Brittling aber wohl keinen Ausrutscher mehr leisten. Das Hinspiel ging mit 1:0 an den VFC Adorf, obwohl der VfL Reumtengrün, nach starker kämpferischer Leistung in Halbzeit zwei, mindestens einen Punkt verdient gehabt hätte. Die Partie wird von Sportsfreund Jörg Wohlrab geleitet. Ihm assistieren Torsten Albert und Sven Hörning.

mehr lesen

23. Spieltag Herren | SpVgg 1862 Neumark 0 : 2 VFC Adorf

Gegen einen von Beginn an verunsichert wirkenden Gastgeber aus Neumark, sicherte sich die 1. Mannschaft des VFC Adorf ihren nächsten Dreier. Dabei war allen schnell klar, dass auf dem stark in Mitleidenschaft gezogenen Geläuf, ein hochklassiges Fußballspiel nicht zu erwarten sei. Die nunmehr seit drei Spielen ohne eigenes Tor gebliebenen Neumarker, versuchten es meist mit langen Bällen auf ihre Offensivkräfte Herrmann und Groß. Jedoch ohne durchschlagenden Erfolg. Ganz im Gegenteil dazu, agierte der VFC Adorf kaltschnäuzig vorm Tor. Eine straffe Hereingabe hinter die Neumarker Defensivreihe, verwertete Adorfs Kapitän Polster per Direktabnahme zur schnellen Gästeführung. Ein Gegners Bein fälschte den Ball dabei noch unhaltbar ab. Wieder einmal musste Trainer Brittling auf einige Stammkräfte verzichten, konnte aber auf Abwehrroutinier Vieweger zurückgreifen, welcher jedoch seine letzten Einsatzminuten in der Vogtlandklasse vor etwa drei Jahren im Duell gegen den VfB Mühltroff hatte. Erstmalig im Trikot der Herren lief, der erst kürzlich die Volljährigkeit erreichte, Anton Heßler auf. Sein Debüt hätte besser nicht verlaufen können. Sehenswert umkurvte er in der 22. Minute eine handvoll gegnerische Spieler und legte perfekt auf Seifert quer. Dessen erfolgreicher Abschluss, war nur noch Formsachse. Mit dem Stand von 0:2 ging es in die Pause.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 10.-12.05.2019

1. Mannschaft | 11.05.2019 15:00

SpVgg 1862 Neumark : VFC Adorf
Das Topspiel der Vogtlandklasse startet am Samstag in Neumark, wo der VFC Adorf zu Gast ist. Die punktgleichen Tabellennachbarn kämpfen im direkten Aufeinandertreffen um Rang drei. Seit Gründung der Vogtlandklasse duellieren sich die beiden Gründungsmitglieder der Staffel ununterbrochen. Keine der beiden Mannschaften zog es auch nur eine Spielzeit in eine höhere oder niedrigere Spielklasse. Sollte an der Spitze nichts Unvorhersehbares mehr passieren, so wird dies auch in der kommenden Saison so sein. Neumark startete äußerst schwungvoll aus der Winterpause, musste aber zuletzt zwei herbe Schlappen hinnehmen. Sowohl gegen Kürbitz als auch im Derby gegen Heinsdorfergrund gelang der Spielvereinigung kein eigenes Tor. Dafür kassierte die Mannschaft insgesamt 10 Gegentore. Torreich ging es auch in der Vergangenheit bei den Begegnungen zwischen Adorf und Neumark zur Sache. Im Schnitt fielen 3,5 Treffer pro Partie. Der VFC wird sicherlich versuchen, an den jüngsten Erfolg gegen Oelsnitz anknüpfen. Eins steht bereits jetzt fest: Trainier Brittling muss wieder versuchen einige Ausfälle zu ersetzen. Im Hinspiel trennten sich die Mannschaften unentschieden (1:1). Die letzte Niederlage in Neumark kassierte der VFC Adorf vor etwas mehr als 2,5 Jahren. Die Spielleitung besteht aus Michael Filc, Klaus Setzer und Steffen Rüggeberg.

mehr lesen

22. Spieltag Herren | VFC Adorf 2 : 0 SV Merkur 06 Oelsnitz II

Der erste Pflichtauftritt im Wonnemonat Mai startete bei Schneegestöber und Kälte. Weckte dies etwa Erinnerungen auf die letzten guten Spiele aus der Endphase der Hinrunde? Könnte man meinen, denn der VFC Adorf gewann nach zuletzt fünf sieglosen Begegnungen gegen die Zweite aus Oelsnitz. Auch wenn sich die abermals neuformierte Adorfer Mannschaft in der ersten Halbzeit gegen eine jungen Oelsnitzer Truppe sichtlich schwer tat. Chancen waren jedoch auf beiden Seiten Mangelware, auch wenn Merkur gerade gegen Ende des ersten Durchgangs reichlich Druck auf des Adorfer Tor ausübte. Genau in dieser Lage musste Coach Brittling auch noch zweimal personell wechseln. Die Mannschaft rettete jedoch das 0:0 in die Pause.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 03.-05.05.2019

1. Mannschaft | 04.05.2019 15:00

VFC Adorf : SV Merkur 06 Oelsnitz

Der VFC Adorf muss sich am kommenden Samstag im Oberlandduell gegen Oelsnitz beweisen. Zuletzt lief es für Adorf unterdurchschnittlich. Nach fünf Partien ohne Sieg soll die Formkurve des VFC Adorf am Samstag gegen SV Merkur 06 Oelsnitz 2 endlich wieder nach oben zeigen. Die Gäste trennten sich im vorigen Match 2:2 von der SpVgg. Heinsdorfergrund. Adorf zeigte in seiner Partie gegen das Spitzenteam aus Jößnitz nur punktuell seine Klasse und musste sich mit 5:1 deutlich geschlagen geben. Woche für Woche muss Coach Brittling seine Elf neu formieren. Auch für das Spiel gegen Oelsnitz wurden bereits wieder Spielerabsagen verkündet. Dass die Mannschaft aus der Teppichstadt durchaus besiegbar ist, zeigte der VFC aber bereits zweimalig in dieser Saison. Sowohl im Pokal, als auch im Ligawettbewerb konnten auf dem Oelsnitz Kunstrasenplatz Siege eingefahren werden. Jetzt soll ein weiterer Heimsieg für Adorf dazukommen. Die Spielleitung besteht aus dem Hauptschiedsrichter Sven Sonnemann und seinen Assistenten Sven Hörning und Paul Brandl.

mehr lesen

21. Spieltag Herren | SG Jößnitz 5 : 1 VFC Adorf

Da die Schreiberlinge des VFC Adorf zum Spiel ortsabwesend bzw. selbst aktiv am Ball waren, muss zur Niederlage gegen die SG Jößnitz der von FUßBALL.DE verfasst Spielbericht herhalten. (esch)

 

>>> Zum Spielbericht

>>> Zur Spielübericht

Vorschau auf´s Wochenende 27.+28.04.2019

1. Mannschaft | 27.04.2019 15:00

SG Jößnitz : VFC Adorf

Nach dem spielfreien Osterwochenende, bekommen es die Herren des VFC Adorf gleich mit einem dicken Brocken zu tun. Zu Gast beim Tabellenzweiten der Sparkassenvogtlandklasse, der SG Jößnitz, nimmt der VFC nur die Außenseiterrolle ein. Nicht zuletzt der bisher eher mäßigen Rückrunde geschulten. Nur ein Sieg in den letzten fünf Spielen, reichte dem VFC aber trotzdem noch zur Verteidigung eines guten vierten Tabellenplatzes. Mehr war aufgrund des Wegfalles von gleich mehreren Leistungsträgern nicht möglich. Jößnitz spielt eine nahezu tadellose Saison und hält sich mit bisher 45 Punkten so in unmittelbarerer Schlagdistanz zum Tabellenersten aus Erlbach. Der letzte Adorfer Erfolg gegen die SGJ stammt noch aus dem Herbst 2016. Auch das Hinspiel ging mit 3:0 deutlich an die Jößnitzer. Der VFC wird gegen den spielstarken Gegner sein Hauptaugenmerk sicherlich auf die Defensivarbeit legen. Geleitet wird die Begegnung vom Unparteiischen Fabian Grapp. Ihm zur Seite stehen die Assistenten Karli Söll und Michael Schröter.

mehr lesen

20. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 3 BC Erlbach

Wie so oft ging in Adorf der Gast in Führung. Das dabei eine Unebenheit im Adorfer Strafraum Hilfestellung leistete, soll in keinem Fall den gewollten Torschuss von Wild in Frage stellen. Adorf wagte sich sehr zaghaft nach vorne. Der Gast blieb in der Anfangsphase konsequent in der Vorwärtsbewegung. Ein erstes Zeichen setzte die Adorfer Nachwuchshoffnung Brittling in der 19. Minute. Bei seiner scharfen Hereingabe von rechts war jedoch kein Mitspieler zur Stelle. In der 29. Minute rutschte dann Teschauer, nach einer guten Kombination über M. Haller und K. Haller, freistehend am Ball vorbei. Kurz vor dem Halbzeitpfiff parierte Seidler im Tor des BC einen Schuss von Frisch.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 12.-14.04.2019

1. Mannschaft | 13.04.2019 15:00

VFC Adorf : BC Erlbach

Es knistert bereits jetzt im oberen Vogtland. Für den VFC Adorf steht das Derby-Rückspiel gegen den BC Erlbach, derzeit Tabellenführer der Sparkassenvogtlandklasse, auf dem Plan. Kommt der Oberlandkracher für den VFC zu richtigen Zeit oder muss die Mannschaft von Trainer Brittling den nächsten Dämpfer hinnehmen? Personell geschwächt läuft es für Adorf nach dem Winter noch immer nicht rund. Auch der Punkt gegen den SV Concordia Plauen am vergangenen Wochenende war ein hartes Stück Arbeit. Erlbach geht dagegen mit Rückenwind aus dem 6:0 Heimerfolg gegen Reumtengrün in das Match. Mit nur 16 Gegentoren stellt der Gast die sicherste Abwehr der Liga, trifft aber dafür auch vorn recht fleißig. Im Schnitt mehr als dreimal pro Spiel. Im Hinspiel ende nach Treffern von Lederer (BC) und Kaiser (VFC) mit einer Punkteteilung. Die Adorfer ärgerten sich nach dem Spiel, da vor allem Halbzeit zwei klar zu deren Gunsten ging. Erlbach konnte in der Vogtlandklasse bisher keines seiner Spiele gegen den VFC Adorf gewinnen. Michael Filc wird als Unparteiischer das Spiel leiten. Ihm assistieren Steffen Rüggeberg und Frank Kraus.

mehr lesen

14. Spieltag [Nachholer] Herren | VFC Adorf 1 : 1 SV Concordia Plauen

Blitzstart der Gäste. Nach zwei Minuten ging Concordia durch Zaim in Führung. Adorf fand schnell ins Spiel zurück, D. Kellers Schuss landete in der 8. Minute an der Querlatte. Es entwickelte sich ein abwechslungsreiches Spiel, geprägt von vielen Unterbrechungen nach Foulspielen. Die besseren Möglichkeiten hatte dabei der Gast. Adorf kam nur schwer gegen die kompakt stehende Abwehr an. Die Zuschauer wurden bis zur Pause nur vom Wetter verwöhnt. Nach der Halbzeitpause eroberte sich Adorf allmählich den Heimvorteil zurück. In der 66. Minute fiel dann nach einer Ecke der verdiente Ausgleich durch Thalmann.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 05.-07.04.2019

1. Mannschaft | 06.04.2019 15:00

VFC Adorf : SV Concordia Plauen

Dem VFC Adorf plagen derzeit große Personalsorgen. Sicherlich ein Grund für den spielerischen Einbruch nach der Winterpause. Trainer Brittling sieht sich auch vor dem Nachholspiel gegen den SV Concordia Plauen wieder gezwungen, auf einigen Positionen neu zu besetzen. Die Con holte nach dem Winter immer hin sieben Punkte und somit einen mehr als der VFC Adorf. Am letzten Spieltag erkämpften die Gäste einen Punkt gegen derzeit spielstarke Weischlitzer, während der VFC gegen Heinsdorf den Punkt in letzter Minute aus der Hand gab. Das Hinspiel, welches zugleich die Saison für beide Teams eröffnete, war eine Berg- und Talfahrt der Gefühle für Adorf. Riegers Führungstreffer für die Plauener kurz nach Wiederanpfiff, folgte ein Adorfer Doppelschlag durch Röder und Kaiser. Die Con glich erneut aus, bevor Herrmann mit seinem Tor kurz vor Ende noch den Adorfer Sieg sicherte. Das torreiche Ergebnis spiegelt ziemlich genau die Torbilanz wieder, wenn die beiden Mannschaften aufeinander treffen. Im Schnitt zappelt der Ball mehr als vier Mal pro Partie im Netz. Die Spielleitung am Wochenende wird vom Unparteiischen Tino Nürnberger angeführt. Ihm zur Seite stehen die Assistenten Lutz und Frank Gutjahr.

mehr lesen

19. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 2 SpVgg Heinsdorfergrund

Es ist Sand im Rückrundengetriebe des VFC. Der Gastgeber hatte einiges gutzumachen nach dem Spiel in Kürbitz. Die Gäste gaben aber sofort zu verstehen, dass sie am Spiel teilhaben wollen. In den ersten Minuten suchte Adorf den Abschluss. Theilig auf Seiten der Gäste prüfte Schreiner in der 8. Minute zum ersten Mal. Heinsdorfergrund spielte sehr diszipliniert und störte so das Spiel der Hausherren schon im Ansatz. Gegen Schneiders Schuss aus 30 Metern aus halblinker Position waren sie jedoch machtlos. Adorfs Freude währte jedoch nicht lange. Meichsner nutzte zu zögerliches Abwehrverhalten zum Ausgleich. Der VFC versuchte sofort wieder ins Spiel zu kommen. Warnschüsse der SpVgg zeigten aber die Gefährlichkeit der Gäste an. Schwabs Schuss in der 32. Minute krachte ans Gebälk der Adorfer.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 29.-31.03.2019

1. Mannschaft | 30.03.2019 15:00

VFC Adorf : SpVgg Heinsdorfergrund

Beim VFC Adorf läuft es nach dem Winter noch nicht richtig rund. Zwar konnte das Team um Coach Mike Brittling seine bisherigen beiden Heimspiele erfolgreich bestreiten, doch auswärts unterlag man in beiden Begegnungen mit je drei Gegentreffern. Sicherlich ist die eine oder andere Personalie, welche dem VFC nach und nach verletzungsbedingt weggebrochen ist, daran nicht unschuldig. Nun bekommen es die Adorfer zu Hause mit der SpVgg Heinsdorfergrund zu tun. Mit aktuell 19 Punkten agieren die Gäste auf dem 11. Tabellenplatz, jedoch mit sieben Punkten Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Auch Heinsdorf musste am vergangenen Wochenende eine Niederlage hinnehmen und wird, ähnlich wie der VFC, auf Wiedergutmachung aus sein. Adorf ist zum Siegen verdammt, wenn der Rückstand auf das Führungsduo nicht noch weiter anwachsen soll. Die letzten drei direkten Duelle gingen allesamt an Adorf, auch wenn das Hinspiel erst durch einen späten Treffer zum 2:1 durch den VFC Kapitän Polster entschieden wurde. Schiedsrichter der Partie am Samstag wird Denny Roth sein. Ihm assistieren an den Linieren Torsten Albert und Philipp Berndt.

mehr lesen

18. Spieltag Herren | SG Kürbitz 3 : 0 VFC Adorf

Der VFC Adorf verlor durch die herbe Niederlage in Kürbitz und den zeitgleichen Sieg der SG Jößnitz gegen den SV Coschütz den Anschluss an den Tabellenführer der Sparkassenvogtlandklasse. Kürbitz nutzte an diesem sonnenreichen Samstag seine Heimvorteile auf äußerst schwer zu bespielendem Platz aus. Ähnlich wie Jößnitz musste auch Adorf, welche sicherlich zu den spielerisch stärkeren Mannschaften der Staffel zählt, die Heimreise ohne Punkte antreten. Die Gastgeber überzeugten vor allem mit Kampf und Siegeswillen über 90 Minuten hinweg. Auch wenn der VFC besser und mit deutlich mehr Spielanteilen ins Spiel startete, erzielte Gork in der 34. Minute den Führungstreffer für die Heimmannschaft. Trotz vehementen Adorfer Reklamation, wurde das Tor aus stark abseitsverdächtiger Position anerkannt. Mit dem knappen Rückstand ging der VFC Adorf in die Pause.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 22.-24.03.2019

1. Mannschaft | 23.03.2019 15:00

SG Kürbitz : VFC Adorf

Gelingt dem VFC Adorf gegen die SG Kürbitz der erste Auswärtserfolg im Jahr 2019? Die Anzeichen für einen möglichen Sieg, werden vom weiterhin bestehenden und vergrößerten Verletzungspech der Adorfer getrübt. Trotzdem wird die antretende Elf gegen den aktuellen Tabellenelften aus Kürbitz alles in die Waagschale legen, um einen Dreier mitzunehmen. Der Gastgeber konnte in noch keinem seiner bisherigen drei Spiele im neunen Jahr auch nur einen Punkt einfahren und rutschten so weiter in die gefährliche Region des Rankings ab. Dabei gelang der SG auch nur ein eigener Treffer. Das Hinspiel, in dem die Mannschaft aus Kürbitz eine mehr als ansprechende Leistung zeigte, ging knapp mit 2:1 an den VFC. Ein Eigentor und ein Treffer von K. Haller brachten den VFC auf die Siegerstraße. Siegt der VFC Adorf in diesem Spiel, bleibt die Position in der Tabellenspitze weiterhin erhalten. Für die SG Kürbitz, noch sechs Punkte Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz, dürfte die Luft jedoch langsam dünner werden. Das Spiel wird von Steffen Rüggeberg geleitet. Ihm assistieren Jens Württemberger und Justin Herold.

mehr lesen

17. Spieltag Herren | VFC Adorf 3 : 0 SV Coschütz

Trotz großer Personalsorgen war Adorf sofort im Spiel. In der 8. Minute bediente K. Herrmann Seifert auf links und der frisch gebackene Papa vollendete zur 1:0 Führung. Coschütz kam sehr schwer ins Spiel. Ein Eckball in der 15. Minute war die bis dato einzige Aktion, die in Richtung Adorfer Strafraum ging. In der 21. Minute sah es dann jedoch nach einem Foul im Adorfer Sechszehner aus, der Pfiff blieb auch nach Rücksprache mit dem Assistenten aus. Ein paar Minuten später lief Haller nach Zuspiel von Polster allein aufs Tor der Gäste zu. In dem Moment verließen ihn wohl der Mut zum Abschluss und auch die Übersicht, sein Querpass landete beim Gegner. Nach einem Foulspiel verlor der VFC auch noch seinen Abwehrstrategen Puchta mit Fußverletzung.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 15.-17.03.2019

1. Mannschaft | 16.03.2019 15:00

VFC Adorf : SV Coschütz

Nach der ersten Auswärtsniederlage bei der SpVgg Grünbach-Falkenstein am vergangenen Wochenende, möchte der VFC Adorf in dieser Woche im Duell gegen den SV Coschütz in seine Erfolgsspur zurückfinden. Die Gäste nehmen derzeit den vorletzten Platz im Tableau der Sparkassen Vogtlandklasse ein. Vor allem in der Defensive scheint der SV Coschütz seine Schwächen zu haben. Dies spiegelt sich in bereits 46 kassierten Gegentoren wieder (2,9 pro Partie). Diese Bilanz wies auch das Hinspiel auf, als der VFC Adorf mit einem 3:1 Sieg nach Hause fuhr. Für den VFC trafen T. Herrmann, K. Herrmann und Aghaie. Den Ehrentreffer erzielte André Petzold. Mit 9 der bisherigen 17 Coschützer Treffern, definitiv deren gefährlichster Spieler. Für den VFC Adorf spricht außerdem, dass zu Hause noch kein Spiel gegen den Gegner aus Coschütz verloren wurde. An dieser Bilanz wollen die Adorfer sicherlich festhalten. Das Spiel steht unter der Leitung des Schiedsrichtergespanns, bestehend aus Michael Filc, Rico Sehling und Rene Meinel.

mehr lesen

16. Spieltag Herren | SpVgg Grünbach-Falkenstein 3 : 1 VFC Adorf

Von den bisherigen acht Aufwärtsfahren in dieser Spielzeit, trat der VFC Adorf immer mit Punkten im Gepäck die Heimreise an. Anders endete die Partie bei der SpVgg Grünbach-Falkenstein auf dem ungeliebten Kunstrasenplatz. Über 90 Minuten fegte stürmische Luft über den Platz, welche selbst Standartsituationen - bei eigentlich ruhendem Ball - zur Mühseligkeit machte. Ohne Abtasten suchten beide Mannschaften mit langen Bällen den Weg zum Erfolg. Weidlich im Tor der Spielvereinigung präsentierte gleich zu Spielbeginn seine Fähigkeiten und machte einige Adorfer Hochkaräter zu Nichte. Das erste Tor gelang Hannemann von den Gastgebern in der 20. Minute, da der VFC denn Ball nicht frühzeitig aus der Gefahrenzone brachte. Mit seinem Prämierentor nach dem Winterwechsel stellte Teschauer noch vor der Pause den Gleichstand her. Er musste die perfekte Flanke auf den langen Pfosten von Haller nur noch einnicken. Aus stark abseitsverdächtiger Position gelang Unterdörfer jedoch noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte die erneute Führung.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 09.+10.03.2019

1. Mannschaft | 09.03.2019 15:00

SpVgg Grünbach-Falkenstein : VFC Adorf

Am Samstag treffen auf dem Falkensteiner Kunstrasenplatz die zwei Torminimalisten der Vogtlandklasse aufeinander. Tritt der VFC an, fallen im Durchschnitt 2,5 Tore, auswärts aber 2,9 Tore pro Spiel. Auf ähnlichem Torniveau agiert der Gastgeber: gesamt 2,2/heim 2,4 Treffer pro Partie. Dass beide Mannschaften in der Offensive Luft nach oben haben, aber defensiv solide agieren, spiegelt auch das Hinspielergebnis wieder. Beim 1:1 in Adorf traf Hertel kurz vor Schluss für die Spielvereinbarung, Polster glich jedoch verdienterweise für den VFC in der Nachspielzeit noch aus. Auch wenn der VFC Adorf in der Tabelle neun Punkte vor der SpVgg Grünbach-Falkenstein liegt, dürften die Erinnerungen an die Spiele auf dem Falkensteiner Kunstrasen, teilweise tüchtig düster sein. Beim letzten Duell im Juni 2018 unterlag der VFC trotz Führung stattlich mit 7:1. Generell konnte der VFC noch kein Spiel in Falkenstein gewinnen. Das angesetzte Schiedsrichtergespann besteht aus Andreas Wehner, Jörg Kaiser und Florian Jähn.

mehr lesen

15. Spieltag Herren | VFC Adorf 1 : 0 Reichenbacher FC II

Der Start nach der Winterpause gelang den Gastgebern mit einer couragierten kämpferischen Leistung. Der Sieg, vor allem mit der Leistung in der zweiten Hälfte, war am Ende hochverdient. Schon nach einer Minute hatte Adorf ein erstes Zeichen gesetzt. Reichenbach hatte in der 11. Minute seine erste Möglichkeit. Ziptaks Freistoß folgte ein Kopfball von Döge. Dessen Ball strich aber über die Querlatte. Nun war wieder Adorf am Zug. Neuzugang Teschauer versuchte sich zum ersten Mal im Strafraum, blieb aber an seinem Gegenspieler hängen. Kurz darauf verschätzte sich Jäkel beim Rückpass. Schreiner parierte aber gegen den heranstürmenden Gegner. In der 26. Minute dann die verdiente Adorfer Führung. Aghaie verlängert eine Hereingabe und Frisch stand goldrichtig und schob ein.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 02.+03.03.2019

1. Mannschaft | 02.03.2019 15:00

VFC Adorf : Reichenbacher FC II

Der VFC Adorf startet am Samstag mit dem Heimspiel gegen den Reichenbacher FC II offiziell in die Rückrunde der Saison 2018/2019. Der RFC II überwinterte mit nur 4 Punkten aus 14 Spielen als Tabellenschlusslicht der Sparkassenvogtlandklasse. Der VFC Adorf erreichte dagegen bei einem Spiel weniger stattlich 24 Punkte mehr als der kommende Gegner. Die Verteilung der Favoritenrolle sollte somit geklärt sein. Fraglich ist, wie die Teams die Winterpause verkraftet haben. Die Mannschaft vom Wasserturm testete immerhin zweimal erfolgreich, mit je fünf eigenen Toren gegen unterklassige Mannschaften. Der VFC muss dagegen ganz ohne Vorbereitungsspiel den Kaltstart wagen. Das Hinspiel ging deutlich zu Gunsten der Adorfer aus. Beim 3:0 trafen Schneider, K. Herrmann und Kaiser. Die Spielleitung am Samstag besteht aus Jörg Wohlrab, Torsten Albert und Marcel Gramsch.

mehr lesen

Erneute Spielverschiebung

Das auf morgen angesetzte Nachholspiel gegen den SV Concordia Plauen muss erneut verschoben werden. Auch wenn es Draußen schon nach Frühling riecht, der Platz in Adorf hüllt sich stellenweise weiterhin im Winterkleid und ist somit unbespielbar. Einen dritten Versuch zur Durchführung des Spiels wird es 06.04.2019 geben. Somit startet der VFC Adorf erst am 02.03.2019 mit dem Spiel gegen den Reichenbacher FC II offiziell in die Rückrunde. (esch)

Personelle Veränderungen im Winter

In gut einer Woche ist bereits das erste Pflichtspiel im Jahr 2019 für den VFC Adorf angesetzt, auch wenn es bei der aktuellen Witterungslage eher unwahrscheinlich erscheint, dass das Nachholspiel gegen den SV Concordia Plauen auch wirklich stattfinden kann. Personell gab es bei den Herren über den Winter einige Veränderungen. Als Neuzugang kann Toni Teschauer vom Ligakonkurrenten BC Erlbach verzeichnet werden. Er schnürte bereits vor einigen Jahren seine Schuhe beim VFC und wird die Herrenmannschaft ab sofort wieder mit seinen Allrounder-Fähigkeiten unterstützen. Sicherlich schmerzlich vermissen wird die Mannschaft ihrer Stütze in der Abwehr. Benny Schreiner hängt - zu mindest vorübergehend - die Fußballschuhe an den berühmten Nagel und wird dem VFC auf dem Platz somit nicht mehr zur Verfügung stehen. Er bleibt dem Verein und auch dem Vorstand jedoch weiterhin erhalten. Zudem gibt es mit Eric Brittling einen weiteren Abgang im Winter. Ihn zieht es privat und beruflich weg aus Adorf, sodass der Fahrweg selbst für den wöchentlich Kick am Wochenende einfach in keinem Verhältnis stehen würde.

mehr lesen

Der erhoffte Coup bleibt aus

Mehr als der fünfte Platz, sprang in der Zwischenrundengruppe C für den VFC Adorf gestern nicht heraus. Zeigte die Mannschaften im ersten Spiel gegen den späteren Gruppensieger SC Syrau ein ansprechendes Spiel (1:1), nahm die Leistung im weiteren Verlauf stark ab. Gegen den Leubnitzer SV (0:3) und Reichenbacher FC (1:5) setzte es je deutliche Niederlagen. im Spiel gegen den Ligakontrahenten SV Concordia Plauen, brachten individuelle Fehler den VFC um den verdienten Lohn (2:2). Erst im letzten Gruppenspiel, im Duell mit dem 1. FC Wacker Plauen, fuhren die Adorfer den ersten und einzigen Tagessieg ein. Auch wenn dieses 4:3 wahrlich kein spielerische Highlight war. Aus der Zwischenrundengruppe C ziehen der SC Syrau un der SV Concordia Plauen in die Endrunde ein. http://bit.ly/2VLzqNn (esch)

VFC Adorf kämpft um Endrundeneinzug

Erreicht der VFC Adorf erneut die Endrunde im Hallenturnier um den Pokal der Freien Presse? Zuletzt war dies der Adorfer Mannschaft vor drei Jahren gelungen. In den vergangenen beiden Turnieren, war jeweils nach der Zwischenrunde Schluss. Das Team ums Trainergespann Singer/Brittling wird sicherlich hoch motiviert in die zweite Runde starteten, lies man doch mit dem zweiten Platz in der sogenannten „Hammergruppe“ H der Vorrunde aufhorchen. Einfach wird dies aber sicherlich nicht. Zum VFC gesellt sich neben der Landesklassevertretung des Reichenbacher FC die beiden Vogtlandligisten SC Syrau 1919 und 1. FC Wacker Plauen. Komplettiert wird Zwischenrundengruppe C durch Adorfs Ligakontrahenten SV Concordia Plauen und Kreisligist Leubnitzer SV. Um den Einzug in die Endrunde geht es am Samstag, ab 14.00 Uhr wieder in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. Die beiden bestplatziertesten Mannschaften kommen weiter. https://bit.ly/2RAHtxj (esch)

mehr lesen

Zwischenrundengruppen sind angesetzt

Nach der erfolgreich überstandenen überdurchschnittlich stark besetzten Vorrundengruppe H, bekommt es der VFC Adorf auch in der zweiten Phase des Hallenturniers um den Pokal der Freien Presse mit einigen Hochkarätern zu tun. Zum VFC gesellt sich neben der Landesklassevertretung des Reichenbacher FC die beiden Vogtlandligisten SC Syrau und 1. FC Wacker Plauen. Komplettiert wird Zwischenrundengruppe C durch Adorfs Ligakontrahenten SV Concordia Plauen und Kreisligist Leubnitzer SV. Um den Einzug in die Endrunde geht es am 12.01.2019, ab 14.00 Uhr wieder in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. Die beiden bestplatziertesten Mannschaften kommen weiter. https://bit.ly/2RAHtxj (esch)

VFC Adorf gelingt Einzug in Zwischenrunde

In der Vorrundengruppe H sind die letzten drei Teilnehmer für die Zwischenrunde des Hallenturniers um den Pokal der Freien Presse ermittelt worden. Dabei setzte sich der VFC Adorf als Minimalist der Vorrunde durch. Mit sieben eigenen Toren und nur vier Gegentreffern in sechs Spielen, macht dies einen Durchschnittswert von 1,8 Toren pro Partie. Zum Vergleich: Der Mittelwert aller Vorrundengruppen liegt bei 4,9 Toren pro Spiel. Das Oberlandderby gegen den BC Erlbach, zum Auftakt in die Vorrunde, gewann der VFC Adorf genauso wie sein zweiten Spiel gegen den Vogtlandligisten aus Werda mit 1:0. Ausgerechnet gegen den vermeintlichen Underdog der Gruppe, den FC Teutonia Netzschkau, unterlag die erfahrene Adorfer Mannschaft durch keine gute Spielleistung. Umso motivierter kämpfte der VFC gegen die SG Rotschau. Hier kam Adorf durch das 2:1 wieder in die Erfolgsspur. Gegen den Gruppenprimus aus Plauen, zeigte der VFC eine sehr engagierte Leistung im fünften Spiel. Die Adorfer fügten den Fortunen beim 2:0 die einzige Niederlage zu und machten so den Kampf um die ersten Plätze nochmal auf.

mehr lesen

Hallenpokal zum Jahresausklang

Letztmalig verpasste der VFC Adorf im Jahr 2012 den Einzug in die Zwischenrunde. Auch in diesem Jahr ist der Schritt in Runde zwei gewiss nicht aussichtlos, doch sicherlich ein hartes Stück Arbeit. Denn sechs der sieben Gruppenteilnehmer spielen in den zwei höchsten Spielklassen des Vogtlandkreises. Der SV Fronberg Schreiersgrün, der FC Fortuna 91 Plauen, der FC Werda 1921 und die SG Rotschau kommen aus der Vogtlandliga, der BC Erlbach gemeinsam mit dem VFC Adorf aus der Vogtlandklasse. Nur der FC Teutonia Netzschkau gesellt sich aus der Kreisliga dazu. Ausgetragen wird die Vorrunde am kommenden Sonntag ab 14.00 Uhr in der Plauener Kurt-Helbig-Halle. Zu Eröffnung der Hammergruppe H, kommt es gleich zum Oberlandduell zwischen dem VFC Adorf und dem BC Erlbach. Den Adorfern obliegt es auch die Vorrundengruppenspiele um den Hallenpokal der Freien Presse mit dem Duell gegen Schreiersgrün zu beschließen. Lediglich die drei Bestplatziertesten der Vorrundengruppe kommen in die Zwischenrunde. (esch)

mehr lesen

Top 5 der Hinrunde 2018/2019 | 1. Mannschaft

Zum Ausklang der Hinrunde gibt es in altbekannter Form die kurze statistische Auswertung. Alle 13 Begegnungen der Hinserie in der Sparkassen-Vogtlandklasse sind gespielt und so können wir jetzt die Sieger und Platzierten der einzelnen Rubriken präsentieren. (esch)


Vorschau auf´s Wochenende 01.+02.12.2018

1. Mannschaft | 01.12.2018 14:00

VFC Adorf : SV Concordia Plauen

 

Ein letztes Mal vor der Winterpause schnüren Adorfs Herren am Samstag die Stollenschuhe. Zu Gast im Adorfer Stadion an der Elsterstraße ist der SV Concordia Plauen. Es ist etwas mehr als drei Monate her, als sich beide Mannschaften zu ihrem Hinspiel in der Plauener Südvorstadt trafen. Das Spiel auf Messersschneide konnte der VFC am Ende mit 3:2 gewinnen. Es trafen Röder, Kaiser und K. Herrmann für den VFC. Die Con kam erst spät in Tritt, hat aber fünf ihrer letzten sechs Pflichtspiele gewinnen können und sich dabei auch im Pokal gegen die SG Unterlosa durchgesetzt. Durch die Erfolge sicherten sich die Plauener mit 17 Punkten vorerst einen gefestigten Platz im Mittelfeld der Tabelle. Bereits elf Punkte mehr hat der VFC Adorf auf dem Konto. Das bedeutet Rang drei zum Abschluss der Hinserie, mit nur zwei Punkten Rückstand auf den Tabellenführer aus Erlbach. Der VFC wird sicherlich alles daransetzten, dass die 30-Punkte-Marke noch vor der Winterpause fällt. Dazu muss jedoch gegen die Con gewonnen werden. Die Begegnung wird von Tino Nürnberger gleitet. Ihm stehen Frank Gutjahr und Jens Württemberger an der Linie zur Verfügung.

mehr lesen

13. Spieltag Herren | SG Stahlbau Plauen 1 : 1 VFC Adorf

Der VFC Adorf blieb in all seinen acht Auswärtsspielen der Hinserie in der Saison 2018/2019 ohne Niederlage. Auch gegen die SG Stahlbau Plauen erkämpfte Adorf im letzten Hinrundenspiel einen Punkt. Dabei stelle sich die Ausgangslage für das Trainergespann keinesfalls rosig dar. Mit Popp, Schneider, Kaiser und Schreiner fehlten gleich vier etatmäßige Stammspieler, sodass die Mannschaft mit einer Rumpfelf antreten musste. Dabei gilt den zwei Spielern größten Respekt, welche nach dem Siel der zweiten Mannschaft in Tirpersdorf noch als Ersatzspieler nach Plauen nachreisten. Fußballerisch wussten in der ersten Halbzeit nur die Gastgeber zu überzeugen. Diese ließen aber bereits nach wenigen Minuten zu viele Chancen ungenutzt liegen. Noch vor dem Halbzeitpfiff gelang jedoch Müller der verdiente Führungstreffer. Dabei konnte er das mäßige Stellungsspiel der Adorfer Defensive bei einem Eckball ausnutzen und völlig frei einnicken.

mehr lesen

Vorschau auf´s Wochenende 24.+25.11.2018

1. Mannschaft | 25.11.2018 14:00

SG Stahlbau Plauen : VFC Adorf

Zum letzten Hinrundenspiel in der Spielzeit 2018/2019 muss der VFC Adorf am Sonntag auswärts bei der SG Stahlbau Plauen antreten. Im achten Jahr der Sparkassenvogtlandklasse steht Adorf so gut dar wie noch nie. 27 Punkte befinden sich bereits auf der Habenseite des Teams aus dem Oberland. Bereits jetzt steht auch fest, dass der VFC, bei aktuell vier Punkten Vorsprung auf Neumark, mindestens als Drittplatzierter in die Rückrunde startet. Sollten die weiteren Spitzenteams aus Jößnitz und Erlbach Punkte lassen, ist sogar noch mehr drin. Dazu muss Adorf jedoch erstmal bei den Stahlbauern punkten. Die Gastgeber stecken aktuell im Tabellenmittefeld der Liga fest. 18 Punkte bedeutet derzeit Platz sieben. Sicherlich nicht ganz zufriedenstellend für die bis ins Halbjahr 2017 in der höherklassigen Vogtlandliga agierenden Plauener. Doch gerade auswärts tritt der VFC Adorf in dieser Saison besonders gerne an. Von sieben Spielen gingen sechs an den VFC, gegen Erlbach trennte man sich remis. In der vergangenen Saison konnte die SG ihr Heimspiel klar mit 3:0 gewinnen. Auch Zuhause reichte es für Adorf nicht für einen Sieg (1:1). Gelingt es dem VFC das Momentum für sich zu nutzen und fährt am Sonntag den ersten Erfolg gegen Stahlbau Plauen in der Vogtlandklasse ein? Das leitende Schiedsrichtergespann besteht aus Andy Bernhardt, Andre Siefert und Heiko Reß. 

mehr lesen